Dometic
hubstuetzen

Stoßdämpfer Hinterachse der Firma Marquart 1, 2, 3


DigiMik am 09 Jun 2018 09:18:34

Moinsen,

vorne sollte die ja nur rein, weil ich dachte, die hätten einen Schaden. Die sind aber heile, die Domlagerung ist kaputt, die wird gerade erneuert.

Für meinen 5T 4x4 Sprinter (Bj. 2015) hat Marquart keine Dämpfer und wird es auch nicht geben, das wäre eine Spezialanfertigung und das rechnet sich bei den paar Fahrzeugen nicht.

Die untere Aufnahme hat in der Regel einen Zwischenraum von 4cm, bei mir sind es 5cm.
Man sollte das im Vorfeld prüfen, bevor man lange Wege unternimmt oder das Basteln beginnt.
Er meinte, meiner wäre der Erste der bei ihm mit der breiteren Aufnahme aufschlägt.

LG aus Löningen

Axel1960 am 09 Jun 2018 18:12:20

Wahrscheinlich liegt das am Allradfahrwerk, denn diese hier sollen passen

750402

Yetiyellowsnow am 28 Jun 2018 02:39:23

Hallo Leidensgenossen,

wie schon in meinem vorigen Beitrag erwähnt, die Vorderachse ist immer noch sehr hart und immer noch recht unkomfortabel, trotz der Marquarts. Das muss aber nichts mit den Marquart zutun haben muss, sonder wohl eher mit den dummen Sprinter Blattfedern und dem Restfederweg v on 25mm bis zu Begrenzergummi in Kombination mit der überforderten Orginalbereifung (205/ 75 R16).

Die Vorderachse schlägt leider immer noch durch!

Kann sein das für die Vorderachse andere Dämpfer besser geeignet sind. Am besten wäre aber meines erachtens mehr Federweg durch eine Zusatzluftfeder die über die Dämpfer gezogen wird, statt die zu harten VB Spiralfedern. Das Problem des harten durschlagens wäre damit mit Sicherheit behoben.

Hab versucht die Luftfedern für die Vorderachse der Firma Goldschmidtt Italien über die Fa. Orthos zu beziehen, jedoch ohne Erfolg. Angeblich bekommt man die Teile nicht einzeln und auch nicht nur für die Vorderachse sondern nur komplett in Kombination mit der Hinterachse , was dann ca. 9000€ insgesamt kosten würde.

Hab mir jetzt erstmal eine Zusatzluftfederung von VB (Semiair) für die Hinterachse eingebaut. Damit lässt sich das Fahrzeug um einiges komfortabler Fahren, da mehr Federweg vorhanden ist und die Blattfeder sanft unterstützt wird. Trotzdem werden manche Schläge immer noch über die Blattfeder übertragen, aber kein Vergleich zu vorher.

Fahrzeuge in dieser Größenordnung sollten einfach nur mit Vollluftfederung zugelassen werden, da die Stahlfedern ob Spiral oder Blattfeder die harten und vorallem schnelle Schläge durch das harte Metall direkt auf die Karosserie übertragen. Eine Zusatzluftfederung an der Vorderachse müsste sich ähnlich verhalten, wie meine (Seniair) an der Hinterachse. Beim Sprinter ist wie gesagt an der Vorderachse aus statischen Gründen nur eine Zusatzluftfederung aber keine Vollluftferderung möglich, da die Domlageraufnahme im Radhaus nicht das gesamte Vorderachsgewicht tragen würde. Die Querblattfeder gibt die Belastung überwiegend in der Mitte der Vorderachse ab.

Bin mit der Vorderachse vorerst fertig, da ich keine hilfreich Lösung gefunden habe die in D zulässig ist. Die Bereifung der Vorderachse wäre laut KLS bis Maximal 235/65 R16 möglich, da ich an der Hinterachse 205/ 75 R16 habe. Erst wenn man die Hinterachse mit
215/ 75 R16 bereifen würde, wären an der Vorderachse 255/ 75 R16 die man mit Niederdruck (<3,0 Bar) Fahren kann zulässig. Ob das alles wirklich viel bringt, und sich dieser Aufwand loht für minimalen Komfortgewinn, das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Ich werde nach meinem Sommerurlaub nochmal an das Thema Zusatzluftfederung für die Vorderachse rangehen und wenn ich mir die Dinger in China bestellen und die Aufnahme selbst anfertigen muss. Letztendlich ist es nur eine Zusatzluftfederung die genau das macht, was die zusätzliche Spiralfeder von VB auch tut, nämlich die vorhandene Querblattfeder entlasten, nur eben sanfter ohne die schnellen Schläge zu übertragen. Zudem hätte man den Vorteil, dass je nach Beladung der Druck und die Höhe ausgeglichen werden kann.

Wenn also jemand eine Alternative Lösung zu Goldschmitt Italien hat, dann her damit!

Gruß,

der Yeti

mv4 am 28 Jun 2018 06:56:28

meines erachtens kommt doch das zu harte Durchschlagen von den zu weichen Federn...weil diese einfach zu wenig Restfederweg haben, und hauptsächlich von den Reifen die mit Max Druck gefahren werden müssen. (und das merkt man sehr deutlich)

vielleicht wäre das eine Option für den Restfederweg

--> Link

Axel1960 am 30 Jun 2018 22:29:34

Luftfederung für die Vorderachse werden in UK angeboten.

Axel1960 am 05 Jul 2018 12:49:55

mv4 hat geschrieben:meines erachtens kommt doch das zu harte Durchschlagen von den zu weichen Federn...weil diese einfach zu wenig Restfederweg haben, und hauptsächlich von den Reifen die mit Max Druck gefahren werden müssen. (und das merkt man sehr deutlich)


Das stimmt genau so ist es, einfach mal die Anschläge entfernen und ein Stück fahren und siehe da es rumpelt nur noch halb so viel, dann den Reifendruck zum testen auf 3,5 bar reduzieren und wieder ein Stück fahren und es rumpelt fast nicht mehr.

Da die Aircell schon 7 cm lang sind müssten die Teile schon gestaucht eingebaut werden, ich habe meine Anschlaggummis gekürzt, das hilft bei den meistem Schlaglöcher und Fugen.

Yetiyellowsnow am 10 Jul 2018 00:32:05

Hab die Aircell schon vor ein paar Wochen verbaut. Das Ergebnis ist nicht wirklich befriedigend. Mir kommt es seitdem so vor, als würde sich der Aufbau in den Kurven etwas mehr neigen. Das Durchschlagen kommt immernoch vor. Man könnte meinen es setzt etwas später ein. Diese Dinger sind für mich nur Spielzeug und beheben das Problem des durchschlagens nicht.

Zeit und Geldverschwendung find ich!
Nützt nur dem Hersteller was!

Gruß,
Der Yeti

Roman am 19 Jul 2018 15:53:58

So, jetzt gehöre ich auch zur Familie.... :D

Seit heute Morgen sind die Marquart Dämpfer eingebaut. Der Gewinn beim Fahrkomfort ist beachtlich. Die Wankneigung wird durch diese Dämpfer wirklich stark reduziert und was fast noch wichtiger ist, das Aufschaukeln bei Bodenwellen, das durchaus kritische Situationen hervorufen kann, gehört auch der Vergangenheit an.

Die richtig dicken Dinger haben zwar leider nicht reingepasst, sie haben auf beiden Seiten einen zu großen Durchmesser, aber auch die kleinere Variante ist nicht zu verachten.

Mein Werkstatt Meister hat geflucht wie ein Rohrspatz, als er sie für den Einbau auseinanderziehen musste.... :mrgreen: :lach:
Die Original MB Monroe Dämpfer kann man dagen mit dem kleinen Finger bewegen....

Eine meiner besten Investionionen ins "Sprinter Tuning" bisher.... :)

Gruß
Roman

blueeye am 24 Jul 2018 14:44:02

Hallo zusammen,

ich gehöre "fast" zur Familie, heute Abend werden sie eingebaut und ich bin
echt gespannt und lasse zeitnah von mir hören.

VG

Heino

Guenni2 am 24 Jul 2018 19:19:58

Wir sind gerade in Polen unterwegs und die neuen Marquartdämpfer verrichten ihre Arbeit auf Polens Seitenstraßen sensationell.
Beim 5.3t. Fahrwerk haben wir die großen Dämpfer einbauen lassen. Hat in Köln 50Euro gekostet und war in einer Viertelstunde erledigt. Selten Geld besser investiert!
Wanken kaum noch vorhanden und deutlich schnelleres Einfedern.
Danke an den TE!
Gruß aus Polen
Günter

siemueller am 24 Jul 2018 21:57:18

Ich bin Anfang August dran ! Mal sehen ob ich was merke !
Werde berichten ! (DUC X250 Bj 2013, 148 PS)

blueeye am 24 Jul 2018 23:45:33

Hallo zusammen,

jetzt gehöre ich zur Familie, ich habe sie eingebaut und bin begeistert.

Ein Fahrgefühl, wie ich es in dieser Fahrzeugklasse im Grunde von Beginn an
erwartet hätte, ist jetzt endlich da.

Keine Schiffschaukel mehr, sondern ein Reisemobil, dass diesen Namen auch
endlich verdient. Beim überfahren von unsymmetrischen Bodenunebenheiten
gibt es ein einfaches "einwippen" und das war es dann auch. Die verbesserte Straßen
lage ist auf der Geraden schon direkt zu spüren und in Kurven kann ich ganz
beruhigt und auch schneller einfahren.

Ich hatte mit dem TE in den letzten 6 Monaten einen regen Austausch in diesem
Thema und bin ihm dankbar dass er so am Ball geblieben ist.

Von Seiten des Basisherstellers ist der Seriendämpfer eine Frechheit und von Seiten
der Aufbauer sollte dieser Dämpfer eine klare Empfehlung sein.

Ich gehe im Moment davon aus dass sich der Verkauf meines WoMo's somit auch
erledigt hat.

VG

Heino

Helmchen am 27 Jul 2018 09:17:45

Moin Axel, moin Heino,

jetzt habt ihr es geschafft und mein Interesse doch noch geweckt. Ich habe gestern mit der Firma Marquart telefoniert, aber leider ist der Herr Marquart selbst zur Zeit in Urlaub. Eine nette Dame war aber sehr hilfsbereit.

Nun meine Frage an die 906er-Fahrer unter Euch:
Sind die original verbauten Stoßdämpfer bei der Vollluftfederung und der Blattfederversion eigentlich gleich, sodass ich die gleichen Stoßdämpfer bei Marquart bestellen könnte, wie z.B. Heino?
Die Dame sprach von der Version 762921.

An dieser Stelle auch von mir noch ein herzliches Dank an Axel für seine ausdauernden Recherchen :)

kintzi am 27 Jul 2018 13:39:28

Hallo Axel, gibt es diese Dämpfer auch für Fiat-ALKO Tiefrahmen und wenn ja, wo ? Nach 150Tkm schwankt es hinten so langsam gräuslich. Dank u. Gr. Richi

raribay am 27 Jul 2018 13:50:18

kintzi hat geschrieben:Hallo Axel, gibt es diese Dämpfer auch für Fiat-ALKO Tiefrahmen und wenn ja, wo ? Nach 150Tkm schwankt es hinten so langsam gräuslich. Dank u. Gr. Richi


Hallo Richi, hab auch bei der Fa. Marquart diesbezüglich eine Anfrage gestartet und diese Antwort erhalten:
wie befürchtet handelt es sich bei den Dämpfern Ihres Fahrzeuges um sogenannte Horizontaldämpfer.
Im Innenleben wird leider eine andere Technik verbaut. Ich würde Ihnen wirklich gerne helfen, aber diese
Technik nutzen wir zur Zeit nur vereinzelt im Trailer-Bereich.
Das Einzige was mir als mögliche Lösung einfällt wären Koni Stoßdämpfer, die sich ja bei den meisten Modellen ‚straffer‘ einstellen lassen.
Die Koni-Nummer für die Hinterachse Ihres Fahrzeuges lautet: 8805-1057. Ich denke, diese könnten
sich sehr positiv auf das schwammige Fahrverhalten auswirken.
Es tut mir wirklich leid Ihnen keine Marquart Dämpfer liefern zu können.

Anm. meine jetzigen Dämpfer tragen die Nr.: Alko 1217058

kintzi am 27 Jul 2018 14:13:41

Vielen herzlichen Dank ! Werde mit Deinen Daten weiter explorieren. Gr. Richi

Axel1960 am 27 Jul 2018 17:06:04

Hallo Ralf,

besagter Dämpfer 762921 wurde von Marquart für den 5 Tonnen Sprinter extra produziert. Der Vorteil gegenüber anderen Marquart Dämpfer ist die Passgenauigkeit, hier werden keine Distanzhülsen und Scheiben benötigt und die Länge entspricht den VB Airsuspension Dämpfer.

Roman am 27 Jul 2018 17:37:04

raribay hat geschrieben:...Das Einzige was mir als mögliche Lösung einfällt wären Koni Stoßdämpfer, die sich ja bei den meisten Modellen ‚straffer‘ einstellen lassen....Die Koni-Nummer für die Hinterachse Ihres Fahrzeuges lautet: 8805-1057. I
Es tut mir wirklich leid Ihnen keine Marquart Dämpfer liefern zu können.


Da immer wieder mal von der "Service-Wüste" Deutschland die Rede ist, kann man ein solches Verhalten eines Unternehmens nicht genug Wert schätzen. Dass Herr Marquart ein Konkurrenzprodukt empfiehlt und auch gleich die richtige Dämpfer- Nummer nennt...sensationell !

Ähnliches habe ich bisher nur bei "ORC" (Felgen) erlebt.

Gruß
Roman

Helmchen am 28 Jul 2018 07:54:32

Weiß hier zufällig jemand die Drehmomente der Verschraubungen?

blueeye am 28 Jul 2018 11:27:45

Hallo Ralf,

laut meinem Schrauber sind das 160 Nm für die obere und
die untere Schraube.

VG

Heino

Helmchen am 28 Jul 2018 12:39:38

Danke Heino

Helmchen am 19 Aug 2018 17:51:29

Bin schon sehr gespannt, denn morgen kommen die neuen Marquart-Stoßdämpfer für die Hinterachse rein.

Nachdem sich Herr Marquart persönlich sehr intensiv im mich gekümmert hat, wurden mir sicherheitshalber 2 verschiedene Paare (auf Rechnung!) übersandt. Obwohl die Firma eigentlich nicht endkundenorientiert arbeitet, hat sich der Chef sehr viel Zeit genommen, was mich total beeindruckt. Ich möchte damit auch den Hinweis von Roman bzgl. der ansonsten oft anzutreffenden Servicewüste bestätigen. Hier wohl wirklich Fehlanzeige.

Zur Verfügung stehen mir nun die Version 762921, die, wie Heino und Axel bereits berichtet und verbaut haben, als Kleinserie für den Sprinter 906 mit der VB-Vollluftfederung hergestellt wurden, sowie die Version 707204, die gemäß FIN wahrscheinlich für unser Fahrzeug infrage kommen wird. Bei erster Sichtung, sind offensichtlich die "Augen" dieser Dämpfer ziemlich passgenau. Kommt jetzt noch auf die Länge im auseinander gezogenen und zusammen gedrückten Zustand an.

Ich werde berichten :)

Helmchen am 20 Aug 2018 12:36:06

Das ist ja wohl der Hammer. Der Unterschied zu den alten Stoßdämpfern ist riesig. Wir sind nach dem Einbau sofort Stellen abgefahren, die wir kennen und besonders die, die das Fahrzeug besonders haben aufschaukeln lassen... Nix mehr!

An dieser Stelle noch einmal ganz herzlichen Dank an Euch alle für die Inspiration, besonders an Axel und Heino.

Gast am 20 Aug 2018 13:09:31

Wenn du jetzt noch schreibst, welche der beiden zur Auswahl du hast einbauen lassen? :?:

Helmchen am 22 Aug 2018 13:47:15

Hier noch ein Tipp:
Marquart gewährt 10 % Rabatt, wenn man erklärt, dass man Mitglied in diesem Forum ist :) .

Außerdem erscheint mir erwähnenswert, dass die Dämpfer auf Rechnung mit 30 Tagen Zahlungsziel versandt werden.

Gast am 22 Aug 2018 13:48:21

KudlWackerl hat geschrieben:Wenn du jetzt noch schreibst, welche der beiden zur Auswahl du hast einbauen lassen? :?:



Und vielleicht bekommt man noch diese Information?

Helmchen am 11 Okt 2018 13:58:07

So, wir waren jetzt ca. 3500 km mit den Dämpfern in Südpolen, Tschechien, Oberpfälzer Wald, Sachsen und Thüringen unterwegs und zwar auf sehr unterschiedlichen Straßenbelägen, wie man sich denken kann. Die Stoßdämpfer erfüllen ihre Aufgabe zur vollsten Zufriedenheit. Der Sprinter klebt hinten wirklich auf der Straße, federt immer noch genügend ein und wirkt aber z.B. in Kurven und Spurrillen viel straffer. Sehr angenehm.

Also hiermit noch einmal meine persönliche Kaufempfehlung dafür.

Welche Stoßdämpfer man letztendlich für welches Fahrzeug genau braucht, sollte man vor der Bestellung immer mit der Firma Marquart klären. Es gibt viele verschiedene Aufnahmen dafür, auch bei Fahrzeugen vermeintlich gleicher Bauart. Christian Marquart hilft dabei auch gern ganz persönlich.
Damit sollte jetzt auch klar sein, warum ich auf KudlWackerls o.a. Frage nicht geantwortet habe. (Wo steckt der überhaupt?)

DigiMik am 12 Okt 2018 21:04:29

Sieht so aus, als wenn Kudl nicht mehr im Forum ist...

Bergbewohner1 am 18 Nov 2018 14:24:55

Ich habe nun die ersten 250 km mit den Marquart abgespult, total anderes Fahrverhalten. Unserer kleinen Emma(Havaneser) bekommt es auch besser, sie klammert sich nicht mehr an Frauchen.
Hätte sie viel früher einbauen sollen, Arbeitszeit eine reichliche halbe Stunde.
Sind viel straffer und auch stärker als die Originalen.

Sprinterklasi am 09 Jan 2019 16:14:06

Hallo,
ich möchte jetzt auch über meine Erfahrungen mit Marquart-Dämpfern an der Sprinter-Hinterachse seit April 2018 berichten:
Wenn etwas gut funktioniert, denkt man meistens nicht mehr darüber nach. Deshalb kamen mir die Dämpfer erst am 01.01.19 wieder in den Sinn bei einer Sturm-und Regenfahrt nach Hamburg (A1). Bei doch eher heftigem Sturm hat der Wagen sich zwar geneigt und geschüttelt, aber er hat die Spur gehalten. Mit den Seriendämpfern ist es mir passiert, daß er schlagartig um eine halbe Spur versetzt hat. Jetzt bin ich mit 80-100 durchgefahren, früher hätte ich wahrscheinlich angehalten.
Die Dämpfer sind kein billiges Vergnügen, aber für mich ihr Geld wert. Ideal wäre noch eine Vollluftfederung an der HA, aber dafür möchte C.Stäbler 3500€ haben, da hat mein Finanzminister was gegen.
Schöne Grüße, klasi

Roman am 09 Jan 2019 16:19:59

Sprinterklasi hat geschrieben:...Die Dämpfer sind kein billiges Vergnügen, aber für mich ihr Geld wert...


Finde ich schon...also zumindest ist es die mit Abstand preiswerteste Methode, das Fahrwerk spürbar zu verbessern.

Zusatzluftfedern oder auch ein vernünftiger Stabi verschlingen ein Vielfaches....

Gruß
Roman

Eugen am 09 Feb 2019 11:11:18

Hallo allerseits,
wir fahren einen 2004er Sprinter 616 mit Phoenix-Aufbau.
Also einen 6-Tonner.
Als ich mich umgeschaut habe, um das Wanken und Aufschaukeln in den Griff zu bekommen, bin ich schließlich auch auf die Stoßdämpfer von Fa. Marquardt gestoßen.
Nach mehreren sehr netten Kontakten -sowohl telefonisch, als auch per Mail- bin ich dann zum Einbau dort hin gefahren.

Fazit: Nach dem Einbau an Vorder- und Hinterachse habe ich auf der Heimfahrt das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht bekommen.
Inzwischen sind wir einige hundert KM damit gefahren, und ich bin nach wie vor begeistert.
Die Hubstützen benötigen wir nicht mehr, wir hatten erst überlegt, uns welche einbauen zu lassen...

Also durchweg positive Rückmeldung. Der Kosten- Nutzen-Faktor ist in jedem Fall höher, als bei Luftfederung oder Ähnlichem.

Gruß
Eugen

popey46 am 09 Feb 2019 11:34:42

Hallo Eugen,
Du schreibst dass Du da hingefahren bist um die zu tauschen, war das bei Marquart, bauen die sowas ein?
Grüsse popey46

DigiMik am 09 Feb 2019 11:44:24

Moinsen,

das macht eine befreundete LKW-Werkstatt im Ort, die mit Herrn Marquart zusammen arbeitet. Ebenso freundlich, hilfsbereit und kompetent.

LG vom Mikesch

Maxima am 09 Feb 2019 11:57:42

Seit gestern freuen wir uns auch über ein total neues Fahrgefühl. :wink:

Die Stoßdämpfer wurden von unserer Daimler-Werkstatt eingebaut.

Roman am 09 Feb 2019 12:01:10

popey46 hat geschrieben:Du schreibst dass Du da hingefahren bist um die zu tauschen, war das bei Marquart, bauen die sowas ein?


Wenn nach einem Gespräch mit Herrn Marquart klar ist, welche Dämpfer gebraucht werden, können diese wie ganz normale Stoßdämpfer, von jeder (MB)-Autowerkstatt getauscht werden.
Ich habe zugeschaut. Das ist kein Hexenwerk und war in 30 Minuten erledigt.

Gruß
Roman

frans am 09 Feb 2019 12:05:39

Bei unserem Sprinter sind daempfer von VB
(Luftfederung) verbaut.
Wuerden Marquarts auch bei mir Verbesserung bringen ?

Eugen am 09 Feb 2019 12:39:27

Wenn nach einem Gespräch mit Herrn Marquart klar ist, welche Dämpfer gebraucht werden, können diese wie ganz normale Stoßdämpfer, von jeder (MB)-Autowerkstatt getauscht werden.
Ich habe zugeschaut. Das ist kein Hexenwerk und war in 30 Minuten erledigt.

Das stimmt schon, Roman, aber bei mir musste Herr Marquardt für die Hinterachse andere Stoßdämpfer bringen, als vorher geplant war.
Außerdem mussten an der Vorderachse die Halterungen für die ABS-Leitung angepasst werden, da diese bei den Marquardt-Dämpfern zu weit abgestanden haben und beim Lenkungseinschlag verbogen sind.
Da war ich schon ganz froh, direkt in der Nähe zu sein.

Was die Werkstatt angeht: Ja, sehr kompetent und sehr freundlich!

Gruß
Eugen

Roman am 09 Feb 2019 12:40:46

frans hat geschrieben:Bei unserem Sprinter sind daempfer von VB
(Luftfederung) verbaut.
Wuerden Marquarts auch bei mir Verbesserung bringen ?


Liest man auf deren Website, was die Dämpfer leisten (sollen), kann man deine Frage sicher mit "Nein" beantworten.

Zumindest wäre der "Gewinn" wohl nur marginal, wenn überhaupt spürbar.

Gruß
Roman

Roman am 09 Feb 2019 12:45:00

Eugen hat geschrieben:...aber bei mir musste Herr Marquardt für die Hinterachse andere Stoßdämpfer bringen, als vorher geplant war.
Außerdem mussten an der Vorderachse die Halterungen für die ABS-Leitung angepasst werden, da diese bei den Marquardt-Dämpfern zu weit abgestanden haben und beim Lenkungseinschlag verbogen sind....



Hallo Eugen,

ich ging zunächst mal nur von der Hinterachse aus, da selbst Herr Marquart ja sagt, dass diese 80% der Wirkung ausmacht.

Dann bleiben hinten nur noch 3 Modelle die passen könnten. Eines davon fiel sofort im Gespräch raus, die beiden anderen hat er mit zugeschickt. Das Paar das nicht passte, ging dann wieder zurück.

Alles weniger Aufwand als dort hin zu fahren. Es sei denn man wohnt "um die Ecke" oder fährt ohnehin im nächsten Urlaub an der Haustür vorbei.... :wink:

Gruß
Roman

Eugen am 09 Feb 2019 13:12:45

Roman hat geschrieben:Alles weniger Aufwand als dort hin zu fahren. Es sei denn man wohnt "um die Ecke" oder fährt ohnehin im nächsten Urlaub an der Haustür vorbei.... :wink:


Schon richtig, Roman. Wir haben nach dem Einbau der hinteren Dämpfer das Verhalten getestet ("Teststrecke" über Bahndamm etc)
Dabei hatte ich den Eindruck, vorne fehlt noch was.
Daraufhin haben wir die vorderen Dämpfer noch eingebaut. Jetzt ist es gut so.
Das Durchfesdern der Vorderachse bei entsprechenden Schlaglöchern und Bodenwellen ist weg. Und die ISRI-Sitze federn auch nicht mehr bis zum Anschlag durch. Also vorn hat sich in jedem Fall auch gelohnt.
Auch die Fahrt dort hin, obwohl nicht um die Ecke :-)
Gruß
Eugen

Ausderasche am 15 Feb 2019 23:15:34

Ich habe jetzt auch auf der Hinterachse die neuen (?) MARQUART Stossdämpfer Art. Nr.: 791131 mit 60er Schutzrohr, Härte(?)stufe 3 eingebaut. Es gab sogar 10% Forenrabatt. Das Fahrzeug - Alkoven, 5.3t mit hohem Aufbau (3,60m) - liegt jetzt wie ein Brett auf der Straße, auch auf einer holperigen Strecke. Traumhaft.

Gruß
Frank

Guenni2 am 16 Feb 2019 08:21:40

Bei unserem Sprinter sind daempfer von VB
(Luftfederung) verbaut.
Wuerden Marquarts auch bei mir Verbesserung bringen ?


Hallo Frans,
auch wir haben die VB Luftfederung auf der Hinterachse und seit fast einem Jahr die Marquartdämpfer verbaut.
Beste Investition ever. Ein völlig anderes Fahrverhalten!

frans am 16 Feb 2019 10:49:27

Danke Guenni,
Hattest du zuvor auch die VB daempfer ?

Guenni2 am 16 Feb 2019 16:45:45

Ja Frans, hatte ich.

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Sprinter W907 - Volluftfederung zur Nivellierung
Sprinter Euro 6 im Ausland
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt