Caravan
anhaengerkupplung

Spannung auf Wechselrichtergehäuse


Peter85 am 09 Mai 2018 19:20:28

Hallo allerseits,

ich bräuchte mal kurz Eure Hilfe. Habe heute einen Wechselrichter (reiner Sinus 600 Watt) an meine Autobatterie angeschlossen. Wie angegeben Plus an Plus, Minus an Minus, und sofort ist mir die Sicherung verschmort. Ich habe dann festgestellt, dass auf dem Gehäuse (zumindest auf den Schrauben sowie am Lüftungsgitter vom Ventilator) 12 Volt Spannung liegt. Hatte den Wechselrichter zu dem Zeitpunkt direkt an der Karosserie befestigt, deswegen kam es wohl zum Kurzschluss. Daraufhin habe ich den WR an ein Brett befestigt, aber ich frage mich ob das richtig ist, dass Spannung auf dem Gehäuse ist.
Sogar an dem kleinen zusätzlichen Erdgasanschluss vom WR sind 12 Volt Spannung drauf, dass macht doch alles überhaupt keinen Sinn, oder??? Diesen habe ich jetzt erstmal isoliert.
Hoffe auf Eure Antworten.

Gruss

Peter

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Peter85 am 09 Mai 2018 20:54:13

...ich meinte natürlich Erdungsanschluss nicht Erdgasanschluss

gespeert am 09 Mai 2018 20:55:10

Ueber welchen WR reden wir?

Ein Tier mit Streifen?
Tiger?
Zebra?
Marsupilami?
Zander?

Anzeige vom Forum


Peter85 am 09 Mai 2018 21:01:09

--> Link

Solar-tronics Wechselrichter 12V , 600Watt reiner Sinus

gespeert am 09 Mai 2018 21:20:58

Wenn man dem Link folgt, kommt man auf die Hp von solartronics.
Dort wird besagter WR angeboten.
Typ? Fehlanzeige!
Hersteller? Fehlanzeige!

Aufgrund der ausfuehrlichen Infos lautet meine Auskunft:
Man kontaktiere den Hersteller zwecks Problemloesung!!

Peter85 am 09 Mai 2018 21:33:48

Schon kontaktiert, wird dauern aufgrund der Feiertage. Aber danke fürs antworten. Vermute Mal billiger China Schrott. Mal sehen was der Verkäufer dazu sagt. Dachte nur ich frage hier Mal nach ob jemand schon einmal dasselbe Problem hatte, oder es evtl normal ist dass das Gehäuse bei Wechselrichtern nicht isoliert ist.
Nochmals danke fürs nachschauen...

Gast am 09 Mai 2018 21:39:32

Gehäuse darf definitiv keine Spannung führen. Wenn der WR neu ist, zurücksenden, sonst reparieren oder wegwerfen.

Grüße, Alf

Peter85 am 09 Mai 2018 22:06:25

Ok super, dann weiss ich schonmal Bescheid. Dachte schon ich bin zu blöd das Teil richtig zu verkabeln. Hatte zuvor noch nie einen WR und war mir einfach nicht sicher ob das evtl. normal ist bei den Dingern.
Danke für die Info. Werde den WR zurüschicken und was gescheites kaufen...

kurt2 am 10 Mai 2018 10:59:52

Auf meinem WR mit 2000W liegt keinerlei Spannung an. So muß es sein.
Alf hat hier recht.
Ich schließe mich an:
Peter85 hat geschrieben: Vermute Mal billiger China Schrott.

fattony am 10 Mai 2018 14:27:39

Peter85 hat geschrieben:Werde den WR zurüschicken und was gescheites kaufen...

Ich habe bisher viel positives über die günstigen WR von Ective gelesen und habe selbst auch seit über 6 Monaten einen in Betrieb: --> Link

Mir waren, für den gelegentlichen Betrieb, die Preise von Votronic etc. einfach zu hoch. Bei Dauernutzung würde ich aber wahrscheinlich auch eine Liga höher kaufen. Aber eigentlich auch nur wegen dem guten Gefühl, mein 1.500er von Ective läuft bisher hervorragend :top:

Duc1302 am 10 Mai 2018 14:35:54

Kann ich nur bestätigen. Unser 1500er von Ective läuft seit drei Jaren ohne irgendwelche Probleme. Und er ist sehr häufig im Einsatz.
Duc1302




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Laden mit Honda EU 10i, wie hart darf ich den belasten?
Spannungswandler an Aufbaubatterie mit Solarmodul
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt