aqua
cw

Reisebericht Deutschland Über Quedlinburg nach Wittenberg 1, 2, 3


frankjasper8 am 28 Apr 2018 13:16:58

Endlich ist auch für mich die lange Wartezeit zuende. Die nächste Urlaubstour im Wohnmobil steht jetzt auf dem Programmzettel. Für eine Woche geht es Richtung Osten, nördlich am Harz entlang in Richtung Elbe. Man muß nicht immer weit weg von zuhause, auch in der näheren Umgebung gibt es einige Dinge zu entdecken, die man ( ich :eek: ) noch nicht kennt.

In der Vorplanung dieser Reise habe ich mir einige besuchenswerte Orte heraus gesucht und - wie ich denke - eine schöne Route daraus gemacht. :)
So, nun geht es aber los mit der Reise.

Tag 1: Vom Leinetal nach Quedlinburg

Es ist Sonntag, der 15. April 2018, als die Winterpause für mich endlich vorbei ist und der Startschuß für die nächste Fahrt mit meinem Wohnmobil fällt.
Das Mobil ist fit für die Ausfahrt, gewaschen und fertig beladen.



Die Route dieses ersten Reiseabschnittes führt mich vom Leinetal im südlichen Niedersachsen in östlicher Richtung über Goslar am nördlichen Rand des Harzes entlang. Das Wetter an diesem Sonntag war noch nicht ganz so, wie man sich das für eine Reise wünscht, aber zumindest war es trocken von oben und schon brauchbar waren die Temperaturen.
Goslar war über die Bundesstraßen relativ schnell erreicht, dann fuhr ich über Landstraßen weiter Richtung Vienenburg. Hinter Vienenburg war noch vor fast 30 Jahren für uns "Wessies" die Welt zuende...



Hier befand sich einstmals die Grenze zur Deutschen Demokratischen Republik. Ich muß bei heutiger Betrachtung sagen, daß ich eigentlich gar niemals in dieser Region früher an der Grenze gewesen war. Die Erinnerung an diese Grenze mitten in Deutschland habe ich nur in der Region Südharz und im Werraland um Bad Sooden-Allendorf.
Nun, diese unschöne Grenze ist nun ja auch schon fast 30 Jahre Geschichte, sie gibt es nicht mehr, der Weg ist frei...





Hier war ich nun schon im "Osten"; ich war in Sachsen-Anhalt in der Nähe von Osterwieck und ich war auch schon bald bei meinem ersten Besichtigungsort angelangt:
Die Wasserburg "Schloss Westerburg" --> Link

Diese Burg aus dem frühen 12. Jahrhundert gilt als die älteste noch erhaltene Wasserburg in Deutschland.


^hier die Ansicht von der Rückseite

Ist man durch dieses Vortor gegangen...



... blickt man in einen schön restaurierten Burghof...







Heute beherbergt diese schöne Wasserburg ein Romantikhotel --> Link und die Zimmer sind über das Burggelände verteilt, sogar in dem kleinen Fachwerktürmchen befindet sich wohl ein Zimmer. :)
Man kann die Burg zufuß umrunden, durch einen kleinen Park mit altem Baumbestand. Auf einer eingezäunten Weide standen diese zwei Gesellen...



Diese Strauße stammen wohl ganz in der Nähe von der Straußenfarm in Dedeleben --> Link , da bin ich aber nur vorbei gefahren auf meinem Weg zum nächsten Halt am Kloster Huysburg ( gesprochen: Hüsburg ) im Höhenzug Huy, nördlich von Halberstadt.







Umgeben von viel Grün, saftigen Wiesen und frühlingsblühenden Wäldern liegt dieses Benediktinerkloster --> Link einige Kilometer nördlich von Halberstadt.

Halberstadt war denn auch mein nächster Anlaufpunkt; direkt in Sichtweite zum eingerüsteten Dom stellte ich das Mobil auf einem an diesem Sonntag ziemlich leeren Parkplatz ab.



Ein kurzer Rundgang durch den Ort, am Dom vorbei, am Rathaus vorbei ...



und an noch einigen anderen schönen Sehenswürdigkeiten vorbei, schlenderte ich durch die Halberstädter Einkaufsstraßen. Ein Eis war da bei den mittlerweile warmen Temperaturen und dem sonnigen Nachmittag eine willkommene innere Abkühlung.

Dann ging es weiter zum ersten Etappenziel nach Quedlinburg, wo ich das Wohnmobil auf den Stellplatz an der Wipertistraße unterhalb des Schlossberges steuerte und dort abstellte.



Ein Spaziergang auf den nahen Münzenberg, von wo aus ich auch dieses Foto machte, und ein paar Schritte in Umfeld des Stellplatzes machte ich dann an diesem Abend noch, bevor dieser erste Reiseabschnitt zuende ging.

Wer mich auf dieser Reise weiter begleiten möchte, muß sich nun ein wenig gedulden, aber es geht bald hier weiter mit schönen Bildern aus der Stadt Quedlinburg im östlichen Harz.

Ihr wißt ja: Fortsetzung folgt! :)

PittiC am 29 Apr 2018 07:41:20

Frank wann geht es weiter :D
Hast dir schöne Wegpunkte ausgesucht. In dem Taubenturm der Wasserburg hat unsere Tochter ihren Heiratsantrag bekommen.
Hast du dir in Halberstadt das längste Konzert der Welt angehört ;D

marny am 29 Apr 2018 07:53:18

Schöner Bericht - ich freue mich, dass es mal Fotos und einen Bericht aus dieser wunderschönen Ecke Deutschlands gibt - steht bei uns auch auf dem Programm...
Wir kennen bisher nur die etwas östlichere Route - z.B. Dessau und die Wörlitzer Gärten - die sind unbedingt sehenswert! :)

Freue mich auf Fortsetzung....

frankjasper8 am 29 Apr 2018 08:26:50

Na, da sind ja schon die ersten Mitfahrer eingestiegen! :)
Sucht Euch ein schönes Plätzchen und macht´s Euch gemütlich! :)

PittiC hat geschrieben:Frank wann geht es weiter :D
Hast dir schöne Wegpunkte ausgesucht. In dem Taubenturm der Wasserburg hat unsere Tochter ihren Heiratsantrag bekommen.
Hast du dir in Halberstadt das längste Konzert der Welt angehört ;D


Es geht bald weiter, mache mich gleich wieder an die Arbeit! :D
Nein, das Konzert habe ich mir da in HBS nicht angehört, aber was nicht ist, kann immer noch werden. Halberstadt bietet ja unterhalb des Domplatzes auch einen Stellplatz für unsere Reisekutschen an. Ein Grund, da irgenwann noch einmal aufzukreuzen. :)
Heiratsantrag im Taubenturm. Peter, das stell ich mir auch sehr romantisch vor; gibt es auch nicht alle Tage! :)

marny hat geschrieben:Schöner Bericht - ich freue mich, dass es mal Fotos und einen Bericht aus dieser wunderschönen Ecke Deutschlands gibt...
Wir kennen bisher nur die etwas östlichere Route - z.B. Dessau und die Wörlitzer Gärten - die sind unbedingt sehenswert! :)

....


Marny, schön, daß Du auch mitfährst! In die Ecke um dessa kommen wir später auchg noch. Die Wörlitzer Gärten habe ich leider nicht mehr geschafft; die Hitze in der Woche hat mich da etwas eingebremst! Ich war da ganz dicht bei.

So, jetzt setz ich mich wieder auf´n Himtern und haue in die Computertastatur, damit es mit der Reiser wetergehen kann. Bis später! :)

Julia10 am 29 Apr 2018 08:34:48

Rutscht mal ein wenig zur Seite, ich möchte auch mitfahren :)

Unsere östlichen Bundesländer sind so schön und stehen als Reiseziel bei mir immer ganz oben auf der Liste.

Mal schauen, welche Endeckungen Du uns auf der weiteren Fahrt presentierst Frank.

iwoi am 29 Apr 2018 09:12:55

ich quetsche mich auch noch dazwischen und lese aufmerksam mit. In dieser Ecke von D war ich schon lange nicht mehr.

PittiC am 29 Apr 2018 09:24:03

Moin Frank, hatte ganz vergessen zu erwähnen das der Taubenturm ein Hotelzimmer ist. :)

frankjasper8 am 29 Apr 2018 09:59:02

Quedlinburg ist ein sehr schöner, aufgeräumter Ort und ich kann einen Besuch dort am nördlichen Harzrand nur empfehlen.

Schon vom Stellplatz an der Wipertistraße hat man eine schöne Sicht auf den Schlossberg...



und der Stellplatz liegt noch dazu sehr nah am Zentrum mit der schönen Altstadt. Auch der Münzenberg liegt unmittelbar am Stellplatz...





und dahin, auf den Münzenberg, mache ich mich nun auch bald nach der Ankunft in Quedlinburg und nachdem das WoMo mit Strom versorgt war, auf den Weg. Auch da "oben" auf dem Berg gibt es ganz viele Fachwerkhäuser. Wer mehr über die Geschichte des Münzenberges erfahren möchte, kann sich diesen --> Link) ja mal zu Gemüte führen.

Der Stadtteil ist rund um eine Klosterkirche entstanden und der mühevolle Aufstieg lohnt allemal.







Hat man sich die rund 65 meist zweistöckigen Fachwerkhäuser ( Zitat aus Wiki) angeschaut, bietet sich von hier oben auch eine gute Aussicht über Quedlinburg.




^hier in ber Bildmitte übrigens zu sehen: das Bowlingcenter, wo man sich für den Gegenwert von je 2,- € die Chips für die Stromsäulen besorgen kann und auch die Gebühr für die Kurtaxe ( 2,50 € pro Person und Tag ) bezahlen kann. Rechts ist noch die Schranke für die Einfahrt des Stellplatzes zu erkennen. Die Einfahrt liegt in der Schenkgasse und ist leider ziemlich knapp bemessen.

Ich mache mich dann wieder an den Abstieg vom Münzenberg und gehe langsam zum gemütlichen Teil des Tages über.


Gefahrene Tagesstrecke an diesem ersten Tag waren ca 140 Kilometer.


Tag 2: Montag, 16. April 2018


Ich möchte natürlich noch mehr von Quedlinburg sehen und begebe mich an diesem Morgen auf eine Wanderung durch den Ort. Ich wählte dafür die derben Wanderschuhe aus, denn...



die Straßen und Gassen waren teils mit sehr grobem Kopfsteinpflaster befestigt und da sind Sandalen etwas unpraktisch. Es wird eine Fussmassage, wenn man sich hier auf diesem Pflaster bewegt. Aber die Qual lohnt sich, sieht man doch beim Gang durch die Häuserzeilen viele schöne Fachwerkgebäude. Die folgenden Fotos spreche da wohl für sich:









Schöne kleine Fachwerkhäuser wie dieses, mit nur wenigen Metern Breite sind im Oretsbild Quedlinburgs zu finden. Man kann den Schlossberg einmal komplett umrunden...



und steht dann auf einem großen Platz



und vor dem Aufgang auf die Burg.





Wenn man dann oben im Burghof ankommt, empfäng den Betrachter das ehemalige Jägerhaus,



heute der Schlosskrug, die Burggaststätte. Ich hatte leider das Pech, daß hieroben auf der Burg alle Sehenswürdigkeiten verschlossen waren; Montags ist hier Ruhetag, auch die Schlosskirche und das Schloss standen leider den Besuchern heute nicht offen. Die tolle Aussicht auf das Umland entschädigten aber dennoch den müden Wanderer für die aufgewendete Mühe des Berganstiegs.








Ob diese beiden Gesellen



auf ihren Entenfüßen hier auf die Burg gewatschelt sind oder mit "Erpel-Airlines" die Reise gemacht haben, entzieht sich meiner Kenntnis, jedenfalls war´s für mich ein schönes Fotomotiv, als ich die beiden Entlein hier oben auf der Mauer entdeckte und sie sich auch noch so fotogen vor der Kamera ablichten ließen.

Wie gesagt, das Schloss und die Kirche waren leider verschlossen und ich machte mich alsdann auf den Rückweg in den Ort mit weiteren tollen Fachwerkgebäuden.




^Hier übrigens ein Lagengeschäft mit vielen Spezialitäten aus der Region. Ich kann an dieser Stelle den Vaille-Eierlikör oder Schoko-Eierlikör und eine Wildschwein-Mettwurst (Salami) oder den "Knüppel", eine luftgetrocknete Mettwurst nur wärmstens empfehlen. Nicht weniger als 18 Sorten Eierliköre stehen in den Regalen dieses urtümlichen Ladens zum Verkauf. Schaut mal rein, wenn ihr in Quedlinburg seid.

Langsam wende ich mich dann dem großen Marktplatz und dem Rathaus zu...


nachdem ich durch noch weitere enge Gassen mit schönen Fachwerkhäusern gegangen war. Ich kann aber unmöglich jedes dieser Häuser hier zeigen, sonst wäre ich Weihnachten noch nicht fertig mit diesem Bericht.
Fahrt selbst nach Quedlinburg, schaut Euch um und geht mit offenen Augen durch die Straßen. :)

Ich beendete meinen Rundgang durch den Ort, es war inzwischen sehr warm geworden und eine ausgedehnte Siesta am Stellplatz war angesagt.

Mein Besuch in Quedlinburg ging dann nach einer weiteren Nacht am Stellplatz in der Wipertistraße zuende und im nächsten Teil dieses Berichtes erzähle ich Euch von schönen Aussichten, schönen Frauen und schönen Felsen. Also, wartet geduldig, bis ich mich mit dem nächsten Teil melde. :)

Fortsetzung folgt! :)

frankjasper8 am 29 Apr 2018 10:02:52

Julia und Ines,

auch Euch ein herzliches Willkommen als Mitfahrer auf dieser Reise! Sucht Euch ´ne bequeme Ecke. Noch ist viel Platz in meinem rollenden Hotel. Ich freue mich, daß Ihr alle wieder dabei seid! :)

Lancelot am 29 Apr 2018 10:05:01

Für einen Kleinen iss doch sicher noch Platz ... :ja:
mach mich auch ganz dünn .. :razz:

frankjasper8 am 29 Apr 2018 11:17:03

Ja, Wolfgang, Du kannst auch noch mit! wenn´s zu eng wird, stell ich noch ´n paar Party-Garnituren in die Heckgarage... :lach:
Komm rein und mach´s Dir bequem! :)

frankjasper8 am 29 Apr 2018 12:31:21

Okay, langsam füllt sich ja unsere kleine Reisegesellschaft dann doch auf, da muß ich Euch ja auch Einiges bieten! Und für ´s "Wolferl" und den Peter als "g´standene Mannsbilder" :) kommt gleich ein supertolles Rasseweib, versprochen!


Tag 3: Dienstag, der 17. April 2018

Weiter geht´s, alle Mitfahrer bitte wieder die sicheren Plätze einnehmen und die Sicherheitsgurte anlegen! Wir verlassen Quedlinburg, das nächste Teilstück auf dieser Reise wird eine Bergetappe. ach, wisst Ihr was: es ist so gemütlich mit Euch, ich mach mal ´n bisschen Musik an! :) --> Link

Es ist von Quedlinburg nur ein Katzensprung über Thale auf die Harzer Höhen zum Hexentanzplatz --> Link und hier oben kann man bei so herrlichem Wetter, wie ich es hatte, die Aussicht über die Harzberge genießen.



Tief unten im Bodetal eine alte Mühle, heute ein Ausflugsgasthaus...



Bizarre Felsformationen gibt´s hier oben in den Wäldern am Hexentanzplatz...





und der Blick auf die andere Seite des Bodetales fällt dann direkt auf die Rosstrappe --> Link



ein Felsplateau, das wie ein Abdruck eines Pferdehufes aussieht.

Eine nette junge Frau empfängt uns hier oben am Hexentanzplatz...





Wer möchte da nicht mal den... ääh... den Zopf anfassen? :D

Aber Vorsicht, die Männer sind ganz in der Nähe! :oops:



Neben Hexen und Teufeln kann man hier oben auch so manches Reiseandenken in diversen kleinen Läden erstehen ...



und dann gibt es noch einen ganz interessanten Tierpark mit vielen im Harz heimischen Tieren. Und den schauen wir uns jetzt mal genauer an. :)













und hier erholt sich ein Mufflon in der Mittagssonne...





und hier schaut ein Auerhahn durch das Drahtgitter seines Geheges.

So, das waren ja noch harmlose Tiere, jetzt wir es gefährlich...



Ja, auch der Wolf hat sich den Harz wieder als Lebensraum ausgesucht. Hier sieht der Kamerad ja so niedlich aus...



aber glaubt mir, die Viecher sind sehr wachsam. Ich habe die drei Wölfe da im Tierpark lange beobachtet; sie waren fast immer in Bewegung und hielten sich nicht oft in der Nähe der Besucher auf. Diese Fotos sind mir nur mit viel, viel Geduld gelungen.

Wollt Ihr noch ein paar Tiere des Harzes sehen?

Ich mach später weiter, jetzt geht es erst mal in die Sonne.
Bleibt dran, bis später! :)

frankjasper8 am 29 Apr 2018 21:07:09

Noch mehr Getier kreucht und fleucht (kriecht und fliegt) hier im kleinen Tierpark herum...


























...und zum Abschluß des Rundgangs durch den Tierpark möchte ich den Mitreisenden noch einen Bären aufbinden, einen Braunbären genau gesagt:



Ja, das war mein Rundgang durch die Harzer Tierwelt und das war auch der Besuch auf dem Hexentanzplatz. Weiter ging die Reise über Bad Suderode und Gernrode zur Teufelsmauer zwischen Gernrode und Thale.



Diese bizarre Felsenmauer in einem ehemaligen Kalkstein-Abbruchgebiet kann man gut umwandern in etwa einer Stunde. Und ich war hier an einer Stelle, wo auch schon ganz berühmte Menschen waren...






Und dann machte ich mich langsam auf die Suche nach einem Stellplatz für mein Mobil für die kommende Nacht. Nach einigem Suchen fand ich in Badeborn bei Ballenstedt einen Stellplatz bei einem Flugplatz. Der Stellplatz war allerdings leer, kein weiteres Mobil anwesend und ich meldete mich in der Flugleitzentrale beim "Chef vons Ganze". Der sagte mir, das es z.Zt. leider eine Störung mit den Stromleitungen gäbe und es nicht möglich sei, Stromanschluss am Platz zu bekommen. Als ich sagte, daß ich gern Strom hätte, bot er mir an, auf das Flugplatzgelände zu kommen und dort an einer Halle am Stromverteiler einzustöpseln. Das ist doch mal eine nette Geste. So stand ich dann auf dem Gelände des Flugplatzes Ballenstedt, hatte Strom, hatte sogar WC und Dusche und hatte eine ruhige Nacht. Der Flugbetrieb hier war gegen 20 Uhr zuende und kein störendes Geräusch hatte meine Nachtruhe gestört. Leider habe ich hier gar kein Foto gemacht. Es war so warm und ich hatte die restliche Zeit des Abends einfach nur für ein Sonnenbad genutzt und die paar kleinen Flugzeuge beobachtet, die hier starteten und landeten.

die gefahrene Tagesstrecke betrug 60 Kilometer.

Wie es weitergeht, das erfahrt Ihr wohl erst am ersten Mai. Bis dahin! :)

nuvamic am 29 Apr 2018 21:12:48

Toll die ganze Tierwelt! Speziell der flinke Frischling is klasse...... :lach:

Klingt ein bissel undankbar, aber ich vermiss das Auertier.... so was kriegt man ja außerhalb von Gehegen auch kaum zu sehen, drum die unverschämte Frage - kriegen wir das Bild noch nachgeliefert? büdde büdde büüüüüüüdddddddeeee.....

frankjasper8 am 29 Apr 2018 21:20:55

nuvamic hat geschrieben:Toll die ganze Tierwelt! Speziell der flinke Frischling is klasse...... :lach:

Klingt ein bissel undankbar, aber ich vermiss das Auertier.... so was kriegt man ja außerhalb von Gehegen auch kaum zu sehen, drum die unverschämte Frage - kriegen wir das Bild noch nachgeliefert? büdde büdde büüüüüüüdddddddeeee.....


Nuvamic,
sei herzlich willkommen in unserer lockeren Runde! :)
Menno, wo ist denn das Auerhuhn hin? Ist mir doch glatt entflogen, aber ich hab ihn noch gefunden, den Schlingel. Hier isser!


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Reisebericht, Bilder u Notizen zur Frieslandreise April 2018
Neuer Stellplatz am Salzgittersee
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt