Zusatzluftfeder
cw

ASR ohne Funktion beim Sprinter 316 CDI 4x4


ekhult am 09 Mai 2018 12:40:07

Hallo,
bei meinem neuen "Independent" dreht beim Anfahren auf schlüpfrigem Untergrund sofort ein Hinterrad hemmungslos durch. Bei eingeschaltetem Allradantrieb sah ich auch schon zusätzlich ein Vorderrad durchdrehen. Also keine Spur vom Bremseingriff der ASR (Antriebs-Schlupf-Regelung).

Heute war ich endlich in der Mercedes-Werkstatt. Die hatten allerdings keine Möglichkeit die ASR-Funktion zu überprüfen. Und das Durchdrehen beim Anfahren sei normal, da der Bremseingriff nie hundertprozentig sei. Mein Problem ist allerdings, dass nach meiner Beobachtung der Bremseingriff "Nullprozentig" ist, also sich da gar nichts tut. Die Räder drehen endlos durch und nichts passiert! Das kann ich aber nicht beweisen. Die OBD-Diagnose ergab (leider) auch Null Fehler.

Hat jemand ähnliche Beobachtungen gemacht oder weiß hierzu Näheres?

Danke und Gruß
Winfried

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Sebastiane am 09 Mai 2018 12:57:23

Wie lange bleibst du in etwa am Gas?
Bei eingeschaltetem Allrad arbeitet dauert es 2-3 Sekunden bis was passiert.

Ansonsten hartnäckig bleiben. Die Probleme mit mangelhafter Funktion vom ASR bzw beim 4x4 ja 4ETS sind eigentlich bei Mercedes bekannt.

ekhult am 09 Mai 2018 13:10:36

Hallo Sebastian,
vielen Dank für die schnelle Antwort.
Nun ja, die 3 Sekunden hab' ich wohl noch nicht überschritten, weil ich immer Bedenken vor dem Flurschaden bekam, wenn ich sah, wie die grobstolligen BF-Goodrich-Reifen im Untergrund wühlten.
Aber ich hatte mir zumindest schon vorgenommen, bei nächster passender Gelegenheit mal länger und kräftiger am Gas zu bleiben. Deine Aussage bekräftigt mich da in dieser Absicht, also nochmals vielen Dank!
Gruß
Winfried

mv4 am 09 Mai 2018 14:08:51

wenn das ASR aktiv wird wird auch fast immer die Leistung (Drehzahl) vom Motor gesenkt....das ist zwar oft kontraproduktiv ...aber da mekst du sofort ob das ASR aktiv ist.

Sebastiane am 09 Mai 2018 14:36:04

in diesem Video sieht man es ganz gut wie viel Gas und Zeit es braucht bis das 4ETS wirklich arbeitet.
Bei 2:08 und 3:00 sieht man es ganz gut.

--> Link

Wenn es sich bei dir anders verhält ab zu Mercedes.

ekhult am 09 Mai 2018 21:36:38

Vielen Dank für die Hinweise. Ich werde es bei Gelegenheit nochmal testen.

Sprintertraum am 09 Mai 2018 22:16:08

Hallo ekhult
Glückwunsch zum neuen "Independent" . 4x4 ist geil. Ich weiß, wovon ich träume .... :mrgreen:

Aber zurück zum Thema.
Bei solchen speziellen Fragen zum Fahrwerk und Mechanik / Elektrik, solltes du dich vielleicht an die Spezialisten wenden.
Ich weiß das Werbung von anderen Foren etc. unerwünscht ist. Daher sende ich dir eine Adresse per PN.
Liebes Wohnmobil Forum, ist nicht böse gemeint, möchte nur helfen.

Gruss
Und nochmal, möchte nur helfen !!

Tinduck am 09 Mai 2018 23:20:27

Kann es sein, dass dieser ganze Elektronikklimbim im Gelände einfach nur Käse ist? ASR ist völlig unnötig, wenn man ‚echte‘ Sperren hat.

Wer das nicht glaubt, sollte mal in der Kiesgrube ein paar Varianten durchprobieren. Der 4x4-Sprinter sieht da ganz schön alt aus gegen alles an Allradlern, was mechanische Sperren hat. Die Firma Achleitner zeigt, wies richtig geht, bekommt Daimler ja nicht selber auf die Reihe. Jaja, der böse Kostendruck :D

In den 3 Sekunden Reaktionszeit, bis das ASR aufwacht, kann man sich schon un(selbst)rettbar eingegraben haben... da brauch ich keinen Allrad für, das schaff ich auch mit Heckantrieb :lol:

bis denn,

Uwe

wolfherm am 09 Mai 2018 23:47:56

Uwe,

das ist mal wieder am Thema vorbei.

Mein Leo hat da noch weniger Probleme......aber es geht hier um ein anderes Modell.
Hast du noch sachdienliche Informationen?

Sebastiane am 10 Mai 2018 07:13:35

Tinduck hat geschrieben:In den 3 Sekunden Reaktionszeit, bis das ASR aufwacht, kann man sich schon un(selbst)rettbar eingegraben haben... da brauch ich keinen Allrad für, das schaff ich auch mit Heckantrieb :lol:


In Geländewagen-Foren tausendmal durchgekaut das Thema.
Wir sind hier aber in einem Wohnmobilforum.

Wenn man das was der 4x4 Werksallrad kann regelmäßig ausnutzt kann man sich eh schonmal von allen Schweißstellen der Karosserie verabschieden. (Genauso am Thema vorbei)

ekhult am 10 Mai 2018 10:12:33

Nochmals danke für alle Antworten. Klar sind richtige Sperren besser - bei meinem Landrover Defender habe ich eigenhändig zwei weitere ARB-Sperren eingebaut - der hat jetzt insgesamt drei. Aber wie richtig erkannt: am Thema vorbei. Für mein neues Wohnmobil (vorher hatte ich 36 Jahre lang den Exoten Renault TP3 MB39 mit wahnsinnig viel Bodenfreiheit, aber laut, stinkig, langsam und bretthart) suchte ich eigentlich nur ein Fahrzeug mit viel Bodenfreiheit aber das gibt es ja leider nicht ohne Allrad. Na ja, und wenn schon Allradantrieb, dann soll er wenigstens zeitgemäß funktionieren. Das mit der eingebauten Totzeit von bis zu 3 Sekunden (oder vielleicht auch manchmal noch mehr) verstehe ich überhaupt nicht, denn bei ESP geht' s doch auch viel schneller, sonst würde es gar nicht funktionieren.

Bezeichnend ist es auch wieder, dass ich in diesem Forum mehr Rat und Infos bekomme als in einer großen Mercedes-Werkstatt.
Viele Grüße von Winfried

KAWAMANE am 10 Mai 2018 10:36:17

Moin Winfried,

ich habe gerade das "Sprinter Allrad Training" von Mercedes im Bilster Berg absolviert und dort sind wir mit deren Fahrzeugen Strecken gefahren, die werde ich mit meinem Independent mit Sicherheit nicht fahren.
Meistens sitzt der Fehler hinter dem Lenkrad (wie beim Computer vor dem Bildschirm).
Ich würde dir empfehlen an Mercedes zu schreiben, dort werden dir wahrscheinlich die Spezialisten antworten, wie man es machen muß.

Gruß
Bruno

TorstenS am 15 Mai 2018 09:13:11

Hallo Winfried,

wir haben unseren 519 4x4 auch schon so manches Mal gefordert. Entgegen aller Unkenrufe kann der Allrad ziemlich viel in der Reisepraxis. Es stimmt, dass der Bremseingriff nicht blitzartig erfolgt, sondern ein klein wenig Zeitversatz hat.

Nur zur Sicherheit und nicht böse sein: Den "ASR off"-Knopf hast Du nicht aktiviert in solchen Situationen? Mit aktiviertem Knopf verschiebt sich nämlich die "Wühlphase" Richtung länger. Leider, leider regelt er aber dann immer noch die Motorleistung runter, wenn Du an keinem Rad zum wühlen kommst oder auch wenn alle Räder zu arg wühlen. Beispiel: steht das Fahrzeug komplett in losem Untergrund, der die Räder "festhält" (z.B. Sand) und man will zum Herausfahren mal kurz wühlen, dann tut er das nicht, sondern nimmt Motorleistung weg. Fährt man durch die gleiche Stelle - auch ultralangsam -, d.h. die Räder drehen sich, dann wühlt er sich durch, sofern der ASR-off-Knopf aktiviert ist. Steht auch so in der Betriebsanleitung. Die Lösung ist das, was man eigentlich sowieso machen sollte: Vor den Rädern freischaufeln, damit die Räder ins Drehen kommen. Ein halber Meter genügt.

An die Allradler: Ja, ich weiß, dass Wühlen meistens nicht "vorwärts", sondern "abwärts" bedeutet.

Grüße
Torsten

ekhult am 15 Mai 2018 17:39:27

Hallo Torsten,
vielen Dank für die weiteren Infos. Heute habe ich endlich mal einen kurzen Test nur mit Hinterradantrieb gemacht. Das Auto kann man ja leicht zum "Schlupfen" bringen, da die Federwege ja leider wegen der Stabilisatoren recht beschränkt sind. Letztere sind wohl dem hohen Schwerpunkt des Fahrzeugs geschuldet. Und tatsächlich: nach spätestens 2 Sekunden leuchtete kurz die ASR-Kontroll-LED auf und der Wagen schob sich weiter. Es funktioniert also doch, wenn man etwas Geduld hat. So ein Verhalten kannte ich von meinen bisherigen Oldtimern natürlich nicht. Und wirklich schlimm, das diese einfache Antwort von den "Mercedes-Spezialisten", welche ich befragt habe, nicht zu bekommen war. Jetzt weiß ich wieder, warum ich seit mindestens 30 Jahren nicht mehr in einer Autowerkstatt war ...
Die einzige Frage, welche mir zu diesem Thema jetzt noch bleibt, ist die nach der Notwendigkeit einer solchen Totzeit von 2 Sekunden.
Viele Grüße an alle die hier mit ihren eigenen Erfahrungen geholfen haben!
Winfried

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Stärkere Blattfeder der Firma DFF Vorderachse
Neuer Hymer steht auf Sprinter mit Euro VI
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt