Caravan
hubstuetzen

Wechselrichter richtig anschliessen 1, 2, 3, 4, 5, 6


Stocki333 am 16 Dez 2019 18:59:11

Hallo Winfried
Danke mal für deinen Tröt. Und das ist mir einen Gutn Wert.
Und es war leider kein vernünftiges Ergebniss am Schluß.
Und zu guter Letzt. Einmal auch eine konstruktive Kritik an 2 Mitschreiber. Ihr habt viel Kritik geübt. Ob berechtigt oder nicht, das ist nicht meine Kompetenz.
Aber keiner hat sich die Mühe gemacht, eine Handskizze hier einzustellen. Damit man sieht, wie es seiner Meinung nach gehört. Das hätte allen Mitlesern mehr geholfen, als hunderte Zeilen mit gewaltigen Untergriffen. Das war nicht Fair. Eine eigene Meinung haben zu einem sehr komplexen Thema, Das ist Ok. Aber nicht so etwas.
Sorry, aber das mußte ich mal los werden. Den ich oute mich hier selbst als Anwender eines Extive WR. 2500 Watt.
Aber jetzt bin ich noch mehr in Zweifel, ob bei mir alles richtig ist.
Meine Frau sagt gerade, ich könnte gar nicht so unrecht haben, mit dieser Meinung. :cry:
Schönen Abend zusammen
Franz

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

geralds am 16 Dez 2019 19:42:20

proff56 hat geschrieben:Bitte beachten: es gibt eine neue Ausgabe mit wesentlichen Änderungen !
DIN VDE 0100-708:2019-10


DIN VDE 0100-708:2019-10 gilt für Campingplätze.
Du meinst sicher:
DIN VDE 0100-721 VDE 0100-721:2019-10

Laut VDE Verlag:
Anforderungen für Betriebsstätten, Räume und Anlagen besonderer Art – Elektrische Anlagen in Caravans und Motorcaravans
Die besonderen Anforderungen dieses Teiles der Reihe DIN VDE 0100 (VDE 0100) gelten für die elektrische Anlage von Caravans und Motorcaravans sowie die Verlängerungsleitungen zum Anschluss an die Stromversorgung der Caravan-Stellplätze.
Sie sind für solche elektrische Stromkreise und Betriebsmittel anzuwenden, die für die Verwendung von Caravans zu Wohnzwecken vorgesehen sind und gelten nicht für die den Fahrbetrieb betreffenden elektrischen Stromkreise und Betriebsmittel.
Gegenüber DIN VDE 0100-721 (VDE 0100-721):2010-02 wurden folgende wesentliche Änderungen vorgenommen:
a) Vorzugsspannungen für Kleinspannung-Gleichstromquellen und für Wechselspannungs-Kleinspannung wurden gestrichen;
b) für die Kleinspannung-Gleichstromquelle, die auf 48 V begrenzt ist, darf auf der Wechselspannungsseite die Spannung von 48 V (Effektivwert) nicht überschritten werden;
c) auch Steckvorrichtungen nach DIN EN 60309-1 (VDE 0623-1) sind zuglassen;
d) differenzierte Anforderungen für Verlängerungsleitungen mit Steckvorrichtungen nach DIN EN 60309-1 (VDE 0623-1) bzw. DIN EN 60309-2 (VDE 0623-2);
e) jede unabhängige Anlage muss mit einem eigenen Haupttrennschalter ausgestattet sein, der alle stromführenden Leiter trennt und der an einem leicht zugänglichen Ort im Wohnwagen angebracht werden muss;
f) Anpassung der Abschnittsnummern an neu veröffentlichte allgemeine Teile der Normen der Reihe DIN VDE 0100 (VDE 0100).


DIN EN 60309-1 - das sind die roten Steckvorrichtungen, eher nicht für Womo´s verwendet.
Die "721" gilt ja nicht nur für Wohnwagen und Wohnmobile.

Gruß Gerald

geralds am 16 Dez 2019 19:53:33

Stocki333 hat geschrieben:Aber keiner hat sich die Mühe gemacht, eine Handskizze hier einzustellen.

Doch, aber per Mail verschickt.
Stocki333 hat geschrieben:Damit man sieht, wie es seiner Meinung nach gehört. Das hätte allen Mitlesern mehr geholfen, als hunderte Zeilen mit gewaltigen Untergriffen. Das war nicht Fair. .......... Den ich oute mich hier selbst als Anwender eines Extive WR. 2500 Watt.
Aber jetzt bin ich noch mehr in Zweifel, ob bei mir alles richtig ist.
Franz


Hallo Franz,
genau aus dem Grund auch per Mail und nicht hier veröffentlicht. Es gab zwar viele richtige Hinweise hier im thread, aber auch falsche Hinweise. Aus diesem Grund auch die Skizze per Mail. Ich habe nicht immer Lust endlos weiter zu diskutieren.

Gruß Gerald

Stocki333 am 16 Dez 2019 20:16:35

Hallo Franz,
genau aus dem Grund auch per Mail und nicht hier veröffentlicht. Es gab zwar viele richtige Hinweise hier im thread, aber auch falsche Hinweise. Aus diesem Grund auch die Skizze per Mail. Ich habe nicht immer Lust endlos weiter zu diskutieren.

Hallo Gerald
Ich bin mir sicher, das du weißt das ich dich nicht gemeint habe.
Und das mit der KN habe ich sehr wohl mitbekommen. Und den richtigen Schluß daraus gezogen. Fand ich eine gute Entscheidung.
Gruß Franz

hmarburg am 16 Dez 2019 20:23:28

geralds hat geschrieben:...genau aus dem Grund auch per Mail und nicht hier veröffentlicht...


Hallo Gerald,

ich fand es schade, dass du deine Skizze hier nicht veröffentlicht hast. Ich hätte gerne gewusst, ob deine Gedanken in die selbe Richtung laufen wie meine.

Gruß, Holger

geralds am 16 Dez 2019 20:23:42

Stocki333 hat geschrieben:Hallo Gerald
Ich bin mir sicher, das du weißt das ich dich nicht gemeint habe.
Gruß Franz


Klar Franz :D

Gruß Gerald

w112 am 16 Dez 2019 20:50:21

Hallo Helge

Danke, ...bin eben auf VDE-Verlag.de dort wird diese Änderung noch nicht aufgeführt. Wo kann man das denn sonst noch kaufen? Bisher bezog man sich in diesem Tread immer auf vor- und nach 2010, meine Ausgabe ist 2016, die von Dir genannte Version 2019 würde ich dann schon noch gerne beschaffen.

geralds am 16 Dez 2019 21:08:38

Hallo,

VDE 0100-721 von 2019
--> Link
oder
--> Link

Gruß Gerald

w112 am 16 Dez 2019 21:40:22

Danke Gerald

Ich denke das ist für meine Anwendung nicht relevant.

Und nun an dieser Stelle ein paar Worte. Ich habe mich stets wissbegierig und zu jeder Zeit höflich verhalten. Aber die Art und Weise in der hier von einigen Schreibern mit s.g. Fachwissen geprahlt wird -ohne jegliche nutzbare Hilfestellung- sucht seines Gleichen.

Wenn ich nicht helfen will muss ich doch nicht schreiben. Dann muss ich auch nicht die Beiträge von hilfsbereiten Schreibern in den Dreck ziehen und deren Kompetenz in Frage stellen. Ausserdem reichen drei Hinweise in Richtung Vorsicht, Lebensgefahr und Fachmann. Und die Verlinkung zu irgendwelchen scheinbar weiterführenden Seiten ist auch wenig hilfreich. Da kommt einem gerade so vor, als würde man als Ortsunkundiger nach dem Weg fragen und der Befragte will nicht zugeben, dass er es nicht weiß. Stattdessen schickt (verlinkt) er einen zu Amazon, wo man sich eine Straßenkarte kaufen kann, möglichst auch noch für die falsche Stadt.

Wer keinen Bock hat, muss doch hier bei diesem Thema nicht mitmachen, der soll doch einfach auf seinem ach so tollen Fachwissen sitzen bleiben.

Wäre es nicht sinnvoller, dass man ein Therma solange aufarbeitet, bis am Ende ein solides und sicheres und vor allem für Dritte nachvollziehbares Ergebnis steht? Wer meint, dass das Forum kein Lehrsaal für Anfänger ist, der muss sich ja nicht nach vorne stellen und was erzählen, es wird doch keiner gezwungen. Ab wenn diesen Verlauf jemand liest, der eine Ausbildung und Erfahrung wie z.B. Gerald hat, der schreibt doch schon gar nicht mehr, weil er befürchten muss, dass er von einigen unwilligen Fachleuten hier auf dem Scheiterhaufen verbrannt wird. Dabeio nin ich sicher, dass jeder irgendwo ein Fachmann auf seinem Gebiet ist, ...und trotzdem weiss nicht jeder auf seinem Fachgebiet alles.

Was ist denn eigentlich dabei, wenn man zusammen für und wider abwägt, auch mit unterschiedlichen Meinungen zusammen an einem Thema und an der Lösung arbeitet?

att Andreas Du bist nicht gemeint, Du bist ausgeschieden, weil Dir das ganze zu heiss ist und Du nicht für meine Fehler verantwortlich sein willst, das verstehe und akzeptiere ich.

Und ganz besonderen Dank hier an Gerald. Schade, dass Du hier Deine wertvollen Vorschläge und Unterstützung nicht mehr postest. Ich komme zwar in den Genuss Deines Wissens, aber die vielen, die hier mitlesen und evtl. Interesse haben, ... die haben nichts davon.

Lasst uns bitte den unbezahlbaren Wissensschatz hier im Forum zusammenführen und teilen. Die Miessepeter und Klug...er muss man einfach ignorieren.

Wen es nicht betrifft, der möge meine Worte ignorieren und verzeihen. Den Brunnenvergiftern, denen die Jacke passt, die ziehen sie an.

w112 am 16 Dez 2019 21:50:41

Stocki333 hat geschrieben: Das hätte allen Mitlesern mehr geholfen, als hunderte Zeilen mit gewaltigen Untergriffen. Das war nicht Fair.
Franz

Danke Franz

Vieleicht gelingt es uns ja doch noch das Ruder rumzureissen

w112 am 16 Dez 2019 21:56:04

Hier nochmal mein Vorhaben Selbstausbau Ford Transit 2017:

1. Landstrom mit separatem FI/LS der zum Wechselrichter geht
2. Wechselrichter Ective CSI 302
3. Verteilerkasten mit drei FI/LS
4. Drei separate Stromkreise ab dem Wechselrichter/Verteilerkasten (Küche, Wohnen, Bad)

Nicht mehr und nicht weniger.

w112 am 17 Dez 2019 06:37:34

Guten Morgen liebe Mitdenker

das hier ist das Ziel:



Bis zum Wechselrichter habe ich schon mal verkabelt.

In dem Verteilerkasten bzw. die darin verbauten FI/LS und der FI/LS gleich nach der CEE Dose haben ihre Zuleitung immer oben. Die von mir verbauten FI/LS erlauben zwar beide Richtungen, aber ich wollte es einheitlich haben. Das wird auch im Verteilerkasten noch entsprechend dokumentiert um spätere Reparaturen zu erleichtern. Ebenfalls kommt der Warnaufkleber ran, den ich einige Beiträge weiter oben abgebildet habe.

w112 am 17 Dez 2019 07:24:03

Hier noch mal eine bessere Ansich am Eingang/Ausgang des Wechselrichters


w112 am 01 Jan 2020 14:24:06

Liebe Mitdenker

Da ein paar Treads durcheinander geraten sind und wir seitens des Moderators aufgefordert sind zum Ursprungsthema rückzukommen hier der letzte Stand zu meiner Frage:

Was möchte ich mit Strom betreiben:

1. Toilette mit Häcksler und Hebeanlage zum Fäkalientank 500 Watt
2. Kochfeld Induktion 1000 Watt
3. Espressomaschine 1200 Watt
4. Fernseher 40 Watt
5. Kompressorkühlschrank 89kwh/Jahr = 10 Watt (kann das sein?)
5. Fön 800 Watt

Alles andere läuft mit 12Volt.

Dass ich gleichzeitig am Klo sitze, parallel Nudeln koche, dann auch noch einen Espresso rauslasse und nebenbei den Fernseher laufen habe ist eher ausgeschlossen. Der Kühlschrank hingegen läuft immer, wenn ich campe.

Das zu meinem Strombedarf.






w112 am 01 Jan 2020 16:46:27

gespeert hat geschrieben:
Die beiden Klemmen Ground (G) und die Gehäuseschraube stören mich etwas.



Wenn man den Gehäusedeckel öffnet sieht man, dass die beiden Klemmen intern verbunden sind.

w112 am 01 Jan 2020 19:48:51

gesperrt hat in einem anderen Tread geschrieben

Die beiden Klemmen Ground (G) und die Gehäuseschraube stören mich etwas.

Eine davon geht an den Potentialausgleich (4 Quadrat), werden u.U. aber über RCD oder Isolationsüberwachung abgefragt.
Die andere Klemme ist der Potentialausgleich des WR Netzes und u.U. nicht durchzuverbinden, da eigene Verteilung notwendig. Aber dazu müsste ich das Gerät vor Ort sehen.

Das wäre dann der Punkt wo ich in der Firma aufschlagen würde um das mir zeigen zu lassen!

w112 antwortet

Wenn man den Gehäusedeckel öffnet sieht man, dass die beiden Klemmen intern verbunden sind.

gespeert antwortet

Da wollte wohl jemand sichergehen.
Ok, dann besorge Dir ne externe NVS, gut bei WR Defekt so kannst Du jede Type verbauen.
Der 230V Eingang vom WR bleibt unbeschalten, der WR Ausgang bekommt nen sekundären Verteiler mit RCD.
Die Potentialausgleichschiene und Ground werden entsprechend ausgeführt und zentral zusammengeschaltet.
Der Fachmann misst die Anlage durch und erstellt ne Dokumentation, neudeutsch e-check.

Fertig

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Stromgenerator in Heckgarage
DIN VDE 0100-721 2019-10 NEU Änderungen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt