Dometic
luftfederung

Warnung - Stromverbrauch beim Votronic Duo Digital Lithium 1, 2, 3


Gast am 05 Apr 2018 12:35:26

Hallo Bastler,
Hallo Jungs und Mädels,

Hier mal eine Warnung, bzw. eine Sache welche man unbedingt beachten muss:

Wie mancher weiss, habe meinen Rapido wegen der beiden E-Bikes von der Winner Solar SMF 280 Ah auf eine 200 Ah LiFeYPo4 umgebaut und bei der Gelegenheit den MPPT Duo digital 250 gegen einen aktuellen 430er getauscht. (Solaranlage von 200 auf 400 Wattpeak).

Nun beobachte ich folgendes:

Wenn der Solarrregler erkennt dass der Akku voll ist, reduziert er nicht die Ausgangsspannung sondern schaltet er die Ladung schlagartig komplett ab. Dieses Verhalten würde der Lithium-Batterie natürlich nichts ausmachen. Allerdings lädt der Nebenausgang zur Startbatterie mit bis zu 1 A weiter und entnimmt die Energie hierzu aus der Aufbaubatterie! Ich sehe das als großes Problem bei diesem Gerät. Bitte bei Umbau-Ideen beachten.

Hier sind die Details: --> Link

- Wenn bei wenig Sonnne die Startbatterie über den Jordan geht und dauerhaft die 1 A aus dem Nebenausgang zieht,
- Wenn das WoMo in der Halle gelagert wird
- Wenn die Sicherung des Solarreglers defekt ist

... wird die Aufbaubatterie dadurch zügig tiefentladen.


Grüße, Alf

Anzeige vom Forum


Trashy am 05 Apr 2018 12:51:26

Hallo Alf,
was hat Votronic denn auf deine Anfrage geantwortet??

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Gast am 05 Apr 2018 12:55:13

Trashy hat geschrieben:Hallo Alf,
was hat Votronic denn auf deine Anfrage geantwortet??


Emails übertragen sich vermutlich knapp unter Lichtgeschwindigkeit? Die Reaktion von Votronic nicht. :roll:

Grüße, Alf

Anzeige vom Forum


Rockerbox am 05 Apr 2018 12:57:52

Ich hab eine ähnliche Konfiguration mit einem Duo Digital 420 und konnte das bisher zumindest bewusst nicht beobachten. Aber ich werd ein Auge drauf haben.

Bodimobil am 05 Apr 2018 13:12:44

Wenn dem so wäre (bin auch betroffen) würde im Normalfall maximal ein paar Stunden 1A gezogen was uns mit 200AH Li nicht wirklich weh tun würde.
Im Winterquartier o.ä. kann man ja die Sicherung vom Solarregler ziehen.
In meinen Augen ein Problem was nicht schön ist, aber kein dramatisches.

Gruß Andreas

Rockerbox am 05 Apr 2018 13:18:10

Betrifft das denn NUR den Lithium-Solarregler oder alle anderen auch?

Dann wäre das Problem ja auch schon bei den AGM oder Gel-Batterien aufgetreten und hätte nichts mit einem Umbau auf LiFeYPO zu tun .....

ich bin skeptisch .....

mk40 am 05 Apr 2018 13:48:01

Hallo

Das war vor Jahren schon bei meinem MPP240 Duo Digital so ( ich glaub so hieß er)
Der Ladeausgang für die Starterbatterie war da nix anderes wie eine " Diode" , die Max 1A zur Starterbatterie " durchließ. ( Von den Verbraucher Batterien)
Ich hatte das damals auch schon mitbekommen und hatte das "Problem" mit einem Schalter in der Leitung zur Starterbatterie " gelöst" so konnte ich wenigstens entschieden, wann die Starterbatterie mitgeladen wird und wann nicht .
Dieser "Ladeausgang" , meine Meinung, ist nix anderes wie die sogenannten Standby Lader ...
Solch einen habe ich Mal geöffnet, wo hab ich nur das Foto ? Ich " reiche es nach .
Mfg. Steffen

ChiliFFM am 05 Apr 2018 13:52:56

Ich habe den 350er. Das müsste ja unabhängig vom Batterie-Typ gelten.
Das kann nur eine Fehlinterpretation der Werte sein. Oder schlicht Falschmessungen.

Da zwischen den Batterien kein Spannungsgefälle herrscht (ganz im Gegenteil: die Starterbatterie (wenn sie nicht komplett kaputt ist) hätte nach deiner Beschreibung schnell mehr Spannung als die Verbraucherbatterie), wird der Strom nicht von alleine in die Starterbatterie fließen - schon gar nicht, wenn da "nur" eine Diode mit Spannungsabfall dazwischen hängt.
Und ein Batterie-zu-Batterie-Ladegerät ist so ein Votronic Solarregler nun wahrlich nicht.
Er müsste ja die "Eingangsspannung" per Step-Up hochsetzen um sie in die Starterbatterie zu laden.
Und Step-Up kann der definitiv nicht (beim Solareingang nicht und am Batterieausgang/vermeintlicher Eingang erst recht nicht).

Nee, ich glaube das nicht, das überzeugt mich nicht.
Das ist mindestens unbegründete Panikmache wenn nicht komplett Käse.

mk40 am 05 Apr 2018 13:58:28

Ihr könnt das ganz leicht testen.

-Solar abdecken...
-Sicherung an der Starterbatterie zum Solarregler ( da sollte jedenfalls eine sitzen) ziehen
Jetzt auf der Ladeleitung zur Starterbatterie mal einfach die Spannung messen....da sollte ja nix anliegen...wird es aber .

Probiert es aus . Bin über eure Rückmeldung gespannt ...
Mfg . Steffen

Bodimobil am 05 Apr 2018 14:19:54

mk40 hat geschrieben:Ihr könnt das ganz leicht testen.
...


Spannung ja, aber kein Strom weil bei dem Test die Sicherung gezogen ist.
Wenn du die Sicherung wieder rein steckst ist (bei einigermaßen intakter Starterbatterie) kein Spannungsgefälle da und es fließt auch kein/kaum Strom.
Sonderfälle wie z.B. Starterbatterie kaputt o.ä. sind genau für solche "nicht Normal" Fälle durch die Unterspannugsabschaltung deiner Aufbaubatterie abgesichert? Da muss man nicht noch weitere 3 mal absichern.
- Im Normalfall also kein Problem!
- im Sonderfall gibt es Workarounds und Sicherheitseinrichtungen

Wo haben wir jetzt ein "dramatisches" Problem?

Die Starterbatterie stattdessen nicht mehr zu stützen ist dagegen die schlechteste Option.

Gruß Andreas

mk40 am 05 Apr 2018 14:30:37

Hallo Andreas

Sorry mein Fehler .
Ich hatte den Mpp240 in einem VW T5 installiert. Da gab's kein EBL oder ähnliches. Hatte da eine separate Leitung zur Starterbatterie gezogen , die natürlich nochmals an der Starterbatterie abgesichert war. Es erfolgte bei mir ein " Ladungsausgleich" , wobei natürlich auch Strom floss. Bis auf ca. 0,7 Volt unter der aktuellen Spannung der Verbraucher Batterien.
So meine Erfahrung.
Mfg. Steffen

ChiliFFM am 05 Apr 2018 16:11:55

mk40 hat geschrieben:Bis auf ca. 0,7 Volt unter der aktuellen Spannung der Verbraucher Batterien.

Was mit der schlichten Diode zwischen den beiden Batterien zu erklären wäre.

Es ist aber ausgeschlossen, dass durch die Ladung der Starterbatterie die Verbraucherbatterie komplett entladen wird.
Und darauf zielt ja die "Warnung" ab.

Gast am 05 Apr 2018 16:19:26

Danke schon mal für die rege Teilnahme am Thread und die vielen qualifizierten Erfahrungsberichte.

ChiliFFM hat geschrieben:...
Und darauf zielt ja die "Warnung" ab.


Nein, die Warnung (TE) zielt auf Einstellung LiFEYPo4 und damit natürlich auf eine Aufbaubatterie mit 13,x und die Startbatterie mit 12,x Volt.

Grüße, Alf

andwein am 07 Apr 2018 17:16:05

KudlWackerl hat geschrieben: Nun beobachte ich folgendes:
Wenn der Solarrregler erkennt dass der Akku voll ist, reduziert er nicht die Ausgangsspannung sondern schaltet er die Ladung schlagartig komplett ab. Grüße, Alf

Eigentlich müsste der Solarregler bei "Batt voll" auf Erhaltungsladung schalten. Das tut es bei allen Blei-Ladekurven auch bestimmt.
Könnte sein, dass in der Li-Ladekurve der Eingang des Ladereglers getrennt wird, da eine Li-Batt eigentlich keine Erhaltungsladung braucht. Da hat dann eventuell ein Programmieren den Start-Batt Ausgang übersehen, die sehr wohl eine Erhaltungsaladung möchte.
Probiere das Ganze mal mit einer AGM-Ladekurve um das Problem einzugrenzen
Sind aber nur Vermutungen, Gruß Andreas

Gast am 14 Apr 2018 22:46:12

Ich hab das Problem jetzt genauer verfolgt:

Es stimmt, der Starterakku zieht vom Aufbauakku, wenn der Solarregler abschaltet. Auch dann, wenn, wie vorgeschlagen, die Sicherung des Solarreglers entfernt wird, denn das ist gleichbedeutend mit einer schlagartigen Abschaltung des Solarreglers, weil offenbar die Erhaltungslinie für den Starterakku mit einer Diode bestückt und durchgeschleift ist. Somit ist die Theorie, dass mit gezogener Sicherung nichts mehr passiert, nicht richtig.

Warum zieht der Starterakku? So wie von Alf geschrieben, Aufbauakku etwa 13,3V, Starterakku um die 12,8V und schon geht's in Richtung Starterakku, wobei aufgrund des geringen Stromes die Spannung des Starterakkus die des Aufbauakkus' nicht erreicht, weil auch der Starterakku Systeme erhalten muss. Getestet habe ich es insofern, als ich den Verbrauch beobachtet und mehrmals die Leitungssicherung (2A) zum Starterakku gezogen habe. Siehe da, der Verbrauch reduzierte sich jedesmal um 0,4 - 0,8A. Mir war der ständige Verbrauch von bis zu 1A ein Rätsel, jetzt ist klar, warum. Zur Info: Ich habe den MPP 350 DuoDigital eingebaut.

Normalerweise kein Problem, wenn die Solaranlage ständig an ist und auch regelmäßig gefüttert wird, aber es kann doch zu einem werden, wenn man den Akku nicht ständig vollladen will (wie ich es mache), daher die Solaranlage abschaltet und vielleicht dann doch länger nicht zum Fahrzeug kommt, oder wenn die von Alf aufgezählten Möglichkeiten zum Tragen kommen.

Tinduck am 15 Apr 2018 07:01:39

Man könnte ja auch die Starterbatterie ganz normal vom EBL laden lassen bzw. über das normale 12-V-Netz, ohne direkte Leitung vom Solarcontroller zur Starterbatterie.

Dann schaltet nämlich das Trennrelais, wenn keine 12-V-Einspeisung mehr kommt, die Starterbatterie frei. Problem gelöst.

Unser Calira löst das ganz elegant, indem bei anliegender Spannung > 13,5 Volt im Bordnetz die Starterbatterie zugeschaltet wird, egal, wo der Strom herkommt. Fällt die Spannung ab, wird wieder getrennt. Wenn euer EBL das nicht kann, wird sicher jemand in der Lage sein, eine Zusatzschaltung zu entwerfen, die das tut.

bis denn,

Uwe

MountainBiker am 15 Apr 2018 07:17:45

Hallo,

wenn der Solarregler über das EBL geschleift wird (3polig Aufbau-/Starterbatterie/Masse), wird über das Trennrelais sauber abgeschaltet, zumindest bei mir (EBL30) ist das so!
Nachteil: Ladestrom ist auf 15A begrenzt.

Gast am 15 Apr 2018 09:51:50

Das Einfache liegt oft so nah, nur sieht man es nicht, weil des Öfteren viel zu kompliziert gedacht wird. :)

ChiliFFM am 16 Apr 2018 11:35:31

Ich habe den MPP350 dreipolig am EBL220 (Starterbatterie, Aufbaubatterie und Masse).
Beim EBL220 sind die Batterien durchverbunden, kein Relais dazwischen, nur der Shunt misst.

Starterbatterie ist eine normale Nass-Batterie, Ausbaubatterie eine AGM.
Da das chemische Prinzip bei beiden gleich ist, sind auch die Spannungen im Normalfall gleich.
(Nass; Gel; AGM sind nur verschiedene Aufbauformen - die chemischen Reaktionen sind die gleichen.)

Und das heisst im Normalfall: kein Spannungsgefälle, kein Strom, nix.
Und bei Sonneneinstrahlung lädt der MPP350 beide Batterien (Starterbatterie halt relativ ungeregelt mit dem 1 Ampere).

Die anderen Märchen kann ich so gar nicht nachvollziehen.

ChiliFFM am 16 Apr 2018 11:47:32

MountainBiker hat geschrieben:wenn der Solarregler über das EBL geschleift wird (3polig Aufbau-/Starterbatterie/Masse), wird über das Trennrelais sauber abgeschaltet, zumindest bei mir (EBL30) ist das so!
Nachteil: Ladestrom ist auf 15A begrenzt.

Das stimmt so ganz und gar nicht. Der EBL 30 macht es genauso, wie mein 220er auch.
Die Wohnraumbatterie/Aufbaubatterie ist vom Solarregler-Eingang (EBL 30: Block 6, Pin 3) direkt durchgeschaltet auf die mittlere Lüsterklemme/Batterieanschluss.
Die Starterbatterie ist vom Solarregler-Eingang (Block 6, Pin 2) direkt durchgeschaltet auf Starter-Batterieanschluss (EBL 30: Block 2, Pin 1). Das ist die Leitung, die für den Kühlschrank verwendet wird.
Wenn der nicht verwendet wird, dann wird die Starterbatterie überhaupt nicht vom Solarregler erreicht!!
(Das Trennrelais verbindet D+ gesteuert beide Batterien, dann hängen allerdings beide am Wohnraum-Batterieausgang des Reglers.)

Gast am 16 Apr 2018 11:49:02

Trashy hat geschrieben:Hallo Alf,
was hat Votronic denn auf deine Anfrage geantwortet??


Immer noch nichts ... entweder ist denen das peinlich oder sie wollen mal wieder keine Informationen rausgeben.

Grüße, Alf

MountainBiker am 16 Apr 2018 12:33:13

Hallo,

habe nochmal nachgeschaut:

EBL30:
-Starterbatterie wird über Trennschalter definitiv getrennt;
-Wohnraumbatterie wird nicht getrennt und ist ber Sicherungsblock verbunden mit MNL-Buchsensockel 3F-Block 6 (Solar) - bei Bedarf halt Sicherung (15A) ziehen;

24231

ChiliFFM am 16 Apr 2018 13:38:22

MountainBiker hat geschrieben:habe nochmal nachgeschaut:

EBL30:
-Starterbatterie wird über Trennschalter definitiv getrennt;

Ist doch Quatsch, was du erzählst.
Kannst du keinen Stromlaufplan lesen?
Das Trennrelais trennt die Starterbatterie von der Verbraucherbatterie - aber das hat mit dem Solarregler rein gar nichts zu tun.
Lies nochmal meinen vorhergehenden Beitrag...

Bild

Gast am 16 Apr 2018 14:09:11

Auch, wenn da jetzt Dinge als Märchen abgetan werden:

In erster Linie geht's laut Themenerstellung um LiFe(Y)Po4 vs. Blei/Säure und nicht um AGM, somit ist die Spannung einmal grundsätzlich eine andere.

Jetzt zu meinem Märchen: Ich habe den Stromverbrauch und das Spannungsverhalten einige Tage beobachtet, wobei ich dazu anmerken möchte, dass beim Solarregler die Sicherung gezogen und somit keine Ladung stattgefunden hat. Beide Shunts, sowohl Votronic als auch BlueBattery zeigten einen ständigen Verbrauch zwischen 0,6 und 0,8A auf, was sich auch auf das Ah-Zählwerk beider BC niederschlug. Spannung des Aufbauakkus 13,3V, die des StarterAkkus 12,8V - zeitweise ging die Spannung des Starterakkus (Blei/Säure) auf 13V.

Wenn man also berücksichtigt, dass ich nicht im Besitze eines Perpetuum Mobile bin und auch, dass jedesmal, wenn ich die Leitungssicherung vom Solarregler zum Starterakku zog, der Stromverbrauch auf 0,1 - 0,2A sank, dann kann das nur fließender Strom sein, der vom LI- zum Blei-Akku rinnt.

Eigentlich ist es egal, ob's jetzt wer glaubt, ich weiß, dass es so ist - und das reicht mir eigentlich. :)

PS: Was ich noch sagen wollte, es ist nicht notwendig von Quatsch und Sonstigem zu sprechen, ein derartiger Ton sollte in einer fruchtbaren Diskussion eigentlich nicht vorkommen.

Gast am 16 Apr 2018 14:28:23

Hi,

Das ist genau das Verhalten, vor dem ich im TE gewarnt habe. Warum soll das ein Märchen sein?

Grüße, Alf

ChiliFFM am 16 Apr 2018 15:28:00

Das mit dem "Quatsch" bezog sich auf die EBL30-Aussagen.
Und wenn es Quatsch ist, muss man das auch mal so sagen dürfen.

Gemeinsamer Kenntnisstand ist doch jetzt:
Der zweite Ladeausgang ("Strom- und spannungsreduziert" (Zitat Votronic)) ist lediglich durch eine Diode getrennt vom "Haupt"-Ladeausgang. Ob das so ist? Keine Ahnung. Möglich wäre es.
Dann wäre es tatsächlich denkbar, dass Strom von der Aufbaubatterie (Batt. 1) zur Starterbatterie (Batt. 2) über diese Diode fließt.
Dazu ist es erforderlich, dass die Spannung Batt 1. dauerhaft mindestens 0,7 Volt über Batt. 2 liegt.

Bis hierhin sind wir uns doch eigentlich alle einig, stimmt's?
Eine geladene Starterbatterie sollte 12,7 bis 12,8 Volt haben.
Batt. 1 müsste also mindestens 13,4 bis 13,5 Volt haben, damit ein Strom fließt.
Und das ist bei LiFE(Y)Po4 nicht der Fall - soweit das nachzulesen ist.
--> Link

Demzufolge dürfte es nicht möglich sein, dass sich Batt. 1 vollständig in Batt. 2 entlädt.
Falls doch - wo ist der Denkfehler?

Gast am 16 Apr 2018 15:32:59

ChiliFFM hat geschrieben:...
Gemeinsamer Kenntnisstand ist doch jetzt:
Der zweite Ladeausgang ("Strom- und spannungsreduziert" (Zitat Votronic)) ist lediglich durch eine Diode getrennt vom "Haupt"-Ladeausgang. Ob das so ist? Keine Ahnung. Möglich wäre es.
...
Falls doch - wo ist der Denkfehler?


Was ist denn jetzt dein "gemeinsamer Kenntnisstand"? Diode oder nicht oder weis nicht oder möglich wäre es?

Wie macht Votronic mit einer "einfachen Diode" die Strombegrenzung auf max. 1 A?

Deine Erkenntnisse sind verwirrend ... Alf

ChiliFFM am 16 Apr 2018 16:36:16

Die Dioden-Theorie stammt nicht von mir, das kann ich dir nicht beantworten.
Deine Strombegrenzungsfrage lässt dann aber noch eher die Vermutung zu, dass da mehr Schaltung dahinter steckt als nur eine simple Diode.
Was erst Recht daran zweifeln lässt, dass sich Batt. 2 "einfach so" in Batt. 1 entladen können soll.

Gast am 16 Apr 2018 17:59:54

Ich habe das "Quatsch" auch nicht auf mich bezogen, sondern in den Raum gestellt, dass derartige Ausdrücke in einer fachlichen Diskussion nichts verloren haben, ist nur meine Meinung.

Keine Ahnung, ob's jetzt tatsächlich mindestens 0,7V Unterschied benötigt, um überhaupt Strom fließen zu lassen, Tatsache ist, die Empirie sagt anderes als diese aufgestellte Theorie - bei mir sind es 0,5 - 0,3V. Ich hab's jetzt ein paar Tage so gelassen und es fehlten jeden Tag zwischen 10 und 14 Ah, ist also nicht so wenig, überhaupt für kleinere Kapazitäten. Dass irgendwann einmal der Spannungsausgleich zwischen beiden Akkus geschafft ist, kann ich mir gut vorstellen, wir wissen aber auch, dass der LI ziemlich lange seine hohe Spannung hält.

Und was ist, wenn der Starterakku tatsächlich defekt ist?

Jedenfalls habe ich heute als Test die Sicherung für den Starterakku gezogen, werde das zwei, drei Tage so belassen und dann nachsehen, was die Tankuhren sagen.

Aber so zu vernachlässigen, wie manche hier meinen, ist das Thema meiner Meinung nach dann doch wieder nicht - gut, dass es aufgezeigt wurde.

andwein am 16 Apr 2018 18:06:16

KudlWackerl hat geschrieben: Wie macht Votronic mit einer "einfachen Diode" die Strombegrenzung auf max. 1 A?

Vielleicht grundsätzlich genau so wie es auch in Schaudt-EBLs praktiziert wird: Diode und Heißleiter??????
ergibt dann bei Schaudt ca. 0,7V weniger als eingestellt mögliche Ladeschlussspannung am Aufbaubatterieladeanschluß und einen Erhaltungsladestrom für die Startbatterie von 1-2A. Diese Variante gibt es in vielen Ladern mit einem 2. Ladeausgang für die Startbatterie.
Die andere Variante ist ein 1:1 Split der Gesamtladeleistung. Unterschiedlich einstellbare Ladeausgänge (z.B. AGM für Aufbau, Nass für Start Batt) habe ich bisher noch keine gesehen.
Gruß Andreas

MountainBiker am 16 Apr 2018 18:34:51

Hallo Chili,

Du irst Dich hier gewaltig:

24232

(1) Starterbatterie wird über Trennrelais in der Gesamtheit vom EBL getrennt
(2) beim Ziehen der Solarsicherung am EBL wird er Ladeausgang WB PIN3 Solarregler komplett unterbrochen
(3) PIN 2 ist der Ladeausgang des Solarreglers für die Starterbatterie, da der Ausgang Rückwirkungsfrei ist, ist der von Dir aufgezeigte Pfad nicht existent.

Wer hier einen Schaltplan lesen kann von uns zwei sollen die Forenteilnehmer nun entscheiden!

ChiliFFM am 17 Apr 2018 10:15:12

Nee, eben nicht.
Das Trennrelais trennt nur den "dicken" Lüsterklemmen-Starterbatterie-Anschluss von der Wohnraum-Batterie und der Ladefunktion des EBL.
Die Starterbatterie hat aber normalerweise mehr als den einen Anschluss am EBL.
Wenn dein WoMo einen Kühlschrank hat (was wohl die Regel ist), dann ist die Starterbatterie über eine zweite Leitung am EBL angeschlossen.
Und wenn der Solarregler am EBL angeschlossen ist (mit Pin 2 und Pin 3), dann hat die Starterbatterie eine direkte Verbindung zum Solarregler - auch bei offenem Trennrelais.

du hat geschrieben:wenn der Solarregler über das EBL geschleift wird (3polig Aufbau-/Starterbatterie/Masse), wird über das Trennrelais sauber abgeschaltet, zumindest bei mir (EBL30) ist das so!

Und das ist eben nicht so, weil das Trennrelais nicht die Verbindung der Starter-Batterie zum Starterbatterie-Anschluss des Solarreglers beeinflusst.

Es geht schließlich in diesem Thema darum, dass die Wohnraumbatterie sich in Richtung Starterbatterie entladen können soll, wenn beide an einen Votronic-Solarregler angeschlossen sind.
Und falls das tatsächlich so sein sollte, dann ändert dein offenes Trennrelais da gar nichts dran.

Erst das Ziehen der Sicherung trennt den EBL vom Solarregler-Batt. 1 Anschluss und damit auch die Verbindung Wohnraum-Batterie zur Starterbatterie.

MountainBiker am 17 Apr 2018 10:24:15

Hallo,

was bei Dir der Fall ist, ist unerheblich! Bei mir ist der Kühlschrank über das EBL geführt und das EBL hat nur eine Zuleitung zur Starterbatterie! Da ich das EBL beim Umbau auf LiFeYPO4 komplett ausgebaut habe, weis ich das genau!

In meinen Beitrag habe ich darauf hingewiesen die Solar-Sicherung am EBL zu ziehen, damit besteht über PIN3 keine Verbindung und PIN 2 ist der Ladeausgang des Solarreglers für die Starterbatterie ist rückwirkungsfrei!

MountainBiker am 17 Apr 2018 10:42:22

Übrigens, habe ich einen Votronic-Solar-Regler eingebaut, 3pollig am EBL verkabelt, wenn ich den Trennschalter am EBL öffne, findet bei mir keine Entladung der Starterbatterie statt, da ich im Winterlager nur alle 6-8 Wochen mal ans Netz schalte ist das ein Beleg dafür (die Starterbatterie war immer im guten geladenen Zustand).

ChiliFFM am 17 Apr 2018 10:52:44

1. Frage:
Wenn dein Kühlschrank über den EBL geführt ist (was normal ist, bei mir ja auch), dann beschreibe doch mal, woher dein Kühlschrank (also die Patrone) während der Fahrt seine 12 Volt bezieht...
Du kannst jetzt natürlich antworten, dass du ihn nur mit Gas betreibst.

2. Frage:
Warum hast du deinen Solarregler denn überhaupt dreipolig angeschlossen?
Beschreibe mal anhand des Stromlaufplans, wohin der Strom des Batt.2 Anschlusses bei dir fließen soll.
Der Starterbatterie-Anschluss des Votronic-Reglers führt bei dir in's Nirvana, wenn an Block3 Pin 8 keine Verbindung zur Starterbatterie besteht.

MountainBiker am 17 Apr 2018 11:01:15

Hallo,

Frage 1 - Block1 wie vorgesehen, wird über D+ aktviert;
Frage 2 - wie zuvor beschrieben ist der PIN2 angeschlossen - dieser Ladeausgang des Votronic ist aber "rückwirkungsfrei", d.h. in Richtung Starterbatterie wird nur bei aktiven Regler geladen (Spannungsgefälle Regler -> Starterbatterie).

ChiliFFM am 17 Apr 2018 11:09:39

MountainBiker hat geschrieben:Frage 1 - Block1 wie vorgesehen, wird über D+ aktviert;

Ja, das Relais zieht D+ gesteuert an. Und dann?
Kucke doch mal, welches Plus das Relais zum Kühlschrank schaltet...
MountainBiker hat geschrieben:Frage 2 - wie zuvor beschrieben ist der PIN2 angeschlossen - dieser Ladeausgang des Votronic ist aber "rückwirkungsfrei", d.h. in Richtung Starterbatterie wird nur bei aktiven Regler geladen (Spannungsgefälle Regler -> Starterbatterie).

Was immer bei dir "rückwirkungsfrei" bedeutet, das war nicht die Frage.
Welchen Weg nimmt bei dir der Strom vom Solarregler (Batt.2 Ausgang) über Block6/Pin 2 und dann? Wie kommt die Spannung/der Strom dann zur Starterbatterie?

MountainBiker am 17 Apr 2018 11:20:25

Du vergißt immer dass, das Trennrelais und das Kühlschrankrelais 2 Schaltstellungen hat, in Ruhestellung (getrennt) wird auch nichts geladen, in aktiver Stellung wird geladen bzw. der Kühlschrank über D+ eingeschaltet!

ChiliFFM am 17 Apr 2018 11:29:54

Du weichst aus.
Nochmal:
1.
Woher bezieht die Patrone deines Kühlschranks während der Fahrt die 12 Volt?
(Im Stand von der Wohnraumbatterie (Ruhestellung des Relais), das ist klar.)

2.
Und wie kommt der Strom vom Regler zur Starterbatterie?
(Egal, ob im Stand oder in Fahrt.)

Ich nehme die naheliegende Antwort mal vorweg:
Weil deine Starterbatterie ziemlich sicher und wie üblich eben nicht nur eine Leitung zum EBL hat, sondern eine zweite Leitung an Block2/Pin 1.
Eben diese nutzt auch der Solarregler, wenn er am EBL angeschlossen ist. So ist es vorgesehen und es wird ziemlich sicher auch genau so sein bei dir.
Falls wider Erwarten nicht, ist dein ganzes SetUp dann eh für die Katz...
(Weil der Solarregler nie die Starterbatterie erreicht und der Kühlschrank während der Fahrt nicht mit 12 Volt kühlen kann.)

Bleibt als Fazit 1:
Ohne gezogene Sicherung haben sowohl die Wohnraumbatterie als auch die Starterbatterie immer und jederzeit eine jeweils eigene direkte Verbindung zum Solarregler. (So ist es bei mir auch.)
Das Trennrelais spielt da gar keine Rolle.

Und weder bei dir noch bei mir entlädt sich die Wohnraumbatterie in die Starterbatterie. Darum ging es ja.

MountainBiker am 17 Apr 2018 12:15:32

1. die Patrone zieht über Block1 wie vorgesehen, wird über D+ aktviert - 6mm2 Verdrahtung aber nur bei aktiven Trennrelais;

2. MR-Stiftsockel 12F-Block 3 -> dient für das Anzeige-/Schaltpanel, wenn ich mich nicht irre! Ja Block3 PIN8 kann zum Laden der Starterbatterie verwendet werden, wenn verkabelt ist aber mit einer Sicherung mit nur 2,5A abegesichert. Bei mir für ins Panel verkabelt!

ChiliFFM am 17 Apr 2018 13:42:53

zu 1.:
Das Kühlschrankrelais schaltet OHNE D+ (Ruhezustand) die Kühlschrankpatrone auf die Verbraucherbatterie, MIT D+ (Relais angezogen) auf die Starterbatterie.
Hierfür ist die Starterbatterie an Block2/Pin 1 angeschlossen (mit externer 20A-Sicherung).
Wäre hier keine Starterbatterie angeschlossen, würde der Kühlschrankpatrone keine 12 Volt bekommen (in Fahrt).

zu 2.:
Vom Block 3 war nie die Rede, da geht es immer mit 2,5 A abgesichert zum Anzeigepanel (Spannungsanzeige Starterbatterie).
(Die Spannungsanzeige am Panel würde übrigens auch nicht funktionieren, wenn - wie von dir behauptet - die Starterbatterie nur eine einzige Verbindung über die Lüsterklemmen zum EBL hätte.)

MountainBiker am 17 Apr 2018 13:58:47

von ChiliFFM
Vom Block 3 war nie die Rede, da geht es immer mit 2,5 A abgesichert zum Anzeigepanel (Spannungsanzeige Starterbatterie).

von ChiliFFM
2. Frage:
Warum hast du deinen Solarregler denn überhaupt dreipolig angeschlossen?
Beschreibe mal anhand des Stromlaufplans, wohin der Strom des Batt.2 Anschlusses bei dir fließen soll.
Der Starterbatterie-Anschluss des Votronic-Reglers führt bei dir in's Nirvana, wenn an Block3 Pin 8 keine Verbindung zur Starterbatterie besteht.

ChiliFFM am 17 Apr 2018 14:39:53

Da hast du recht, das war ein Schreibfehler von mir.
Richtig hätte es heissen müssen:
"Der Starterbatterie-Anschluss des Votronic-Reglers führt bei dir in's Nirvana, wenn an Block2 Pin1 keine Verbindung zur Starterbatterie besteht."

Ändert aber nichts an den Tatsachen.

MountainBiker am 17 Apr 2018 14:47:47

Ich glaube bei mir ist durch den Einsatz eines Schaudt ADxxx (D+ Verteiler/Verstärker) unterm Beifahrersitz eine alternative Verkabelung vorhanden (die notwendige Sicherung 20A Kühlschrank Starterbatterie extern ist nicht bei mir am externen Block)! Ich bin mir nicht mehr sicher ob über Solar überhaupt die Starterbatterie mitgeladen wird, dass muß ich erstmal testen.

ChiliFFM am 17 Apr 2018 14:56:26

Und wie gesagt dürfte der Kühlschrank während der Fahrt nicht mit 12V funktionieren und auch die Spannungsanzeige am Panel dürfte nichts anzeigen, wenn an Block2/Pin1 die Starterbatterie nicht mit einer zweiten Verbindung dran wäre.

Das lässt sich aber mit einem Blick auf den EBL feststellen, ob da ein Kabel ist oder nicht.
Ich gehe fest davon aus, alles andere würde keinen Sinn ergeben.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

220v und 12 gleichzeitig betreiben
Qualitätsunterschiede bei Solarzellen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt