Dometic
luftfederung

Lieferzusagen Pössl 2 Win Vario werden nicht eingehalten


Bakerman am 11 Mai 2018 01:00:38

Hallo,
Man ließt hier aktuell sehr wenig über Lieferzeiten und den Umgang der Händler , bei Verspätungen, mit diesen !
Unser im Oktober bestellter 2Win Vario ( Citroen ) von Pössl , sollte Anfang April ausgeliefert werden , im Moment sind wir bei Anfang Juli ! Ich kann nicht verstehen , dass man keine verlässlichen Termine sagen kann die Anzahl der zu produzierenden Fahrzeuge steht doch fest, da muss doch eine ungefähre Planung drin sein !? Wie sind Eure Erfahrungen ? Unserem Händler scheint das völlig egal zu sein , es ist ja nicht seine Schuld ! Wie reagieren Eure Händler ?
Gruß Frank

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

scubafat am 11 Mai 2018 09:22:34

Wir sollten unseren Hymer auch im April bekommen. Dann wurde Mai genannt und nun sind wir auch bei Juli.

wolfherm am 11 Mai 2018 09:25:06

Moderation:Bei der Erstellung Deines Themas wurde Dir der Hinweis angezeigt, welche Informationen im Titel des Themas anzugeben sind. Bitte mache Dich unter --> Link mit unseren Regeln vertraut und vergib zukünftig einen aussagekräftigen Thementitel. Dein Beitrag wurde ggf. geändert.


VS1400 am 11 Mai 2018 09:27:08

Hallo Frank,

mein Händler hat sich beim Hersteller sehr bemüht den festgelegten Liefertermin auch zu erreichen.
Dadurch hat es auf den letzten "Drücker" bei mir pünktlich geklappt.

Mein Verkäufer wusste aber auch bei Vertragsabschluss (8 Monate vor Liefertermin) wann ich damit meinen Urlaub antreten wollte. Hätte der Hersteller das nicht hinbekommen hätte ich von meinem Händler (kostenfrei!) ein Ersatzfahrzeug bekommen. Das war zwar nicht Vertragsbestandteil, für meinen Verkäufer aber Ehrensache :D

Immer mal wieder freundlich nachfragen ob alles wie vereinbart läuft hat mir geholfen.

Genau deswegen bin ich nicht zu einem großen Händler (in Bielefeld) gegangen.

Viele Grüße

Volker

ManfredK am 11 Mai 2018 17:10:42

Ich kann natürlich von meinen Erfahrungen berichten - will damit aber nicht den Ratschlag verbinden es genau so zu machen

Fahrzeug eines namhaften Hersteller bestellt auf der 2016er Messe Düsseldorf; unverbindlicher Liefertermin April 2017
Auftragsbestätigung erhalten im September 2016 - unverbindlicher Liefertermin März 2017
März 2017 verstrich ohne Lieferankündigung durch den Händler - auf Nachfrage Mai 2017
Nach Ablauf der 6 Wochen Frist (Mitte Mai 2017) Einschreiben an den Händler mit der Lieferaufforderung innerhalb von 14 Tagen (=Ende Mai) mit Androhung Schadensersatz und Rücktritt bei Nichtlieferung
Ende Mai 2017 2. Einschreiben mit letzter Nachfrist (14 Tage = Mitte Juni 2017) und Erklärung des Rücktritts und Bezifferung des Schadensersatzes für die Beschaffung eines gleichwertigen Fahrzeuges
Mitte Juni Aufforderung an den Händler den fälligen bezifferten Schadensersatz innerhalb einer Woche zu überweisen, ansonsten Klageeinreichung beim zuständigen Landgericht.
2 Tage später mit dem Händler einen vernünftigen außergerichtlichen Schadensersatz verhandelt der beide Seiten leben lässt.
Mitte Juni Ersatzfahrzeug dass bei einem Händler kurzfristig lieferbar war bestellt
Anfang Juli Übernahme des Fahrzeuges

Man kann bei all diesen Dingen freundlich bleiben.. aber wenn es eine Alternative gibt, muss man sich als Kunde auch nicht alles gefallen lassen. Wenn es keine Alternative gibt, bleibt einem kaum etwas anderes übrig als zu warten... zu warten... zu warten.... und das kann in Einzelfällen mal eine zusätzliche Wartezeit von 5, 6 Monaten bedeuten.

Bakerman am 11 Mai 2018 22:28:57

Hallo ,
vielen Dank für Eure Informationen .
Das die Lage im Moment so ist wie sie ist , dass die mit dem produzieren gar nicht hinterher kommen , wissen wir ja . Mich ärgert aber besonders , dass bis die Händler Deine Unterschrift haben , alles gar nicht so schlimm ist und die sich fast täglich um einen kümmern. Man hat das Gefühl die arbeiten nur für Dich. Nach der Unterschrift herrscht dann absolute Funkstille und irgendwann ist man gezwungen unfreundlich zu werden ! Bei den Summen die da im Spiel sind , dürfte so was nicht passieren , aber es ist wohl eher die Regel , als die Ausnahme. Zu mindestens bei uns hat ein Gespräch mit dem Chef der Firma und dem beklagen über den Umgang mit dem Kunden , nach der Unterschrift, was gebracht . Wir bekommen ein Mietmobil unbefristet bis zur Auslieferung unseres bestellten Pössl. Wenn man zur Zeit einen 2 Win Vario bestellen will , kann man wohl nächstes Jahr im Herbst damit rechnen. Irgendwie erinnert mich das an unseren schönen Flughafen in Berlin Schönefeld . Eigentlich könnten die sich doch die ganzen Messen in diesem Jahr einsparen , eventuell wäre das für alle gut , für Käufer und Verkäufer, nur nicht für die Messe Vermieter !
Gruß Frank

hampshire am 11 Mai 2018 22:48:00

Hallo Frank, hast Du einen unverbindlichen Liefrtermin / Lieferfrist oder eine verbindliche Terminzusage?

Bakerman am 12 Mai 2018 01:16:29

Hallo Max,
im Kaufvertrag steht ein voraussichtlicher Liefertermin , 14. Woche 2018 . Dann gibt es noch Kleingedrucktes , mit dem sich jeder Händler absichert ! Ich glaube es wird keinen Händler geben der einen verbindlichen Liefertermin nennen wird , wenn er ein Fahrzeug erst bestellen muss, dann muss es schon auf seinem Hof stehen !
Uns hat ja vor allem geärgert , dass der Händler nichts tut , also weder uns informiert und auf Nachfragen unserseits fast schon genervt reagiert , so dass man schon fast das Gefühl hat man müsse sich vor jedem Anruf entschuldigen ! Es sind keine guten Zeiten für Käufer jedenfalls nicht in der Wohnmobilbranche. In meiner Branche sieht dass jedenfalls anders aus und auf Grund dieser Erklärung hat sich ja auch was bei meinem Händler zum positiven entwickelt.
Das er uns nun ein Mietfahrzeug , für fast keine Kosten , zur Verfügung stellt , macht meine Tochter und Familie jedenfalls glücklich, so können sie nun doch Ihren drei monatigen Babyurlaub zusammen antreten .
Gruß Frank

hampshire am 12 Mai 2018 07:00:52

Hallo Frank,
Du hast recht, diese schwammige Terminvorhersage ist üblich - schließlich gibt es eine Menge Faktoren, die der Händler nicht beeinflussen kann.
Ich kann Deinen Ärger über die Kommunikation verstehen. Meine Erwartung ist: Ich möchte aktiv und zeitnah über Änderungen der Situation informiert werden. Gibt es keine Neuigkeiten, brauche ich keine Info, da reicht ein turnusmäßiger Status, den man vereinbaren kann.
Gut, dass ihr den Urlaub antreten könnt - in der Sache scheint der Händler ja grundsätzlich auf Deine Situation einzugehen.
Guten Urlaub!!!

scubafat am 12 Mai 2018 08:14:38

Diese einfach nicht vorhandene Kommunikation nach der Unterschrift der Bestellung, ist das war auch nervt.
Aber genau so war es auch schon bei meinem Mobil davor beim selben Händler. Da hat man es aber geschafft ein Fahrzeug aus der Austellung, welches wir gekauft haben, noch 4 Monate dort zu behalten um die Übergabeinspektion durchzuführen. Da bekam ich wirklich Schnappatmung!
Nun, da ich die dort jetzt kenne, weiß ich, in der Ruhe liegt die Kraft.
Tourenplanung geht los wenn das Teil vor der Tür ateht.

wolfherm am 12 Mai 2018 08:48:36

Über solche Kunden freut sich jeder Händler. Kommen die doch sogar nach einer solchen Negativerfahrung wieder und bestellen ein neues Fahrzeug. Ich glaube zu wissen, welcher Kunde am längsten warten muss, wenn es Engpässe gibt.

teuchmc am 12 Mai 2018 09:15:40

Moin Roger! Da hast Du wahrlich Geduld bewiesen. Wenn ich ein "Ausstellungsstück" kaufe, hat das umgehend aus der Ausstellung zu verschwinden und ist nach angemessener Zeit(max.10Tage) mir zu übergeben. Feddisch!
Und ärgert Euch nicht über die Wartezeiten.Bei nem örtlichen LandRover-Händler wartet man auf einen Range in Langversion und volle Hütte auch min.1!Jahr laut Aussage des Verkäufers.Und da gehts um min.ca.115000 Euronen.
Sonnigen weiterhin. Uwe

scubafat am 12 Mai 2018 09:19:06

Hi Uwe,

ich habe gelernt Geduld zu haben. Wem nutzt es, wenn ich mir ärgere. Änder kann ich es nicht.
Ich habe über 55 Jahre ohne Wohnmobil gelebt und lebe auch noch. :D
In ein oder zwei Monaten bekomme ich mein Neues und alles ist gut. :mrgreen:

Roman am 12 Mai 2018 10:22:52

Bakerman hat geschrieben:...Ich kann nicht verstehen , dass man keine verlässlichen Termine sagen kann die Anzahl der zu produzierenden Fahrzeuge steht doch fest, da muss doch eine ungefähre Planung drin sein !? ...


Richtig Frank. Und das ist die eigentliche Frechheit. Vermutlich hat der Händler Angst einen Kunden zu verlieren, wenn er ihm die tatsächliche Lieferzeit sagt. Denn mir kann niemand erzählen, dass er die genauen Termine +- 1-2 Wochen nicht vom Hersteller genannt bekommt.
Da unterscheidet sich ein Händler wieder von einem Hersteller, der seine Mobile direkt vertreibt. Bei den kleinen Ausbauern (HRZ, CS, Bresler, usw.....) liegen derzeit die Lieferzeiten bei rund einem Jahr. Das wird im Beratungsgespräch auch so kommuniziert. Springt ein Kunde dann ab...so what. Die Auftragsbücher sind ja voll. Und voller als voll geht normalerweise nicht.

Im Vertrag wird dann auch ein Übergabetermin fixiert, der nach meiner Erfahrung dann zu 99 % eingehalten wird.

Gruß
Roman

SmartMart am 27 Mai 2018 17:11:51

Roman hat geschrieben:Richtig Frank. Und das ist die eigentliche Frechheit. Vermutlich hat der Händler Angst einen Kunden zu verlieren, wenn er ihm die tatsächliche Lieferzeit sagt. Denn mir kann niemand erzählen, dass er die genauen Termine +- 1-2 Wochen nicht vom Hersteller genannt bekommt.


Zum einen finde ich auch, daß ein Hersteller in der Lage sein muß, seine Planung und Produktion soweit im Griff zu haben, um ziemlich extakte Fertigungszeiten nennen zu können. Wenn ich meinem Händler Glauben schenken darf, dann kann Pössl derzeit keine genaue Aussage zu meinem Fahrzeug machen. Der hat mir zugesichert, daß wenn er weiß, wann das Fahrzeug fertiggestellt ist und zur Abholung bereit steht, würde ich das erfahren und er könne eine Aussage für die Auslieferung an mich machen. Der Händler hat noch einiges einzubauen, weiß also wie lang er dazu braucht. Verbindlich wird's also erst, wenn die Zusage der Fertigstellung seitens Hersteller vorliegt. Kann ich nachvollziehen. Nicht nachvollziehen kann ich, daß ab Zeitpunkt der unverbindlichen Lieferung keine Kommunikation stattfindet. Würde ich auf dem Laufenden gehalten werden, würde ich eine andere Haltung an den Tag legen als so, wie es heute ist. Mich nervt es, laufend selber nachzufragen. Hier würde ich erwarten, daß der Händler z.B. im 14-tägigen Modus einen Status abgibt.
Bei mir werden wohl mit min. 3 Monaten Verzug zu rechnen sein. So langsam kommt man an eine Jahresfrist ran. Wer also dieses Jahr auf dem CSD sein Fahrzeug kaufen will, kann mit gar nichts rechnen, da bis dahin schon nicht mal die Fahrzeuge der letzten Messe ausgeliefert wurden. Wer heute kauft, sollte eher in Hinblick auf den Urlaub 2020 planen, 2019 wäre unsicher, aber ggf. von Freude geprägt.

Gruß, Martin

ThKunde am 27 Mai 2018 18:51:02

Betrifft auch andere Hersteller!
Mein Challenger Alkoven, Unterschrift anfang September, Bestätigung Mitte November, sollte März/April kommen( wie üblich unverbindlicher Termin). Der Händler hat mich regelmäßig informiert. Nun sollte es in der 2. Mai-Woche geliefert werden, aber die Baugruppe, in der mein Fzg., geplant war, wurde weiter nach hinten verschoben. (Da wird im Werk etwas größer umgebaut, ob es daran liegt :?:) Habe zwischenzeitlich meine Solaranlage hin gebracht, und als der Kundenberater mit gesenkten Kopf auf mich zukam, wusste ich schon, dass es wohl noch dauert. Habe dann im Gespräch mit dem Werkstattleiter erfahren, dass im Moment 6-10 Monate Lieferverzug völlig normal sind.
Es ist schon so, dass der Kontakt etwas nach gelassen hat, aber da ich erst im August ne große Tour geplant habe, bin ich noch entspannt, und hoffnungsvoll. Unentspannt werde ich wohl, dann erst ende Juli.
Tja, aber wie bereits erwähnt, die Bücher sind ja voll, wenn dann halt einer abspringt, oder sich für ein Hoffahrzeug um entscheidet, was soll´s. Anderseits bin ich auch im Kundenservice tätig, und kann verstehen, dass es ihm nicht unbedingt Spaß macht, dem Kunden schlechte Nachrichten zu überbringen.

AntonCoeln am 27 Mai 2018 19:05:25

Ich meine jetzt niemand persönlich, aber habt ihr altersbedingt keine Erfahrungen? ich habe welche, aus diesem Grund streiche ich immer das Kleingedruckte bei Kaufverträge durch und ersetze es mit "es gelten die Bestimmungen des BGB" der Händler der das nicht mitmacht ist automatisch aus dem Rennen, wer von vorne rein vorhat sich nicht an das BGB zu hatten will mich wohl besch...en und auf solche Vertragspartner verzichte ich gerne.

Durch diesen Passus wird vieles einfacher

Roman am 27 Mai 2018 19:36:07

ThKunde hat geschrieben:...Tja, aber wie bereits erwähnt, die Bücher sind ja voll, wenn dann halt einer abspringt, oder sich für ein Hoffahrzeug um entscheidet, was soll´s. Anderseits bin ich auch im Kundenservice tätig, und kann verstehen, dass es ihm nicht unbedingt Spaß macht, dem Kunden schlechte Nachrichten zu überbringen.


Der Unterschied zu meinem Beispiel ist allerdings gewaltig.

Wenn ein Kunde, der bereits unterschrieben hat,"abspringt" (bzw. versucht vom Kaufvertrag zurück zu treten was u.U. gar nicht so einfach ist) , weil die Lieferzusagen Monate überschritten sind, ist natürlich eine ganz andere Situation, als wenn ein Hersteller beim Beratungsgespräch fairerweise erwähnt, dass die Lieferung 1 Jahr dauern kann....

Gruß
Roman

selbstschrauber am 27 Mai 2018 21:50:28

Wir haben 2x bisher ein neues Womo bestellt. Jedesmal kam dieses nicht zum voraussichtlichen Termin. Die Kaufverträge sind die Musterkaufveträge des KFZ Gewerbes gewesen, die sehen - wenn ich mich recht erinnere- bei einer Überschreitung der unverbindlichen Lieferfrist um bis zu 6 Wochen keinerlei Folgen vor. Danach kann man Nachfrist setzen von mind. 6 Wochen und dann ggfs. zurück treten. Habe ich beidemale gemacht und die Womos kamen in beiden Fällen wenige Tage vor Ablaufen der 12 Wochenfrist. Ich wäre auch jedesmal gnadenlos vom Kauf zurück getreten. Die Fahrzeuge waren so individuell, dass der Händler beim Weiterverkauf hätte Federn lassen müssen.

Klar dann hätte ich auch kein Womo gehabt, nur so what? Man kann auch ohne WOMO Urlaub machen / leben.

Vor allem beim 2 Kauf hat mich die Wiederholung der Verzögerung geärgert. Als gebrannte Kinder hatten wir genau das angesprochen, der Händler lachte nur. So etwas kommt doch bei seiner Marke nicht vor.....haha

LG

Selbstschrauber

babenhausen am 28 Mai 2018 06:58:14

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.



Manche Autohändler sind das heute was die Rosstäuscher in der vor automobilen Zeit waren. :lach: :lach:

speedvogt am 28 Mai 2018 08:16:31

Hallo Frank,
Ich habe ähnliche Erfahrungen bezüglich Lieferfristen und mangelnder Kundenorientiertheit gemacht.Mein Beitrag Verzug
Lieferfristen kannst du ja mal lesen.
Gruß Micha

lutzerik am 04 Jun 2018 11:49:30

hallo Frank,
ich habe meinen summit 600 plus im August 2017 bestellt => Lieferung sollte im 03/2018 sein.
Von sich aus meldet sich der Händler nicht => ist dem egal, der hat seine Anzahlung kassiert und kann damit leben.
Nach mehren Nachfragen im März sagte man mir MAI 2018. Im MAI 2018 sagte man mir JUNI 2018.

Man kann nichts planen => jetzt ist Saison.
Wie in der früheren DDR => geduldig Schlange stehen

scubafat am 04 Jun 2018 11:51:37

Nächstes Jahr ist auch wieder Saison! :lach:

lutzerik am 04 Jun 2018 12:19:17

endlich jemand der mir Trost spendet, danke danke

scubafat am 04 Jun 2018 12:51:45

Außerdem macht Wintercamping auch viel Spaß! :ja:
Jedenfalls tröste ich mich damit.

peter1130 am 04 Jun 2018 13:02:22

Wir haben unseren letztes Jahr im September bestellt. Er sollte mitte März geliefert werden. Er kam dann erst Mitte April. Da wir Ende März schon ne Tour geplant hatten bekamen wir kostenlos ein Leihmobil. Das nenne ich Kundenservice.

Das war übrigens CRM in Sulzemoos.

lutzerik am 04 Jun 2018 13:16:10

Der Tipp ist gut, ich habe beim gleichen Händler gekauft.
Auch einen Pössl?

peter1130 am 04 Jun 2018 14:53:10

Nein Einen Bürstner IXEO

Gast am 08 Jun 2018 12:20:57

AntonCoeln hat geschrieben:...
aus diesem Grund streiche ich immer das Kleingedruckte bei Kaufverträge durch und ersetze es mit "es gelten die Bestimmungen des BGB" der Händler der das nicht mitmacht ist automatisch aus dem Rennen, wer von vorne rein vorhat sich nicht an das BGB zu hatten will mich wohl besch...en und auf solche Vertragspartner verzichte ich gerne.
...


Das ist ziemlicher Unsinn. Weder kann ein Händler mit eigenen AGB das BGB aushebeln noch will der besch... noch lässt sich ein klar denkender Händler darauf ein, daß ihm ein Kunde seine AGB zusammenstreicht.

Aber in einem Forum als Heldentat verkaufen kann man es ja........ Für mich spricht eine solche Aussage eher für mangelnde Erfahrung oder einen Händler mit wenig Selbstbewusstsein.

Gruß

Frank

IchBinsWieder am 08 Jun 2018 14:10:00

FrankNStein hat geschrieben:Das ist ziemlicher Unsinn. Weder kann ein Händler mit eigenen AGB das BGB aushebeln noch will der besch... noch lässt sich ein klar denkender Händler darauf ein, daß ihm ein Kunde seine AGB zusammenstreicht.


Frank, das stimmt nur bedingt.
Folgender Fall:
Ich gebe meinen Leasingwagen zur Inspektion und der Verkäufer will mich mit einem neuen Modell überraschen und bietet mit statt dem Leihwagen seinen neusten Vorführer an und macht zur Übergabe den Vertrag fertig in dem eine SB von 1.000€ steht, so streiche ich diesen Passus und bekomme den Wagen trotzdem, muss aber im Fall der Fälle nicht die SB zahlen.
Der Grund liegt darin, dass es das es unternehmerisches Risiko darstellt, wenn der Händler einen Wagen rausrückt um ihn anzupreisen.
Streichst du die SB nicht, musst du sie zahlen. Das hat mir der Verkäufer auch so bestätigt und war überrascht, dass ich davon wußte.

Die AGBs lassen den Unternehmen schon gewisse Spielräume ... sonst würde es sie gar nicht geben.

lutzerik am 19 Jun 2018 11:23:36

für Peter
ich habe ein Ersatzfahrzeug vom Händler bekommen. Mal für 14 Tage. ich hoffe bis dahin Meinen zu bekommen.
Auf Liefertermine legt sich der Händler nicht mehr fest. Die haben scheinbar bei dem Modell den absoluten Boom!

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Rabatte Neukauf Kastenwagen
4000 km Erfahrungen mit La Strada Avanti C
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt