Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

Ein Wohnmobil kaufen


superheld2018 am 11 Apr 2018 11:40:29

Hallo ihr da Draußen, ich bin der Sebastian.

Ich und meine Familie reisen gerne. Einer unser Lieblingsziele ist die Nordsee.
Und wer weiß es nicht? Dort kann man nicht nur gut Urlaub machen, sondern auch schön Campen.
Zumindest war das bisher unser Eindruck.
Meine Familie und ich haben jetzt beschlossen, dass wir im kommenden Sommer an der Nordsee campen wollen. Hierfür haben wir uns auch gedacht, dass wir uns einen Wohnmobil zu legen wollen.

Allerdings kennen wir uns nicht wirklich mit den wichtigen Eigenschaften aus. Auf was muss man beim Kauf alles achten? Und was ist Luxus oder eher unnötig.

Wer sich gerne ein Bild von uns machen möchte, kann gerne auf unsere Website gehen --> Link

Wir freuen uns über eure Tipps

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

topolino666 am 11 Apr 2018 11:53:20

Hallo!

Wieviele Deiner (3) Kinder wollen oder sollen denn mit?
Wie alt sind dann die Kinder?
Welcher Führerschein vorhanden?
< oder > 3.5 to?
Budget?

VS1400 am 11 Apr 2018 11:59:10

Hallo Sebastian,

tja, hier kann dir kaum jemand eine passende Antwort geben.
Was für den Einen überflüssiger Luxus ist, ist für den Anderen notwendig.

Ihr solltet vielleicht erst einmal ein Wohnmobil mieten. Es gibt dort immer verschiedene Mobile zur Auswahl (Kastenwagen/Teilintegrierter usw.).
Ein paar Gedanken könnt ihr euch ja schon machen:
Also, mit wie vielen Personen wollt ihr das Mobil langfristig nutzen? Nur Sommer- oder auch Wintertauglich?
Ausstattung gibt es viel, was ist euch wichtig? Fernseher, Markise, Heckgarage, Klimaanlage usw. usw.?

Wohnmobilfahrer sind so individuell wie Ihre Fahrzeuge :D

Meine Empfehlung: Mietet euch doch erst einmal ein WoMo. Vielleicht ist das gar nichts für euch, oder ihr stellt fest dass doch eine andere Bauweise/Ausstattung für euch wichtig ist.

Viele Grüße aus OWL

Volker

Gast am 11 Apr 2018 12:34:08

Hallo Sebastian,
wie bereits geantwortet: Miete vor Kauf. Daneben gilt einfach: Lesen, besichtigen, überlegen, entscheiden und notfalls verwerfen.
Es sei denn, es ist ausreichend Geld zum "Verbrennen" vorhanden.
Vorsichtig, ein Wohnmobil kostet mehr als eine Currywurst mit Pommes, die ich im Vorbeigehen kaufen und notfalls verfüttern oder entsorgen kann! Die Frage ist legitim, mir allerdings zu "blauäugig".
Gruß Holger

RolWi am 11 Apr 2018 12:48:55

Hallo,

ich kann dir auch nur den Rat der Vorredner geben.

Als wir uns (meine Frau und ich) für ein Wohnmobil interessierten, haben wir uns auch gefühlte 1000 mal umentschieden. Und immer weitere Internetsuchen.
Mal war uns das eine wichtig, mal das andere. Das war eine diskussionsfreudige Zeit.
Danach haben wir uns erstmal ein WOMO gemietet um a) festzustellen, ist das was für uns und b) den bis dahin favorisierten Grundriss wieder umzuschmeissen und nach einem anderen Grundriss zu suchen.
Dann sind wir auf der Caravan gewesen und haben uns für einen Grundriss und auch in etwa von welchem Hersteller entschieden.

Dann, als wir unsere "Basics" festgelegt hatten, stellten wir fest, dass unser Budget nicht reichte für die Ansprüche. :razz:
Wir haben dann auf etwas Ausstattung verzichtet, mit der Maßgabe, dass fast alles irgendwie nachrüstbar ist.

So oder so ähnlich solltest du vielleicht auch vorgehen.

Meine 2Cent
Roland

19grisu63 am 11 Apr 2018 13:53:10

Da schließe ich mich den Vorschreibern gern an und ergänze noch um folgenden Gedankengang:

Bei fünf mitreisenden Personen geht es schon mal in Richtung Alkoven, einfach wegen der besseren Platzaufteilung. Auch sollte eine geräumige Heckgarage bzw. genügend Stauraum zur Verfügung stehen, weil da doch jede Menge Zeug zusammenkommt, was man so mitschleppt. Um das alles (einschl. der Personen) transportieren zu können, sollte natürlich auch mal auf das zulässige Gesamtgewicht geachtet werden, dazu kannst Du hier seitenlange Abhandlungen lesen, wenn Du mal die Suchfunktion mit dem Stichwort "Gewicht" fütterst. Ich fürchte, da wird es wohl über die 3,5t gehen, aber das ist ja auch kein Hexenwerk. Schließlich kommen viele damit klar, ich übrigens auch ;)

Ansonsten gilt, sich einfach mal bei diversen Händlern umzusehen und die verschiedenen Grundrisse und Ausstattungsvarianten zu betrachten. Dann wird das Bild vielleicht schon etwas klarer, in welche Richtung es geht. Dann kommt das Anmieten eines solchen Fahrzeuges für einen Urlaub ins Spiel, um zu testen, ob die Auswahl die richtige war.

Danach bekommst Du hier sicher noch gute Hinweise, im Moment ist das ja eher noch Kaffeesatzleserei :lol:

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Behindertengerechtes Wohnmobil, Wertermittlung
Kaufentscheidung Bürstner Ixeo - Hymer B504 SL - Eura Mobil
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt