aqua
luftfederung

Stoßdämpfer Hinterachse der Firma Marquart 1, 2, 3, 4


frans am 16 Feb 2019 17:35:52

Danke Guenni,
meine Daempfer sind 60 mm. Kannst du mir sachen welches artikelnummer ich bestellen muss ??
Sprinter 5.3 Tonnen 2016

Herzlichen Dank !


Guenni2 am 16 Feb 2019 17:56:06

Hallo Frans,
Best.Nr.762131
Es gibt 10% Rabatt für das Forum.
Du wirst es nicht bereuen!
Günter

Ausderasche am 16 Feb 2019 18:05:59

Guenni2 hat geschrieben:Hallo Frans,
Best.Nr.762131
Es gibt 10% Rabatt für das Forum.
Du wirst es nicht bereuen!
Günter


Achtung! Es gibt neue Stossdämpfer für den 5,3t Sprinter bei Marquart: Art.Nr.: 791131 auch mit 60er Schutzrohr. Im Zweifel bei Marquart anrufen: +49 5432 30606.

Gruß
Frank

Anzeige vom Forum


Ossobuco am 18 Mär 2019 00:22:53

Roman hat geschrieben:Dann bleiben hinten nur noch 3 Modelle die passen könnten. Eines davon fiel sofort im Gespräch raus, die beiden anderen hat er mit zugeschickt. Das Paar das nicht passte, ging dann wieder zurück.

Gruß
Roman


Hallo Roman,
ich habe auch ein 3,5 Tonnen Fahrgestell, wenn auch mit Alkoven :? . Wobei dein Fahrzeug sicher auch um die drei Meter hoch sein sollte. Hier sind ja sonst fast nur über Fünf Tonnen Fahrer im Thread.

Für welchen der drei Ausführungen für einen 3,5 Tonner hast du dich entschieden?

Hintergrund: Bei Henning in Hannover habe ich mir auf Anraten von Herrn Henning die, bezogen auf die Druck- und Zugstufe, schwächsten Dämpfer ausgesucht.

Das ist schon mal ein riesiger Fortschritt, sehr viel weniger Wanken und nur ein kurzes Nachwippen.
Bei einer ausgedehnten Probefahrt mit nicht ganz voll beladenem Fahrzeug dachte ich mir: Da geht noch was. Ich hatte auch noch keine Kajaks auf dem Dach, die den Schwerpunkt noch einmal nach oben bringen.

Morgen werde ich noch einmal mit Herrn Henning drüber sprechen.
Ich befürchte, dass die nächst härtere Stufe das Fahrzeug unnötig härter machen, da ja sowohl Druck- als auch Zugstufe stärker sind.


Vielen Dank und Gruß
Thomas

Helmchen am 18 Mär 2019 15:18:07

Hallo Thomas,
hast Du mal versucht, den Christian Marquart selbst zu sprechen? Ich habe mich mit ihm persönlich in Düsseldorf auf der Messe am Wochnerstand getroffen und ein langes gutes Gespräch mit ihm geführt. Genau um diese verschiedenen Stufen seiner Dämpfer ging es dabei auch.

Rufe ihn einfach mal an und lasse dich von ihm beraten, kann auf jeden Fall nichts schaden.

Erniebernie am 18 Mär 2019 19:11:58

Hallo Axel und alle Sprinter Geschaukelgeschädigten.
Es gibt angeblich eine Möglichkeit, den Sprinter mit einer Vollluftfederung auszustatten und damit sogar eine Auflastung auf 6,5 bzw. 7 t zu ermöglichen. Hat da schon jemand was von gehört oder gelesen etc.

Viele Grüße
Bernhard

Roman am 18 Mär 2019 19:37:14

Ossobuco hat geschrieben:...Ich befürchte, dass die nächst härtere Stufe das Fahrzeug unnötig härter machen, da ja sowohl Druck- als auch Zugstufe stärker sind....


Hallo Thomas,

ich glaube, dass du diese Befürchtung nicht haben musst. Ich gehe davon aus, dass die Dicke der Dämpfer auch Rückschlüsse auf den Dämpfungsgrad zulässt.
Die dünnen, die du vermutlich jetzt drin hast, sollten nicht viel dicker sein, als die Originaldämpfer, aber trotzdem infolge der Zugstufe ein deutlich besseres Ergebnis bringen.
Die mittleren, die ich wohl auch drin habe, "greifen" schon deutlich, aber ich empfinde keinerlei Komfortverlust, dafür ein deutlicher Gewinn an Fahrspass.
Die dicken würden sicher vom Komfort auch noch gehen, sind aber bestimmt für > 3,5 to eher geeignet und passen wie oben erwähnt bei meinem Sprinter ohnehin nicht.

Probier einfach die, die bei Dir gerade noch rein passen.

Gruß
Roman

bl550 am 18 Mär 2019 20:37:58

Wir haben die dicken Dämpfer montiert und sind begeistert. O.K. unsere Hinterachse darf alleine schon 3,5 to tragen. Ich bin nun am Überlegen auch vorne neue Dämpfer von Marquart einzubauen, weil die jetzigen zehn Jahre auf dem Buckel haben und so langsam schwächeln. Mal schauen, was er so im Programm hat.

Ossobuco am 18 Mär 2019 21:20:59

Helmchen hat geschrieben:Hallo Thomas,
hast Du mal versucht, den Christian Marquart selbst zu sprechen?


Hallo Ralf,
vor einigen Wochen, hatte ich schon länger mit Herrn Marquart telefoniert.

Er wies mich darauf hin, dass mit jeder Steigerung der Druck- und Zugstufe auch der Komfort sinkt.

Heute habe ich noch einmal mit Herrn Henning gesprochen, von ihm kam die gleiche Aussage.

Roman hat geschrieben:Die dünnen, die du vermutlich jetzt drin hast, sollten nicht viel dicker sein, als die Originaldämpfer, aber trotzdem infolge der Zugstufe ein deutlich besseres Ergebnis bringen.

...ein deutlicher Gewinn an Fahrspass.


Hallo Roman,
auch dir vielen Dank für die prompte Antwort.

Ja, die Verstärkung der Zugstufe hat das Fahrverhalten deutlich verbessert.

Am Wochenende bin ich unterschiedliche Strecken gefahren und war dabei deutlich forscher unterwegs als sonst. Das hat mal echt Spaß gemacht. Autobahnabfahrten haben ihren Schrecken verloren.

Die Blattfedern vorne und hinten sind neuwertig. Vorne sind schon die verstärkten drin.
An der Hinterachse sind noch 400 KG Luft und an der Vorderachse 150 Kg.Technisch noch mehr, aber es sind 3,5 Tonnen eingetragen.
Im vollen Urlaubstrimm kommen maximal 100-120 KG an der Hinterachse dazu.

Die originalen vorderen Dämpfer scheinen am Ende zu sein. Ich lasse sie jetzt auch durch Marquart Dämpfer ersetzen.

Das sollte dann das endgültige Setup sein. Herr Henning riet mir von stärkeren Dämpfern hinten ab, baut sie mir zur Probe aber auch ein.

Ich werde am kommenden Wochenende dann die gleichen Strecken wieder abfahren und dann entscheiden.

Aus dem alten Transporter wird sicher keine Citroen DS und kein Kart.
Aber: die Kosten sind überschaubar und der Gewinn an Fahrfreude ist enorm.

Gruß
Thomas

Ossobuco am 06 Apr 2019 00:05:58

So,
inzwischen habe ich mehrmals mit Herrn Marquardt telefoniert. Er hatte mir ein sehr gutes Angebot gemacht, wenn ich unzufrieden wäre und die Stufe I gegen Stufe II erst in einem halben Jahr tauschen würde.

Die vorderen Dämpfer wurden nun auch gegen Marquardts getauscht und hinten habe ich testweise Stufe II einbauen lassen.
Wollte ich eigentlich nur mal so ausprobieren... Aber die bleiben jetzt drin!

Vorne und hinten sind jetzt Stufe II verbaut. Der alte Dampfer schaukelt nicht mehr :ja:

Vielen Dank noch einmal für eure Hinweise.

Gruß
Thomas

Beduin am 06 Apr 2019 07:13:41

Schön zu wissen, meine schwächeln auch langsam. Aber mit Auflastung von den 312 ist nichts drin?

Ossobuco am 06 Apr 2019 10:28:17

Beduin hat geschrieben:Schön zu wissen, meine schwächeln auch langsam. Aber mit Auflastung von den 312 ist nichts drin?


Eine Auflastung des 312 auf 3,8 Tonnen ist möglich.

Die Auflastung ist eher eine Frage von Federn, Bremsen, Felgen und Reifen. Die neuen Stoßdämpfer haben damit weniger zu tun.

Für mich passen die 3,5 Tonnen.

Beduin am 06 Apr 2019 13:43:01

Der 312 geht ohne was zu machen auf 3,85, meines Wissens. Würde bei mir auch passen, zZ habe ich ihn noch auf 3,5, passt für den Moment noch. War nur neugierig

bl550 am 02 Mai 2019 12:35:22

Ein Hoch auf die Firma Marquart.
Am Dienstag Nachmittag habe ich Stossdämpfer für die Vorderachse unseres Sprinters bestellt und heute morgen wurden sie schon geliefert. Das nenne ich Kundenservice. Perfekt.

louis am 03 Mai 2019 09:19:02

Moin,
kann ich nur bestätigen,war bei uns genauso.
Der Umbau hat sich gelohnt,wir fahren ein Robel Mobil 5,5 to auf Mercedes Sprinter 3,40 hoch, hinten mit Rollerrampe .
Das anfangs heftige Wanken ist erheblich besser geworden,wenn auch nicht weg, da würde wohl nur eine Spurverbreiterung helfen aber so 50% Gewinn sind es gefühlt.
Besonders das Wohnen im Stand ist schöner.
Eingebaut wurde übrigens ,nach Gespräch mit Hr.Marquart, der größtmöglichste Dämpfer,Kosten ca 520 € incl. plus 80€ Einbau in einer Fachwerkstatt.
Den Berichten hier im Forum über stabileres Fahrverhalten, kann ich auch nur zustimmen.

Louis

hunki am 03 Mai 2019 11:10:47

Servus,
auch ich schließe mich den Lobeshymnen auf die Firma Marquart und ihre Dämpfer an. Der Service und die Beratung ist überragend!
LG Hubert

bl550 am 23 Mai 2019 20:33:43

Ich habe seit einer Woche nun auch an der Vorderachse die Marquart Stossdämpfer verbaut und heute durch den Freundlichen die Spur und den Sturz neu einstellen lassen.
Ein tolles neues Fahrgefühl. Das Wanken wurde nochmals weiter reduziert. ;D

Gast am 26 Jun 2019 12:10:43

Kleine Anekdote, weder positiv noch negativ wertend.

Ich habe Marquart Dämpfer in meinem Ducato 244 an der HA verbaut und habe, nachdem ich sehr zufrieden damit bin auch welche am Pferdetransporter meines Vaters verbaut.

Ein Atego 15 Tonner mit kompl. Vollluftfederung. Wurde bei der Bestellung der Dämpfer auch so angegeben.

Eingebaut nach Angabe von Herrn Marquart VA und HA, Probefahrt und das Grinsen war garantiert, original Mercedes verstärkte Dämpfer besitzen keine Druckstufe! Lediglich eine Zugstufe.

Nun nach ca. 3000km ist ein Dämpfer an der HA undicht, bei Marquart angerufen...nein das hat es noch nie gegeben, aber könnte daran liegen wenn man das Fahrzeug häufig mit der Luftfederung anhebt und absenkt ohne es in kleinen Schritten zu machen.

Dieses eine mal bekommen wir einen neuen Dämpfer, beim nächsten mal nicht mehr.

Der neue Dämpfer kam, aber die letzten 4 Ziffern stimmten nicht mit denen des alten über ein, nach einem kurzen Telefonat mit einer Dame "das ist lediglich die Produktionswoche und Jahr, aber diese Nummer sei für die VA, nicht für hinten und die Nummer die Sie vorne verbaut haben ist für hinten"
Also gleich unter den LKW gelegt, nein anders herum könnte man die Dämpfer gar nicht einbauen da die Befestigung nicht passt.

Also nochmal angerufen und mit dem Chef geredet "nein das passt schon so wie es eingebaut ist. Die Nummern waren nur falsch im System hinterlegt"

Also ist jetzt endlich doch alles richtig.

razzo am 02 Jul 2019 20:36:38

So,jetzt hat's mir auch keine Ruhe gelassen. Heute gleich mal bei Marquard bestellt. Tuningstufe 3 hat er mir empfohlen. Bin gespannt und gebe Feedback sobald sie drin sind

Regmula am 03 Jul 2019 19:49:54

Erniebernie hat geschrieben:Es gibt angeblich eine Möglichkeit, den Sprinter mit einer Vollluftfederung auszustatten und damit sogar eine Auflastung auf 6,5 bzw. 7 t zu ermöglichen.
Der 906 kann nur an der Hinterachse auf Vollluftfererung umgebaut werden, an der Vorderachse ist das nicht möglich. Damit geht aber keine Auflastung einher. Die 5t Ausführung des Fahrzeugs kann, wenn es den Ausstattungscode A50 für die 2t VA besitzt, als Wohnmobil auf maximal 5,3t aufgelastet werden. Es gibt Ausnahmen für Feuerwehrfahrzeuge mit 5,5t Auflastung, aber die dürfen dann nur auf geschlossenen Arealen fahren. Zum Ende der Bauzeit des 906 wurde noch ein neuer Fahrschemel nachgeschoben, mit dem offiziell eine zulässige Gesamtmasse von 5,5t möglich wurde. Eine Auflastung auf 6,5t oder gar 7t ist jedoch fern jeder Realität.

razzo am 04 Jul 2019 20:42:35

Sodele, Eingebaut und getestet. Konkret Grasse Sprinter Wohnmobil. Das hat sich mal echt gelohnt mit den Marquard Dämpfer. Die elende Schaukelei hat ein Ende.

wowo68 am 16 Jul 2019 07:12:27

Ich habe noch neue original verpackte unbenutzte hintere Stoßdämpfer von Marquart für den Sprinter rumliegen (Art Nr 791131)
Bei Interesse melden

Gruß
Wolfgang

thordon am 17 Jul 2019 18:10:04

Hallo Wolfgang,

ich hätte Interesse an deinen Dämpfern.
Habe mir erst vor kurzem einen Sprinter W906 316 CDI zugelegt.
Der schaukelt wie wild und die Dämpfer sind platt.
Aufgrund eurer Aussagen zu den Marquardt Dämpfern habe ich mich vorhin auf deren Webseite umgesehen und eine Anfrage erstellt.
Wenn deine hinteren Dämpfer passen und du mir einen guten Preis machst, kommen wir gern ins Geschäft.

gutes Forum, muss noch viel lesen.
Danke, viele Grüße
martin

wowo68 am 17 Jul 2019 22:20:44

wowo68 hat geschrieben:Ich habe noch neue original verpackte unbenutzte hintere Stoßdämpfer von Marquart für den Sprinter rumliegen (Art Nr 791131)
Bei Interesse melden

Gruß
Wolfgang


sind schon weg

thordon am 18 Jul 2019 21:34:53

Schade,
Ich habe jetzt ein Angebot bekommen.
2x 750402
2x 791131 S
Wofür steht denn das S ?
Sind aber 1075 Euro einmal rundrum. Nicht grade ein Schnäppchen.
Ist das realistisch ? Habe noch nicht wegen dem 10% Forums-Bonus angefragt.

viele Grüße
martin

johevri am 25 Jul 2019 19:33:07

Bei unserer Rapido 962M wird am 8. August in die Garage vor Ort in Löningen die Stoßdämpfer für die Hinterachse eingebaut. Der nette Kontakt, Herr Christian Marquart jr. hat für unser Wohnmobil hinten zu Marquart 791131, Tuning Stufe 3 geraten.
Die Rundum -erneuerung ist im Moment für uns finanziell ein wenig zu lecker. Jedenfalls machen auch laut seiner Auskunft die hinteren Dämpfer sowieso 75% dessen aus, was man erreichen kann mit Stoßdämpfern.
Für die Vorderachse waren zuerst die Marquart 750400, Tuning Stufe 1 vorbedacht.

Wir sind ganz gespannt wie gut die Verbesserung beim Fahren sein wird. Wir werden hier sicher berichten.

Schöne Grüße, John

fangixx am 02 Aug 2019 21:57:21

Hallo,

nach den vielen positiven Nachrichten hier, habe ich in meinen Concorde A 750 G an der Hinterachse Dämpfer von Marquart einbauen lassen. Das Ergebnis ist toll, das Fahrzeug ist viel stabiler, schwankt viel weniger, Schwingungen um die Längsachse werden sehr schnell gedämpft. Das ist kein Vergleich zu den vorher eingebauten Dämpfern und verbessert enorm das Fahrgefühl. Warum habe ich das nicht schon vor 60TKM machen lassen?

Einzig sollte man sich darüber im Klaren sein, dass bei einem älteren Fahrzeug die Schrauben nicht mehr so gängig sind. Mir einem langen Drehmoment-Schlüssel habe ich die nicht aufbekommen. daher mußte das Fahrzeug zu Mercedes, die für den Einbau insgesamt ca. 280 EUR - incl. Mehraufwand für die sich nur schwer lösenden Schrauben, Lösen des Stabis, ... - aufgerufen haben.

Nun ist alles gut. Vorderachse kann man drüber nachdenken, erstmal die Hinterachse machen lassen, genießen und dann über eine separate Aktion an der VA nachdenken!

Roman am 02 Aug 2019 22:39:24

fangixx hat geschrieben:....daher mußte das Fahrzeug zu Mercedes, die für den Einbau insgesamt ca. 280 EUR - incl. Mehraufwand für die sich nur schwer lösenden Schrauben, Lösen des Stabis, ... - aufgerufen haben....


Natürlich kann ich den "Mehraufwand" nicht abschätzen. Aber wenn sich alle Schrauben noch problemlos lösen lassen, sollte der Einbau nicht mehr als 100 Euro kosten.

Gruß
Roman

johevri am 08 Aug 2019 22:36:10

Heute die Marquart Stoßdämpfer für unsere Rapido 962M in Löningen einbauen lassen. Unglaublicher Unterschied im Handling. Erfreulich ist dass nicht nur das Schwanken weniger ist geworden, aber auch die Stabilität beim (für uns schnelleren) Fahren erheblich besser ist. Unbegreiflich das Fabrikanten und Hersteller von teuren Wohnmobilen auf diesen wichtigen Punkt an Qualität sparen.
Kann mir nur bei den anderen Rezensenten anschließen, habe heute mit einem kleinen Umbau großen extra Fahrspaß erworben.


John

unserdicker am 12 Aug 2019 19:09:35

Hallo,

auch wir wollen unserem Womo das Schaukeln abgewöhnen. Wir fahren einen Wochner Xantano 520 BDG auf Mercedes Sprinter 519, Baujahr 2014.

Nun haben wir von Fa. Marquart für die Hinterachse ein Angebot erhalten für Dämpfer mit 70er-Schutzrohr, Artikel-Nr. 707204 und alternativ 60er-Schutzrohr , Artikel-Nr. 717204.

Kann jemand von den Wochner-Besitzern bestätigen, dass das 70er-Schutzrohr das richtige ist, damit ich auch die passenden Dämpfer bestellen kann. Vielen Dank vorab.

Werde nach erfolgtem Einbau berichten.

Grüße
Walter

unserdicker am 05 Sep 2019 18:04:27

Das Wanken ist weg!

Habe heute bei unserem Wochner die Stoßdämfer mit 70er-Schutzrohr einbauen lassen und genieße jetzt auch ein wank- und schaukelfreies Fahren. Auch die Straßenlage hat sich spürbar verbessert.

Allerdings fällt auf, dass die Hinterachse jetzt straffer federt. Man spürt es kaum aber das Klappern im Besteckkasten hat zugenommen. Aber damit kann ich gut leben.

Nochmals danke an den TE für die gute Recherche.

Grüße
Walter

fahrstuhl65 am 06 Sep 2019 08:45:29

Hallo,

hat schon einer Erfahrung mit dem neuen Sprinter ab 2018 (ist das eigentlich der 910er oder welche Nummer
hat der?) mit dem Vorderradantrieb auf SLC Chassis von Hymer ?

Bringt das da genauso viel oder kann man sich das da sparen ?

Wir hatten bisher eine Luftfeder hinten auf Fiat Maxi und das hat schon ordentlich Komfort.

Bei der kurzen Probefahrt war ich aber mit dem SLC Chassis auch ganz zufrieden, muss aber
erstmal nach Lieferung sehen wie das im Langzeitverhalten ist.

Daher die Frage ob die auch in Frage kommen und ob jemand damit schon Erfahrungen hat ?

Danke und Gruß
Peter

gisbert am 09 Sep 2019 18:48:41

Hallo zusammen, wir haben auf Axel's Empfehlung unser Bimobil LB 365 auf MB 516& an der Hinterachse auch mit Marquart Stoßdämpfern ausrüsten lassen. Die Dämpfer sind absolut super. Kein Aufschaukeln mehr ohne, dass die Hinterachse schlägt. Hätten wir schon vor Jahren machen sollen. Danke für den Tipp.

Gruß

Gisbert

hakopa am 11 Dez 2019 13:27:03

Habe jetzt in Löningen, bei der Partnerwerkstatt von Marquardt, 4 Stoßdämpfer einbauen lassen. Hinten mit Härtegrad 3, bei einem Sprinter VI 903 mit 5 Zylinder. Das Auto ist deutlich steifer aber natürlich auch härter. Laß mich überraschen wie der Ausbau mit der härteren Federung zurecht kommt.

Roman am 11 Dez 2019 14:24:34

hakopa hat geschrieben:...Das Auto ist deutlich steifer aber natürlich auch härter. Laß mich überraschen wie der Ausbau mit der härteren Federung zurecht kommt.


Auf den Federungskomfort dürfte sich der Umbau wenig bis gar nicht auswirken. Wird ein Hindernis überfahren, ist zunächst die Feder gefordert. Sie darf beim Einfedern nicht bzw. wenig vom Dämpfer behindert werden, der in dieser Phase zusammengedrückt wird (Druckstufe).
Erst die Zugstufe leistet die Arbeit, dass das Fahrzeug nicht zuviel nachschwingt. Das Verhältnis teilt sich oft wie folgt auf:
Druckstufe (Zusammendrücken der Feder und des Dämpfers z.B. beim Überfahren einer Bodenwelle) meist ca. 25% der Dämpfkraft. Zugstufe (Auseinanderziehen des Dämpfers durch die Feder) meist ca. 75% der Dämpfkraft.

Möglicherwiese empfindest du das Fahrwerk nur "härter", da das Geschaukel weg ist..... :wink:

Gruß
Roman

mtrc am 08 Jan 2020 08:51:32

Toller Thread, auf den ich durch Probleme mit Spurrillen beim Sprinter W906 --> Link aufmerksam geworden bin.
Die Maßnahme mit den Marquart-Dämpfern auf der Hinterachse wird also unsere nächste Investition sein.

Verstehe ich das richtig, dass es von Herrn Marquart nicht den einen richtigen Dämpfer für z.B. einen Sprinter W906 mit genau 3,5t Beladung gibt? Dass es hier immer noch einen Geschmacks-Spielraum in der Zugstufe gibt? Wie wird sich eine hohe Zugstufe in der Dämpfung auswirken, den Komfort sollte es ja wie bereits genannt nicht beeinflussen, da hier eher das schnelle Einfedern mit leichter Druckstufe verantwortlich ist. Ich könnte mir allenfalls vorstellen, dass die Federung auf einer Ruckelpiste mit starker Zugstufe eher in die Knie geht, weil er nicht zum Ausfedern kommt, somit in dem Fall auch härter wird oder sogar eine härtere Federung benötigen würde. Ein wenig wird eine hohe Zugstufe sich also auch auf den Komfort auswirken. Da ich keine Erfahrung habe und wohl auch nicht mehrere Dämpfer probefahren werde, müsste ich mich hier auf Herrn Marquart verlassen oder auf Empfehlungen hier aus dem Forum. Es wurden mittlerweile bestimmt auch einige der Klasse 3,5t damit ausgerüstet.

popey46 am 08 Jan 2020 12:38:52

Am besten fährst Du da hin, Herr Marquart wird Dich bestens beraten, in 10Km Entfernung ist eine Werkstätte die mit ihm eng zusammen arbeitet, die tauschen die Dämpfer aus, dann machst Du eine Probefahrt und wenn es nicht passt kannst Du das nächst höhere Modell ausprobieren. Beim Sprinter gibt es Stufe 1,2 und 3, wobei 3 eher für den 5ter sind. Ich bin froh, dass ich da hingefahren bin, bei meinem Adria Polaris ist nichts standard mässiges verbaut, bei meinen Spiralfedern und ALKO Chassis passte der vorgeschlagene Typ nicht, aber Herr Marquart hat innerhalb 1/4 Stunde die richtigen vorbei gebracht, Stufe 2 und 3 zum ausprobieren, super Service. Ich bin dann bei Stufe 2 geblieben und nach etlichen 1000Km ärgere ich mich immer wenn ich unterwegs bin wieso ich das nicht schon viel früher gemacht habe, der Unterschied zu vorher ist einfach "umwerfend".
PS: Ich habe auch gleich die vorderen tauschen lassen, nach 260'000Km war es das wohl wert.
Ich kann daher diese Firma nur sehr empfehlen.
Gruss popey46

Roman am 08 Jan 2020 15:33:18

mtrc hat geschrieben:...Verstehe ich das richtig, dass es von Herrn Marquart nicht den einen richtigen Dämpfer für z.B. einen Sprinter W906 mit genau 3,5t Beladung gibt? Dass es hier immer noch einen Geschmacks-Spielraum in der Zugstufe gibt?....


Das hat u.U. weniger mit "Geschmack" zu tun, als mit der Einbausituation. Die Dämpfer haben alle unterschiedliche Durchmesser. Bei mir haben z.B. nur die "mittleren" gepasst, ist schon knapp, ging aber gerade noch so.
Wo die ganz dicken Brummer passen, weiß ich bis heute nicht. Das kann man unter dem Fahrzeug messen und so die Typen schon mal eingrenzen.
Herr Marquart hat mir dann die dünnen und die mittleren geschickt, sodass ich dies beim Einbau probieren konnte. Die dünnen gingen dann wieder zurück.

Gruß
Roman

mtrc am 08 Jan 2020 15:37:44

Die Einbausituation sollte doch bei jedem W906 Sprinter mit Alko-Tiefrahmen Chassis identisch sein, egal ob von Bürstner oder Adria aufgebaut, oder? Auf Verdacht würde ich dann auch auf die Stufe 2 tippen, die popey46 auf dem Adria Polaris hat, der sieht unserem Bürstner Aero Van sehr ähnlich. Natürlich werde ich erst mit Marquart sprechen. Den Einbau würde ich am liebsten bei der Mercedes-Werkstatt hier in der Nähe machen, da er dort eh auf die Bühne muss und ich dann einen Ansprechpartner habe. Da die auch Nutzfahrzeuge machen, könnten denen Marquart evtl. sogar bekannt sein.
Man baut also scheinbar den größtmöglichen Dämpfer ein, der reinpasst. Stärkere Dämpfung scheint auch größere Abmaße und Ölvolumen zu bedeuten. Es wird am Dämpfer ja Arbeit verrichtet und bei größerer Dämpfleistung wird da auch mehr Energie reinfließen, sprich Wärme..

Roman am 08 Jan 2020 15:45:01

mtrc hat geschrieben:...Man baut also scheinbar den größtmöglichen Dämpfer ein, der reinpasst. Stärkere Dämpfung scheint auch größere Abmaße und Ölvolumen zu bedeuten. Es wird am Dämpfer ja Arbeit verrichtet und bei größerer Dämpfleistung wird da auch mehr Energie reinfließen, sprich Wärme..


So würde ich es zumindest machen. Allerdings vom Kastenwagen ausgehend !! Ich weiß nicht ob das Alko Tiefrahmen Cassis auch so weich abgestimmt ist wie die Kästen. Dann kann man ggf., auch wenn genügend Platz für die dicken Brummer wäre, die nächst kleineren einbauen.

Ich würde mit Herrn Marquart einfach vereinbaren, dass er zumindest mal 2 verschiedene Typen schickt und diese ausprobieren. Anfangen würde ich mit den dicksten und dann prüfen ob der Komfort darunter leidet. Wenn nicht...fertig.
Andernfalls die nächst kleineren einbauen (lassen).

Gruß
Roman

Sprinterklasi am 08 Jan 2020 18:57:46

Hallo,
ich habe den 906er als 316cdi, 3,5 to, mit Alko-Chassis. Mir wurde von der Fa. Marquart keine Alternative angeboten.
Hier meine Rechnungsdaten:
Artikelnr. 751165, OE-Teilenr: 9063261100, Einzelpreis netto 192€, mit Forumsrabatt habe ich dann 415€ bezahlt am 22.04.18

Schöne Grüße, klasi

mtrc am 03 Mär 2020 12:33:34

Mittlerweile habe ich auch Hr. Marquart persönlich am Telefon kennengelernt und kann nur bestätigen, was viele bereits im Forum gesagt haben. Wir haben uns sehr gut beraten gefühlt und auch die spezielle Dämpferauswahl für unseren Sprinter W906 3,5t mit Alko-Tiefrahmen konnten wir am Telefon erörtern.
Da unser Fahrzeug relativ niedrig ist, wollten wir statt der stärksten Dämpferstufe 3 lieber auf 2 ausweichen, was den Komfort etwas verbessern könnte. Zusätzlich, und das soll dann wirklich das letzte Optimum bringen, gönnen wir uns die Dämpferstufe 1 für die Vorderachse. Wir werden also 4 Dämpfer von Marquart einbauen lassen und sind immer noch weit unter dem Preis einer von der Mercedes-Werkstatt empfohlenen Goldschmitt Vollluftfederung und Querstabilisierung für fast 6000€.
Einzige offene Frage ist derzeit noch, ob wir beim Alko-Chassis auch den Alko-Dämpfer verbaut haben, oder den original Sprinter-Dämpfer. Bei ersterem würde nur ein Schutzrohr von 60mm passen, bei dem Mercedes-Dämpfer auch die Version mit 70mm Schutzrohr. Ich denke nicht, dass ich das vermessen kann, was derzeit verbaut ist. Anhand von Fotos haben wir es auch nicht geschafft. Deshalb wird in der Werkstatt erstmal untersucht, welcher Dämpfer passen würde. Zum Glück hat Marquart in jedem Fall alles vorrätig.
Interessant war auch, dass unsere relativ große Werkstatt, die seit vielen Jahren Nutzfahrzeuge und Wohnmobile macht, noch nichts von Marquart gehört hat.
Erfahrungsbericht wird natürlich folgen.

travegoactros am 10 Apr 2020 19:35:55

Hallo Kollegen,
auch ich habe hier ausgiebig studiert und daraufhin ein Angebot der Firma Marquart angefragt.
Ich hab geschildert was mich so stört und entsprechend vier Stoßdämpfer bestellt.
Einbau mach ich wie immer selbst. Den Winter über war ich mit anderem beschäftigt, denn mein Frankia ist schon 20 Jahre alt. Ein Sprinter mit 20 Jahren hat natürlich seine Roststellen.
die hinteren Stoßdämpfer habe ich letztes Jahr im Herbst schon verbaut weil es da ja so fix geht. Vorne habe ich das nun die letzten Tage gemacht und mich voller Vorfreude auf die Probefahrt gemacht. Was mich letztes Jahr noch positiv stimmte kehrte sich nun um ins Gegenteil. Es ist absolut unangenehm mit den Stoßdämpfern an der Vorderachse. Mein alter Sprinter poltert über die Strasse wie ein tiefergelegter Golf aus der TuningSzene. Gut Wanken und Schwanken ist wirklich sehr reduziert. Eine positive Eigenschaft. Aber was bringt mir weniger Schwanken wenn ich Angst haben muss das mir der Vollintegrierte auseinander fällt.
Ich weiß ja nicht wie es anderen so erging, also ich für meinen Teil bin ziemlich enttäuscht. Ich schreibe das hier weil auch einmal die negativen Erlebnisse zum Besten geben möchte, bei all dem Lobgesang.

mtrc am 13 Apr 2020 14:07:27

Wir sind auf die Marquart-Dämpfer über das Forum aufmerksam geworden. Nach einigen informativen Gesprächen mit Herrn Marquart haben wir uns für die größere Lösung mit 4 neuen Dämpfern auf dem Sprinter W906 mit Alko-Tiefrahmenschassis entschieden. Vorne haben wir uns für die Dämpferstufe 1 und hinten für die Dämpferstufe 2 entschieden und hier ist nun unser abschließender Bericht:
Es hat sich wirklich gelohnt. Beim ersten Betreten des Fahrzeugs nach dem Umbau merkte man bereits, dass es weniger Bewegung beim Einsteigen gibt. Viel wichtiger ist aber die bessere Kurvenlage beim Fahren. Die Fahrt von der Werkstatt zu Hause zeigte bereits eine stabilere Lage auf der Autobahn, weniger Anfälligkeit für Spurrillen und Wind. Die Autobahnausfahrt oder Einfahrten in den Kreisverkehr lassen sich viel präsziser lenken, das Fahrzeug neigt sich weniger als mit den Originaldämpfern. Die Befürchtung, dass durch die stärkere Zugstufe der Komfort leiden könnte, hat sich glücklicherweise auch nicht bestätigt, wir hatten uns vorne aber bewusst für die Stufe 1 entschieden. Der Fahrkomfort ist geblieben und durch eine wesentlich stressfreiere Lenkung eben doch komfortabler geworden und vor allem sicherer. Zuvor hatte man bei manchen Spurrillen bereits beim Tempo 100 Schwierigkeiten, das Schwanken wieder in den Griff zu bekommen. Nach den kurzen Testfahrten fühlen wir uns nun aber auch bei Tempo 130-140 sicher. Einen besseren Eindruck werden wir bei der nächsten längeren Reise bekommen, die nach der Viruspandemie hoffentlich bald wieder möglich sein wird. Gelohnt hat sich der Umbau allemal.

Wir haben mal versucht, das Fahrverhalten auf Videos festzuhalten:
--> Link (Vor dem Umbau, Testfahrt)
--> Link (Nach dem Umbau, Fahrt von der Werkstatt nach Hause #1)
--> Link (Nach dem Umbau, Fahrt von der Werkstatt nach Hause #2)
--> Link (Nach dem Umbau, Testfahrt)

PS.: Was uns noch aufgefallen ist: Das Fahrwerk scheint nun höher zu liegen, man sieht bereits auf den Videos nach dem Umbau mehr vom Abwassertank. So etwas hat bereits Herr Marquart im Gespräch angedeutet. Verstehen kann ich es noch nicht ganz, da die Federung ja identisch geblieben ist und lediglich die Dämpferstufe stärker ist. Es würde uns aber mit dem sehr tiefliegenden Abwassertank zugute kommen. In jedem Fall könnte der stärkere Dämpfer bei knappen Senken auch etwas helfen, nicht so schnell aufzusetzen mit dem Tank, was wir bei dem tiefen Alko-Chassis manchmal befürchten, auch wenn die niedrige Bauform beim Einstieg und auf der Autobahn ansonsten ideal ist.

mtrc am 13 Apr 2020 14:13:34

travegoactros hat geschrieben:Es ist absolut unangenehm mit den Stoßdämpfern an der Vorderachse. Mein alter Sprinter poltert über die Strasse wie ein tiefergelegter Golf aus der TuningSzene. Gut Wanken und Schwanken ist wirklich sehr reduziert. Eine positive Eigenschaft. Aber was bringt mir weniger Schwanken wenn ich Angst haben muss das mir der Vollintegrierte auseinander fällt.
Kann ich bei unserem Umbau s.o. nicht bestätigen. Klar, bei stärkerer Dämpferstufe kann irgendwann auch der Komfort leiden. Marquart bietet hier aber doch mindestens 3 Dämpferstufen zur Auswahl? Gerade wenn du den Umbau selbst erledigt, könntest du doch von Marquart eine kleinere Stufe testen? Gerade vorne haben wir uns für die schwächere Stufe entschieden. Die Hinterachse war als Maßnahme angeblich am wichtigsten, vorne hätte man auch die alten Dämpfer lassen können. Einen kleineren Zusatzeffekt würde aber auch der Wechsel auf der Vorderachse bringen, gegenüber den Originaldämpfern. Wir haben uns auf die Empfehlung von Hr. Marquart von Stufe 1 vorne und Stufe 2 hinten verlassen und nicht lange rumprobiert, da wir den Umbau auch in der Werkstatt machen lassen mussten und die Bühne in der Zeit der Dämpferbestellung belegt war.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

MB Vario 816 Bremskolben Hinterachse zurückstellen?
Sprintermodelle Änderung der Abgasnorm
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt