Dometic
cw

Wie blöd kann man eigentlich sein ? 1, 2


radfahrer am 11 Mai 2018 19:12:58

Moin,
bei der letzten Kurzreise ist mir nach ca. 250 km eingefallen, dass ich die Toilettenkassette nach der letzten Reinigung nicht wieder eingebaut habe. ‍♂️
Mussten wir halt einen Campingplatz ansteuern.

Welche Missgeschicke sind euch schon passiert ?

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

mariot am 11 Mai 2018 19:18:33

Genau die Nummer hat mich mal bewegt, in der Nacht vor der Abreise aufzustehen und die Kassette reinzutun. Die Angst das morgens zu vergessen und ohne loszufahren hat mich nicht schlafen lassen :oops: .

Grüße Mario

biauwe am 11 Mai 2018 19:22:26

Wie blöd kann man eigentlich sein ?

Ist ja ein tolles Thema :lol:

Es geht mal wieder um Scheiße.

Lancelot am 11 Mai 2018 19:24:59

Viel Spaß - immer wieder schön ... :lach:
--> Link

radfahrer am 11 Mai 2018 19:25:17

Nicht zwangsläufig um Schei...
War nur mein jüngster Fauxpas.
Ich bin auch schon mal mit eingestecktem Kabel losgefahren....

fluesterfuchs am 11 Mai 2018 19:28:27

Bei der letzten Heimfahrt roch es nach kurzer Zeit nach Essig. Wir dachten, dass das von draußen käme.
War aber leider nicht so. Das Balsamico-Essig tropfte schon auf die Küchenzeile. Eine Flasche ist während der Fahrt umgekippt. Jetzt lüftet das ganze Gefährt erst einmal :roll:

Variophoenix am 11 Mai 2018 19:47:53

Letztes mal als ich wegfuhr merkte ich plötzlich das ich ja voll den Zündschlüssel vergessen habe. Passiert mir nur einmal.

hampshire am 11 Mai 2018 19:57:20

Wir wollten 1991 von Augsburg aus meine Eltern an der Cote d‘Azur im Urlaub treffen. Fuhren fröhlich los, hatten aber keine Rufnummer und keine Adresse. Das stellten wir aber erst fest, als wir schon in Antibes waren. So wurde das nichts mit dem Treffen und wir tingelten weiter.

berny2 am 11 Mai 2018 20:02:08

Variophoenix hat geschrieben:Letztes mal als ich wegfuhr merkte ich plötzlich das ich ja voll den Zündschlüssel vergessen habe. Passiert mir nur einmal.

Warst Du oder der Zündschlüssel voll...?

topolino666 am 11 Mai 2018 20:06:59

Variophoenix hat geschrieben:Letztes mal als ich wegfuhr merkte ich plötzlich das ich ja voll den Zündschlüssel vergessen habe. Passiert mir nur einmal.


Das geht!!!

Bei den neuen "keyless-Fahrzeugen" ist das möglich. Wenn der Beifahrer den Schlüssel in der Tasche hat startet das Fahrzeug. Steigt der Beifahrer (mit dem Schlüssel) aus läuft das Fahrzeug weiter, man kann noch den ganzen Tank leerfahren - nur eben nicht mehr neu anlassen ! ;-)

mantishrimp am 11 Mai 2018 20:17:19

Hallo,

500 km mit einem falschen Kennzeichen sind kein Problem :D
Mir ist erst am Zielort aufgefallen das am Fahrradträger auf der AHK noch das Kennzeichen unseres PKW montiert war.

chrisc4 am 11 Mai 2018 20:37:33

Wir hatten den Roller auf dem Träger dabei, nach ca. 100 km auf der Autobahn kamen uns Zweifel ob wir die Helme mitgenommen haben. Bei der Kontrolle auf einem Parkplatz kam heraus, wir haben sie tatsächlich vergessen! :roll:
Wir sind umgekehrt und haben die Helme geholt! :eek:
Die Aktion hat uns einige Stunden Urlaub und einige Liter Diesel gekostet.
Wir hatten dann aber dennoch einen sehr schönen Urlaub! 8)
Gruß
Hans

rkopka am 11 Mai 2018 20:49:39

Alter Bürstner mit einem recht großen Knopf zum Spülen des Klos. Aus Platzgründen war die Naßzelle ziemlich mit Zeug angeräumt (relativ kurze Fahrt). Ich weiß nicht ob ich etwas gehört habe oder ob zufällig wer rein geschaut hat. Auf jeden Fall war ein Karton verrutscht und hat auf den Knopf gedrückt. Das Klobecken (nur oben) war schon übergelaufen. Zum Glück in die Duschwanne. Nur von den Sachen drin mußten wir einiges trocknen. Dabei hatte das Modell sogar einen Schalter für die Pumpe, den ich meistens betätigt habe.

Parkplatz in Schottland, fast leer, einige kleine Bäume. Ich wollte (aus welchem Grund auch immer) unbedingt noch etwas weiter nach hinten einparken. Einer der Bäume war dagegen und hat daher aufs Rücklicht geklopft. Ich habe alle Teile aufgesammelt und dann mit Superkleber gepuzzelt. Dann noch etwas Klebeband drüber und so hat das dann noch lange gehalten, bis ich endlich ein Ersatzteil hatte.

RK

Elgeba am 11 Mai 2018 22:28:41

Ich hatte vor dem Wegfahren vom CP das Fahrzeug vom Strom getrennt aber vergessen die Kabelrolle zu verladen.Gemerkt habe ich es als ich über die Rolle gefahren bin.Das Kabel nutze ich heute noch zu hause,die Rolle war Schrott.


Gruß Bernd

SurferHermann am 11 Mai 2018 23:29:07

Servus,

kenne einen, der hat Frischwasser eingefüllt und irgendwie lief das kostbare Nass unten raus. Oha, was ist das denn? Aber da gabs ein Ventil da hinten am Laika das bei einer bestimmten Temperatur im Winter, das selbstständig das Ventil öffnet! Oh mei, wo ist des Ding und wo drückt man wo drauf, daß das Ventil zugeht! Na ja, bisserl rumprobiert und das Wasser ist drin blieben! Sat-Schüssel keinen Sender herkriegt, rumprobiert und dann zufälligerweise auf eine Einstellung CI gedrückt, und schon waren die Programme da! Viele Meinungen dazu "eingeholt" zwischen Funkloch und Baumhindernis, Updates machen und und und! Aber scheinbar kann man noch so deppert sein, aber wenn man sein Problem löst, dann wartet man scheinbar auf sein nächstes, mit Ratschlägen zur nächsten Verwirrung!

SurferHermann

Inselmann am 12 Mai 2018 00:05:17

Das "schlimmste" was uns bisher passiert ist das wir am Eurotunnel ankamen (von England aus) und die beste aller Ehefrauen hatte vergessen die Pässe einzupacken. :lol:

leoline am 12 Mai 2018 06:25:55

Wir sind mal mit ausgefahrener Stufe einige Kilometer gefahren :oops: . Das war bei unserem alten Laika, wir waren Neulinge. In einer Stadt hat dann jemand bei uns an die Scheibe geklopft an einer Ampel und uns darauf aufmerksam gemacht. Danach ist uns das nicht mehr passiert - heute ist das eh kein Thema mehr.

LongJohn am 12 Mai 2018 07:23:37

Ich bin schon mal von den Keilen gefahren, und hatte die Hubstützen noch nicht hoch gekurbelt.

LongJohn

PittiC am 12 Mai 2018 07:30:19

Hab mich schon mal aufs Klo gesetzt OHNE eingesetzte Kassette. :oops:
Zum Glück nur kleines Geschäft und zum Glück auch am Geräusch erkannt das was nicht stimmt und „Vorgang „ abgebrochen. :D

eposoft am 12 Mai 2018 08:08:26

Wir sind schon locker losgefahren, auf dem Camping angekommen und haben es uns gemütlich gemacht. Trifft ein SMS ein, unsere Nachbarn fragen, ob wir bewusst das Haus sperrangelweit offen liessen und der Haustürschlüssel aussen stecken soll. Sie haben dann freundlicher weise nachgeschaut, ob sich in den rund 10 Stunden was eingeschlichen hatte und die Türe verschlossen.

Gruss Ernst

RaiWo am 12 Mai 2018 08:54:08

eposoft hat geschrieben:Wir sind schon locker losgefahren, auf dem Camping angekommen und haben es uns gemütlich gemacht. Trifft ein SMS ein, unsere Nachbarn fragen, ob wir bewusst das Haus sperrangelweit offen liessen und der Haustürschlüssel aussen stecken soll.

Gruss Ernst


Ooch, das ist mir auch schon passiert. Wir hatten die Autogarage - mit Tür ins Haus - .Auch uns hat der Nachbar angerufen.
Das Tor wurde dann von einem anderen Nachbarn geschlossen.
Konnte da sdann alles per Überwachungskamera verfilgen :D
CU
Wolf

scubafat am 12 Mai 2018 09:12:50

Lancelot hat geschrieben:Viel Spaß - immer wieder schön ... :lach:
--> Link

Habe mir das alles mal durchgelesen. Echt geniale Geschichten dabei!

Tinduck am 12 Mai 2018 09:17:26

In Schottland, noch mit dem alten Bürstner. Ein Italienisches Womo kam uns auf unserer Seite (von uns aus links :D ) entgegen. Ich hoppelte links in die Wiese, er erwischte aber dennoch unseren rechten Spiegel und knallte den gegen die Beifahrertür. Glas und Gehäuse gebrochen, Beule in der Tür... sein Mobil sah auch nicht besser aus, wir beliessen es dabei und fuhren weiter.
Und weil ich mich darüber so schön geärgert hatte, setzte ich unseren Hobel beim Wenden auf einer Tanke noch forsch rückwärts in eine kleine niedrige Steinmauer.

Lehren daraus:

- Vorsicht vor italienischen Womo-Fahrern
- Wut vor dem Weiterfahren abbauen
- Immer genug Duct Tape dabeihaben.

bis denn,

Uwe

silent1 am 12 Mai 2018 09:17:45

Es beruhigt mich ungemein das ich nicht der einzige Plödi bin.

Grad vor 3 Wochen hab ich einen Termin beim Reifenhändler gehabt. 1. Termin direkt früh am Morgen :ja: .
Das WoMo steht in der Halle in unmittelbarer Nähe des Reifenhändlers.
Zur Halle fahre ich ca. 20km. Dort angekommen musste ich leider feststellen das ich den Schlüssel vom Wohnmobil vergessen hatte.
Termin geplatzt :evil: . Ich auch :ja:


Von den Exkursionen meiner Bialetti erzähle ich an dieser Stelle vorsichtshalber nichts. ;D :lach:

schneutzl am 12 Mai 2018 09:44:47

Wir waren in Frankreich unterwegs und haben uns gefreut, dass so viele Franzosen uns freundlich zugewinkt haben. Irgendwann wurden wir doch misstrauisch und hielten an. Die Satellitenschüssel war hochgeklappt.

LongJohn am 12 Mai 2018 09:56:10

Achja, ein hab ich noch. War allerdings vor Jahren mit dem PKW passiert. Wir kamen aus dem Urlaub und ich hatte oben auf dem PKW ein Dachbox. Ich wurde auf der Rückreise (Nachts) immer mit der Lichthupe auf der Autobahn von hinten angeblinkt. Als ich Zuhause ankam,
wollte ich die Dachbox ausladen. Das brauchte ich aber nicht mehr, es war nichts mehr drin. Das Schoß hat nicht gehalten und alle Sachen
waren auf der Autobahn verteilt. Danach wußte ich warum man mich angeblinkt hat. Anschließend konnte ich die Kinder neu einkleiden.

LongJohn

FWB Group am 12 Mai 2018 10:50:48

Wir waren mit Schwiegereltern in Sardinien unterwegs.
Ich war gerade beim Markisen einfahren und sah das Opa Bernd anstatt normales Wasser zu tanken, am Brunnen Wasser tanken war.

Ich also hin, Stopp und gut.
Leider hatte ich meine Kurbel hinten auf den Motorradträger abgelegt. Dort blieb diese auch, bis ich selbige verlor.

Opa Bernd fuhr direkt hinter mir, sah die Kurbel, lies diese aber liegen.
Denn wieso sollte er auch annehmen, das das meine Kurbel war ?

Ich war das Womo das direkt vor ihm fuhr........

tztz2000 am 12 Mai 2018 10:54:37

Auf einem CP im französischen Jura bin ich rückwärts in die Parzelle gefahren. In den beiden Spiegeln war nichts zu sehen, also rückwärts marsch! Hätte ich auf den Monitor der Rückfahrkamera geschaut, hätte ich sowohl die Betonsäule als auch die gestikulierende Chefin gesehen.... :D

.... ok, zum Glück war’s kein Blechschden, sondern nur das Rücklicht! :)

axel1964 am 12 Mai 2018 11:10:49

Vergangenes Jahr im Urlaub in Litauen parkten wir unser Womo im Garten des Onkels meiner Gattin. Bin da grade so reingekommen mit viel Kurbelei. Als wir dort nwiederach einigen Tagen wieder wegfuhren, dachte ich, ich sei mit dem Heck schon aus dem recht engen Gartentor raus. Dachte ich, es fehlten allerdings gut 3-5cm. Neue Heckstosstange war fällig und der Urlaub hat sich um gut 1200 Euronen verteuert. Positiv war, das die Stosstange direkt lieferbar war. Passiert wohl öfter ähnliches durch den langen Übergang.

thomas56 am 12 Mai 2018 11:20:39

Letztes Jahr auf dem Weg nach F merkten wir nach 290km, dass wir Geld und Papiere zu Hause vergessen hatten........ :?

jochen-muc am 12 Mai 2018 11:29:34

Kennt Ihr das, man sitzt etwas schlaftrunken am Frühstücksitz schaut so aus dem Fenster und bemerkt :eek: wir rollen (weil der LKW Schriftzug neben einem bewegt sich langsam.

Volle Panik nach Vorne um die Handbremse anzuziehen.......................wir stehen, der LKW rollt.

Am nächsten Morgen ein ähnliches Momentum, ich steh im Bad und schaue aus dem Fenster uns sehe neben uns wie sich was beweget, "Nicht nochmal mit mir" hab ich mir gedacht, erstmal Kaffee und Wachwerden.............das habe ich wneigstens so lange gedacht bis GG vorne ein mehr als lates Geräusch ausgestoßen hat

Wir sind tatsächlich gerollt, schön vom Fahrbahnrand richtung Gegenfahrbahn. :eek: :lol:

Seitdem Nur noch Handbremse und Gang rein :mrgreen:

PittiC am 12 Mai 2018 11:31:02

axel1964 hat geschrieben:Dachte ich, es fehlten allerdings gut 3-5cm.

Dito, allerdings nur eine Ecke der Heckschürze musste ersetzt werden.

lali am 12 Mai 2018 12:54:34

Da kann ich auch noch was bieten: 2007, erstes Womo, in Schweden einen schönen einsamen Übernachtungsplatz gefunden, aber auf einmal wollte das Wasser aus der Küchenspüle nicht mehr ablaufen. Mittlerweile hatte es natürlich auch noch angefangen zu regnen. Also dem Abwasserschlauch gefolgt und bewegt um die Verstopfung zu finden. Im Innenraum alles ok, also im Dunkeln und bei Regen raus unters Mobil. Nach einiger Zeit auch die Ursache gefunden: Eine kleine Tonscherbe im Abwasserschlauch direkt vor dem Abwassertank. Nach behebung des Problems total nass die Taschenlampe (Maglite) draußen auf die Stoßstange gestellt und natürlich vergessen. Morgens vor der Weiterfahrt noch ein Photo gemacht. Da war die Lampe noch zu sehen....

24522

Ich hoffe der Schwede der sie gefunden hat, hatte noch viel Freude damit.

FastFood44 am 12 Mai 2018 15:43:59

LongJohn hat geschrieben:Ich bin schon mal von den Keilen gefahren, und hatte die Hubstützen noch nicht hoch gekurbelt.


Kenne ich.
Ist uns einmal passiert. Dann haben wir die Kurbel auf die Pedale im Fahrerhaus gelegt und irgendwann haben wir beschlossen dass Hubstützen überbewertet sind.

Micha1958 am 12 Mai 2018 16:38:03

Im Urlaub in Rumänien dachte ich mal ich könnte abkürzen.
Also rechts ab in eine kiesbestreute kleine Straße Richtung Wald.
Bald wurde es ein Waldweg.
Meine Frau meinte da gehts nicht durch.
Ich ganz cool: Klar geht das, das wird bestimmt bald besser.
Wurde aber nicht besser sondern immer enger und schlimmer.
Linke Seite Bäume und Buschwerk, rechte Seite Abhang.
Irgendwann so feucht und ausgefahren daß es in der Mitte schon am Boden kratzte.
Dann ging gar nix mehr, höchstens für nen Traktor.

Umdrehen war nicht, also ca. 400 m rückwärts durch alle Kurven zurück.
Total verschwitzt kam ich gottseidank wieder raus.
Meine Liebste meinte: Ich hab´s Dir doch gleich gesagt.
Seitdem weiß auch ich wie blöd ich sein kann. :)

Gruß Micha

trebla am 13 Mai 2018 20:38:46

Kein großer Schaden:
Nach Abfahrt in den Urlaub ist mir nach 100 km eingefallen, das ich meinen Rasierapperat zu Hause liegengelassen habe.
Habe nicht mehr umgedreht sondern gedacht, lass dir dann einen Bart wachsen.
Aber nach ca. vier Tagen konnte ich das KRATZEN der Stoppeln nicht mehr ertragen so dass ich mir in Frankreich einen
neuen Rasierer gekauft habe.

gruss trebla

hampshire am 13 Mai 2018 22:17:02

Wurde auf einer sehr breiten Hauptstraße geblitzt. 60 statt 50. Wie doof dachte ich und bin 10 Minuten später von der anderen Richtung kommend an gleicher Stelle gedankenloserweise wieder mit 60 geblitzt worden.

Renault16 am 14 Mai 2018 10:10:58

Hallo Doofis, :razz:
mich hat´s 4 Jahre lang gestört, dass der Duschkopf ( der gleichzeitig der Wasserhahn ist ) beim Händewaschen eigentlich eine zu große
Streuung hat ( eben ideal zum Duschen aber nicht so gut zum Händewaschen ). Hab mich schon umgeschaut nach einem bei dem man
den Wasserstrahl ändern kann.
Als ich mir den vorhandenen angeschaut habe um die Maße zu nehmen, entdecke ich, dass der ja auch zum umstellen ist....... ideal :lach:
Gruß Patrick

Inselmann am 14 Mai 2018 10:14:07

hampshire hat geschrieben:Wurde auf einer sehr breiten Hauptstraße geblitzt. 60 statt 50. Wie doof dachte ich und bin 10 Minuten später von der anderen Richtung kommend an gleicher Stelle gedankenloserweise wieder mit 60 geblitzt worden.


meinem alten Herrn mal was aehnliches passiert. Damals waren gerade die 30km/h Zonen neu. Mobilen Blitzer am Strassenrand gesehen und mit genau 30km/h durchgefahren. Dann wurde er geblitzt! Gibts doch gar nicht!!! Gleich nochmal durchgefahren mit genau 30km/h und wieder geblitzt. Man mag es kaum glauben, er hats noch ein drittes Mal versucht und wieder geblitzt!

Zwei Wochen spaeter kamen die Fotos, er hatten keinen Gurt angelegt :lol:

thomas56 am 14 Mai 2018 10:24:00

Wasseranlage für die Weihnachtsfahrt befüllt und losgefahren.
Unterwegs will die Frau zur Toilette und stellt die Wasserpumpe an. Entscheidet sich aber um, macht sich Kaffee und setzt sich wieder auf den Beifahrersitz.
ca. Eine Stunde später geht sie dann zur Toilette und sieht das Elend. Die Duschtür war offen und der Duschhahn offen. Ca. 250l fehlten aus dem Wassertank, wovon ca. 30l über die Duschtasse spritzten, die zum Glück aber von den Teppichen aufgesogen wurden. :eek:

Fazit, Wasseranlage vor der Fahrt entlüften und alle Hähne schliessen! :D

HeikeD am 14 Mai 2018 10:38:27

Auf dem CP, leicht abschüssig und Wiese.
Bei der Abfahrt drehten die Reifen durch, hin und her rangiert um quer zur Steigung zu stehen und plötzlich fährt der Gatte einfach von dannen!
Lässt mich wie doof da stehen und hinter rennen. Die freundlichen Angebote der anderen Camper, dass man mich gerne später ein Stück mit nimmt hab ich ausgeschlagen und die Füße in die Hand genommen.

Was war passiert? Beim einlegen der Gänge hat sich der Schaltknauf "verabschiedet" und ist quer durchs Wohnmobil geschossen inkl. der Feder die man hoch drücken muss um den Rückwärtsgang einzulegen. Der Gatte wollte nur schnell auf befestigten Boden, damit er in Ruhe die Einzelteile zusammen suchen und wieder befestigen kann.

Beim Aussteigen dann ist die Feder auch noch aus dem Auto gefallen, sie war in die Stufe gefallen und wir mussten sie erst suchen :D

Thoddie am 14 Mai 2018 10:42:12

Bei mir ist es das Rückwärtsfahren:
1. Nach Einweisung und Schlüsselübergabe kam der große Moment, dass ich selber am Steuer saß und mein neues Womo vom Hof des Händlers fahren durfte.
Weil ich alles richtig machen wollte, habe ich den Sitz eingestellt, beim Blick in den Rückspiegel festgestellt, dass man den ja gar nicht braucht und meine Freundin gebeten, den rechten Außenspiegel etwas nach unten zu drücken, weil dieser zu hoch eingestellt war. Bei der Kontrolle des linken Außenspiegels habe ich dann festgestellt, dass die Außenspiegel elektrisch verstellbar sind. :oops:
2. Auf dem Stellplatz angekommen, rangiere ich "souverän" mein Womo rückwärts auf seinen Stellplatz (die Außenspiegel waren ja perfekt eingestellt) und vernehme plötzlich von draußen das hektische Rufen meiner Freundin. Ich hatte mit dem Fahrradträger die Stromsäule hinterm Womo angefahren und dabei den Fahrradträger etwas verbogen.
Merke: Eine Rückfahrkamera macht nur dann Sinn, wenn man in den Monitor schaut!
3. In Kroatien habe ich dann beim Ausparken einen Mülleimer (80cm Waschbetonröhre) umgefahren. :evil: Zum Glück ist nur das Blinkerglas etwas zerkratzt worden.

taps am 14 Mai 2018 11:44:00

Hallo,
nach der Winterpause schön von Außen den Frischwassertank befüllt. Füllstand zeigte 100% an.
Dann bin ich losgefahren und in der ersten Kurve war ich 10l Wasser los.
Der Tankdeckel war offen und das Wasser ergoss sich aus der Sitzbank durch das Womo in den Schrank...
Glück gehabt, schnell bemerkt, denn im Schrank waren Wechselrichter und 2. Batterie.

Gruß
Andreas

rkopka am 14 Mai 2018 11:57:42

taps hat geschrieben:Der Tankdeckel war offen und das Wasser ergoss sich aus der Sitzbank durch das Womo in den Schrank...

Das hatte ich am Anfang mal in harmloser Form. Der Deckel war drauf, aber nur handfest angezogen. Es kam trotzdem Wasser raus. Inzwischen knalle ich ihn mit aller Gewalt zu.

Das mit dem Vergessen hatte ich auch schon. Werkzeug auf dem Fahrradträger liegen lassen. Anscheinend bin ich sanft gefahren. Nach einiger Strecke war es immer noch drauf. Beim Pkw hatte ich das Modellbauladegerät vorne auf der Stoßstange liegen (dort waren auch Buchsen). Zuhause war es immer noch da. Anscheinend hat die kleine Kante vom Kennzeichenhalter gereicht. Manchmal hilft es, wenn man lieber sanft als Formel1 mäßig fährt.

RK

Jonah am 14 Mai 2018 12:42:00

jochen-muc hat geschrieben:Wir sind tatsächlich gerollt, schön vom Fahrbahnrand richtung Gegenfahrbahn. :eek:


Das erinnert mich an meinen ersten und bisher einzigen (toitoitoi) Womounfall. Da habe ich bei einem CP auf deren Stellplatz vor dem CP-Gelände übernachtet. Das waren drei Plätze, alle einzeln mit einer Kette abgesperrt. Also Kette vorher aushängen und bei der Abfahrt am nächsten Morgen dann runtergefahren, Motor lief und Handbremse angezogen, schnell raus und die Kette eingehangen. Kaum die Kette eingehangen, gucke ich hoch und sehe die Womorückwand vor mir, wie sie auf mich zurollt. Ach du ka..., hektisch versucht das Womo mit den Händen zu bremsen, zu schwer, es rollte weiter, durchschlug die Kette, peng, die zersprang in zig Einzelteile. Es rollte weiter und rollte auf den Abhang zu. Da ging es ca. 2 m die Böschung runter und unten standen Zelte. :eek: Geschützt einzig durch eine dieser Billigsichtschutzelemente aus dünnem Holz. Oh man, was ging mir die Düse.

Mein Womo durchbrach mit der Rückseite diese Sichtschutzelemente, als wären die aus Pappe. Gerettet haben mein Womo dann die Rasenkantensteine, die den Platz nach hinten abgrenzten, die guckten nur ca. 5 cm aus dem Boden raus. Während der Hecküberstand den Sichtschutz locker schrottete, blieben die Reifen wenig später an den Kantensteinen kurz hängen, so dass ich endlich die Tür aufreißen und die Handbremse neu anziehen konnte. Meine Hände haben selten sooo gezittert. Ich war fix und fertig. Dann los zur Rezeption und denen den Schaden gemeldet, wobei die das recht locker nahmen. Im Endeffekt war nur mein Rücklicht hin und seitdem verlasse ich nie, niemals, nie nie wieder auch nur für 2 Sekunden mein Auto bei laufendem Motor. Grundsätzlich wird der Wagen ausgemacht, Gang rein, Handbremse gezogen und dann erst gehe ich zum Mülleimer, oder was auch immer.

  • Ähnliche Beiträge
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Datenbank Ver- und Entsorgung abseits von SP und CP
Ameisenmittel zum Vorbeugen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt