PaulCamper
PaulCamper

Knaus Sun Ti Wasserschaden


Tobirgbg am 06 Apr 2018 13:46:32

Hallo liebe Forumsgemeinde,

ich möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Tobi und ich bin aktuell dabei einen Wasserschaden an unserem Knaus Sun Ti 650 zu beheben. Wir sind an sich mit dem Fahrzeug sehr zufrieden und waren im letzten Jahr gute 9000km damit unterwegs.

Leider ist die Belüftung hinter dem Kühlschrank von Werk aus unzureichend abgedichtet gewesen. Es ist wohl über die letzte Zeit stetig Wasser über die Wand in den Boden gelaufen. Durch den davor verbauten Küchenblock mit Kühlschrank war der Schaden schlecht zu erkennen. Eine Reperatur durch eine Fachwerkstatt kommt wegen der zu erwartenden Kosten nicht in Frage.


Ein Foto des Schadens nach Ausbau der kompletten Inneneinrichtung vorne rechts habe ich nachfolgend eingestellt.

24172

Ich habe über die Wintermonate den betroffenen Bereich soweit zurückgebaut und alles kaputte Holz entfernt. Die Baustelle sieht im Moment so aus.

24151

Ich bin aktuell dabei die benötigten Holzleisten in der Stärke 28x35mm herzurichten und den Übergang der B-Säule vom Fahrzeug zum Wohnmobilaufbau wieder aufzubauen. Die originale Resopalseitenwand konnte ich glücklicherweise beim Händler besorgen. Beim verklebten Boden hatte ich weniger Glück.

Ich erhoffe mir zu folgenden Punkten hilfreiche Tipps.

Mit welchem Werkzeug schleife ich am besten die 30mm Styroporplatten auf die benötigte Dicke von 28mm?

Welchen Kleber könnt ihr zum verkleben des Bodenaufbaus und der Seitenwand empfehlen. Muss ich für die Bodenkonstruktion einen anderen Kleber als für den Aufbau der Ausenwand verwenden? Ich hätte vermutlich zu Dekapren gegriffen, oder gibt es passende Alternativen im Baumarkt?

Muss ich das nocht verklebte Styropor der Ausenwand zwangsläufig ersetzen oder ist es möglich es mit einer geeigneten Spachtelmasse glatt zu spachteln?

24173

Das Styropor sollte ja kein Wasser ziehen und müsste somit ja noch in Ordnung sein.

Für hilfreiche Tipps für mein Vorhaben wäre ich sehr dankbar. Selbstverständlich habe ich versucht mir die im Forum mehrfach empfohlenen Beiträge von turbokurtla durchzulesen. Leider habe ich hierfür keine Berechtigung. Daher musste ich ein neues Thema starten. Vielleicht hilft der Beitrag ja dem ein oder anderen zukünftigen Knaus Sun Ti Käufer, vor dem Kauf erstmal hinter den Kühlschrank zu schauen :-o

Gruß Tobi

Taunuscamper am 06 Apr 2018 14:23:08

Hallo Tobi,
Punkt 1, Styropor nimmt sehr wohl Feuchtigkeit auf. Wäre also genau zu prüfen bevor du es drin lässt.
Punkt 2, dort wo du das Styropor ersetzen willst würde ich höherwertiges Material einsetzen, z.B. Styrodur o.ä.
Solltest du doch Styropor nehmen musst du nichts abschleifen, die 2mm passt es sich an.
Styrodur nicht, das muss passen.

Tobirgbg am 06 Apr 2018 19:49:20

Hallo Jürgen,

vielen Dank für die schnelle Antwort. An Styrodur hatte ich auch schon gedacht. Styropor habe ich allerdings schon gekauft, wobei die paar Dämmplatten jetzt kein Hinderniss sein sollten. Das Styropor leicht nachgibt ist bekannt, ich dachte aber, dass sich das durch den Flächendruck bei der Sandwichkonstruktion wieder aufhebt und es sich nicht um 2mm anpasst.

turbokurtla am 07 Apr 2018 08:47:39

Tobirgbg hat geschrieben:Flächendruck bei der Sandwichkonstruktion wieder aufhebt und es sich nicht um 2mm anpasst.

Genau so.
Vorher abhobeln
Gruß Kurt

Tobirgbg am 07 Apr 2018 10:50:30

Kurt,

funktioniert das mit einer Abrichte/Dickenhobel? Oder wie funktioniert das am besten? Kannst du einen Kleber empfehlen?

Gruß Tobi

Tschnabel am 30 Jun 2018 14:03:00

Ich habe mein Styropor/Styrodur mit der Tischkreissäge zurecht geschnitten.

Als Kleber nimmst du Caravankleber oder Allcon 10. Ist von der Zusammensetzung her identisch. Beides ein Konstruktionskleber der mit Wasser aufschäumt und aushärtet.

turbokurtla am 30 Jun 2018 20:09:15

Ja Tobi,
Mit solch einer Hobelmaschine geht das sehr gut. Wenn die nur 30 cm breit ist schneidest die Platte vorher entsprechend zu.
Niemals eingebaut abschleifen, das gibt eine Riesensauerei.
Kleber für alles den Ruderer Caravankleber, der ist super und sehr sparsam, auch wenn teuer.
Ich arbeite mit dem seit fast 30 Jahren, was anderes kommt nie in Frage.
Gruß Kurt

Tobirgbg am 05 Jul 2018 12:53:44

Servus,

ich bin Ende Mai fertig geworden. Hat soweit gut funktioniert. Hab die ganzen Platten mit einer Schleifplatte für Dämmstoffe erst geschliffen. Dann mit der Tischkreissäge geschnitten und dann verbaut. Ruderer Kleber hab ich auch verwendet. Hier habe ich die Erfahrung gemacht, dass das aufschäumen des Klebers mit eingerechnet werden sollte. Vielleicht hab ich aber auch zuviel aufgetragen, obwohl ich eh schon die feinste Zahnspachtel genommen habe.

War ein abartiger Zeitaufwand aber wenn man fertig ist macht es einen doch glücklich. Die größten Probleme hatte ich beim Material mit dem verklebten PVC Boden. Dieser war nicht mehr zu bekommen. Styropor Holz Kleber usw. ist kein Problem.

Anbei noch ein paar Impressionen vom Aufbau

Bodenaufbau
24842
24922

Aufbau der Seitenwand
24845

Einbau B-Säule des Womoaufbaues
24844

Einbau der Möbel
24924
24843

Letzte Ausenarbeiten
24923

Gruß

Gast am 05 Jul 2018 14:30:20

Respekt !!! :top:

Mit meinem Geschick und Geduld bei handwerklichen Arbeiten, sähe es zm Schluss anders aus :roll:

sneupeter am 06 Jul 2018 21:25:57

Toll gemacht, sieht echt professionell aus. Sehr intressante Fotos.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Bürstner Argos Time 670 - Heckschürze kleben
Midi Heki von Dometic
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt