aqua
hubstuetzen

Froli im Hubbett?


4art am 31 Mär 2018 19:16:37

Guten Tag
Seit diesem Frühjahr sind wir Besitzer eines Wingamm-TI‘s mit dem Längshubbett. Aktuell ist im Bett ein Lattenrost mit einer Brettharten Matraze verbaut. Gerne würde ich auf Froli umrüsten. Nur: Der Lattenrost liegt auf dem etwa 2cm breiten Alurahmen auf, der rund ums Hubbett läuft. Der Bettboden besteht aber aus relativ dünnem Sperrholz. Frage: Wenn ich die Frolis einbaue - wie hoch ist dann das Risiko, dass ich/wir irgendwann einen Stock tiefer landen? Oder gleicht das System Gewicht aus? Danke für Eure Tipps! 4Art

Roman am 31 Mär 2018 19:34:30

Hallo ????,

ich versuche mir die Konstruktion mal vorzustellen. Der Lattenrost liegt auf dem Rahmen und trägt somit die darauf befindliche Matratze und die beiden Schläfer. Durch die dünne Sperrholzplatte wird lediglich die Sicht von unten auf den Lattenrost verhindert ...?
Wenn dem so ist, bricht dir die Konstruktion schon durch, wenn du nur versuchst die Matratze auf die Sperrholzplatte zu legen...

Ich sehe bei dem Aufbau des Bettes eigentlich nur eine Verbesserungsmöglichkeit des Schlafkomforts, indem du dir eine bessere und ggf. etwas dickere Matratze besorgst. Am Unterbau Hand anzulegen erscheint mir in diesem Fall nicht sehr sinnvoll.

Eine ausreichend dicke und auf das Gewicht des Schläfers abgestimmte Matratze macht ca.90 % des Schlafkomforts aus. Der Rest kommt durch den Unterbau.



Gruß
Roman

mantishrimp am 31 Mär 2018 19:48:39

Hallo,

von Froli gibt es Auflagegitter --> Link (auf Seite 23), die werden auf dem vorhandenen Lattenrost montiert und darauf kommen dann die Froli Federelemente. Die Variante geht natürlich nur wenn für die zuzsätzlichen Federelemente ausreichend Platz vorhanden ist.

4art am 31 Mär 2018 20:14:18

Besten Dank für die Hinweise. Rost belassen und Gitter mit Frolis drauf ist halt höhenmässig so eine Sache... Was ich schon gelesen habe, ist das Leute Pappelsperrholzplatten, die am Bettrand aufliegen zugeschnitten habe. Froli drauf und gut. Allerdings stellt sich dann die Frage, wie dick die Platten sein müssen. Das Bett im Wingamm ist ja zweigeteilt. Damit hätte die grössere Platte 1.40x 1.40m und die kleinere 1.40x0.55m. Die Zweiteilung ist übrigens auch der Grund, dass ich mit Froli einsteige, da 2 Massmatrazen doch nicht ganz unteuer sind...

Oskj am 31 Mär 2018 20:15:46

Ich würde auf jeden Fall eine gute Matratze kaufen. Habe gerade aus unserem Alkoven das Froli entfernt. Der Vorbesitzer hatte eine dünne Originalmatratze und das Froli-wir haben dann auf eine gute Matratze gewechselt.Ich behaupte mit meinen 83 kg geht nicht mehr viel zum Froli runter.
Das nimmt mir aber 6cm Luft gegens Dach.
Gruss Oliver

Roman am 01 Apr 2018 00:21:10

4art hat geschrieben:... Was ich schon gelesen habe, ist das Leute Pappelsperrholzplatten, die am Bettrand aufliegen zugeschnitten habe. Froli drauf und gut. Allerdings stellt sich dann die Frage, wie dick die Platten sein müssen....


Unter 19 mm Dicke brauchst du da nicht anzufangen. Das bedeutet dann schon ein erhebliches Gewicht (ca. 25 kg!) . Der Hauptvorteil der Froli´s ist die Unterlüftung der Matratze. Bezüglich des Liegekomforts bringen 3.5 cm Frolis nicht mehr als eine 3.5 cm dickere Matratze. Und da die Hinterlüftung bei dir durch den vorhandenen Lattenrost gegeben ist, ist eigentlich klar in welche Richtung du gehen solltest.....zumal du oben von einer "brettharten" Matratze schreibst. Das wird auch durch die Frolis keinen Deut besser.

Gruß
Roman

Garmin1234 am 01 Apr 2018 09:08:59

Wenn massmatrazen zu teuer sind, wieso schaust du nicht einfach einmal im schwedischen möbelhaus vorbei . Ich hab mir damals auch dort eine passende bzw. etwas größere matraze in der passenden stärke gekauft und mit dem elektrischen brotmesser (geht auch mit jedem anderen scharfen messer) selbst zugeschnitten. Kosten für matraze damals 150 € statt 900 €
Die alte matratze als muster drauflegen, anzeichnen und schneiden, geht ganz leicht macht nur ein wenig mist. Und wenn sie dicker ist und der überzug nicht mehr passt, zum schneider damit und für wenig geld einen streifen rein nähen lassen ( nur wenn du das original design haben willst). Sonst den neuen uberzug einschlagen oder zuschneiden und nähen. Mit 200 € sollte das alles erledigt sein

Stiene am 01 Apr 2018 14:04:13

Ich würde auf die vorhandenen Matratzen einfach eine Gelauflage kaufen.

LG Stiene

4art am 02 Apr 2018 07:57:34

An Stiene: Habt ihr das mal ausprobiert? Ich habe mich gestern mal in die Thematik Geltopper eingelesen - ich kann mir vorstellen, dass das funktionieren könnte!

4art am 02 Apr 2018 08:02:31

Was mir dazu ebenfalls noch einfält: Die Topper lassen sich relativ gut zusammenrollen. Da im Moment - wenn das Hubbett oben ist - noch etwa 8 ch Luft zum Dach besteht (Luftzirkulation), kann man bei längerem Nichtgebrauch des Fahrzeugs den Topper runternehmen und auf dem Heckbett lagern. Interessanter Ansatz. Und Leicht zudem (va. 5kg)

gerhardo am 02 Apr 2018 13:55:01

Hallo,
ich habe bei unserem Exsis i mit Hubbett den Liegekomfort durch Montage des flexiblen Gitters und der flachen Frolielemente auf den Lattenrost verbessert.
Gestört hatte mich insbesondere, dass der Lattenrost in der Mitte zweigeteilt war und dort überhaupt keine Federung vorhanden war.
Der Liegekomfort ist nun deutlich verbessert und der Höhenverlust über dem Hubbett unwesentlich. Die Metratze ist noch die Originalmatratze.
Gerhard

Stiene am 04 Apr 2018 13:56:37

An 4art
Nein, wir haben es
selbst noch nicht ausprobiert,
haben nur von guten Erfahrungen aus dem Familienkreis gehört.
Aber wir wollen so eine Gelauflage für unser Notbett anschaffen -
wenn ein Enkel mitfährt - weil die umgebaute Sitzecke so auch nicht
sehr bequem ist.
Sorry, dass ich mich jetzt erst melde, aber wir sind gerade unterwegs.

LG Stiene

4art am 04 Apr 2018 19:42:20

Ich habe mir jetzt heute mal einen Kaltschaum-Einsteigertopper gekauft. Aber bereits von Breckle - also ohne Chinesen-Chemiekeule. Am Freitag wir die Schere ausgepackt und das Ding wird gekürzt. Der Breckle-Geltopper (obwohl viel schwerer als der Kaltschaumtopper) war mir zu „labberig“.

4art am 09 Apr 2018 19:24:03

Also: Der mit dem Topper hat wunderbar funktioniert! Ich habe tiptop gepennt. In der Breite ist selbiger nur 2cm breiter als die verbaute Matraze. Allerdings 12cm Überhang. Ich überlege mir nun, eine Bettverlängerung zu bauen, der Wingamm ja ein Längshubbett hat. Mal kucken... Einstweilen herzlichen Dank für Eure Tipps!

Stiene am 10 Apr 2018 12:02:10

Danke für die Rückmeldung!

LG Stiene

Arielle am 10 Apr 2018 12:12:25

Hallo,

hat sich ja eigentlich schon erledigt, aber vielleicht für andere noch hilfreich...
Wir haben unsere brettharten Matrazen umändern lassen, sie waren ja nagelneu und in der Höhe wollte ich nichts mehr drauf haben.
Sie wurden durchgeschnitten und mit einer Gelauflage versehen.
Jetzt liegt man superklasse und wesentlich teuer, wie ein Topper war es auch nicht

Zilli am 13 Apr 2018 09:29:53

Hallo, ich denke bei dem Thema Matratze und Lattenrost gehen die Meinungen sehr stark auseinander. Wir haben in unserem Alkoven das Froli und 7 Zonen Kaltschaummatratzen mit Klima Membran drin (fragt nicht was die gekostet haben :? ) und wir schlafen wie zu Hause auf unseren Tempur Matratzen.
Als Tip für den Unterbau, Tischlerplatten, sehr leicht und extrem stabil als zusätzliche verstärkung 2cm starke leisten drunter leimen somit entsteht eine Stabile und leichte Unterkonstruktion die nicht höher ist wie der Lattenrost.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Bürstner T569 Nexxo / Erfahrungsaustausch
Elektronikproblem Bürstner BCC B7
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt