Caravan
hubstuetzen

WoMoKauf-Paten für Neulinge? 1, 2, 3


Rollheini am 14 Apr 2018 09:36:44

Hallo liebes WoMo-Forum, ich möchte heute mich und mein Anliegen vorstellen:
Meine Familie und ich haben seit 5 Jahren einen älteren Wohnwagen, der uns in den letzten Sommerurlauben und an wenigen Wochenenden WUNDERBARE Stunden beschert hat. Erst dadurch hab ich erfahren, wie befreiend es sein kann, weg von daheim auf einem schönen Platz zu stehen, Neues zu erleben und für alles, was von zuhause nach einem greift, einmal nicht erreichbar und zuständig zu sein. Camping eben.
Allerdings lebe ich (wie so mancher) in einem sehr fordernden Beruf - mehr Geistesarbeiter als Schrauber - und merke, dass bei mir der "Fluchtreflex" immer mehr zunimmt, also der Drang, wenn man mal für kurze Zeit (schon ein-zwei Tage) frei hätte, wegzufahren, um nicht verrückt zu werden, weil ich daheim ja doch nur weiter arbeiten und zur Verfügung stehen würde. So hat sich der Wunschtraum, vom Wohnwagen wegzugehen und sich ein WoMo anzuschaffen, mit dem man doch wesentlich spontaner mal eben "die Flucht ergreifen" kann, in mir inzwischen fest gesetzt wie ein Virus. Unsere Kinder verlassen allmählich auch das elterliche Nest, und meine Frau und ich könnten oft dann doch einfach mal losfahren.
Dummerweise haben wir aber nur recht begrenzte Mittel (wie so mancher) und ich kann es mir nicht leisten mit dem Geld, das ich investieren kann (max. 30.000 €, mehr oder weniger alles was wir haben) auf die Schnauze zu fallen, weil ich als Neuling nicht beurteilen kann, was (technisch) ok ist oder von was ich tunlichst die Finger lassen sollte. An sich hätten wir ja schon einigermaßen klare Vorstellungen, was wir wollen und brauchen.
Da kommen die "Paten" ins Spiel, an die ich denke: :idea: IHR kennt euch aus und WIR Neulinge brauchen Hilfe. Wäre es nicht möglich, dass wir uns gegenseitig auch vor Ort und leibhaftig (nicht nur digital) beim Hin-und-her-Überlegen, WoMos Beurteilen und Kaufen helfen? Ich wohne z.B. südlich von München und würde mich tierisch über jemanden freuen, der Lust hätte uns bei Besichtigungstouren im Umland zu begleiten, und mir so zu helfen, unser weniges Geld nicht sinnlos in den Sand zu setzen. Nur kenn ich halt leider keinen. :oops: Vielleicht würds dem einen oder anderen sogar Spaß machen? Und kennenlernen würde man sich auch... :)
Was meint Ihr zu meiner Idee?

FrankNStein am 14 Apr 2018 09:54:48

Guten Morgen.

Das klingt erstmal gut, aber bedenke, daß Du mit Deiner Bitte einem "Paten", sollte sich einer finden, die Verantwortung für den Erfolg oder Misserfolg Eurer Investition überhilfst. Ich persönlich würde sowas noch nicht einmal bei Familienmitgliedern machen.

Mein Vorschlag wäre eher, daß ihr erstmal ein paar Urlaube mit Mietmobilien macht und Euch darüber klar werdet, was ihr braucht und was nicht (das unterscheidet sich in der Praxis oft erheblich von den, wie Du schreibst, durchaus vorhandenen theoretischen Vorstellungen), Euch fleißig in den verschiedenen Wohnmobilforen beteiligt und auch auf Camping- und sonstigen Plätzen, wo sich Wohnmobilisten aufhalten, aktiv das Gespräch sucht.

Gruß

Frank

thomas56 am 14 Apr 2018 10:11:42

ohne konkrete Vorstellungen wird das nichts.
Bei 30.000 liegt die Spanne vom fast Neuwagen bis zum 25-jährigen Premiumfahrzeug.

flo16v am 14 Apr 2018 10:25:44

Hi,

grundsätzlich ist deine Idee Super. ich wohne leider viel zu weit weg aber ich hoffe es wird sich jemand finden der dir unter die Arme greift,

Zuerst müsstet ihr euch im klaren sein was für ein Mobil es sein soll.

Wie groß ist deine Famillie und wie viele deine Kinder werden in den nächsten 1-2 Jahren nicht mehr mitkommen auf Tour?

Wenn deine Kinder z.B. 15 Jahre aufwärts sind, ist die Wahrscheinlichkeit groß dass sie vielleicht 3-5 mal mitkommen und dann nicht wieder.

Es wäre also sehr ärgerlich wenn du dir nen fetten Alkoven mit 6 Schlafplätzen zulegst, ihr aber in 1-2 Jahren nur noch zu zweit oder zu dritt durch das Land fahrt.


30k€ ist außerdem eine sehr undankbare Preisregion. Mit etwas Glück kann man dafür von Privat ein tolles Mobil erstehen, vom Händler gibt es für den Kurs wohl nur relativ "alte" Mobile.

Ich würde mit 30K auf ein gepflegetes aber älteres Mobil aus der oberen Mittelklasse abzielen.

Gruß Flo

lonsome am 14 Apr 2018 10:37:27

thomas56 hat geschrieben:ohne konkrete Vorstellungen wird das nichts.


Hallo,

wenn Du richtig liest, geht es hier nicht um eine "online"-Kaufberatung (da sie schon recht konkrete Vorstellungen haben), sondern um jemanden, der mit ihnen herumfährt und konkret Fahrzeuge vor Ort anschaut.

Falls Ihr einmal in die Gegend um Augsburg kommt, könnt Ihr Euch gerne an mich wenden, ich schaue gerne ein Fahrzeug mit Euch an. Ein paar Fehlerquellen lassen sich gut entdecken, andere sind schwieriger, und dass die Verwantwortung natürlich bei Euch bleibt, ist ja auch klar.

Gruß
Klaus

Dethleffs 6731 am 14 Apr 2018 11:02:38

Hallo Rollheini,
ich kann meinen Vorschreibern nur zustimmen.
Wir hatten 20Jahre Wohnwagen Er-"Fahrung", bevor wir unser 1. Mobil (gebraucht) gekauft haben. Das Mobil war für uns das non plus ultra. Als dann nach weiteren ~8 Jahren (mit Tränen in den Augen) ein Neukauf anstand, hatten wir schon reichlich "Erfahrung". Wir wussten was wir wollten, aber trotzdem haben wir fast Jahr gesucht. Bei jedem Urlaub, jedem Händler (regional & überregional) der am Weg war, haben wir reingeschaut. Ursprünglich wollten wir ein Mietmobil, oder bis max.2 Jahrer altes Mobil. Oft haben wir ein Mobil angeschaut, was uns im Moment toll erschien, oft haben wir nur "Schrott" gesehen. Nachdem wir eine Nacht darüber geschlafen hatten, stellten wir fest das nicht alles Gold ist was glänzt. Die Erkenntnis daraus war: -die "meisten" Händler haben von "Camping" keine Ahnung! Die verkaufen euch alles (was Geld bringt), ob es für "euch" Sinn macht oder nicht. "Unser Mobil" sahen wir zum ersten Mal bei einem Händler in Offenbach (Neu). wir sind reingegangen und hatten (für uns!) den Wow- Effekt. Zu diesem Zeitpunkt wollten wir allerdings noch kein neues WM. Nach einer herben Entäuschung (Händler bei Köln) war meine Frau dermasen "stinkig", das sie sagte: entweder wir behalten unser altes WM, oder wir hören mit Camping auf. Letztlich (nach einer weiteren Nacht) haben wir uns dann für einen Neukauf entschieden (allerdings nicht in OF), da der Sprung von Gebraucht auf Neu immer kleiner wurde.
Was ich damit sagen will, ist:
Schaut euch um, nehmt euch Zeit, schlaft lieber 3x drüber. Nicht alles was auf den ersten Blick toll aussieht, oder ihr der Meinung seit das ihr Kompromisse eingehen könnt, sieht nach 3x schlafen und nachdenken wieder anders aus. In der ersten Euphorie wird mancher Fehlkauf getätigt. Grundsätzlich kann der beste Rat nur sein Umsehen, Umsehen, nochmal Umsehen und nichts überstürtzen. Überlegt ob ihr im Winter fahren wollt. Auch wenn ihr das heute verneint, in ein paar Jahren ändert ihr vielleicht eure Meinung? Habt ihr Kids? Wie lange fahren die noch mit? Alkoven, Vollintegriert, Teilintegriert? Doppelter Boden? Heckgarage? - usw. usw. Aktueller Trend sind TI´s. Aber nicht alles was trendy ist, muss für "euch" auch sinnvoll sein. Geld ist schnell ausgegeben, aber mit dem Kauf müsst ihr dann leben.
Viel Erfolg bei der Suche.
Grüße
Bernd

FastFood44 am 14 Apr 2018 11:38:47

Das passende Wohnmobil finden ist fast so ähnlich wie den passenden Ehepartner zu finden ;D

Könntest du dir vorstellen dass dir jemand geholfen hätte deine Frau auszusuchen?
Sicherlich nicht.
Auch bei einem Wohnmobil gehen die Vorstellungen was passend ist, sehr weit auseinander.
Bei manch einem Mobil wundert man sich, dass es dafür offensichtlich Käufer gibt. Aber es gibt sie.
Bei uns wundern sich vielleicht auch die Leute dass wir uns genau für dieses Wohnmobil vor fast 14 Jahren entschieden haben
und auch immer noch glücklich sind (wobei mir ein moderneres Innendesign schon langsam gefallen würde, aber der Rest ist halt super)
Wenn ich immer hier die gängigen Tipps lese, wie sich viele ein passendes Wohnmobil für eine junge Familie mit zwei kleinen Kindern (damals fast 2 und 6)
dann haben wir eher das Gegenteil gekauft.
Ebenso wie Familienurlaub mit Kleinkindern aussieht nach Meinung der Mehrzahl der Wohnmobilisten - auch da urlauben wir gegen jede Empfehlung.

Daher mein Tipp:
Zieht los. Hört auf euren Bauch und euren Kopf, überstürzt nichts und vertraut auf euer Gefühl!



PS: Wir haben ein Alkovenmobil. Ganze 5,63 Meter "lang" mit nur einer Halbdinette. (Aber 4 festen Betten ohne Umbauen)
Und dazu sind wir nicht im Süden bei schönem Wetter auf Campingplätzen gestanden, sondern tourten immer kräftig durch Nord- und Mitteleuropa ohne Schönwettergarantie.
Und man hält es auch dort bei Regenwetter aus, noch dazu ohne TV.

teuchmc am 14 Apr 2018 13:30:34

Naja,fastfood44, diese Bauchgefühlkäufe landen dann regelmäßig hier, weil das Bauchgefühl eben den Verstand ausgeschaltet hat.
Sonnigen weiterhin. Uwe

mercurius46 am 14 Apr 2018 14:04:01

Hallo Rollheini,

Erfahrungen kann man nicht weitergeben - jeder muss sie für sich selbst machen! Wenn Ihr vom Wohnwagen kommt, dann sind gewisse Erwartungen schon vorgegeben. Schaut Euch auf dem Markt um - mobile.de lässt grüssen!

Reicht ein Kastenwagen für zwei Personen, oder braucht es ein ausgewachsenes Wohnmobil? Wie habt Ihr's mit Alkoven, oder dürfen's acuh Einzelbetten sein? Ihr werdet nicht darum herum kommen, die diversen Händler abzuklappern, um alle Eure Fragen zu klären...

Good luck!

PS: Für EUR 30.000 findet man immer was Vernünftiges...

lonsome am 14 Apr 2018 15:40:32

Hallo,

ich denke, dass es da nicht darum geht, die Art des Womos auszusuchen. Es geht eher darum, dass jemand mitgeht, um das Womo genauer auf Schwachstellen hin zu betrachten: Ob die angebliche Winterfestigkeit nur leeres Geblubbere ist, wo man genauer hinscuaen muss für eine Undichtigkeit oder so. Und dass jemand dabei ist, der nicht nur den Bauch, sondern auch den Kopf sprechen lässt, eben weil er selber nicht kauft. Darum kann ich das Anleigen gut verstehen.

Gruß
Klaus

Tinduck am 14 Apr 2018 16:03:35

Wenn Ihr Euch unwahrscheinlicherweise was im Ruhrgebiet anschaut, stehe ich gern zur Verfügung. Lasst Euch nicht Bange machen, die Idee ist gut und hätte so manchen Oberschlauen (oder Blauäugigen), der unbedingt ohne Ahnung selbst gebraucht kaufen musste, vor teuren Fehlentscheidungen bewahrt. Siehe einen beliebigen Torf-Thread im Forum.

bis denn,

Uwe

Bodimobil am 14 Apr 2018 16:22:12

Ich finde es auch gut und würde mich auch bereit erklären in unserem Einzugsbereich beratend zur Seite zu stehen.
Letztendlich muss derjenige ja selber die Entscheidung treffen und verantworten. Aber ein paar Womoerfahrene Augen mehr sehen auch mehr und oft kommt bei Anfängern die Frage auf - was ist das, wofür braucht man das, brauch ich das, ...? Und da können ein paar Erklärungen helfen, ohne dass der Beratende dem Interessenten nur seine Idealvorstellung aufdrängt.

Gruß Andreas

Rollheini am 14 Apr 2018 21:12:06

Danke einstweilen für eure Tipps und Gedanken!
Dass ich einem "Paten" nach erfolgtem Kauf die Verantwortung für einen Fehlkauf aufhalsen würde, halte ich für abwegig. Jeder kann was übersehen, es geht mir da einfach um den guten Willen, einem, der technisch nicht so viel Erfahrung hat wie ich, zu helfen, - ohne Gewähr.
Klaus, genau das ist es was ich meine. Technisches Mit-Hinschauen, ob Torf zu finden ist, ob der Motor sifft und durchgenudelt ist, wie´s mit dem Unterboden, Rost und anderen Schwachstellen ausschaut. Nicht mehr, nicht weniger.
Kinder, der Jüngste wird 16, können wir allmählich vergessen, was das Mitfahren angeht (und das ist nicht nur schade :razz: ).
So Fragen: Wieviel mehr braucht ein Alkoven im Vergleich zu einem TI?
Holzfreier Aufbau heute Standard? GFK- ein Muss?
Wir waren heute einige Stunden im "Freistaat" in Sulzemoos, riesiger WoMo-Händler. Da stehen einige neue (oder fast neue), die an sich verlockend ausschauen und wenige Jahre alt sind. Ich hab (wenn ich das mit unserem Wohnwagen vergleiche) den Eindruck, die neueren WoMos haben innen ein wahnsinnig "billiges" Interieur, billig und wackelig verbaut. Aber halt technisch mit hoher Wahrscheinlichkeit ok. Sind die vergleichsweise so günstig, weil sie Discount-Qualität haben?
Was haltet ihr von den Sunlight-MoMos? Lauter so Fragen...

Rollheini am 14 Apr 2018 21:57:02

Noch ein paar konkrete Nachfragen und Bemerkungen:
Thomas und Flo: Welche Marken würdet ihr als Premiumfahrzeug und obere Mittelklasse bezeichnen?
Klaus: Danke für dein Angebot! Kann gut sein, dass ich gern darauf zurückkomme, - Augsburg ist ja noch in unserem Umkreis :)
Bernd: Ich halte es für selbstverständlich, dass ich mehr als 3x darüber schlafe, bevor ich unser Gesamtfamilienbudget für irgendwas drangebe. Das bin ich meiner Familie schuldig. Andererseits: Wenn mir vor lauter Arbeit die Lebensqualität zwischen den Fingern zerrinnt, hat auch keiner was davon. Da muss man tatsächlich eine spannende Mitte zwischen Wagemut und Gelegenheit nützen einerseits und Abwägen und Vorsichtig sein andererseits finden. Gar nicht so leicht...
Andreas: Um genau das geht es mir, besser kann man´s nicht sagen: Vier Augen sehen mehr als zwei.. So einfach ist das.
Womöglich wirds nächstes Jahr, bis wir Nägel mit Köpfen machen. Dann (seehr fleißiges Sparen vorausgesetzt) können wir uns vielleicht schon der 40.000-der-Marke nähern. Unseren guten alten Wohnwagen können wir ja dann auch noch zu Geld machen.
Danke euch allen! :bia:

FrankNStein am 15 Apr 2018 01:04:53

Rollheini hat geschrieben:...
Dass ich einem "Paten" nach erfolgtem Kauf die Verantwortung für einen Fehlkauf aufhalsen würde, halte ich für abwegig.
...


Ich nicht. Aus Erfahrung. Vielleicht müsst Ihr (bzw. Euer "Pate") diese Erfahrung noch machen. Ich halte eher die Idee eines "Paten" für abwegig.

Aber das ist unerheblich, denn Du hast ja Leute, die dazu bereit sind, gefunden. Ich weiss, Du bzw. Ihr seid sicher anders und der Pate wird genau wissen, was ihr wollt.

Viel Erfolg bei Eurer Suche.

Gruß

Frank

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Knaus Van ti 650 MEG Kaufberatung und Erfahrungen?
Adria Compact SLS mit Slide Out
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt