Zusatzluftfeder
hubstuetzen

Rundreise Sommer 2018


venus123 am 02 Mai 2018 21:44:43

Wir sind heuer von unserem Faltcaravan auf ein Wohnmobil umgestiegen und diesen Komfort wollen wir heuer auch sogleich nutzen. Daher planen wir (2 Erwachsene und 2 Kinder) eine Italien-Rundreise von Wien über die Toskana (Florenz/Siena, Pisa), dann entlang der Küste bis ca. Neapel/Salerno, anschließend Landdurchquerung und an der Adriaseite über den Gargano wieder zurück nach Wien. Wir haben dafür gute 3 Wochen Zeit (Ende Juli-Mitte August), möchten das ganze eher entspannt angehen und auch mal mehrere Tage an einem Campingplatz verbringen.

- was hält ihr von der Route?
- gibt es Campingplatzvorschläge (bitte mit Schatten)?
- wie sieht es mit den Plätzen ohne Reservierung aus?
- wir würden gerne den "Haupturlaub" am Gargano verbringen - oder gibt es eine bessere/schönere Alternative?

DAnke für eure Hilfe!

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

pipo am 03 Mai 2018 09:07:05

Guten Morgen und herzliche Willkommen im Forum.

Sehr schöne Tour die Ihr da ausgesucht habt. Viele Antworten werden darauf hinweisen, dass drei Wochen zu wenig für diese Tour sind. Ich denke mit der richtigen Priorisierung wird es sicherlich passen.
Zwei Dinge solltet ihr beachten: In der Zeit ist richtig Hitze in Italien. Schattige Plätze werdet ihr genügend finden, sonnige eher wenige :wink:
Dann ist in Italien auch Ferien. Dh. alle Italiener wollen an die Küste. Ich würde aber, wenn überhaupt nur den CP reservieren auf dem ihr mehrere Tage relaxen wollt. Ansonsten gibt es genügend CP und SP.

CP Empfehlung für Gargano: Village Molinella Vacanze --> Link

volki am 03 Mai 2018 09:32:43

venus123 hat geschrieben:eine Italien-Rundreise von Wien über die Toskana (Florenz/Siena, Pisa), und an der Adriaseite wieder zurück nach Wien. (Ende Juli-Mitte August),
- was hält ihr von der Route?
- gibt es Campingplatzvorschläge
- wie sieht es mit den Plätzen ohne Reservierung aus?

1. Mitte August ist "Feragosto", ein kath. Feiertag, da ist GANZ ITAIEN unterwegs.
2. von Nord bis weit in den Süden, an der Westküste, findet sich kaum ein unterbautes, oder nicht eingezäuntes, oder sonst privates Stück Land, am Meer. Grosse Teile der Küsten haben einen mehrer hundert Meter breiten Pinienwald-Streifen der unter Naturschutz steht, dh Camping- und Stellplätze sind dann meist mehre Hundert Meter Inland und um diese Saisonzeit sauteuer :cry:

Fahrt nach Salerne südwärts weiter auf der A-3 bis zur Abzweigung nach Marina di Sibari, am Ionischen Meer.
Dieser Teil der Küste bis Tarent war, allerdings in der Vorsaison, gut zugänglich und scheint nicht so überlaufen, wie die Westküste.
Die Adriaseite ist nach meiner Erfahrungen viel offener und zugänglich und hat auch CP's und SP's direkt am Wasser.
Zu CP kann ich dir nicht raten wir stehen immer auf SP, laut "Camper-Online.it"
--> Link
.

Garmin1234 am 03 Mai 2018 09:33:17

Hallo und liebe Grüße aus Graz nach Wien,
die Tour ist sicher schön und ich bin schon jetzt neugierig ob ihr irgendwo hängenbleibt wie es bei uns meistens der Fall ist :-) . Das einzige kleine Problem was ich ev. sehe ist die Reisezeit. Das ist halt in Italien die absolute Hochsaison und Mitte August zu Ferragosto dreht ganz Italien durch. Es hat durchaus auch seinen Reiz wenn man sich darauf einlässt und nicht auf Ruhe aus ist, man muss halt mit sehr vielen Leuten rechnen aber die Italiener sind eigentlich lustige Leute. Einen Platz haben wir noch immer gefunden, aber manchmal ist es ein wenig schwierig und bei Destinationen wo wir in so einer Zeit unbedingt hin wollen (wie z.B. Siena) buchen wir ein paar Tage vorher per Telefon. Sonst muss man halt ein paar Plätze anfahren (nicht zu spät am Nachmittag), einer hat immer Platz. Das ist aber eine Geschmackssache und jeder hält das anders. Und das schöne am Wohnmobil ist ja das man bleiben kann wo es einem gefällt und sehr flexibel ist. Wenn du Lust hast, schau einmal auf meiner Homepage in die Reiseberichte. Da sind einige Touren in Italien dabei und auch die dazu passenden Campingplätze oder Stellplätze. Wobei es bei uns meistens keinen Haupturlaub gibt. Wir bleiben meistens ein paar Tage, dann ziehen wir weiter (wobei es auch hier Ausnahmen gibt, wenn das Wetter nicht mitspielt)
z.B. --> Link

venus123 am 04 Mai 2018 18:06:11

Vielen Dank für eure Antworten!
Leider können wir auf Grund zwei schulpflichtiger Kinder nur in der Hauptreisezeit fahren. Wir haben auch nicht vor uns alle Sehenswürdigkeiten anzusehen. Ins Auge gefasst haben wir jetzt mal Florenz/Siena, Neapel mit Vesuv und Paestum, ev. Amalfiküste (mit Mietauto), Gargano (was gibt es sonst noch an der Ostküste bzw im Landesinneren auf der Strecke zu sehen?). Gerne würden wir die Hauptzeit am Gargano verbringen (danke für den CP-Tipp). Hat sonst vielleicht noch jemand CP-Tipps?

LG

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

ruhige Camping oder Stellplätze Ligurien und Cote d Azur
Toskana und Gardasee
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt