Zusatzluftfeder
luftfederung

Reisebericht von Wesel gen Süden und zurück 1, 2, 3, 4


Julia10 am 03 Apr 2018 18:08:35

Anfang März 2018

Es wird Zeit :!: nach dem langen ungemütlichen Winter muss ich unbedingt mal wieder raus. Aber wohin?

Ich bemühe den Wetterfrosch um eine günstige Prognose.

Viel frühlingshaftes hat er nicht anzubieten, aber am Niederrhein soll es schön werden.

Also los gehts in Richtung Wesel.


Unterwegs ein kleines Päuschen irgendwo im Nirgendwo an einem kleinen Teich.





Der See ist teilweise zugefroren.

















Bei strahlendem Sonnenschein präsentiert sich der alte Vater Rhein in seinem schönsten Blau.






In Wesel angekommen geht erst mal in die Innenstadt. Ich war schon einige Male hier und daher weiß ich, das Wesel zu 98 % im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde. Also ist nicht viel alte Bausubstanz zu erwarten.


Wer kennt nicht den Ruf , wenn man auf ein Echo hofft:


Wer ist der Bürgermeister von Wesel :?:





Esel gibts hier in allen Variationen von elegant bis goldig.





Ein riesiger Funkturm überragt die Stadt.




Krähen leben in großen Schwärmen in der Stadt und sind intensiv mit dem Nestbau beschäftigt.




Das Berliner Tor von 1680




Wie auch alle anderen Gebäude wurde das historische Rathaus von Wesel zerstört, aber 2011 wurde die Fassade wieder aufgebaut.




Fortsetzung folgt.

Julia10 am 04 Apr 2018 09:57:39

So, dann gehts jetzt weiter :)

Wer mitfahren möchte, sollte sich seeeehr warm anziehen. Der blaue Himmel und die Sonne versprechen mehr, als sie halten können. Es ist kalt, sehr kalt :ill: :ill: :ill:

Eine kleine Übersicht der Reiseroute. Etwas zackelig, aber die grobe Richtung stimmt :)






Wir bleiben noch etwas in Wesel und schauen uns den Dom an.







Im zweiten Weltkrieg zerstört und später wieder aufgebaut.











Mittagszeit, leider geschlossen :?

Ein kleiner Rundgang um den Willibrordi-Dom führt zum Brautportal.








Der Weg in den Dom ist frei,die Mittagszeit beendet.






Der Dom ist, soweit möglich nach historischen Zeichnungen wiederhergestellt.






Zeitgemäße, neue Elemente, wie z.b. die große, freistehende Orgel sind hinzugefügt worden.


Wie in vielen Kirchen wird diese auch für Konzerte genutzt.








Eine weitere Orgel befindet sich im Altarbereich.










Fortsetzung folgt.

Julia10 am 04 Apr 2018 10:48:42

Mein Quartier für diese Nacht ist der Stellplatz Römerwardt

--> Link








Ein guter Ausgangspunkt für Rad- und Wandertouren am Rhein entlang.




Ziel ist die Schlosskirche in Diersforth.



Das Laden von einzelnen Bildern dauert einige Minuten. Ich mache erst mal eine Pause. Fortsetzung folgt.

mk9 am 04 Apr 2018 12:35:58

Hallo Julia,

das fängt aber auch schön an. Bin auf die Fortsetzung sehr gespannt, zumal es durch meine Heimatgegend führt.

Gruß vom schönen linken Niederrhein
Manfred

Julia10 am 04 Apr 2018 13:00:12

Vom alten Schloss ist nicht mehr viel übrig, scheint aber reniviert zu werden









Die Nebengebäude etwas außerhalb des Schlosses sind in gutem baulichen Zustand.





Im neuen Schloss sind Räumlichkeiten für Hochzeiten und Feste zu finden.




--> Link

DAs Schloss ist heute ein Hotel und Tagungshaus.


Dem letzte Sturm konnte dieser Baum nicht trotzen.



Fortsetzung folgt.

RolWi am 04 Apr 2018 13:03:19

Schön, dass du uns teilhaben lässt, Julia.

War selbst noch im März in Wesel auf eben diesem Stellplatz und habe einige deiner Ziele sofort wiedererkannt.

ich reise gerne noch ein Stück virtuell mit. Danke.

LG
Roland

alzu am 04 Apr 2018 14:01:10

Hallo Julia,
ist eine völlig unbekannte Gegend für mich, daher schaue ich doppelt interessiert. Schöner Bericht und tolle Fotos zeigst Du uns. :daumen2:

leoline am 04 Apr 2018 16:02:27

Ich steige auch wieder zu, fahre sehr gerne mit dir!

Julia10 am 04 Apr 2018 16:25:31

Zurück zum Stellplatz fahre ich ein Stück am Rhein entlang zum "Schiffe gucken".





Auf der gegenüberliegenden Seite stehen die Pfeiler der alten Rheinbrücke.







Eine Landzunge ragt zwischen Rhein und einem Altarm des Flusses in Wasser.









Achtung! Vogel im Landeanflug!




Finde es immer wieder faszinierend, wie sich die Lichtverhältnisse im Laufe des Tages verändern.





Noch ein umgestürzter Baumriese!





Im kleinen Jachhafen sind schon einige Boote klar zum Auslaufen.




Es war ein langer Tag, zeit zum Relaxen, morgen gehts weiter

und zwar zum Haus Aspel bei Rees am Niederrhein.

--> Link




Zieht Euch warm an, wenn Ihr mitkommen wollt, es weht ein eisiger Wind.

Eine riesige Klosteranlage, weithin sichtbar läd zum Besuch ein.

Das Kloster ist von einer Gräfte umgeben.






Mal schauen, ob die Klosterkirche geöffnet hat :?: Wirkt von Außen seeeehr dunkel.






Eine Nonne war im Gebet vertieft und ich wollte sie nicht stören. Daher nur Fotos von einem Teilbereich der Kirche.



Durch die historischen Glasfenster scheint das Sonnenlicht und erzeugt eine ganz besondere Atmosphäre.





Fortsetzung folgt :!:

Antarena am 04 Apr 2018 18:14:58

Ich fahre auch mit, denn da sind Stationen, die wir noch nicht kennen :-)

Danke für die Mühe und die schönen Bilder!

Julia10 am 04 Apr 2018 18:17:09

Antarena hat geschrieben:Ich fahre auch mit, denn da sind Stationen, die wir noch nicht kennen :-)

Danke für die Mühe und die schönen Bilder!



Ist noch Platz, steigt ein :!: Habt Ihr warme Kleidung dabei :?: Es wir viiiiel kälter :?

Antarena am 04 Apr 2018 18:18:39

Ich hab die Thermo-Unterwäsche eingepackt :D , ich weiss, wie kalt das war zu der Zeit.....

frankjasper8 am 04 Apr 2018 20:44:27

Hallo Julia,

ich such mir auch noch ein virtuelles Plätzchen, wenn wir eng zusammenrücken wird´s uns gleich umso wärmer! :D

Schöne Route hast Du Dir da wieder ausgearbeitet. In Wesel war ich ja auch schon mal, auch auf dem SP. Bin jetzt gespannt, wie die Reise weitergeht. :)

vosu99 am 04 Apr 2018 21:16:46

Deine Bilder sind wunderschön :love:

Und der Bericht ist auch klasse.
Du hast ja schon mehrfach Berichte geschrieben, die meine unmittelbare Umgebung zeigen. Und ich bin immer erstaunt, wie schön es eigentlich direkt "um die Ecke" ist.
Vielen Dank Julia.
Bin auf die Fortsetzung gespannt :ja:

Julia10 am 05 Apr 2018 09:43:47

Eine große Gartenanlage umschließt das Kloster. Ein Naturgarten mit altem Baumbestand. Ein kleiner Spaziergang lohnt sich, vor allen Dingen der Blick aufs Kloster und das Umland.










Schneeglöckchen haben sich auf großen Flächen ausgebreitet.




Weiter gehts in eine der ältesten Städte am Niederrhein nach




--> Link


Ich hab das Gefühl, es wird immer kälter. Es weht ein eisiger Wind und gefühlt sind es mindesten - 10 Grad. Mehrschichtenkleidung ist angesagt. Mütze, Schal, Handschuhe müssen sein :roll:



Die Rheinpromenade in Rees ist attraktiv gestaltet und der Blick auf den Rhein einfach nur schön.









Diesem zeitungsleseneden und schiffeguckendem Herrn scheint die Kälte nichts auszumachen.









Und die beiden jungen Mädchen, worüber sie wohl gerade sprechen :?:




























Fortsetzung folgt :!:

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Rhodo Westerstede 2018
Stellplatz Landesgartenschau Bad Iburg
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt