CampingWagner
motorradtraeger

Wie lange leben Solar-Gel-Batterien


volki am 26 Apr 2018 14:48:17

Ich frage nur zur Sicherheit :!:
Vor etwa 10-bis 13 Jahren habe ich 2 spezielle Sonnenschein-Solar-Gel-Batterien eingebaut.
Platzmässig haben nur die S12/130A-Modelle Platz gefunden, da diese eher quadratisch sind und nicht nur immer länger werden.

Jetzt habe ich das Gefühl, dass der Ladestandanzeiger (Calira) sich immer um die 12V-Marke festsitzt und nicht wie früher beim Laden durch Solaranlange ein Stück "im Grünen" ist.

Am Abend , ohne Sonne, ist der Zeiger dann ein bisschen unter "Grün" und der Receiver "spinnt". Sobald ich dem Motor laufen lasse, arbeitet der Receiver wieder normal.

Was "spinnt" eher, wenn Unterspannung ist, der Receiver(Kathrein) oder der 12V-TV (Alphatronic)?

PS: Weiss jemand zufällig eine Bezug-Quelle für obige Batterien (Sonnenschein-Solar-Gel S12/130A), (Quadratisch) die unter 300 Euro liegt? :lol:
.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

derIcke am 26 Apr 2018 16:02:13

Moin,
--> Link
Sind das deine Batterien? Liegen aber über 300€.

Icke

derIcke am 26 Apr 2018 16:05:16

oder hier
--> Link

Icke

Gast am 26 Apr 2018 16:15:28

Ich habe die selben Batterien verbaut, auch aus Platzgründen (in den Sitzkonsolen).

Wenn du das Modell googelst findest du direkt einige Anzeigen um 320€. Günstiger habe ich vor 1 Jahr auch nicht gefunden als ich meine gekauft habe.

mercurius46 am 26 Apr 2018 16:47:50

Hallo volki,

einfach in einer Fachwerkstatt checken lassen...

Gast am 26 Apr 2018 17:07:45

Gratuliere, Volki!

12/130 Ah für ca. 330,-- € mit einer nachgewiesenen Lebensdauer von 13 Jahren ... Das sind schon jetzt die Preis-Leistungssieger unter den Bleibatterien!

Petri Heil, Alf :wink:

IchBinsWieder am 26 Apr 2018 17:53:02

Ist doch ein guter Beweis dafür, dass billig meist chaice ist.
Man wird halt belohnt wenn man etwas mehr Geld in die Hand nimmt.
1€ pro Ah kann nicht gut aussehen .... wie die Vergangenheit gezeigt hat ;D

IchBinsWieder am 26 Apr 2018 17:56:20

volki hat geschrieben:PS: Weiss jemand zufällig eine Bezug-Quelle für obige Batterien (Sonnenschein-Solar-Gel S12/130A), (Quadratisch) die unter 300 Euro liegt? :lol:
.


300€ oder 320€ .. ist doch völlig egal. Kauf sie wieder ... in 10-13 Jahren juckt dich der Mehrpreis nicht :ja:

geralds am 26 Apr 2018 18:26:05

Hallo

hier für unter 300,-€
--> Link

Gruß Gerald

thomas56 am 26 Apr 2018 18:29:36

geralds hat geschrieben:Hallo

hier für unter 300,-€
--> Link

Gruß Gerald


plus Steuer!

geralds am 26 Apr 2018 19:40:35

tschuldigung, hab ich übersehen.

Gerald

Gast am 27 Apr 2018 14:18:15

Volki,

Anstatt für 2 x 330 = 660 € wieder GEl einzubauen, könnte man auch über Lithium-Eisenphosphat (LiFePO4) ohne Y nachdenken. Die derzeit günstigste Möglichkeit mit hohem Komfort dürfte diese sein:

--> Link

volle 100 Ah nutzbar für 1.000,-- und BMS und Bluetooth ist auch schon dabei. Ob die passen musst du mal nachsehen, mit knapp 15 kg sind es gegenüber deinen jetzigen Batterien gerade mal ein Viertel.

Grüße, Alf

Dakota am 27 Apr 2018 17:38:26

KudlWackerl hat geschrieben:Anstatt für 2 x 330 = 660 € wieder GEl einzubauen, könnte man auch über Lithium-Eisenphosphat (LiFePO4) ohne Y nachdenken. Die derzeit günstigste Möglichkeit mit hohem Komfort dürfte diese sein:


Sorry, Alf, wenn ich als Lipo-Laie hier mal nachfrage. Ich hebe gehört (kein Wissen) das die Lipo-Typen ohne "Y" eine potenzielle (Brand.-)Gefahr darstellen.
Wie siehst du das?

Gibt es denn schon Langzeiterfahrungen mit den Lipo-Akkus, so ab ~6/7Jahren gebrauch?

korikorakorinthe am 27 Apr 2018 18:07:15

Zu Deiner Frage "wie lange leben Gel-Batterien ?" kann man nur die für Dich vielleicht unbefriedigende Antwort geben : "zwischen 3 und ca.15 Jahren" .

Bei einem ist die Batterie trotz optimaler Behandlung einfach viel früher fertig als beim anderen bei gleicher Behandlung.

Meine beiden 80 Ah Deta Gel-Batterien (heute Exide) werden heuer auch 13 (!) Jahre alt und sind für einen durchschnittlichen Womo-Alltag noch brauchbar.

Aber ich habe vor kurzem auf gebrauchte CALB-Zellen (LiFePO4, 2x 100 Ah) umgerüstet. Nicht weil die Gel-Batterien nicht mehr gut genug waren sondern weil ich die CALB sehr günstig bekommen habe.

Der Unterschied zu Bleibatterien ist gewaltig, v. a diese Spannungsstabilität auch bei länger andauernden hohen Strömen (über den Wechselrichter) ist beeindruckend.

Also wer günstig an LiFePO4 rankommt, dem kann ich nur empfehlen umzurüsten, durch die enorm hohe Zyklenzahl können die auch in gebrauchtem, bereits mehrjährig genutztem Zustand noch top sein.

Gruß
Stefan

volki am 28 Apr 2018 08:43:26

derIcke hat geschrieben:Moin,
--> Link
Sind das deine Batterien? Liegen aber über 300€.

Ja genau diese sind es. Die quadratische Grösse ist das Killer-Argument, eine andere hat keinen Platz

andwein am 28 Apr 2018 10:58:53

DAKOTA hat geschrieben:...Sorry, Alf, wenn ich als Lipo-Laie hier mal nachfrage. Ich hebe gehört (kein Wissen) das die Lipo-Typen ohne "Y" eine potenzielle (Brand.-)Gefahr darstellen.

Sorry wenn ich antworte.
Das Y in der LiFeYPO4 Batterie hat nichts mit der Brandgefahr zu tun sondern mit Y ist die LiFeYPO4 Batterie besser bei Temperaturen unter +10°C zu laden.
LiFeYPO4 oder LiFePO4 Batterien brennen genausogut oder genauso schlecht wie ein Bleiakkus. Das ist eine andere Technologie wie die der Li-Polymer-Akkus, die in Handys oder im Tesla verwendet werden.
Gruß Andreas

Dakota am 28 Apr 2018 18:40:26

Moin Andreas,

andwein hat geschrieben:Sorry wenn ich antworte


kein Problem :wink:

Ich war halt verunsichert weil man schon von Ebike.- Hand.- und E-Autoakkus gelesen hat die abgefackelt sind.

Gast am 28 Apr 2018 21:31:01

KudlWackerl hat geschrieben:
Anstatt für 2 x 330 = 660 € wieder GEl einzubauen, könnte man auch über Lithium-Eisenphosphat (LiFePO4) ohne Y nachdenken. .......volle 100 Ah nutzbar für 1.000,-


660€ und 110Ah nutzbar bei 2 der genannten Gels.
1000€ und 100Ah bei der LiFePO4

einziges Argument für die teuren: weniger Gewicht und Spannungsstabiler bei starken Strömen. Wer beides nicht braucht....

IchBinsWieder am 28 Apr 2018 21:40:28

Sebastiane hat geschrieben:
660€ und 110Ah nutzbar bei 2 der genannten Gels.
1000€ und 100Ah bei der LiFePO4

einziges Argument für die teuren: weniger Gewicht und Spannungsstabiler bei starken Strömen. Wer beides nicht braucht....


Da ist was dran!
Ich könnte noch die BK für 392€ und nutzbare 110Ah in die Runde werfen.
Das Gewicht liegt dazwischen .. aber der Preis deutlich drunter :wink:

Gast am 28 Apr 2018 21:52:11

Hält aber nicht 13 Jahre, Oder?

IchBinsWieder am 28 Apr 2018 22:04:22

volki hat geschrieben:Ich frage nur zur Sicherheit :!:
Vor etwa 10-bis 13 Jahren ....



... das hat der TE auch nicht behauptet, oder?

teuchmc am 29 Apr 2018 03:45:19

KudlWackerl hat geschrieben:Hält aber nicht 13 Jahre, Oder?


Naja,hat ja bis jetzt auch noch keiner hier ausprobieren können,da die BK ja erst seit ca.3 Jahren in Nutzung hier ist.
Sonnigen weiterhin. Uwe

volki am 29 Apr 2018 08:05:58

Sebastiane hat geschrieben:660€ und 110Ah nutzbar bei 2 der genannten Gels. .

Frage: wieso nur 110Ah bei 2 "meiner" Batterien? Sind doch 2 x 130Ah ?

Preis ist 618€, dank Rückerstattung der MWST 19% weniger :D also 512 €
und erst noch Gratiseinbau und Entsorgung

Wie gesagt bei meinem und dem Alter des WoMo, will ich nicht mehr zu viel investieren.
.

Gast am 29 Apr 2018 08:27:03

volki hat geschrieben:Frage: wieso nur 110Ah bei 2 "meiner" Batterien? Sind doch 2 x 130Ah ?


Die Kapazität ist immer auf den Entladestrom bezogen. Im Normalfall wird die C20 Kapazität angegeben. Und auf diesen Wert beziehe ich mich um objektiv vergleichen zu können.
Bei denn Sonnenschein wird jedoch die Kapazität bei C100 angegeben, diese beträgt 130Ah.

Bei C20 ist die Angabe 110Ah. 50% kann man die Batterien entladen ohne sie übermäßig zu schädigen und somit komme ich auf 110Ah

IchBinsWieder am 29 Apr 2018 08:33:10

Hallo Volki,

Sebastian hat es richtig dargestellt.

Hier --> Link kannst du es auf Seite 4 im Datenblatt einsehen.

Aber, das ist auch völlig egal ... bau sie wieder ein.

IchBinsWieder am 29 Apr 2018 08:41:18

teuchmc hat geschrieben:Naja,hat ja bis jetzt auch noch keiner hier ausprobieren können,da die BK ja erst seit ca.3 Jahren in Nutzung hier ist.
Sonnigen weiterhin. Uwe



Das stimmt Uwe,

ähnliches gilt aber auch für die LiFe(Y)PO4-Fraktion.
Ich kann nur hoffen, dass es für beide gilt, denn ich habe nichts davon, wenn eine vorher ihre Flügel streckt.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Radio ohne Funktion, ohne Strom, ELB?
Miller Fahrzeugbatterie bei Landstrom mitgeladen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt