Clickbox
hubstuetzen

Erfahrung Teltonika RUT 850 Router 1, 2


Neck am 23 Apr 2018 21:53:57

Hallo,

Bimobil hat mir fuer den Internetempfang den Tektonik RUT 850 Router in Verbindung mit einer Reel MIMO Rundantenne angeboten.
Wichtig ist mir in erster Linie der externe WLan Empfang. G3 / G4 Empfang steht an zweiter Stelle.
Hat jemand schon Erfahrung mit einer der beiden Komponenten?

Gruß, Neck

schippi am 23 Apr 2018 22:58:51

Hallo,

ich nutze den fast baugleichen RUT955, der zusätzlich zum RUT950 noch Optionen für Alarm, GPS-Empfang für Geofencing (Diebstahlschutz), Bordspannungsüberwachung und einige andere Optionen bereitstellen kann.

Der gleichzeitige Empfang eines fremden WLAN's und die Einspeisung ins eigene, lokale Netz (LAN + WLAN) ist aber auch mit dem RUT950 ohne zusätzliche Hardware problemlos möglich. Lediglich beim Suchen des fremden Access Points muss der PC kurzzeitig mit einem LAN - Kabel angeschlossen werden.Danach ist das lokale WLAN sofort wieder aktiv. Wenn gewünscht kann auch der automatische Wechsel zu G3, G4 oder WAN eingestellt werden.
Jetzt gerade ist mein RUT955 mit dem Access Point des Stellplatzes verbunden und alle meine Geräte nutzen dessen Internetzugang per lokalem LAN und lokalem WLAN. So wird momentan das Datenvolumen meiner SIM geschont. Verlasse ich den Stellplatz schaltet der Router automatisch zu G3 oder G4 ohne Änderung der Einstellungen. Umgekehrt funktioniert das natürlich auch.

Ich habe bereits etliche Router genutzt, aber der RUT9xx hat bei mir bisher in allen Bereichen die besseren Ergebnisse geliefert. Insbesondere ist der geringe Energiebedarf interessant.
Ein Nachteil ist allerdings der umständliche Wechsel der beiden SIM - Karten. Dazu muss jedes mal die Rückseite des Gerätes geöffnet werden.

Gruß, Uwe

Neck am 10 Mai 2018 11:38:25

Hallo Uwe,

Ich habe den RUT850 mit den RUT95x verglichen. Der 850 würde von den Funktionen ausreichen, allerdings hat er keinen Anschluss für eine externe WLAN Antenne. Damit kommt er nicht in Frage. 950 wäre ausreichend, da ich für Alarm WiPro III einbauen möchte.
Allerdings gehe ich davon aus, dass mit dem 950 auch das Antennenkonzept geändert werden muss. Mich würde es wundern, wenn die Antenne für WLAN geeignet ist, wenn sie für den 850 vorgesehen ist. Ich habe da wohl noch etwas Klärungsbedarf mit Bimobil.

Gruß, Neck

Neck am 17 Sep 2018 22:01:13

Hallo Uwe,
Bimobil hat jetzt jetzt den RUT955 angeboten in Verbindung mit 2 Reel Mimo Rundantennen. Sie haben die Konfiguration ausführlich getestet. Daher müsste das passen.
Jetzt müssen wir noch 2-3 Wochen auf unser neues WoMo warten.
Gruss Neck

lacala am 18 Sep 2018 22:38:12

Hallo Neck,
ich hab einen rut240 jetzt seit 8 Monaten im Einsatz zusammen mit 2 LTE-/WLAN-Antennen von Blankenburg-Antennentechnik.
Obwohl es im Auto im Sommer gelegentlich extrem warm geworden ist, hatte ich nie Probleme. Nutze den Router aber nur für LTE und abwärts. Wenn ich externes WLAN habe, nehm ich einen dlink dap-1360 im WISP Client-Modus her. Muss dazu aber die beiden Antennenkabel umstecken (SMA / RP-SMA Adapter). Hängt am rut240 per LAN und am Rut 240 ist primär der LAN-Anschluss konfiguriert und als Backup der LTE. Ist der dlink aktiv, schaltet der teltonika LTE erst gar nicht ein.
Ist zwar etwas aufwendiger mit Antenne umstecken und der config, aber funktioniert seit Jan.und rund 10.000 km ohne Ausfall. Rut240 ist bei mir immer an, auch während der Fahrt, weil ich damit auch Googlemaps mach und meine Frau unterwegs Dr. Google befragt, Mails tippt, usw.. Und die Antennen sind echt super.
Hab mir den 850er auch vorher überlegt, mich dann doch für den 240er und den dap1360 dazu entschieden. Z b. Antennenschluss SMA Stecker, ist kleiner und billiger.
Gruß Uli

schippi am 19 Sep 2018 12:36:26

Neck hat geschrieben:Hallo Uwe,
Bimobil hat jetzt jetzt den RUT955 angeboten in Verbindung mit 2 Reel Mimo Rundantennen. Sie haben die Konfiguration ausführlich getestet. Daher müsste das passen.
Jetzt müssen wir noch 2-3 Wochen auf unser neues WoMo warten.
Gruss Neck


Eigentlich vergeht die Zeit ja 'wie im Flug', aber wenn man auf das neue Wohnmobil wartet.... :roll: :?

Auf jeden Fall drück ich Euch die Daumen und hoffe viel Spaß mit dem neuen WoMo :ja:

Gruß, Uwe

kgl18 am 08 Mär 2019 04:08:56

Hallo Schippi,

ich bekomme heute den RUT955
Hast Du Tipps für mich? Links etc.?

Grüße
Klaus

pipo am 08 Mär 2019 09:11:01

kgl18 hat geschrieben:ich bekomme heute den RUT955
Hast Du Tipps für mich? Links etc.?

Schaust Du --> Link

kgl18 am 08 Mär 2019 17:36:44

ich verstehe es so:

mit dem RUT955

1. SIM Karte rein, Internet läuft über LTE,

oder

2. Freies WLAN am Stellplatz, oder oder oder, empfangen über die beiden WLAN Antennen,

Internet liegt dann an den 4 Netzwerkbuchsen des RUT955 an.

Kann es auch per WLAN ausgegeben werden?

Grüße
Klaus

kgl18 am 08 Mär 2019 18:20:06

also, wie wird das Internet ausgegeben wenn man per Wlan ein freies Netz empfängt?

Nur auf den 4 RJ45 Buchsen oder auch per WLAN Antenne?
Braucht man einen TP-link wirklich?

kl

kgl18 am 08 Mär 2019 18:22:45

die Frage ist kann man sich mit einem RUT955 den dlink dap-1360 sparen?

kl

schippi am 08 Mär 2019 18:23:38

Selbstverständlich - das fremde WLAN wird auf Dein internes WLAN umgeleitet.

Lediglich beim Suchen und Einstellen des fremden WLAN's über die WEB - Oberfläche des Routers musst Du mittels LAN-Kabel mit dem Router verbunden sein, weil für den Suchvorgang alle aktuellen WLAN - Verbindungen kurzfristig getrennt werden. Danach verbinden sich alle bekannten WLAN - Geräte automatisch wieder mit Deinem internen WLAN.

Bevor Du alles konfigurierst solltest Du die Firmware aktualisieren. Die aktuelle Version ist die "RUT9XX_R_00.06.00.1". --> Link
.

murksmax am 08 Mär 2019 18:27:08

kgl18 hat geschrieben:...
2. Freies WLAN am Stellplatz, oder oder oder, empfangen über die beiden WLAN Antennen,

Internet liegt dann an den 4 Netzwerkbuchsen des RUT955 an.

Kann es auch per WLAN ausgegeben werden?


Moin,

genau der letzte Satz in dem Zitat von Dir ist die Frage, die ich bislang noch nicht klären konnte. :!:

Ich nutze den RUT950 (der Link zu meinem Beitrag steht weiter oben) und bin damit sehr zufrieden. Allerdings sind da die Angaben von einigen Foristen widersprüchlich zum Handbuch. Nach dem Handbuch ist entweder WLAN als AP nutzbar oder als WAN-Verbindung. Da ich bei mir für den WAN-Zugang eine Alfa mit Netzwerkanschluss aufs Dach gesetzt habe, sehe ich hier auch keinen Testbedarf :lach:

Ansonsten bin ich aber immer noch mit meinem Router zufrieden. Beim Zugriff auf offene Netze stellen mit der Alfa Entfernungen von 400 m oder teilweise auch mehr keine Hindernisse dar :snake:

schippi am 08 Mär 2019 18:32:01

kgl18 hat geschrieben:die Frage ist kann man sich mit einem RUT955 den dlink dap-1360 sparen?
kl


Für die Funktion Fremdes_WLAN <-> internes_WLAN benötigst Du keine zusätzliche Hardware.

schippi am 08 Mär 2019 18:51:27

Hier der Auszug aus dem Wiki, wo die Einstellung dafür beschrieben wird. --> Link <- fast ganz unten auf dieser Seite.

Wireless Station

RUT955 can also work as a WiFi client. ......

.... In addition to standard options you can also click the Scan button to rescan the surrounding area and attempt to connect to a new wireless access point.
<- (Beim Suchen (Scan) des fremden WLAN's immer mit LAN - Kabel - Verbindung vom PC zum Router).

kgl18 am 09 Mär 2019 01:22:58

danke schippi und murksmax!

wie ist das genau? Ich denke LTE mit den mitgelieferten Antennen ist jetzt nicht die Frage.

Aber, ...
1. LPMM-7-27-24-58 Fahrzeugantenne 2G/3G/4G/WLAN MIMO
(dann wären alle 5 Stecker am RUT955 belegt)

oder

2. die Alfa Tube als Wlan Antenne > Vorteil = hohe Reichweite zum Freifunk
(dann wäre nur 1 der WLAN Stecker am RUT955 belegt)
Wird dann das lokale WLAN mit nur einer oder 2 Antennen aufgebaut?

oder

3. mit den mitgelieferten WLAN-Antennen arbeiten

die Frage ist also: mit welchen Antennen fange ich den Freifunk ein? und mit welchen Antennen gebe ich ihn weiter?
Die Antwort ist klar: natürlich immer mit den gleichen Antennen, die eben montiert sind, aber was ist denn sinnvoll bezüglich Reichweite und Abstrahlcharakteristik?

Folgendes erscheint mir sinnvoll:
Fall 2., also per Tube den Freifunk einfangen und für das lokale WLAN im Wohnmobil per Kabel einen TP-link Router anschließen.

was meint Ihr?
Grüße
Klaus

schippi am 09 Mär 2019 02:03:10

kgl18 hat geschrieben:1. LPMM-7-27-24-58 Fahrzeugantenne 2G/3G/4G/WLAN MIMO
(dann wären alle 5 Stecker am RUT955 belegt)

Ich kann nur meine sehr guten Erfahrungen zu diesen --> Link LTE - Antennen bestätigen.

kgl18 hat geschrieben:2. die Alfa Tube als Wlan Antenne > Vorteil = hohe Reichweite zum Freifunk
(dann wäre nur 1 der WLAN Stecker am RUT955 belegt)
Wird dann das lokale WLAN mit nur einer oder 2 Antennen aufgebaut?


Die alfa wird doch wohl an den RJ45 - WAN - Port angeschlossen, oder Max?
Der Router entscheidet je nach Signalstärke zwischen den beiden WLAN - Antennen.

schippi am 09 Mär 2019 02:14:18

kgl18 hat geschrieben:3. mit den mitgelieferten WLAN-Antennen arbeiten

die Frage ist also: mit welchen Antennen fange ich den Freifunk ein? und mit welchen Antennen gebe ich ihn weiter?
Die Antwort ist klar: natürlich immer mit den gleichen Antennen, die eben montiert sind, aber was ist denn sinnvoll bezüglich Reichweite und Abstrahlcharakteristik?


Für diesen Fall stellte ich einfach eine der beiden mitgelieferten WLAN - Antennen durch das Dachfenster auf das Dach und die andere bleibt im Innenraum. Fertig!

kgl18 hat geschrieben:Folgendes erscheint mir sinnvoll:
Fall 2., also per Tube den Freifunk einfangen und für das lokale WLAN im Wohnmobil per Kabel einen TP-link Router anschließen.
Klaus

Das ist völlig sinnlos oder ich verstehe Dich falsch :? Was willst Du denn jetzt mit dem TP - Link??? Ist doch längst alles Notwendige vorhanden!

kgl18 am 09 Mär 2019 05:48:40

ich meine es ist so:
aus Gründen der Signalstärke kann ich alle 4 mitgelieferten Antennen auf das Dach stellen.
Das sind dann je zwei MIMOs für LTE und Stellplatz-Wlan. Im Wohnmobil verbinde ich dann mein Notebook per Netzkabel mit einer der RJ45 Buchsen am RUT955 oder nutze mit allen meinen Endgeräten das Wlan des RUT955. Zum Finden neuer Stellplatz-Wlans oder Hotspots bei McDonalds usw. muss immer das Netzkabel eingesteckt sein.

LTE Betrieb möchte ich nur in Fällen machen, wenn tatsächlich kein Freifunk zu finden oder zu schwach ist.

LTE-Betrieb lassen wir jetzt mal außen vor. Da brauch man glaube ich nicht viel an den Antennen verbessern. Die Netzabdeckung ist überall gut. Ich möchte eben nur nicht das sehr geringe und teure Datenvolumen der SIM nicht verbrauchen. Deshalb verbessere ich jetzt die Permomance der Wlan-Antennen des RUT955.

Aber wie denn nun? Nur eine oder beide? Ich lasse alle vier Antennen am RUT955 drann (2 davon sollen ja auch Wlan lokal ausgeben) und nehme die ALFA Networks Tube-UN | 2.4 GHz, WLAN USB mit entsprechendem Stab und schließe diese an den USB Port des RUT955 an. Dann habe ich vernünftige Antennen für das lokale WoMo Wlan und einen empfindlichen (USB)-Rundstrahler zum Finden und Heranholen von Freifunk oder Stellplatz-Wlan. Die Alfa Tube sollte dafür besser gehen als die zwei mitgelieferten Antennen an den Wlan Anschlüsen des RUT. Verschieden Stablängen der Alfa Tube-UN könnten die Empfangssituation noch verbessern.

könnt Ihr Euch das so vorstellen?

Der TP-Link käme nur zum Einsatz, wenn die beiden Wlan-Antennen durch andere Außen-Richtantennen ersetzt würden, denn ich will ja kein lokales Wlan mit diesen Richtantennen verbreiten. Also dann, TP-Link per Kabel an den RUT955 und Access Point aufgebaut. Hier logge ich alle meine Endgeräte ein. Und alle sind nur einmal sichtbar.

was meint Ihr?

kgl18 am 09 Mär 2019 05:51:53

Zitat: Für diesen Fall stellte ich einfach eine der beiden mitgelieferten WLAN - Antennen durch das Dachfenster auf das Dach und die andere bleibt im Innenraum. Fertig!

ja, ok. Das geht wenn das Stellplatz-Wlan stark genug ist. Man muss halt testen. Die Alfa Tube muss nicht immer zum Einsatz kommen.

pipo am 09 Mär 2019 09:41:28

kgl18 hat geschrieben:Im Wohnmobil verbinde ich dann mein Notebook per Netzkabel mit einer der RJ45 Buchsen am RUT955 oder nutze mit allen meinen Endgeräten das Wlan des RUT955. Zum Finden neuer Stellplatz-Wlans oder Hotspots bei McDonalds usw. muss immer das Netzkabel eingesteckt sein.

Nein muss es nicht. Dein Router hat WLAN und Du musst dich mit diesen Netz verbinden. Es ist quasi Dein WLAN, welches der Router intern zu Verfügung stellt. In diesem Netz erreichst Du auch die Webschnittstelle des Routers, um dich mit einem externes WLAN (Hotspot zu verbinden) Ich kenne den RUT nicht, aber wenn wäre es der erste Router, der eine Verbindung über RJ45 vorraussetzt.

könnt Ihr Euch das so vorstellen?

Bei dem Router werden doch für alle Zweche die Antennen mitgeliefert. Mein Vorschlag wäre ersteinmal mit dem mitgelieferten Setup den Router zum laufen zu bekommen. Dann kanst Du dich mit dem Router vertraut machen und die jeweiligen Einsatzszenarien testen.
Wenn Du dir dann im Umgang sicher bist die Tube nehmen, anschliessen und auf Netzsuche gehen.

Der TP-Link käme nur zum Einsatz, wenn die beiden Wlan-Antennen durch andere Außen-Richtantennen ersetzt würden, denn ich will ja kein lokales Wlan mit diesen Richtantennen verbreiten. Also dann, TP-Link per Kabel an den RUT955 und Access Point aufgebaut. Hier logge ich alle meine Endgeräte ein. Und alle sind nur einmal sichtbar.
was meint Ihr?

Wenn Du in dieser Teststellung Hähnchen grillen willst, bist Du auf dem richtigen Weg :wink:
Der RUT hat doch alles an Board was Du brauchst. Wozu ein weiterer Accesspoint? Willst Du halb Europa mit WLAN versorgen?

Mein Tipp ist, ersteinmal die mitgelieferte Hardware aufzubauen, im Alltag testen und dann, wenn Du der Meinung bist ein Achzylinder reicht Dir nicht, dann kannst Du ja mit der Tube und dem TP Link daraus ein Zehnzylinder machen :mrgreen:

seppr am 09 Mär 2019 09:53:14

Ich habe auch diesen RUT950 gekauft, ihn aber noch nicht eingebaut. Will ihn aber vorwiegend über SIM-Karten nutzen.

Nun lese ich hier, dass man zum Suchen eines fremden WLAN den Router mittels Kabel mit dem Notebook verbinden muss.

Mein Surface 3 Convertible hat aber keinen LAN-Eingang. Geht das auch über WLAN ? Oder geht das mit dem Surface eben garnicht?

Sepp

seppr am 09 Mär 2019 09:54:32

Hat sich nun überschnitten. Mal sehen, ob meine Frage dadurch geklärt ist.
Sepp

pipo am 09 Mär 2019 10:04:41

seppr hat geschrieben:Will ihn aber vorwiegend über SIM-Karten nutzen.

Das ist das Haupteinsatzgebiet dieses Routers. Hierfür ist die Hardware und Firmware abgestimmt, was aber nicht heisst, dass der Router die WLAN Repeater Funktion nicht beherrscht. In diesem Fall muss man eben vom reinen Router Modus in den Repeater Modus wechseln.

Nun lese ich hier, dass man zum Suchen eines fremden WLAN den Router mittels Kabel mit dem Notebook verbinden muss.

Bei der Auslieferung eines Routers werden i.d.R. die WLAN Zugangsdaten (SSID / Zugangsschlüssel) mitgeliefert oder unter den Router geklebt. Der Einfachheit halber kann man sich auch mit einem LanKabel verbinden und ist im internen Netz.

Schau doch mal, ob Du die Zugangdaten irgentwo findest. Dann bist Du auf der sicheren Seite.

kgl18 am 09 Mär 2019 15:49:16

pipo,

hat der RUT955 auch eine Mikrowellen-Endstufe? Hi
vy73 de DC5ZG
Klaus

schippi am 09 Mär 2019 17:11:44

seppr hat geschrieben:Mein Surface 3 Convertible hat aber keinen LAN-Eingang. Geht das auch über WLAN ? Oder geht das mit dem Surface eben garnicht?
Sepp


Mein Convertible hat auch keinen LAN - Anschluss / RJ45. Daher nutze ich diesen hier --> Link

kgl18 am 10 Mär 2019 04:06:20

--> Link

sehr interessant, für Experimente mit Innen- und Außenantennen.

Zitat:


Welche Antenne ist empfehlenswert ?

Wir empfehlen bis auf seltene Ausnahmen, zu einer Breitbandantenne zu greifen. Die Netzbetreiber bauen zunehmend ihre Gebiete mit (mindestens) zwei LTE-Frequenzen aus, und zunehmend mehr Geräte - wie auch Ihr LTE-Router - beherrschen Carrier Aggregation, also die gleichzeitige Nutzung von mindestens zwei LTE-Frequenzen. Mit einer Singlebandantenne, die nur eine LTE-Frequenz beherrscht, sind Sie von dieser Entwicklung abgekoppelt.

Welche Antenne sollten Sie nun verwenden ?

Der Teltonika RUT-950 ist durch seine Kompaktheit optimal für den Einsatz in Fahrzeugen geeignet. Für Fahrzeuge empfehlen wir deshalb unsere Fahrzeug-Breitbandantennen, die zum Teil auch WLAN- und GPS-Antennen im Gehäuse enthalten.
Für unterwegs und als temporäre Lösung sind mobile Antennen eine gute Lösung, zum Beispiel die neue Breitbandantenne LPBEM-7-27 von Panorama.
Wenn der Empfang außerhalb des Hauses gut ist (mindestens 3 Balken), aber im Haus problematisch, sollten Sie zu einer Rundstrahlantenne greifen, die einfach nur auf der dem Sender zugewandten Seite an der Hauswanfd montiert wird. Wir empfehlen dafür die Panorama LTE MIMO universal Omni
Wenn der Empfang auch außerhalb des Hauses problematisch ist oder Sie das Maximum an Leistung herausholen wollen, benötigen Sie eine Hochleistungs-Richtantenne, die möglichst weit oben montiert und auf den Sender ausgerichtet werden muß.
Wenn Sie mit 5 m Kabel auskommen, ist unser Special der Panorama LTE MIMO universal HighGain mit 2 x 9 dBi Gewinn mit 5 Meter fest montiertem verlustarmem TWIN-Kabel das Mittel der Wahl
Wenn Sie mehr Kabel benötigen, haben Sie bei freier Wahl der Kabellänge die Wahl zwischen der sehr kompakten SIRIO SMP-4G mit 2 x 8 dBi Gewinn und der leistungsstarken LTE MIMO universal HighGain mit 2 x 9 dBi Gewinn

Der Einsatz von Antennen dient im Wesentlichen drei Zwecken:

Empfangsverbesserung, wenn das Signal aufgrund der verwendeten Baustoffe des Hauses oder der Entfernung zum Sender zu schwach ist
Störungsverminderung, da z.B. im 800-MHz-Bereich noch andere Geräte arbeiten (u.a. Kabelfernsehen), drahtlose Mikrofone u.a.)
Schutz vor Elektrosmog, da die abgestrahlte Sendeleistung umso höher ist, je schlechter der Empfang ist. Verlagert man die Abstrahlung der Sendeleistung nach draußen, schützen zusätzlich die Wände des Hauses vor dem Elektrosmog.

pipo am 10 Mär 2019 09:30:19

kgl18 hat geschrieben:Für Fahrzeuge empfehlen wir deshalb unsereFahrzeug-Breitbandantennen, die zum Teil auch WLAN- und GPS-Antennen im Gehäuse enthalten.

Aus meiner Sicht werden hier sehr einseitig die eigenen Antennen angepriesen. Jeder kann sich denken warum.
Wieso probierst Du nicht ersteinmal Deinen Router mit den mitgelieferten Antennen aus?
Stattdessen pflasterst Du das Forum mit Werbung voll.

kgl18 am 10 Mär 2019 11:54:08

Montag kommt der 955. Dann geht's in die Praxis!

kl

kgl18 am 10 Mär 2019 11:56:41

Peter,

es geht mir nicht genau um diese Antennenmarken, vielmehr um die Art der Antennen.

klaus

stepidi am 12 Mär 2019 01:56:33

Hallo zusammen,

Ich suche eine Möglichkeit, mittels einer Antenne und einem Router LTE und WLAN zu empfangen und per LAN/WLAN auf mehrere Endgeräte ausgeben zu können. Wenn ich das hier alles richtig verstanden habe, bin ich auf einer guten Fährte:

1) Mit der LTE/WLAN Fahrzeugantenne LPMM-7-27-24-58 von Panorama beide Signale auf dem Dach empfangen und per Antennenkabel ins Wageninnere leiten.
2) Mit dem Teltonika RUT950 je nach Empfangsmöglichkeiten das bessere Signal in einen eigenen WLAN-Hotspot verwandeln.

Soweit die Theorie. Zur Praxis:
Hat jemand schon Erfahrungen mit dieser Kombi (oder einer ähnlichen) gemacht?
Wo schließe ich das Antennenkabel am Router an: Gibt es dafür einen Eingang?

VG
SD

pipo am 12 Mär 2019 08:28:11

stepidi hat geschrieben:Hat jemand schon Erfahrungen mit dieser Kombi (oder einer ähnlichen) gemacht?

Hatte ich weiter oben bereits gepostet --> Link

Wo schließe ich das Antennenkabel am Router an: Gibt es dafür einen Eingang?

Wenn Du noch nicht im Besitz des Routers bist, dann gibt es immer noch auf der Herstellerseite ein Handbuch oder Datenblatt, in dem alle sehr detailiert beschrieben ist. Der Router bringt ja vier Antennen mit und die haben garantiert einen Anschluss. Zudem würde ich erst einmal teten ob die mitgelieferten Antennen nicht ausreichen. Wunder gibt es selbst auf dem Antennenmarkt nicht :wink:

Ansonsten bitte die Postings der letzten zwei bis drei Wochen hier lesen.

stepidi am 12 Mär 2019 19:37:30

Hallo Pipo, vielen Dank für Deine Antwort!
pipo hat geschrieben:Hatte ich weiter oben bereits gepostet --> Link

Ich wechsle in der Tat mal rüber, um auch über Alternativen zu sprechen.

pipo hat geschrieben: Der Router bringt ja vier Antennen mit und die haben garantiert einen Anschluss.

Habe jetzt in der Tat herausgefunden, dass der Router je 2 Eingangsbuchsen für WLAN und LTE hat und die Panoramas Antenne je zwei Kabel. Müsste also passen. Falls das jemand schon mal ausprobiert hat, freue ich mich über einen Hinweis.

pipo hat geschrieben: Zudem würde ich erst einmal teten ob die mitgelieferten Antennen nicht ausreichen. Wunder gibt es selbst auf dem Antennenmarkt nicht :wink:

Ich hätte die Antennen halt gerne außen auf dem Dach, um dem "Käfig" zu entgehen. Die Frage ist nur, ob die Panoramas dann auch tatsächlich für besseren Empfang sorgt... Auch da würden mich Hinweise freuen.

kgl18 am 12 Mär 2019 19:55:06

pipo und stepidi !

morgen kommt mein RUT955. Dann können wir zusammen spielen.

Ich probiere dann erstmal die mitgelieferten Antennen aus. LTE dürfte von der Netzabdeckung her kein Problem werden. Für den Empfang entfernter WLAN Spots wären dann Richtantennen oder Stabantennen zu testen. Da gibt es ne Menge Modelle die man testweise mal bei Amazon beziehen kann.

Grüße
Klaus

kgl18 am 12 Mär 2019 20:04:58

folgenden Aufbau will ich testen:

Außen für WLAN zum Empfangen:
1. die mitgelieferte Antenne
2. einen Rundstrahler
3. wenn nötig eine Richtantenne

testen in dieser Reihenfolge. Man könnte auch alle drei Modelle immer dabei haben und je nach loklalen Bedingungen einsetzen. Immer schön wechselbar per Magnethalter auf dem Dach.

Das eigene lokale WLAN im Wohnmobil und um das Mobil herum will ich mit einem tp-link AC750 Wi-Fi Travel Router aufbauen, per Netzkabel an den RUT955 angeschlossen. Ich möchte aus Gründen der Strahlungswbelastung eben NICHT mit den jeweiligen an den RUT955 angeschlossenen Antennen Senden müssen. Der RUT macht nur die Empfangsseite.

das scheint mir sinnvoll.
was meint Ihr?

Klaus

kgl18 am 14 Mär 2019 18:38:35

Vorsicht bei der Bestellung des RUT955 bei Amazon. Abgebildet ist der neue Router (SIM von aussen per Schlitz zugänglich, blaue Verpackung). Geliefert wird aber der alte Router (schwarze Verpackung).


Grüße
Klaus

kgl18 am 14 Mär 2019 19:39:16

kennt jemand einen Lieferanten, der den neuen RUT955 (blaue Box) liefern kann?

Klaus

pipo am 14 Mär 2019 20:11:00

Bei Amazon gibt es doch zahlreiche Händler. Was verstehst Du unter blauer oder schwarzer Box? Meinst Du EU und USA Version?

kgl18 am 19 Mär 2019 20:56:10

hallo pipo,

es gibt den neuen RUT955 (SIM von aussen zugänglich) in der neuen blauen box seit etwa Februar 19

kl

kgl18 am 23 Mär 2019 10:14:50

--> Link

alter RUT955 versus neuer RUT955

beim neuen sind die SIM Karten von aussen zugänglich.

Klaus

kgl18 am 23 Mär 2019 10:19:33

bei Amazon steckt hinter der LIeferung des RUT955 ein italienischer Händler oder die Firma Euro DK. Beide haben nur alte RUT955.

siehe hier
--> Link

kl

kgl18 am 23 Mär 2019 10:20:24

wer hat Erfahrungen mit Telekom FON Hotspots?

kl

kgl18 am 23 Mär 2019 10:31:54

wer hat das in der Praxis probiert?

1. Richtantenne an TUBE 2H > Telekom Hotspot, geht das? Unitymedia Hotspots kann man vergessen weil kaum Volumen!
2. dasselbe setup für den Campingplatz zum Einfangen des WLAN? Haben die genügend Datenvolumen? Wieviel? Einer erzählte es seien nur 500 MB insgesamt. Das ist bei mir in 1 Stunde weg!
3. LTE Daten SIM, unbegrenztes Volumen? Wer hat in Deutschland den besten Tarif?

Hardware bisher gekauft: TUBE 2H mit Stabantenne 9 dbi und Richtantenne mit 19 dbi, beide zum Anschluss an den RUT955, TP-Link TL-WR902AC (um ein lokales wlan für alle Engeräte aufzuspannen, ev. auch für den Camping-Nachbarn), Marine-Halterung.

Grüße
Klaus

kgl18 am 23 Mär 2019 12:18:57

eine Bemerkung zu den Telekom Wlan to go hotspots:

Ich möchte mein Notebook mit einem hotspot verbinden. Das geht nach Auskunft der Telekom nur, wenn ich selber an meinem Telekom Anschluss einen Hotspot für die Allgemeinheit zur Verfügung stelle. Das habe ich derzeit noch nicht eingerichtet (ich bräuchte dafür einen speedport smart 3, 160 € einmalig), dann könnte ich mich mit meiner email und einem Passwort bei allen anderen hotspots einwählen und ohne Volumenbegrenzung surfen.

Ich sehe in meiner Nachbarschaft und in einiger Entfernung einige Telekom Hotspots mit meiner Richtantenne und der TUBE 2H hinten drann, d.h. ich führe das hotspot Signal per Netzkabel und fester IP an das Notebook heran. Was ich jetzt beim Aufruf einer Webseite sehen müsste, ist die Einstiegsseite der Telekom hotspots, zur Eingabe meines Logins und password.

Es kommt aber nix! Die Einstiegsseite der Telekom müsste aber kommen, egal ob ich schon einen eigenen hotspot zur Verfügung stelle oder nicht.

Der Service der Telekom meint, ich käme mit dem Signal nicht durch die TUBE 2H durch. Ich solle das mal ganz normal mit der Wlan Karte eines Notebooks probieren, wenn ich nahe genug an einem hotspot mich befinde. Dann sollte die Einstiegsseite kommen.

Nun die Frage: warum geht das mir der Tube 2H und dem Lankabel nicht? Muss ich eventuell die Richtantenne an meine Wlan Karte im Notebook direkt anschließen (also ohne Tube)?

oder

sollte ich die Richtantenne (nicht mit der Tube 2H) sondern mit einem Wlan stick anschließen?
so was hier
--> Link

wer hat sich damit schon mal beschäftigt?

Grüße
Klaus

pipo am 23 Mär 2019 13:50:16

kgl18 hat geschrieben:Ich möchte mein Notebook mit einem hotspot verbinden. Das geht nach Auskunft der Telekom nur, wenn ich selber an meinem Telekom Anschluss einen Hotspot für die Allgemeinheit zur Verfügung stelle.

Denkfehler. Grundsätzlich kannst Du dich mit Telekom Hotspots verbinden. Muss halt ggf. zahlen.
Was Du meinst ist, dass die Telekom über ihre Kundenroutern ebenfalls die Möglichkeit bietet, unabhängig vom eigenen Anschluss Internet zu nutzen. Das nennt sich IMHO WLAN to Go oder Telekom Fon. Dazu muss man natürlich diesem Solidarsystem durch die Zustimmung auch Deinen Router zu nutzen beizutreten.
Ich bin bei Unitymedia und nutze das gleiche System. Find ich klasse und kann es nur empfehlen.

Was ich jetzt beim Aufruf einer Webseite sehen müsste, ist die Einstiegsseite der Telekom hotspots, zur Eingabe meines Logins und password.
Es kommt aber nix! Die Einstiegsseite der Telekom müsste aber kommen, egal ob ich schon einen eigenen hotspot zur Verfügung stelle oder nicht.

Tchja, vielleicht bist Du einfach zu weit vom Hotspot entfernt. Ich erwähne ja immer wieder gerne, dass die Tube weitentfernte WLAN Signale empfängt aber die Verbindung einfach zu schlecht ist.
Zudem muss Du ja auch die WLAN to Go Funktion im Kundencenter freischalten lassen. Kannst Du denn generell diese Funktion nutzen? Als hat es denn schon einmal geklappt?

Der Service der Telekom meint, ich käme mit dem Signal nicht durch die TUBE 2H durch. Ich solle das mal ganz normal mit der Wlan Karte eines Notebooks probieren, wenn ich nahe genug an einem hotspot mich befinde. Dann sollte die Einstiegsseite kommen.

Eins ist mal Fakt: Ein WLAN hat je nach Hardware nur einen bestimmten Radius um den Hotspot. Mal 5 Meter, mal 50 Meter. Wenn Du über diesem Signal liegt, dann empfängst Du dieses Signal, aber mehr auch nicht. Aus diesem Grund gibt es Repeater, die die Reichweite eines Signals verstärken. Auch wenn Händler und so mancher Nutzer behaupten, dass die Tube Wunder bewirkt, dann tut sie dies nur in einem Fall: Sie zeigt deutlich mehr Netze an, was aber nicht gleichzeitig bedeutet, dass die Signalstärke auch ausreicht.
Also näher an den Hotspot und es wird funktionieren.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

ACSI - Reisemobilstellplätze ?
Daten im EU-Ausland nach der Roaming-Neuregelung
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt