aqua
anhaengerkupplung

Wintertauglichkeit eines Kastenwagens 1, 2, 3, 4, 5


Alex Wittig am 25 Mär 2018 02:17:03

ät Ducato666- genau! Alles gesagte ist korrekt und stimmt auch!
Wir hatten vorher eine alte B-Klasse (Hymer 544), jetzt einen Malibu Van. Wir haben in beiden Mobilen nie gefroren, die Heizung hat es immer kuschelig warm gemacht. Waren aber auch nie bei mehr als -15 Grad unterwegs.
Bei beiden Fahrzeugen hatten wir immer eine Thermomatte (Außenmatte) drauf. Beim KaWa jetzt noch zusätzlich eine Isoliermatte (Außenmatte) für die Hecktüren (ist im Winterpakt enthalten gewesen).
Wir kennen die Schwächen unseres KaWas, es ist also nicht alles toll und uneingeschränkt empfehlenswert. Die Isolierung gehört aber nicht dazu :ja:

RichyG am 25 Mär 2018 08:22:30

Rob, Du oller Sonntags-Philosoph :lach:
Wenn ich hätte, was ich gewollt hätte, wäre ich auch Winter mit dem Kasten unterwegs. Man kann alles überstehen. Hauptargument gegen KaWa war bei meiner Frau der Platz bzw. eben Nichtplatz. Und das ist schon ein Argument für das Joghurtbehältnis :mrgreen: im Winter.
Aber machbar ist alles. Und das ist das Tolle hier! Ich hätte alleine also keinerlei Bedenken.

rtiker am 25 Mär 2018 10:17:20

RichyG hat geschrieben:Rob, Du oller Sonntags-Philosoph

Hey Richy, du musst nur die Uhr vorstellen nicht den Kalender. Meine philosophische Leer-Stunde war am Samstag. Jetzt muss ich erstmal schauen wo ich das Leergut lasse. Nach frostiger Nacht war es in meinem Kasten richtig warm, gut dass zum Abkühlen kaltes Bier im Kompressor war

Micha1958 am 25 Mär 2018 10:36:42

ducato666 hat geschrieben:Wir tun aber weder bibbern, noch lassen wir uns gern als unehrlich bezeichnen, wenn WIR mit UNSEREM Kasten und UNSEREM Reiseverhalten zufrieden sind.

Ducato666

Da muß ich jetzt nochmal drauf eingehen.

Wir lieben unseren Kasten auch, sind mehr als zufrieden, vor allem im Sommer, wenn mann mit den Hecktüren und der Seitentür schön lüften kann.

Aber dennoch darf man doch bei aller Liebe nicht vergessen daß da mehr als 5 m umlaufender Spalt an der Schiebetür sind.
Wieviel m Spalt an den Hecktüren ?
Daß zwar isoliert ist, aber weit weniger als bei einem anderen WoMo.
Umlaufend an den hinternen Fenstern ist im Vergleich recht wenig isoliert.
Kein Doppelboden, außenliegender Abwassertank.

Ich friere auch nicht bei minus 10 Grad, die Heizung bringt ja genug, aber wie hoch ist der Wärmeverlust ?
Was muß ich alles abdecken damit das auch so ist ? Hecktüren, Seitentür, Teppich...

Wie gesagt, ich liebe meinen Kasten.
Aber ich gestehe auch ein daß er von allen WoMo-Varianten der am wenigsten wintertaugliche ist.
Abgesehen von ein paar speziellen Sonderbauten wie z.B. Rob gilt das m.M. nach für fast alle.

Das meinte ich mit ehrlich sein und dazu stehe ich weiterhin.
Ich möchte mal den sehen der ausschließlich Wintercamping machen möchte und sich dafür einen Kasten kauft. :)

Schönen Frühlingsgruß Micha

Micha1958 am 25 Mär 2018 10:42:20

kawabenemsi hat geschrieben:Was sollte ich unbedingt bedenken , damit der Osteraurlaub im Kastenwagen stressfrei gelingt
Ben


Hallo Ben,
volle Gasflaschen, warme Kleidung, eine Decke zum Hecktür abdecken damit´s beim Schlafen nicht zieht, evtl.Thermomatten.
Dann sollte es gut gelingen, ist ja nicht mehr groß kalt jetzt.

Gruß Micha

rtiker am 25 Mär 2018 11:01:44

Hecktür mit einer Sperrholzplatte abgetrennt

Zusätzliche Isolation mit einer Kinder-Matratze


ducato666 am 25 Mär 2018 11:58:29

Micha1958 hat geschrieben:Ich friere auch nicht bei minus 10 Grad, die Heizung bringt ja genug, aber wie hoch ist der Wärmeverlust ?
Was muß ich alles abdecken damit das auch so ist ? Hecktüren, Seitentür, Teppich...

Ist doch völlig egal. Die Gasbuddel hält bei allen Kältebrücken 3 Tage, in besser isolierten WoMo's halt 5.
Ausschlaggebender ist Kondenswasser an den kalten Stellen -> ausreichend Lüften -> kein Problem
Außerdem liegt der Abwassertank außen, da muß man sich ebenfalls was überlegen (Eimer, kein Abwasser in den Tank....)

Micha1958 hat geschrieben:Aber ich gestehe auch ein daß er von allen WoMo-Varianten der am wenigsten wintertaugliche ist.
...
Das meinte ich mit ehrlich sein und dazu stehe ich weiterhin.
Ich möchte mal den sehen der ausschließlich Wintercamping machen möchte und sich dafür einen Kasten kauft. :)


Keiner hier im Faden hat den Plan, ausschließlich Wintercamping zu betreiben, oder habe ich etwas überlesen. Es ging von anfang an darum, ob man schon an Ostern, wenn's noch kalt ist mit dem Kasten los kann oder erst auf 20° und Sonnenschein warten muß.

Wintercamping funktioniert im Kasten mit geringen Einschränkungen sehr wohl, auch wenn das halt für dich und deine Kofort-Bedürfnisse offensichtlich nichts ist. Wer uneingeschränkt duschen, Kleidung trocknen, das SkiDo aus der Heckgarage benutzen und in Unterhose herumlaufen möchte, muß zuhause bleiben, einen Phönix kaufen oder (abgesehen von der letzten Anforderung) in's Hotel.

Für die, die mit den Einschränkungen und Vorteilen des Kastens leben können und wollen, funktioniert dieser Sommers wie Winters wunderbar. Zu viert im Winter an's Nordkap könnte ich mir ehrlicherweise ehr vorstellen als ins nasskalte Schottland.
Bild

Viele Grüße
Ducato666

Micha1958 am 25 Mär 2018 12:33:53

Na merkste was, wie Dich jetzt doch einschränkst ? Die Überschrift war doch *Wintertauglichkeit* und nicht *Überleben*.

Seis drum, wenn Du zufrieden bist ist doch alles gut. Nicht aufregen an so einem schönen Tag. :)

Gruß Micha

Sozifuzzy am 25 Mär 2018 14:40:04

Hallo, wir hatte 2013 zur Probe einen geliehen, waren Ostern im Harz, einmal und nie wieder---siehe Bild

RichyG am 25 Mär 2018 14:56:47

Sozifuzzy hat geschrieben:---siehe Bild

Seh nix :gruebel: :nixweiss:

Micha1958 am 25 Mär 2018 16:17:16

Sozifuzzy hat geschrieben:--siehe Bild

Seh leider auch nix.
Bitte bitte nochmal einstellen, bin jetzt seeehr neugierig. :)

Gruß Micha

Roman am 25 Mär 2018 17:46:56

Ich hatte gehofft, dass ich mich in diesen Thread nicht einmischen muss, da inzwischen auch bei der Kawa Fraktion die Erkenntnis gereift ist, dass es nun mal Sommer und Winter Kawas gibt. Hier wird aber mal wieder alles über einen Kamm geschert.

ALLE Kawas mit Hochdach, Hubbett und Doppelboden sind ausnahmslos winterfest, ohne die geringsten Einschränkungen. Auch der Energieverlust hält sich bei diesen Modellen, dank optimaler Dämmung in den üblichen Grenzen, ja ist oft sogar besser als bei der Einsteigerklasse der aufgebauten Mobile, wie Tests in der Kältekammer zeigten !

Gruß
Roman

ducato666 am 25 Mär 2018 18:01:08

Micha1958 hat geschrieben:Na merkste was, wie Dich jetzt doch einschränkst ? Die Überschrift war doch *Wintertauglichkeit* und nicht *Überleben*.

???
Das ein Kawa kein 10m Liner ist, ist wohl jedem schon beim Kauf klar. Das ist jedoch Sommers wie Winters so.

Unser Kasten ist 365 Tage angemeldet und wird auch im Winter genutzt. Wer sich's im Winter nicht traut oder das nicht mag, darf zu Hause bleiben.
Zum Glück darf das jeder halten wie er mag.

Ich wünsche allen ein schönes Frühjahr und bin hier raus.
Ducato666

Micha1958 am 25 Mär 2018 18:05:26

Roman, das ist interessant, wusste ich auch noch nicht.
Danke Dir für diese Info.

Gruß Micha

skysegel am 25 Mär 2018 20:19:20

Roman hat geschrieben:ALLE Kawas mit Hochdach, Hubbett und Doppelboden sind ausnahmslos winterfest, ohne die geringsten Einschränkungen.

Nö. Zumindest nicht meiner: Avanti E, Hochdach, doppelter Boden.
Ab -7°C gibt's Probleme mit dem Frischwasser. Ab da ziehe ich allerdings Ferienwohnungen ohnehin vor.

Ulli

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Pössl Summit 600 starker Preisunterschied
Kastenwagen und Parken 5,5 oder 6m
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt