CampingWagner
hubstuetzen

Wann kommt ein Womo in die Jahre ? 1, 2


rkopka am 06 Apr 2018 10:33:42

Im vor kurzem auf SWR gelaufenen Beitrag über die "Dieselpilger" (oder so ähnlich) kam eine Aussage: "das Womo ist 6 Jahre alt und kommt schon in die Jahre". Falls ich mich verhört habe, bitte korrigieren!

Meins ist auch so alt und ist nach meinem Gefühl fast neu. Mein PKW ist mit 9 Jahren sicher schon etwas älter, aber nicht nach meinem Gefühl und läuft gut. Beim Womo ist das Alter sicher anders zu werten.
Wie ist das bei Euch ? Ist das reine Alter (welches?) ein Grund ein neues Womo zu kaufen ? Oder nur etwaiger Ärger (Motortechnik, Rost) ? Oder wird das solange gefahren, bis es auseinanderfällt oder der TÜV die Scheidung anregt ? Etwaige Anforderungsänderungen (z.B. keine Kinder mehr mit oder andere Urlaubsform bevorzugt) mal beiseite gelassen.

RK


Lancelot am 06 Apr 2018 10:39:46

rkopka hat geschrieben:Im vor kurzem auf SWR gelaufenen Beitrag über die "Dieselpilger" (oder so ähnlich) kam eine Aussage: "das Womo ist 6 Jahre alt und kommt schon in die Jahre". Falls ich mich verhört habe, bitte korrigieren!

Du hast Dich nicht verhört ... !
Die Aussage war - wie der ganze TV-Bericht "Bleifuß-Pilger" mal wieder sowas von peinlich und daneben - ich schau mir so nen Mist zukünftig einfach nicht mehr an. Jedesmal werden die Camper von den redakteuren "vorgeführt" .. und machen noch begeistert mit :?
Peinlicher geht nicht ... :wall:

Unser Womo wird heuer 10 :!:
Da funzt alles prima, es läuft, es ist top ausgestattet ... wüßte jetzt ehrlich nicht, warum wir da was ändern sollten.
Nur, daß es "neuer" ist ... :nein: ... sicher NICHT :!:

Jagstcamp-Widdern am 06 Apr 2018 10:45:58

in die jahre kommt ein Womo bei 400tkm, bei durchrostungen an den achsaufhängungen oder wenn im aufbau der schimmel aus den ecken quillt!
an jahren kann man das nicht fesrmachen!

allesbleibtgut
hartmut

Anzeige vom Forum


Saentis am 06 Apr 2018 10:49:46

was soll ich dazu sagen: meiner ist 26 jährig und top beisammen. Muss demnächst zum TÜV - wird ohne Beanstandung gehen.

Gruss Werner

tztz2000 am 06 Apr 2018 10:53:14

Ja, ich habe diese Aussage auch gehört....

.... so ein Quatsch.... unser Kasten ist jetzt 7 Jahre und dem fehlt nix! :ja:



Apropos alte Autos:

Gestern abend kam in Kontraste ein Bericht über die Dieselabwrackprämie, da kriegt man wirklich das Grausen. Da werden Fahrzeuge verschrottet.... Beispiel war eine MB B-Klasse von 2012 mit 50k km, der Wagen sah aus wie neu, den haben die tatsächlich in die Schrottpresse geworfen! :?

Reudelsterz am 06 Apr 2018 11:01:38

Hallo,
meiner ist Bj 1998 Hatte gerade TÜV ohne Beanstandung.
Sieht zwar nicht mehr so frisch aus, ich mit meinen fast 70 allerdings auch nicht.
Werde das Ding fahren, solange es mir keine körperlichen Probleme macht.

Gruß aus der Eifel
Wilfried

Gast am 06 Apr 2018 11:05:04

Ja, und dann bekommt man die Abwrackprämie bei manchen nur wenn man einen neuen Diesel kauft. Womöglich dann größer und mehr Schadstoffe als der alte. So ein Schwachsinn.

Zum Thema....unser Kasten ist Bj 2005 und noch nicht ganz erwachsen. Also eher Teenie. :)

Gruß Micha

teuchmc am 06 Apr 2018 11:13:34

Moin Loide! Meine Kfz sagen mir, wenn sie der Meinung sind zum Automanitu gehen zu wolllen.
Da ich was gegen Aufgeben habe, bekomm ich die Kfz immer wieder überredet ,sich nicht hängen zulassen.
Diesem allgegenwärtigen Permanenterneurungswahn will und werde ich nicht mitmachen.Feddisch!
Und zu Thomas seinem 2.Teil sag ick mal lieber nüscht. Da bekomm ich von 0 auf 100 in 1 Sekunde sowat von Blutdruck..........
Sonnigen weiterhin. Uwe

Berndhaller am 06 Apr 2018 11:25:50

Wenn man dementsprechend Geld hat dann kann man noch früher sagen das sein Womo in die Jahre gekommen ist.
Es ist auch eine Redensart.
"Das Haus ist in die Jahre gekommen" ("Das Haus müsste mal renoviert werden")
Ich bin auch in die Jahre gekommen, fühle mich aber nicht so obwohl die Optik was anderes aussagt. :wink:
Solche TV Sendungen schaue ich mir gerne an, denn solche Womolisten findet man doch überall. Es geht um 1.000 % noch Peinlicher :mrgreen:
Bei der Bandbreite von Womolisten hat der SWR den Mittelwert getroffen und das darf einem auch nicht Peinlich sein, denn es entspricht der Wahrheit.
Ja es gibt solche Pilger die so die Jakobswege in Angriff nehmen, da haben die Redakteure nur mitgemacht.
Ist es dann auch Peinlich wenn man nach der Sendung die Aussage aufgreift und ein 6 Jahre altes Womo noch nicht in die Jahre gekommen sehen will?

Viele liebe Grüße

oscar2005 am 06 Apr 2018 11:30:38

Moin,
nein, Du hast Dich nicht verhört. Mein Mann und ich haben uns diese Sendung auch angetan. Sind nur wegen dem erschreckenden Bericht über Venedig, der davor lief, hängengeblieben.

Ich bin ja froh, dass Ihr hier anderer Meinung seid, dachte schon unser gefühlt "neues" Womo muss bald weg (EZ 2013)

Auf so einen Pilgerpass wäre ich nicht im geringsten stolz. Und dann noch vor laufender Kamera.... Naja , jedem das seine.

PS unser PKW ist nun 11 Jahre und dank dem Dieselmist nix mehr wert, der bleibt also bis er stirbt in der Familie. Da wir in Kiel wohnen, darf mein Mann dann evtl. bald auf Schleichwegen zur Arbeit fahren.

rkopka am 06 Apr 2018 11:35:00

teuchmc hat geschrieben:Diesem allgegenwärtigen Permanenterneurungswahn will und werde ich nicht mitmachen.Feddisch!

Andererseits gibts sonst gar keine junge Gebrauchte !? OK, es bleiben die Wechsel aus anderen Gründen. Mein letzter wurde durch unterschiedliche Gründe verursacht. Der Motor "kam in die Jahre" (>20) und die Ölpumpe war der letzte Ausfall kurz vor einem Urlaub. Der andere war der mangelnde Stauraum, der aber alleine nicht gereicht hätte.

Zu gefühlt neu: gerade erst beim Pickerl meinte der Prüfer nach positiver Prüfung auch, es wäre nichts anderes zu erwarten, nachdem das Womo ja fast neu wäre (2012).

RK

RichyG am 06 Apr 2018 11:54:59

Unseres ist nun etwas über drei Jahre alt und taufrisch wie am ersten Tag.
Wir haben gesucht und gefunden. Das ist ein bisschen wie ne Ehe :wink: Es sollte bei uns eine Verbindung für's (Rest-) Leben sein. Da nimmt man später auch das eine oder andere Gebrechen in Kauf. Wir wollen mit ihm alt (oder halt älter) werden :ja:

brainless am 06 Apr 2018 12:23:27

Wir

haben unser bald 10 Jahre altes Wohnmobil nur deshalb noch, weil unsere Verkaufsangebote mit einem lächerlichen Preis von 149.000 T€ in den letzten Jahren niemand als besonders attraktiv empfand.
Wir werden den Preis erhöhen müssen..............


Volker 8)

thomas56 am 06 Apr 2018 12:50:11

tztz2000 hat geschrieben:Beispiel war eine MB B-Klasse von 2012 mit 50k km, der Wagen sah aus wie neu, den haben die tatsächlich in die Schrottpresse geworfen! :?

Habe ich auch gesehen, selbst die Chefin vom Schrottplatz hat sich darüber aufgeregt! Hier läuft doch gar nichts mehr normal ab! :?

Gast am 06 Apr 2018 12:53:36

Mein Rapido ist nun 15 Jahre und es ist schon erstaunlich, was da alles kaputt geht.

Ich will ihn noch 20 Jahre fahren.

Grüße, Alf

Elgeba am 06 Apr 2018 13:24:12

Mein Wohnmobil ist Baujahr 92,keinerlei Rost,keine Feuchtigkeit,geht nächste Woche wieder über den TÜV und das mit Sicherheit ohne Probleme.In die Jahre gekommen? Blödsinn.


Gruß Bernd

rolf51 am 06 Apr 2018 13:38:30

KudlWackerl hat geschrieben:Mein Rapido ist nun 15 Jahre und es ist schon erstaunlich, was da alles kaputt geht.
Grüße, Alf



Hallo Alf,
sei froh, dann hast Du etwas zu tun ;D

oldipower am 06 Apr 2018 14:04:53

Ein Womo oder Wowa ist dann fertig, wenn einem die Tauben im Bett auf den Kopf gucken. :ton:

Wir fahren unser Womo mit H-Kennzeichen sehr gerne. Mann wird ständig positiv angesprochen. Das Geld für ein neues Womo muss man erst mal ausgeben wollen.

Fakt ist aber, das so ein Oldi nur bedingt eine Spardose ist und ständig was kaputt geht

Grüße Oldipower

RichyG am 06 Apr 2018 14:11:09

oldipower hat geschrieben:Fakt ist aber, das so ein Oldi nur bedingt eine Spardose ist ...

Das ist bei einem Neukauf nicht anders. Die Unterschrift unter dem Vertrag vernichtet schon gleich mal etliche Mille :eek:

Gast am 06 Apr 2018 15:02:42

"Wann kommt ein Womo in die Jahre ?"

Dann, wenn Dir die Lust, das Geld oder die Zeit fehlt, es zu pflegen und instand zu halten.

Gruß

Frank

Asterixwelt am 06 Apr 2018 15:05:09

Wann kommt ein Womo in die Jahre ?"


wenn der Besitzer verstorben ist.

gruß

Michael

dieterk am 06 Apr 2018 15:58:59

rkopka hat geschrieben:Im vor kurzem auf SWR gelaufenen Beitrag über die "Dieselpilger" (oder so ähnlich) kam eine Aussage: "das Womo ist 6 Jahre alt und kommt schon in die Jahre". Falls ich mich verhört habe, bitte korrigieren!

RK


Wir haben den Bericht auch gesehen und sind beide hellhörig geworden.
Wortlaut war glaube ich "unser Wohnmobil ist schon 6 Jahre alt und kommt ja jetzt auch in die Jahre".
Ich dachte auch nur "hä?"
Meins ist 7 und sieht innendrin, untendrunter und fast überall außen (bis auf zwei drei kleine Beulchen von Quersteinschlag) noch aus wie neu.

Naja, vom Bericht war ich noch nicht mal so entäuscht, aber die Wohnmobilisten waren schon klasse. Fahren von Stempel zu Stempel, meistens geht der Reiseleiter mit den ganzen Pilgerpässen hin und lässt alle abstempeln und verteilt sie dann wieder. Schon lustig, solche "Jakobsweg-Pilgerer".

Gruß
Dieter

alzu am 06 Apr 2018 18:05:08

Wenn ich im Jahr 100.000 km fahren würde, dann wäre mein Womo nach 6 Jahren in die Jahre gekommen.

thomas56 am 06 Apr 2018 18:27:12

Elgeba hat geschrieben:In die Jahre gekommen? Blödsinn.

Vielleicht sieht man auch den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr?

Will man jemanden erzählen, dass man seine alte Kiste lieber noch 20 Jahre weiter fahren möchte und den Tausch gegen einen kostenlosen Neuwagen seiner Wahl ablehnen würde?

Lancelot am 06 Apr 2018 18:29:50

thomas56 hat geschrieben: .. den Tausch gegen einen kostenlosen Neuwagen seiner Wahl ablehnen würde?

Bin dabei ... :ja: :ja:
wann genau sagtest Du darf ich abholen ... :rofl:

thomas56 am 06 Apr 2018 18:43:16

war hypothetisch.... :D

zuckerbaecker am 06 Apr 2018 18:47:42

Wers verpasst hat:

--> Link

Elgeba am 06 Apr 2018 20:52:53

Will man jemanden erzählen, dass man seine alte Kiste lieber noch 20 Jahre weiter fahren möchte und den Tausch gegen einen kostenlosen Neuwagen seiner Wahl ablehnen würde?



Ist doch völlig unrealistisch,meinst Du nicht auch?


Gruß Bernd

chaospeter am 06 Apr 2018 23:09:42

sorry,
weil so ne trulla meint das nach 6 jahren ihr womo das alter erreicht hat
wird hier so ein faß aufgemacht ????
oder hab ich da jetzt was verpasst (hab mir den film gerade angesehen) ?

HHolzwurm am 07 Apr 2018 14:03:31

Hallo zusammen,

Also unser Womo ist Kaufdatum 2015 für uns also so gut wie neu. Vom Baujahr her ist er 2000 also mitlerweile 18 Jahre jung somit gerade mal Volljährig. Wie hat mein Nachbar heute morgen so schön von sich gegeben ....... der sieht aus wie neu ab Werk. Wenn es nach mir geht bleibt er noch etliche Jahre denn es ist uns doch mitlerweile sehr ans Herz gewachsen. Jetzt kommen bestimmt die "Umweltblockwarte" um die Ecke mit Schadstoffen wie Co² Ausstoß und solche Geschichten. Ich hab Ihm gleich beim Kauf nen Partikelfilter verpasst und so fahr ich jetzt grün.
Zum Co² hab ich da so meine ganz eigene Denkweise. Es stimmt sicher, dass der Motor nicht der modernste ist, ein 2,7 ltr CDI, jedoch hat die Herstellung des gesamten Fahrzeuges auch schon für einen beachtlichen Co² Ausstoß gesorgt. Wenn ich also an die Umwelt denke muß ich mir schon die Mühe machen und die gesamte Ökobilanz des Fahrzeuges anschauen. Wenn ich mir dann das Altfahrzeuggeschäft so anschaue mit Afrika .......... Liegt Afrika eigentlich in einem anderen Sonnensystem ?? Eigentlich ist die ganze Sache sehr einfach, es wird versucht so viel wie möglich Dinge weg zu bekommen um Bedarf und Begierde für neue Dinge zu schaffen. Das fördert zwar die Wirtschaft, mit Umweltbewustsein hat das aber schon mal gar nichts zu tun.
Jetzt noch zu der Sache mit den zurück gelegten Kilometern und der damit verbundenen Umweltverschmutzung. Ein ganz normaler Hotelurlaub auf Usedom hat uns eigentlich zum Kauf unseres rollenden Feriendomicils gebracht. In zwei Wochen Urlaub mit Anfahrt zu verschiedensten Sehenswürdigkeiten und anschließender Rückfahrt haben wir die selbe Strecke zurückgelegt wie auf unserer Schwedenrundreise ein paar Jahre zuvor mit dem Mietwomo.
OK unser Womo braucht mehr Diesel als der Pkw jedoch brauchen wir nicht die ganze Infrastruktur eines Hotelkomplexes der ebenfalls einen erheblichen Co² Ausstoß verursacht.
Lassen wir uns also bitte in Zukunft nicht vorschreiben was wir als neu bzw. was wir als alt empfinden. Entscheiden wir lieber mit "erfüllt seinen Zweck bzw. kann im Schadensfall repariert werden oder eben nicht".
Ich glaube der Weg weg von unserer Wegwerfgesellschaft und hin zu einem bewussten Umgang mit Resurcen ist der deutlich bessere Umweltschutz.
Und jetzt bewerte ich das Alter unseres Womos unter diesen Gesichtspunkten : Unser Womo ist neu und macht uns jeden Tag Freude !!

Gast am 07 Apr 2018 16:25:32

Holzwurm, ein prima Statement, klasse.

Gruß Micha

christiancastro am 07 Apr 2018 16:54:06

Das einzig Traurige an der Sache ist für mich, das Sie sich die Stempel “erschleichen”, das hat nichts mit dem camino zu tun und meiner Meinung sollte dies Verboten werden. Die echten Pilger nehmen diese Entbehrungen und auch Schmerzen auf sich um Erfahrungen zu machen, viele machen es aus dem Glauben herraus und das wird mit diesem Tourismus mit Füssen getreten.

Sorry da kann ich nur den Kopf schütteln.

Gast am 07 Apr 2018 17:35:51

Den “echten“ Pilgern wird es wohl egal sein.
Sie machen den camino für sich selber, weil sie sich gerufen (?) fühlen.
Und sie erhalten etwas was die anderen nicht erreichen.

Gruß Micha

HeikeD am 07 Apr 2018 18:56:37

Unser Wohnmobil ist von 2003 und ich glaube jetzt so langsam finde ich, kommt es "in die Jahre".... hat nichts mit Reparaturen oder Defekten zu tun. Ich finde einfach, man sieht ihm sein Alter langsam aber sicher an.
Die Außenhaut ist nicht schneeweiß, zwischen all den neuen Modellen auf dem SP sieht er ziemlich "gräulich" aus. Wir haben es nicht geschafft das zu ändern. Leider.
Haben schon alle möglichen Putzmittelchen ausprobiert.
Meine Einstellung liegt aber vermutlich auch daran, dass wir in ca. 3 Jahren ein neues kaufen wollen - welche Begründung hätten wir, außer dem Alter wohl noch :D es auszutauschen :mrgreen:
Es läuft wie ne eins und hat keine weiteren Macken.

Zu den Jakobspilgern, vielleicht sind die Pilger auf dem Camino nicht interessiert an den fahrenden Pilgern. Allerdings sehen die dort lebenden Spanier das schon anders. Da wird man ja nicht einmal mit dem Auto mit genommen wenn man nicht mehr gehen kann. Wir hatten einmal ein medizinisches Problem bei einem Mitpilger und mussten die letzten 5 km mit dem Taxi fahren, aus dem Cafe raus hat uns NIEMAND der Angestellten das Taxi gerufen (wir mangels Sprachkenntnissen keine Chance). Erst eine Pilgerin die englisch und spanisch sprach, konnte von unserem Handy aus ein Taxi rufen. Sonst säßen wir wohl heute noch dort :lol:

RichyG am 07 Apr 2018 19:24:37

christiancastro hat geschrieben:Das einzig Traurige an der Sache ist für mich, das Sie sich die Stempel “erschleichen”, das hat nichts mit dem camino zu tun und meiner Meinung sollte dies Verboten werden

Wer sollte denn das verbieten? Und wer stellt hier die "Regeln" auf? Wer bestimmt denn was Glauben und Pilgern ist?
Ich halte Dein Posting für ziemlich anmaßend. Warum sollte nicht jeder nach seinen Regeln pilgern können?
Aber Gott sei Dank gibt es noch Bereiche, die sich dem deutschen Ordnungswahn entziehen!

HeikeD am 07 Apr 2018 19:46:44

RichyG hat geschrieben:Wer sollte denn das verbieten? Und wer stellt hier die "Regeln" auf? Wer bestimmt denn was Glauben und Pilgern ist?
Ich halte Dein Posting für ziemlich anmaßend. Warum sollte nicht jeder nach seinen Regeln pilgern können?
Aber Gott sei Dank gibt es noch Bereiche, die sich dem deutschen Ordnungswahn entziehen!


Sorry, bisschen OT aber das muss ich noch eben kommentieren.

Die Pilger die seit Jahrhunderten pilgern haben die Regeln aufgestellt. Die sind halt zu Fuß gegangen oder aufm Esel geritten/nebenher gegangen und so sollte auch in unserer heutigen Zeit das Pilgern verstanden werden.
Den Jakobsweg (oder auch jeden anderen Pilgerweg) muss man gehen. Aus eigener Kraft und mit den damit verbundenen Schmerzen, dem Hunger und Durst und allem was da noch so zu gehört. Einfach ins Hotel an den Pool legen kann schließlich jeder :mrgreen:

Ich würde jetzt nicht sagen, dass Auto- oder Wohnmobil-pilgern verboten werden sollte - aber von mir bekämen die keinen Stempel wenn ich das zu entscheiden hätte. Von der Compostela (DIE Bescheinigung, dass man den Weg gepilgert ist) ganz zu schweigen, die gäbe es auch nur für Pilger die den Weg gegangen sind. Das lässt sich natürlich nicht kontrollieren und für mich ist es deshalb nur verständlich, wenn die - die sich die Compostela hart erkämpft haben - ein wenig angesäuert auf die gucken, die gemütlich von A nach B gefahren sind und am Ende in Santiago ebenfalls die Compostela erhalten. Eingerahmt an der Wand lässt sich der Unterschied zwischen den Pilgern nicht feststellen.
Mir persönlich ist das egal, ich will hier nur klar machen, dass pilgern eben doch etwas anderes ist als mit dem Wohnmobil Tagesetappen zu fahren und sich einen Stempel in den Pass drücken zu lassen.
Ich kann am Ende des Tages in den Spiegel gucken und sagen: ich habe es geschafft, ich bin zu Fuß 800 oder mehr km gegangen.

Die Spanier sind da dem von dir genannten "Ordnungswahn" wesentlich mehr verfallen, als wir. Die sind kompromisslos den Pilgern gegenüber, pilgern ist zu Fuß unterwegs sein und fertig, ohne wenn und aber. Da gibts auch kein Wasser oder was zu essen wenn da ein Autopilger angefahren kommt.

Berndhaller am 07 Apr 2018 20:28:02

was für eine Aufregung und welche Rechtfertigungen weil jemand meint oder empfindet das sein 6 Jahre altes Womo in die Jahre gekommen ist.
Das käme überhaupt nicht in Sinn so negativ darauf zureagieren.
32 große Frachtschiffe die mit Schweröl betrieben werden belasten die Umwelt genau so viel wie die ca. 100.000 Millionen KFZ die auf der Welt unterwegs sind.
Es sind 1.560 solche Schiffe unterwegs und es kommen jeden Monat welche dazu und sie sind für min. 30 Jahre ausgelegt. 50 mal mehr belasten Schiffe die Umwelt als alle Autos.
Der englische Physiker Stephen Hawking der im Rollstuhl saß und vor kurzen verstorben kam zu der Erkenntnis, es gibt kein Gott.
Außer der sportlichen Herausforderung sind Pilger dann auch umsonst Unterwegs. Die Womolisten im Film hatten bestimmt keine Sündenlast und sammeln deshalb Stempel ohne schmerzen. Wie kann ein Christ solche Menschen Verurteilen. Ich glaube nicht mehr an Gott und komme dann mit diesen Womo Pilger in die Hölle.
;D

Viele liebe Grüße

christiancastro am 07 Apr 2018 20:50:45

RichyG hat geschrieben:Wer sollte denn das verbieten? Und wer stellt hier die "Regeln" auf? Wer bestimmt denn was Glauben und Pilgern ist?
Ich halte Dein Posting für ziemlich anmaßend. Warum sollte nicht jeder nach seinen Regeln pilgern können?
Aber Gott sei Dank gibt es noch Bereiche, die sich dem deutschen Ordnungswahn entziehen!


Ich glaube nicht das ich anmaßend bin, ich glaube du hast den Sinn des pilgerns nicht verstanden und warum man das tut. Die Menschen Glauben auf ihre Weise, von einem Ort zum nächsten zu fahren und dann 200m zu laufen, hat nicht im entferntesten etwas damit zu tun.
Die Leute können mit ihrem Womo und Wowa das so machen, habe ich kein Problem, nur Stempel geht gar nicht.

Ich glaube dein Kommentar war hier etwas fehl am Platz.

Ist aber auch nur meine Meinung

brainless am 07 Apr 2018 21:06:17

christiancastro hat geschrieben: nur Stempel geht gar nicht.



Natürlich geht das, oder hast Du den Film nicht gesehen?
Wenn Stempel so wichtig sind, könnte man auch wieder "Ablasszettel" einführen. Dann wäre die ganze Wanderei und das Stempeln überhaupt nicht nötig,


Volker :lol:

RichyG am 07 Apr 2018 21:08:14

Ist jetzt schon ziemlich arg OT. Trotzdem nochmal kurz zu Deinem Beitrag Christian:
Ich verstehe schon was Du meinst. Und bin auch Deiner Meinung was das Pilgern angeht. Nur mit dem Verbieten kann ich nicht mit Dir konform gehen. Es wird mir zu viel verboten und reglementiert. Es muß jeder nach seiner Fasson glücklich werden - oder eben pilgern können. Meine Meinung! Nochmal: Meines wäre die WoMo-Pilgerei auch nicht. Aber wenn es jemand mit dem richtigen Herzen macht, wäre es mir auch recht :wink:

RichyG am 07 Apr 2018 21:09:55

brainless hat geschrieben:Wenn Stempel so wichtig sind, könnte man auch wieder "Ablasszettel" einführen. Dann wäre die ganze Wanderei und das Stempeln überhaupt nicht nötig

Da iss auch was dran! :ja:

Gast am 07 Apr 2018 21:16:43

Ich komm jetzt noch ein letztes Mal mit OT.

Meine Meinung ist dass man den camino für sich selbst macht, ob religiös oder nicht, er ist eine Erfahrung ganz besonderer Art.
Stempel und Urkunde sollten die ursprüngliche Leistung des Entbehrens nachweisen.
Aber nicht zu vergessen ist sie auch immer ein Zeichen der Eitelkeit und zu sehr darauf zu achten oder an die Wand hängen zeugt auch nicht von Reife.
Der Weg ist der Sinn, der Nachweis nur ein Beiwerk.
Wo ich zustimme ist dass der Weg mit Womo oder Auto keinen Sinn macht.

Gruß Micha

RichyG am 07 Apr 2018 21:23:07

Da bin ich dabei Micha! :daumen2: Gut in Worte gefasst.
Jetzt aber genug OT :wink:

christiancastro am 07 Apr 2018 21:25:01

ok Richy, lassen wir es dabei sonst kommt noch mehr OT raus. :D

Ein Womo mit 6 Jahren ist doch gerade mal gut eingefahren, unseres ist ja auch schon 8Jahre alt und trotzdem schaut es noch fast wie neu aus. Mein anderes Auto ist mit 13Jahren und 470.000km zwar nicht mehr so ganz taufrisch, dennoch kein Grund was neues zu kaufen.

mowgli am 07 Apr 2018 21:27:56

Ich war auch schon in Nordspanien unterwegs und es sind dort viele wanderer unteregs. Ich bin in Pamplona mit den Stieren gelaufen ( nein ´, nicht mit den Stieren aber mit den Ochsen) und ich war in den Bergen und habe die Bartgeier beobachtet und fotografiert und ihre Feder eingesammelt, hoch oben wo kein Wanderer und erst recht kein Pilger hinkommt. Und ich war am Meer und habe eine Jakobsmuschel gesammelt wo ich auch keine Pilger gesehen habe. Die meisten Pilger sehen nur das Ziel, den kalten steinernen Kirchenbau. Aber die Natur, Gotes Schöpfung sehen sie nur als Hindernisauf dem Weg dort hin. Ich habe kurz vor Compostela umgedreht.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Honda SH150i wo Navi montieren?
Versuchter Aufbruch?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt