CampingWagner
hubstuetzen

Reifenwechsel notwendig?


fluesterfuchs am 21 Mai 2018 14:13:41

Hallo liebes Forum,

ich habe zwar gesucht, aber den passenden Threads nicht gefunden.

Was die Fahrzeugtechnik angeht bin ich leider ziemlicher Laie und auch was die Reifen angeht bin ich noch ziemlich unbedarft. Vielleicht könnt ihr mir helfen.

Unser Womi hat jetzt 70.000 km runter und die Reifen ebenso. Herstellerjahr ist 47/14. Es handelt sich um Michelin Agelis Ganzjahresreifen. Vor allem vorne sind sie schon ziemlich weit runtergefahren, jedoch noch ein paar mm vor dem eingezogenen Steg. Die sehen auch nicht mehr ganz frisch aus, es haben sich schon kleine Risse gebildet. Sollte ich die Reifen vor unserem Sommertrip nach Norwegen noch wechseln? Geplant sind etwa 8000-9000km.




Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

vaestervik am 21 Mai 2018 14:26:49

Hallo,
nach den Bildern und der doch weiten Reise die ihr vorhabt würde ich die Reifen wechseln.

Die bisherige Laufleistung ist ja schon gewaltig.

lg jörg aus berlin

thomas56 am 21 Mai 2018 14:30:58

Alleine schon durch die Rissbildung sind die Reifen schrottreif!

Trollo am 21 Mai 2018 14:32:12

Wechseln!

fomo am 21 Mai 2018 14:38:27

Mich wundert bei dem zweiten Bild, dass der Reifen nach nur 3 1/2 Jahren schon diese RIsse zeigt. Ist der wirklich in 47/14 hergestellt? Ich glaube aber kaum, dass das ein besonderes Risiko darstellt.
Da sich dein Fahrverhalten wohl kaum gravierend ändern wird, kannst du doch einen einfachen Dreisatz anwenden. Wenn der Reifen auf den ersten 70000 km x mm Profiltiefe verbraucht hat, wird auf den nächsten 9000 km ca. 9/70 (ca. 0,15) mal x mm verbrauchen. Eine weitere Möglichkeit ist, die Reifen vorn-hinten zu tauschen. Aber dann nicht falsch rechnen.
Die Laufleistung von 70000 km in ca. 3 1/2 Jahren zeigt mir, dass du sehr vernünftig fährst und das Auto wohl kaum lang herumgestanden hat. Beides ist sehr gut für den Verschleiß der Reifen.
Entscheiden musst du gasnz allein!

gespeert am 21 Mai 2018 15:07:51

Reifen wechseln!

Aber:
Wie sieht es mit der Ersatzreifenlage aus? Ich wuerde daher die beiden Reifen ohne Felge in der Garage als Reserve mitfuehren.
Hast Du eine nicht so haeufige Groesse, ist so Ersatz an Bord um lange Werkstattaufenthalte zu vermeiden.
Die hinteren Reifen sind die wichtigeren wegen der Seitenfuehrung. Wie sehen die aus?
Evtl. neu nach hinten und die nach vorn.

hampshire am 21 Mai 2018 15:51:39

Ich bin mit solchen Reifen mal in Frankreich unterwegs gewesen. War kein Womo, sondern ein Honda. Ich war recht verwundert wie gleichmäßig die halten, denn einer ging auf dem Rückweg in Besancon kaputt, der zweite innerhalb weniger Stunden in Freiburg und der dritte zeigte ebenfalls in Freiburg etwas Stahlgürtel aus einem größer gewordenem Riss.
Heute habe ich zwar was zu erzählen, im Urlaub war es aber mehr als lästig.
An falscher Stelle kann es auch riskant sein, wenn einem der Womo-Reifen versagt.
Ich würde wechseln. Als Twen mit engem Portemonnaie wäre ich so losgefahren.

peter1130 am 21 Mai 2018 16:35:17

Mit diesen Rissen sollten die sofort erneuert werden egal wie gut das Profil noch ist. Glaub mir du möchtest mit deinem Womo keinen Reifenplatzer riskieren.

Elgeba am 21 Mai 2018 17:58:34

Runter damit,die würde ich nicht mal als Ersatzreifen nehmen.


Gruß Bernd

gespeert am 21 Mai 2018 18:07:59

at elgeba

Die alten Reifen als Last Chance mitzufuehren, kann wertvoll sein um sich noch auf den naechsten Campground mit Versorgung zu retten.
Gerade wenn bspw. in groesseren Siedlungen Reifen erhaeltlich sind, aber Du leider am Pannenort einen passenden Reifen nach groesserem Reifenschaden nicht bekommst, ist das Gold wert. Die Neuen koennten beschaedigt werden, Flickzeug nicht vor Ort, usw.

Nach der Tour aber dann raus damit

Gast am 21 Mai 2018 18:24:45

Was sagt denn die Werkstatt des Vertrauens?

Gast am 21 Mai 2018 20:19:39

Warum sollte man so junge Reifen wechseln, wenn du nicht mal auf den Verschleißmarkern bist?

Ich würde die Skandinavientour damit machen und danach wechseln...

Grüße Alf

P.S. fahre die Tage mit den Winterreifen nach Norwegen in die Berge und rüste erst nach Rückkehr auf Sommerreifen um.

Inselmann am 21 Mai 2018 20:26:50

KudlWackerl hat geschrieben:Warum sollte man so junge Reifen wechseln, wenn du nicht mal auf den Verschleißmarkern bist?


Verschleissmarker moegen wohl der Legalitaet Genuege tun, aber auch der Sicherheit? Ich mag keine fast runtergefahrene Reifen bei starkem Regen zum Beispiel. Und mit 70t km runter kann man sich wohl kaum beschweren. Ich wuerde die auch nicht mal als Ersatz mitnehmen. Das kauf ich lieber gleich 5 neue wenn ich einen als Ersatz will.

Aber jeder wie ers will.

Gast am 21 Mai 2018 20:36:33

Wegen einer leicht rissigen Seitenwand im Bereich des Profils bekam ich vor etlichen Jahren mit meinem damaligen Pkw keine HU Plakette. Im Zweifelsfall würde ich die Dinger lieber vor als nach der Reise wechseln. Bei Unsicherheit kann man die Werkstatt befragen, was ich vorhin schon erwähnte. Wie groß ist der monetäre Gewinn, mit den Pneus noch eine Reise zu unternehmen, im Vergleich zu dem -nett formuliert- Ärger bei einem möglichen Reifenplatzer?

goldfinger am 21 Mai 2018 20:44:01

Wenn ich an die norwegischen Pässe und das Wetter denke, ich würde auf jeden Fall vorher neue Reifen besorgen.

Andreas

gustavohellowien am 21 Mai 2018 20:48:59

Ich würde alle 4 Reifen erneuern. Mir wäre das Risiko mit den Rissen zu groß. Wenn man bedenkt was ein Womo kostet sollte das Geld für neue Reifen vorhanden sein!

Grüße
Robert

Gast am 21 Mai 2018 20:55:35

Oh, hab ich was übersehen?

Ich sehe keine rissige Seitenwand. Nur die Stollen des Profils haben oberfläche Risse. Das ist normal. So schauen meine Reifen auch aus.

Grüße, Alf

christiancastro am 21 Mai 2018 21:22:32

Also auch ich würde in jedem Fall wechseln, warum sollte man sich bei so einer Tour, durch alte Reifen, dem Risiko aussetzen Problem zu bekommen.
Ich würde das nicht aus dem Kopf bekommen das ich mit alten Reifen unterwegs bin und hoffentlich alles gut geht.
Und mal ehrlich, was macht es für einen Sinn mit den alten Reifen in den Urlaub zu fahren und danach dann wechseln, was sparst du dabei. Ob ich jetzt einen Monat früher oder später das Geld ausgebe ist doch unerheblich, nur fährst du mit einem sicheren Gefühl in den Urlaub.
Wir geben so viel Geld aus für unseren Lebensstil, dann sollte der etwas frühere Reifenwechsel auch noch drin sein.

Elgeba am 21 Mai 2018 21:48:40

Man sollte auch bedenken das ein eventuell geplatzter Reifen das Wohnmobil so beschädigen kann das der restliche Urlaub zum Teufel geht.Das ist es nicht wert.


Gruß Bernd

Menkehorstbecker am 21 Mai 2018 22:33:47

Bei den Schäden kannst Du eh nicht mehr mit einem guten Gewissen fahren, und ich würde auch nicht irgendwo im Norden mehrere Tage auf einen neuen Reifen im Schadensfall warten wollen. Das Risiko eines Reifenplatzers würde ich auch nicht eingehen wollen:
1. Gefahr für Leib und Leben nicht nur für Dich, sondern auch für andere Menschen. Es gibt in Norwegen Straßen, da kommen Dir vielleicht nur 2-3 Fahrzeuge am Tag entgegen, da kann eine Rettung schon mal etwas dauern.
2. Gefahr von Sachschäden durch einen Unfall.
3. Löst sich die Lauffläche nur partiell ab, kann der Unterbodenbereich und die Karosserie schwer beschädigt werden. Versicherung zahlt dann vermutlich nicht, da es sich um einen Betriebsschaden handelt und nicht um einen Unfallschaden.

Auch für Ganzjahresreifen wird eine Mindestprofiltiefe von 4mm im Winter empfohlen. Die Bilder sehen so aus, als wenn Du da schon nah dran bist, mal unabhängig von den Schäden. Nach 8000 km in Norwegen wird dann vermutlich sowieso ein Wechsel erforderlich sein. Wieso dann nicht jetzt schon wechseln? Ich würde so eine lange und tolle Tour nur mit einem gut vorbereiteten Fahrzeug angehen wollen.

Viele Grüße
Thomas

Gast am 22 Mai 2018 05:53:33

Vielleicht ist dieser Reifentest über Laufleistung verschiedener Reifen hilfreich --> Link. Es geht dabei nicht um den vom Threadersteller gefahrenen Reifen. Ist einfach mal so ein Anhaltspunkt über Langlebigkeit von Ganzjahresreifen. Michelin ist ganz oben auf dem Siegertreppchen. Natürlich kommen einige Faktoren zusammen: Fahrweise, Einsatzbereich, Last, Fahrzeug, Standzeiten ...

Die bisherigen Reifen könnten vielleicht noch als Reservereifen Anwendung finden, sofern man noch Felgen ohne Pneus hat. Für den Fall der Fälle taugen die alten Reifen sicher noch eine Weile, ggf. auch verkaufen. Ich hatte selbst auch Winterreifen von Nokian, die laut meiner Werkstatt noch für einen Winter gereicht hätten, zumindest ohne größere Belastung. Ich hatte aber eine längere Tour vor, mit Schneefahrten in den Alpen, sowie weitere winterliche Fahrten in den deutschen Mittelgebirgen, da habe ich mir neue Reifen unterziehen lassen. Die alten, aber noch für einfache Zwecke ausreichenden Reifen hat jemand aus Berlin übernommen, der für Nahbereichsfahrten ohne schnelle Autobahntouren Winterreifen brauchte. So bekam ich ein paar Taler und der Käufer brauchte sich keine teuren Neureifen zu kaufen.

PatrickP am 22 Mai 2018 08:11:41

Die Risse, ja mein Gott.. solang sie sich da oben am Profil bewegen... alles net so dramatisch...

Deine werden als neureifen in manchen Ländern verkauft. Also wenn du meinst, Gasfuß und los.

Mir persönlich würde aber das Profil nicht mehr reichen... bissi regen und schon geht dir die Kiste seitwärts.. um die Risse würde ich mir keine Sorgen machen... My 2cent

rkopka am 22 Mai 2018 10:22:39

christiancastro hat geschrieben:Und mal ehrlich, was macht es für einen Sinn mit den alten Reifen in den Urlaub zu fahren und danach dann wechseln, was sparst du dabei. Ob ich jetzt einen Monat früher oder später das Geld ausgebe ist doch unerheblich, nur fährst du mit einem sicheren Gefühl in den Urlaub.

Genau, was spart man dabei: 4 Jahre x Euro evt. auf 5 Jahre x Euro auszudehnen ? Bei z.B. €120/Reifen sind das €6*4 => €24/Jahr (€96 statt €120 pro Jahr), die es auf die gesamte Laufzeit günstiger wird. D.h. €24/Jahr mehr ausgeben für ein besseres Gefühl. Und mit jedem weiteren Jahr wird die Ersparnis durch ein zusätzliches Jahr geringer. Wer nur mit dem PKW im Stadgebiet rumkrebst, kann das auch leichter riskieren, als mit einem Womo im hohen Norden.
Ich habe auch einen Reifen des letzten Satzes aufgehoben. Wenn der im Keller ohne Licht und bei gemäßigten Temperaturen ohne Druck gelagert wird, sollte er noch sehr lange nutzbar sein.
Auch wenn man die Reifen nicht verkaufen kann oder will, gibt es immer Transportunternehmen, die die gern noch ein paar Monate runterfahren.

RK

Matze665 am 22 Mai 2018 10:56:58

Ich würde die erneuern. Erstens sind sie porös. Wenn man sich die Farbe des Gummis anschaut sehen sie aus als ob sie 10 Jahre alt sind. Reifen kosten doch kein Geld im Verhältniss. wegen gesparten 50 euro das Womo riskieren und einen versauten Urlaun , nein Danke!!

JACKYONE am 22 Mai 2018 11:10:08

Matze665 hat geschrieben:Ich würde die erneuern. Erstens sind sie porös. Wenn man sich die Farbe des Gummis anschaut sehen sie aus als ob sie 10 Jahre alt sind. Reifen kosten doch kein Geld im Verhältniss. wegen gesparten 50 euro das Womo riskieren und einen versauten Urlaun , nein Danke!!


Wow!!
Jetzt wird schon von der Farbe auf dem Foto auf das Alter der Reifen geschlossen - ohne Kenntnis der Belichtung, Beleuchtung und Sauberkeit der Reifen.
Kannst du mir bitte die Lottozahlen vom nächsten WE sagen?
Und wie Kurt schon sagte : Solange nicht die Seitenwand porös ist, besteht keine Gefahr.

LG Robert

peter1130 am 22 Mai 2018 11:41:57

Das sehe ich anders. Risse sind Risse egal wo die sind. Wenn du schon mal erlebt hast wie es ist wenn sich ein Reifen der so aussieht auf der BAB zerlegt machst du sowas nie wieder. Wenn sich das Profil z.B. hinten ablöst reißt der dir die ganze Pappschachtel auseinander. Im schlimmsten Fall legst du das ganze Fahrzeug auf die Seite.

Das ist mit Sicherheit teurer als ein Satz neue Reifen.

geralds am 22 Mai 2018 11:57:48

Hallo,

Bei meinem alten Womo sahen die Reifen nach etwa der gleichen Laufleistung genau so aus. Da ich kein Reifenfachmann bin, kann ich nur das zitieren war mir der TÜV sagte: "Bei der Rissbildung wechseln. Es ist nicht auszuschließen, dass sich da mal die Lauffläche löst."
Ob der Mann recht hatte? Ich habe jedenfalls gewechselt.

Noch ein Aspekt: Bei meiner ersten Norwegenreise vor jetzt schon fast 30 Jahren habe ich mir einen Reifen in einer Baustelle kaputt gefahren. Der Wechsel kostete damals schon ca. 600,-DM für einen Reifen in der Werkstatt.

Ich sehe das auch so wie schon ein Forumsmitglied oben sinngemäß schrieb. Es ist doch nicht so entscheidend ob jetzt vor oder nach der Reise gewechselt wird.

Gruß Gerald

andwein am 23 Mai 2018 11:33:28

Was für eine Diskussion!!!
Der Reifen ist abgelutscht, die Seitenflanke der Lauffläche hat Risse, der Gummi ist porös.
So was wechselt man, oder man fährt nach der Devise "mal sehen wie lange er hält". Das ist auf dem eigenen Grundstück sicherlich möglich, auf öffentlichen Straßen ist das ein fahrlässiges Verhalten!
Geh zum TÜV und frage ob du mit den Reifen eine Plakette bekommst. Aber nimm deine Frau im Ersatzwagen mit, nicht dass der TÜV das Fahrzeug gleich still legt!
Sicherlich nicht zurückhaltend, aber kLar und deutlich, Gruß Andreas

ManfredEL am 23 Mai 2018 13:29:04

Moin,

bei den Reifen kann es nur ein klares Ja zum wechseln geben. Die Teile haben aber schon länger ihr Leben hinter sich, allein die Rissbild, geht gar nicht.

Habe am eigenem Leib vor 2 Jahren erfahren müssen, wie es ist, wenn dir auf der Zufahrtstraße zur Fähre (30 Min. vor Abfahrt) ein Reifen platzt :eek: Das braucht man nun wirklich nicht. Dann innerhalb von 20 Minuten Reifen runter und neuen drauf und als letzter die Rampe zur Fähre hoch und direkt unter die Dusche :mrgreen:

Also, tu dir und allen anderen ein gefallen und wechsel so schnell wie möglich!

IchBinsWieder am 23 Mai 2018 16:06:18

Flüsterfuchs hat geschrieben:...., jedoch noch ein paar mm vor dem eingezogenen Steg. ...



schau mal eine Rille weiter .... ein paar mm sind das sicher nicht mehr, außer du meinst 1-2mm sind ein Paar.

Wechseln! ... wäre auch meine Meinung :ja:

fluesterfuchs am 23 Mai 2018 22:53:25

Sooo, endlich kann ich antworten.

Nun ja, ihr bestätigt eigentlich nur, was ich mir schon gedacht habe. Höre mich gerade nach guten Angeboten um. Dankeschön : :)

fomo am 18 Jul 2018 13:56:29

Was sagen die Experten zu diesem Reifen?


Wie kann es zu diesem Schaden gekommen sein?

JoFoe am 18 Jul 2018 18:58:07

fomo hat geschrieben:Was sagen die Experten zu diesem Reifen?
Wie kann es zu diesem Schaden gekommen sein?


Wie alt ? Was für eine Laufleistung ?

fomo am 18 Jul 2018 19:09:37

JoFoe hat geschrieben:Wie alt ? Was für eine Laufleistung ?

Keine Ahnung, vielleicht 20000 km in 8 Monaten.

wolfherm am 18 Jul 2018 19:12:52

:thema:

Ihr schredderst gerade ein Thema. Macht doch bitte ein eigenes Thema dazu auf.

JoFoe am 18 Jul 2018 19:25:47

Sorry Wolfherm ,
aber der flüsterfuchs hatte sich doch schon für neue bzw. Angebote entschieden :eek:

wolfherm am 18 Jul 2018 19:36:50

Aber sicherlich wird er ja über seine Angebote berichten. Dann findet das hier keinen Anschluss mehr. Und das wäre schade.

fomo am 19 Jul 2018 14:15:49

wolfherm hat geschrieben:Aber sicherlich wird er ja über seine Angebote berichten.

Nach 8 - in Worten acht - Wochen?

wolfherm am 19 Jul 2018 14:21:17

Das ist doch egal. Du hast ein neues Thema. Dafür solltest du auch einen eigenen Thread aufmachen. Wäre besser.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wasserkühler wechseln Hymer B 644 Bj 2000 2,8 Ltr 122 PS
Spureinstellung am Citroen C25, Wert für Vorspur
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt