Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Kaufentscheidung Carthago Fiat oder MB


Ralleman am 01 Apr 2018 18:43:10

Moin Ihr Lieben und erst mal schöne Ostern :-)
Nach langem Suchen und Anschauen stehen wir vor der Entscheidung einen Carthago Chic 51 auf 5t Ducato Maxi (70000km) BJ 2006, 128PS mit Chiptunig auf 150 PS und Wandlerautomatik oder einem Opus auf MB Chassi 515 CDI (50000km) BJ 2008 als Schalter. Beide als Integrierte, die Aussstattung ist fast identisch, Farbe etc. ist ja eh Geschmackssache, der MB hat eine etwas neuere Alde Heizung. Ich tendiere auf Grund der Automatik und dem weichen MB Fahrwerk zum Ducato, bin aber bis dato noch keinen Sprinter als WoMo selbst gefahren - was meint Ihr dazu und könnt mir evtl. Tips oder Erfahrungen zu den beiden Kandidaten geben?

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Tinduck am 01 Apr 2018 22:02:09

Nimm den Benz. Hochpreisige Mobile mit Ducato drunter sind MEINER Meinung nach Verarxxxe, dient nur der Gewinnmaximierung des Herstellers. Mit dem Benz haste immerhin nen Heckantrieb und einen besseren Motor.

bis denn,

Uwe

Ralleman am 01 Apr 2018 23:58:54

Moin Uwe, mich schreckt das ein wenig ab. Der 515 hat ja nur die 2.2L Maschine und auch keine Automatik. Bin schon einen Ducato als auch nen Iveco gefahren und vom Sprinter Chassi hört man ja so Einiges, was das Schwanken und die Achslasten angeht... dafür spricht natürlich der Hackantrieb.

silent1 am 02 Apr 2018 07:39:28

Der Sprinter schaukelt schon ganz ordentlich. Entweder man mag es oder auch nicht. Mich hat das nie gestört, andere die mal mitgefahren sind hingegen schon. Teste es halt bei einer Probefahrt. Entscheide nach Deinen persönlichen Präferenzen. Wenn Du lieber Automatik fährst nimm den Fiat. Auch hochpreisige Aufbauten passen zu der Basis mit Frontantrieb. Auch wenn Uwe es nicht leid wird immer wieder etwas anderes zu behaupten :D ;D .

silverdawn am 02 Apr 2018 07:43:42

Ralleman hat geschrieben:
einen Carthago Chic 51 auf 5t Ducato Maxi (70000km) BJ 2006, 128PS mit Chiptunig auf 150 PS und Wandlerautomatik



Ich wusste gar nicht das es das gibt, als ich damals gesucht habe fand ich nur Ducato`s mit automatisiertem Schaltgetriebe oder Iveco`s mit Agile ?

Gruß
Harald

wolfherm am 02 Apr 2018 08:14:25

Wenn es der 244 ist, dann ist es eine Wandlerautomatik.

Ralleman am 02 Apr 2018 08:40:25

Moin, ja genau es ist ein 244 mit der doch recht seltenen Wandlerautomatik.

wolfherm am 02 Apr 2018 08:55:45

Ralleman hat geschrieben:Moin, ja genau es ist ein 244 mit der doch recht seltenen Wandlerautomatik.



Die hatte ich mal und war sehr begeistert.

Ralleman am 02 Apr 2018 09:03:32

Wolfgang, Danke für die Info. Hab ein wenig Bedenken wegen der 5t, Frontantrieb und dem Chip Tuningnauf auf 150PS. Hatte bis dato immer Wagen ohne Chip Tuning, zwar auch mit Frontantrieb aber halt bis 3,5t.

wolfherm am 02 Apr 2018 09:04:57

Ich hatte die Automatik in einem 3,5 Tonner ohne Chiptuning.

bert am 02 Apr 2018 09:18:41

Kommt drauf an wie das Chiptuning gemacht ist.
Wobei 22PS Leistungssteigerung sind ja nicht wirklich viel.
Da schluckt der Wandler eh wieder das meiste.
Mehr würde mich bei diesem 5t Fahrzeug der Frontantrieb stören.
Je nach eurem Nutzungsverhalten kann es aber auch wieder Egal sein.

bert

Ralleman am 02 Apr 2018 09:21:08

Ah ok, ist natürlich in diesem Fall dann schon 1,5t mehr :-o Ist so nen 3 Achser vom Wendekreis und rangieren denn schwieriger zu handeln als ein 2 Achser und gibt es Euerer Meinung nach gravierende Vor- bzw. Nachteile bei Bergfahrten? - Ich will auch mal ins Allgäu und die Alpen, war bis dato meist auf flachen Terrain unterwegs :D

bert: das ist auch mein Denkansatz

silent1 am 02 Apr 2018 11:07:10

Nein, ein 3 Achser ist genau so zu händeln wie ein 2 Achser. Wendekreis wohl etwas größer.
Nachteil, Du kaufst halt 6 Räder statt 4.

Ich bin indem Jahren 2x hängen geblieben. 1x auf einer tiefnassen Wiese. Da hatte ich die Garage recht voll und einen 130 kg Roller auf der Heckbühne.
1 x am Berg, schlechter Asphalt, schwerer Hänger im Schlepptau und ich mußte auf dem Berg anhalten. Hier hat es gereicht ein Stück runter zu rollen und an einer Stelle mit etwas mehr grip wieder anzufahren.

Auf der nassen Wiese wäre vermutlich auch ein Hecktriebler hängen geblieben. :ja: ;D

Von der Antriebstechnik spricht nichts dagegen sich für dieses Fahrzeug zu entscheiden.
(natürlich immer ein bisschen nutzungsabhähngig)

tober am 02 Apr 2018 12:40:41

silent1 hat geschrieben:Nein, ein 3 Achser ist genau so zu händeln wie ein 2 Achser. Wendekreis wohl etwas größer.
Nachteil, Du kaufst halt 6 Räder statt 4.


In dem Falle nicht weil der Opus mit Sicherheit Zwillingsreifen an der Hinterachse hat. Ich würde mit beiden auf die Waage fahren. So wie ich das in erinnerung habe war der Opus eher über dem Chic positioniert.

Ralleman am 02 Apr 2018 16:18:03

Ja genau, der Opus hat 5,3t und hinten Zwillingsbereifung

Uwe1961 am 02 Apr 2018 17:19:12

...informiere dich gründlich zum Thema Fiat und Vollautomatik.
Da soll es laut diverser Foreneinträge seitens Fiat nicht mehr viel Unterstützung geben...das Getriebe ist zwar von ZF aber die Steuerung, die viele Fahrzeug Parameter abruft um die Daten für die Getriebeansteuerung zu verwenden, ist von Fiat...und die soll's nicht mehr als Ersatzteil geben.

Gruß, Uwe.

Ralleman am 03 Apr 2018 09:40:50

Moin Uwe, danke für den Hinweis! Ich habe gerade bei uns mit Fiat telefoniert, die wollen mal genau nachschauen und sich dann melden :top:

Uwe1961 am 03 Apr 2018 10:21:41

Moin Ralleman

Hatte da aus alten "Recherchen" noch einiges im Kopf.
Das von Fiat verbaute ZF-Getriebe scheint gut dimensioniert (siehe Verwendungsliste)...auch Daimler hat es (im Vito) eingesetzt.
--> Link
Probleme gibt's hier:--> Link ...statt der x dann Ducato einsetzen.
Wie komplex die Steuerung (hier beim Citroen) funktioniert siehe hier:--> Link
...und wenn's doch mal repariert werden muß hilft dies:--> Link

Ich bin aber letztendlich beim Sprinter-Schaltgetriebe im LT2 gelandet :-)

Gruß, Uwe.

Ralleman am 03 Apr 2018 10:23:38

Der Opus 5.2 auf MB 515 hat erst 48000 gelaufen und steht schon seid über einem Jahr beim Händler, das wundert mich schon. Waren anscheinend, aus welchem Grund auch immer "Ladenhüter" !?

pm am 03 Apr 2018 13:11:42

Hallo Rallemann, das Problem ist sicher die geringe Zuladung bei 5,3T zul. GG und der relativ schwache Motor.
Wir fahren seit ca. 2 Jahren den Vorgänger auf Sprinter 616. Zul. GG 6T. Bei Urlabsfahrten, mit Roller in der Garage, Fahrräder hinten dran, Surfgerödel und was man sonst noch so braucht, kratz ich schon an den 6T. Und dann hat der Motor, bei uns 5Zylinder 156PS, ordentlich zu kämpfen. Ist halt nur ein Pkw Motor. Da muss man seine Fahrweise eben anpassen.
Wenn ich mich richtig erinnere, wog unser nach Kauf mit vollen Tanks, Gas 2Personen ohne Urlaubsgepäck knapp 5T. Aber ansonsten ist es ein tolles Wohnmobil. Und was ich persönlich in der Gewichtsklasse nicht haben möchte, ist Frontantrieb.
Viel Erfolg bei der Entscheidung.
Gruß Peter

Ralleman am 13 Jun 2018 21:59:57

Moin, ich habe mir beide FZ genau angesehen und Probe gefahren und mich nun für den Opus auf 515 Sprinter entschieden, auch wegen des Heckantriebes und einer Zuladung von 1,2 Tonnen. Ich muss ehrlich sagen, dass ich von der Leistung des "nur" 2,2L Motors mit 150PS anstelle des 3L Motors beindruckt war. Auch berghoch locker überholen der LKW´s im 6. Gang, war garkein Problem. Und da die Ausstattung teilweise um Einiges neuer ist haben wir nun zugeschlagen. In 4 Wochen können wir das WoMo abholen, dann folgen Bilder :)

leoline am 14 Jun 2018 06:34:32

Herzlichen Glückwunsch zum Kauf und allzeit gute Fahrt.

Tinduck am 14 Jun 2018 08:25:53

Ebenfalls Glückwunsch. War meiner Meinung nach die richtige Entscheidung.

bis denn,

Uwe

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Dethleffs Advantage T6611 Auslaufmodel?
Kaufberatung absolute Neulinge
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt