Caravan
anhaengerkupplung

Kaufberatung Forster I 738 EB


didi2018 am 12 Apr 2018 21:58:00

Überlegen uns dieses Fahrzeug von Forster zu kaufen. Hat jemand bereits allgemeine Erfahrungen mit diesem Wohnmobil gemacht?
Grüße
Dietmar

fantom1970 am 14 Sep 2018 21:42:52

Hallo Diddi
haben uns einen 2019er TI bestellt.
Ich denke unter den "Günstigen" spricht alles für Forster.
GFK und Auflastung bis 4500Kg sind dabei :-), haben andere nicht!

Momo58 am 15 Sep 2018 10:03:05

Hallo Didi
Fahren seit knapp 2.5 Jahren den I 738 EB.
Sind mit dem Fahrzeug voll zufrieden.Am Anfang musste die Frontscheibe gewechselt werden.War ein Hersteller Fehler.
Dann wurden noch die Fahrer und die Aufbautür nach gestellt.Gingen schwer zu schließen.
Haben den mit 150 PS und 4,25 Tonnen.
Fahren das ganze Jahr über.
Gruß Uwe
Ps.Wenn du noch Fragen haben solltes beantworte ich sie Dir sehr gerne. :teddy:

Tinduck am 15 Sep 2018 16:08:52

.... und wie die Vorschreiber schon sagten: auf keinen Fall als 3,5-Tonner bestellen. Sonst ist hier der nächste Gewichts-Heul-Thread schon vorgezeichnet.

bis denn,

Uwe

Acki am 15 Sep 2018 17:01:58

Ich erinnere mich noch an diesen längeren "Erfahrungsbericht“ --> Link
Und ich glaube, weitere vom gleichen Autor folgten noch in diesem Forum hier!

mafrige am 15 Sep 2018 17:30:31

Acki hat geschrieben:Ich erinnere mich noch an diesen längeren "Erfahrungsbericht“ --> Link
Und ich glaube, weitere vom gleichen Autor folgten noch in diesem Forum hier!


Ach Acki, warum so ein Kommentar? Du suggerierst das da Forster ein Problem hat! Was hat Forster oder andere Hersteller mit dem Fiat Fahrgestell zu tun, außer das sie zu 80 % diese verbauen müssen, um den Kunden zu gefallen.
Diese Tatsache mit dem Maxi Fahrgestell betrifft alle Fahrzeuge … hier kannst du nachlesen : --> Link
Da gibt es mehrere Berichte. Ich habe ein Light und fahre konsequent 3,5 t das ist alles gerade … :lol:
Wer Maxi fährt muss auch maxi zuladen … stell dir mal vor, jemand kauft Maxi und im vollgeladenen Zustand steht vorn das Fahrerhaus hoch und das Heck schleift auf dem Boden … 8)

PS: Fiat ist nicht umsonst das meistgekaufte Fahrgestell und wird auch von den Firmen geordert … ich fühle mich seit 2002 im Fiat wohl, von der Qualität und von der Kostenseite, hatte nie einen Defekt am Fiat Ducato 2,8 JTD und hoffentlich am Neuen auch ... ;D

Tinduck am 15 Sep 2018 21:05:43

...das wird und wurde von den Firmen geordert, weil Fiat als erstes erkannt hat, dass ein Frontschleifer die höchste Variabilität bei den Grundrissen und Ausbauten zulässt, weil er hinten eben ohne störenden Antrieb niedriger bauen kann. Zu dem Zeitpunkt haben alle anderen noch Heckantriebe verkauft.
Dass Fiat jahrzehntelang auch die billigste Lösung war, hat dabei sicher nicht geschadet. Citroen, Peugeot und Renault greifen da gerade an, und der Fiat-Marktanteil sinkt.

Den meisten Neueinsteigern ist doch völlig Latte, was unter dem Womo werkelt. Qualitätsprobleme hat und hatte Fiat genug, wie andere Hersteller auch, an besonders guter Qualität liegen die Fiat-Stückzahlen nicht.

bis denn,

Uwe

selbstschrauber am 15 Sep 2018 23:15:46

Ich bin der zitierte Autor.Wir haben den 638 und nicht den I 738.
Dem Aufbau von Forster anzulasten sind folgende Probleme:

- Blasen im Wandaufbau, scheinbar sind hier vor allem 2015 Modelle betroffen
- Aufbautüren bzw. Außenklappen schwergänging bzw schief eingebaut
- Panoramfenster werden vom Wind aufgerissen und 180 Grad aufgeklappt
- Windgeräusche am Panoramafenster bei Fahrten über 80 km/h
- Matratze billigste Qualität, nach 2 Urlauben völlig durchgelegen
- Lattenroste unter Matratze zu schwach ausgelegt, die Latten biegen durch und rutschen aus ihren Halterungen.

Vor allem das erste Problem tritt nicht nur vereinzelt, sondern scheinbar durchaus häufiger auf. Eura hat hier z.T. ganze Seitenwände und / oder Dächer ausgetauscht. Vor allem betroffen scheint das Baujahr 2015 zu sein. Ob Eura das Problem inzwischen fertigungstechnisch im Griff hat, entzieht sich meiner Kenntnis.
Würden wir noch einmal einen kaufen? Vielleicht. Das Blasenproblem haben auch andere Hersteller, trotzdem ärgert es mich. Die uns von Eura angebotene "Lösung" innen ein Stück Plastik über die Beulen draufzukleben, halte ich nicht für professionell und legt gut Zeugnis ab, wieviel einem Kunden nach dem Kauf noch wert sind. Aber auch das ist bei vmtl. 90 % aller Hersteller so.

Der Schiefstand ist tatsächlich bei vielen Ducato - basierten Womos zu sehen und nat. kein reines "Forster- Problem". Ich muss immer schmunzeln, wenn ich die Kollegen auf ebenen Stellplätzen vorne auf die Keile fahren sehe. Bei uns hat sich das Problem etwas entschärft, die Blattferdern scheinen sich leicht gesetzt zu haben und auf der großen Sommertour haben wir 4t. Wir arrangieren uns mit dem Problem, indem wir schiefe Stellplätze bevorzugen, oder auch die Keile nutzen. Trotzdem bleiben genug Situationen, in denen wir mit dem Problem leben müssen, weil z.B. der Einsatz der Keile nicht opportun ist. Aber für die vlt. 30 Übernachtungen im Jahr, die wir aktuell schaffen, lohnt sich kein größerer Aufwand.

LG

Selbstschrauber

mafrige am 16 Sep 2018 10:41:10

Hallo Selbstschrauber,

wir haben uns einen Forster A699 EB gekauft, hatten auch deine Berichte hier im Forum und andere gelesen.
Im Internet sind fast keine Mängel zu finden, die von dir erwähnte Blasenbildung war scheinbar selten und auf 2015 beschränkt, Türen werden überall nachgerichtet (auch bei unseren Hymer).
Da ich durch deinen Bericht vorgewarnt war, habe ich mir auch Gebrauchte von 2014/16 angeschaut und mit dem Modell 2018 verglichen.
Da hat sich viel geändert. Rahmenfenster, helle Möbel, überall LED (z.T. dimmbar), USB Buchsen, 12V und 230V Dosen, große Heckgarage, alles vorhanden.
Der bessere handwerkliche Möbelbau bei Carado/Sunlihgt (war in der Auswahl) kann aber nicht das Holzgestell mit Styropor und fehlende Ausstattungsteile wie Rahmenfenster ausgleichen. Das Fahrgestell ist Fiat, bei Ford gabs massive Probleme und Renault muss man abwarten.
Auch ganz ehrlich, es klappert nichts und bis 120 km/h sind nur die normalen Geräusche, wie bei unseren vorherigen Hymer zu hören. (beide Alkoven!)
Allerdings meiden wir zusätzliche Panoramafenster, im Sommer zu heiß und im Winter zu kalt ... 8)

Du hattest uns mit deinem Bericht, auch über das Maxi Fahrgestell, sehr geholfen (hatten das beim Hymer auch mit dem Schiefstand), uns konsequent auf 3,5 t zu begrenzen.
Jetzt haben wir alles aussortiert und reduziert, man glaubt nicht was sich im Hymer alles angesammelt hatte … :wink:
Wir sind jetzt mit allen bei 3,40 t angekommen (inkl. 2 E-Bike in der Garage).

Fahrtrainer am 16 Sep 2018 12:09:26

Bei denen von Selbstschrauber erwähnten Problemen kann ich die schief sitzende Aufbautür (unsere ist bereits erneuert worden) und die Billigmatratzen bestätigen. Ansonsten scheint Forster nachgearbeitet zu haben. Ich hoffe, es bleibt bei den beiden Fehlern (auf Holz klopf). Unser Womi ist allerdings erst ein halbes Jahr alt. Haben auch das Maxifahrwerk mit 4.4 T.

Gruß
Guido

Acki am 16 Sep 2018 12:36:49

Fahrtrainer hat geschrieben:... Haben auch das Maxifahrwerk mit 4.4 T.

Gruß
Guido

Da wäre ggf eine Bemerkung zum "Schiefstand" noch interessant!
Denn eine Höhendifferenz von 12 cm, wie sie von Selbstschrauber beschrieben wird, habe ich noch bei keinem Hersteller gesehen.

P.S. Ich hoffe Gerd erlaubt auch weiterhin kritische Kommentare, auch wenn er von seinem Fhz ja voll begeistert ist ... :wink:

Fahrtrainer am 16 Sep 2018 12:59:22

Ich sag ja, von den genannten Punkten treffen nur zwei zu :D
Wir sind seeehr pingelig, wenn es um die Ausrichtung des Mobils geht. Steht es schief, können wir nicht schlafen. In der Regel fahren wir auf Keile. Mehr als die erste Stufe von dreien haben wir noch nicht gebraucht. Kann also den extremen Schiefstand nicht bestätigen.

Gruß
Guido

mafrige am 16 Sep 2018 13:26:20

Acki hat geschrieben:
P.S. Ich hoffe Gerd erlaubt auch weiterhin kritische Kommentare, auch wenn er von seinem Fhz ja voll begeistert ist ... :wink:


Hallo Acki,

über Forster ist doch nur sehr wenig negativ hier geschrieben.
Wenn hier einer nach Erfahrungen über eine Neuanschaffung nachfragt, ist es zwar richtig, wenn es viele Hinweise auf Defekte gibt, aber einen Fall zu verallgemeinern ist doch nicht in Ordnung.
Schreibe welches Modell von Hymer u.a. nicht auch mal einen Defekt hatte … 8)
Ich würde nicht über ein Modell etwas schreiben, was ich nicht kenne und das Selbstschrauber Pech mit seinem Modell hatte, ist als Einzelfall und bei allen Herstellern so. Eine Schlussfolgerung daraus zu suggerieren, da ist was, habe ich nur widersprochen, weil ich mich sehr intensiv mit diesem Thema beschäftigt habe. Gib mal "Forsterwohnmobil und Blasen" in Google ein, es kommt nur der Beitrag von unseren Selbstschrauber … der ist ganz vorn, mehr gibt es nicht … :wink:

selbstschrauber am 18 Sep 2018 09:34:55

mafrige hat geschrieben:

Gib mal "Forsterwohnmobil und Blasen" in Google ein, es kommt nur der Beitrag von unseren Selbstschrauber … der ist ganz vorn, mehr gibt es nicht … :wink:


Meine Aussage, dass mehrere Fahrzeuge des Baujahres 2015 betroffen zu sein scheinen, beruht auf den Mitteilungen anderer Betroffener in einer facebookgruppe.
Nicht jeder der Betroffenen macht sich die Mühe einen Erfahrungsbericht in einem Forum zu schreiben o.ä. Nicht jeder nennt das auch "Blasen".
Ich nehme zudem nicht für mich in Anspruch objektive Beurteilungen zu liefern. Ich gebe nur meine Erfahrungen / Eindrücke wieder und stelle dabei fest, das einige meiner Erfahrungen auch von Markenkollegen gemacht werden.
Dabei bin ich sowieso der Meinung, dass ALLE Hersteller nur mit Wasser kochen und jede Marke ihre Probleme hat. Selbst Premiummarken. So löste sich bei Bekannten an einem Wochner der Heckgaragenboden von den Wänden. Beispiele gibt es genug.
Trotzdem muss ich mir meine Kaufentscheidung nicht schönreden, sondern stehe dem gekauften Produkt kritisch gegenüber. Das war schon beim Vorgängerwomo so und wird bei einem evtl. Nachfolger nicht anders sein.

LG

Selbstschrauber

mafrige am 18 Sep 2018 09:56:39

selbstschrauber hat geschrieben:Meine Aussage, dass mehrere Fahrzeuge des Baujahres 2015 betroffen zu sein scheinen, beruht auf den Mitteilungen anderer Betroffener in einer facebookgruppe.

Trotzdem muss ich mir meine Kaufentscheidung nicht schönreden, sondern stehe dem gekauften Produkt kritisch gegenüber
...

Selbstschrauber

Hallo Selbstschrauber,

ich bin doch der gleichen Meinung.
Bei meinen Hymer Alkoven hatte ich auch diesen Schiefstand. Der relativiert sich mit der Zeit, da die Federn nachlassen. Er hat mich aber nie gestört, da viele SP schräg sind und ich mich entsprechend gestellt habe und zusätzlich auf Keile, aber nie über die 2. Stufe.
Auch ich werde von Forster berichten wenn etwas nicht funktioniert oder etwas nicht in Ordnung ist.
Im Moment ist alles im grünen Bereich.

Bibambu am 18 Sep 2018 10:16:10

mafrige hat geschrieben:.... Gib mal "Forsterwohnmobil und Blasen" in Google ein, es kommt nur der Beitrag von unseren Selbstschrauber … der ist ganz vorn, mehr gibt es nicht … :wink:


Hallo Gerd,
das mag für Google zutreffen, aber aus der Forster-Freunde-Facebook Gruppe kenn ich mindestens sechs Fälle.

Gruß Ralf

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Dethleffs Globetrotter XLI 7111, Problem auf Campingplätzen?
Neukauf 50k-80k Viele andere Beiträge vorher gelesen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt