aqua
motorradtraeger

Forster Reisemobile - Erfahrungsaustausch 1, 2, 3, 4, 5, 6


Fahrtrainer am 07 Aug 2019 08:32:58

Zum Thema Hubbett habe ich auch eine Frage. Man soll ja angeblich die Absenktiefe einstellen können. Bei mir ist es so, dass in der untersten Position noch ca 10 cm bis zur Dinettenlehne Luft ist. Die Schiene hat auch noch Platz, so dass das Bett weiter runter könnte.
Weiß jemand, wie man das einstellen kann?

Gruß
Guido

Anzeige vom Forum


dietergli am 07 Aug 2019 08:44:01

In der Schiene hinter dem Beifahrersitz (bei meinem T 637 HB) ist ein kleiner schwarzer Block. Das ist der Kontakt für den Endschalter.
Also einfach diesen Block tiefer setzen, dann wird das Hubbett auch weiter runter fahren.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Betzeking am 07 Aug 2019 09:05:27

Setzt ihn nicht zu tief sonst hängt das Bett schief
Muss du vorsichtig ausprobieren
Gruß
Stefan

Anzeige vom Forum


Fahrtrainer am 07 Aug 2019 09:30:07

Das mit dem Plastikklotz in der Schiene habe ich mir fast gedacht, aber nicht getraut den runter zu setzen. Werde es zu Hause mal ausprobieren. Sind derzeit unterwegs. Wenn es nicht klappt muss nachher einer auf dem Boden schlafen. :D
Was heißt den zu tief? Würde es ca 2 - 3 cm über der Dinette stoppen lassen.

Gruß
Guido

Andiklos am 07 Aug 2019 13:45:46

Hallo Stefan,
nach vorne hin sind ja rechts und links die Aluschienen. In den Schienen wird das Hubbett stabilisiert beim Absenken, beim Schlafen und in der Fahrposition. Zunächst habe ich im Urlaub - mehr als Notbehelf - diese Führungsplatte (2-teilig) mit den Röllchen abgeschraubt (je 2 Innensechskanntschrauben pro Seite, kommt man von unten dran) Da hatte ich schon festgestellt, dass die Schrauben nicht allzu fest angezogen waren. Durch Unterlegen von Filz zwischen beiden beiden Platten hatte ich nach dem Zusammenbau schon erheblich weniger Geräusche.
Mittlerweile denke ich aber, der Filz war nicht der Grund für den Rückgang des Knarzens, sondern ich hatte - unbewusst zunächst - den Abstand der Platten zum Hubbett und der Schiene verändert.
Mittlerweile habe ich von meinem Händler auch den Hinweis bekommen, dass man das Knarzen durch Verstellen der senkrechten Schienen auch beseitigt bekommt. Ist ne Fisselarbeit und ggf muss man die Arbeitsschritte wiederholen und immer wieder Probefahren. Ich habe den Verdacht, dass die Röllchen, die nur jeweils auf nem kleinen Bolzen lose sitzen, eine Ursache sind. Mit Motorradkettenspray (das haftet sehr gut) habe ich diese Verbindung eingesprüht und auch die Schiene damit behandelt.
Seit dem ist komplett Ruhe. Es kann nun natürlich auch wieder sein, dass ich die Einstellung gut hinbekommen habe.
Die senkrechten Schienen habe ich nicht verändert. Beim baugleichen Mietfahrzeug des Händlers haben wir letzte Woche geschaut, da tauchen die Geräusche nicht auf, das Hubbett saß auch erheblich fester als bei uns. Nun sitzt unseres ebenfalls fester.
Also bis jetzt habe ich erstmal Ruhe.

Gruß
Andreas

Betzeking am 07 Aug 2019 15:14:14

Hallo Andreas
Danke für die Info
Habe in dieser Richtung auch schon ein mal nachgestellt, werde es dann jetzt nochmal in Angriff nehmen
Gruß
Stefan

Betzeking am 07 Aug 2019 15:21:15

Hallo Guido
Die Klotzunterkante habe ich bei 5,5 cm Unterkante Abdeckkappe Führungsschiene festgestellt
Das Bett stopt 3 cm über der Rückenlehne
Gruß
Stefan

Fahrtrainer am 07 Aug 2019 17:19:31

Danke Stefan,

werde es wohl genauso einstellen. Hätte dann 5 cm Kopffreiheit gewonnen.

Gruß
Guido

bugs1 am 25 Aug 2019 20:12:38

Hallo zusammen! Melde mich mit meinem neuen T599 HB (4 Fans ) . Würde gerne die SAT Antenne nachrüsten - zwei Dosen - über Kühlschrank und im Schafbereich sind ja vorhanden - wo wird aber eingespeißt ?

mafrige am 25 Aug 2019 20:58:59

bugs1 hat geschrieben:Hallo zusammen! Melde mich mit meinem neuen T599 HB (4 Fans ) . Würde gerne die SAT Antenne nachrüsten - zwei Dosen - über Kühlschrank und im Schafbereich sind ja vorhanden - wo wird aber eingespeißt ?

Über dem Kühlschrank, hinter der Verkleidung wo die TV-Dose eingebaut ist :ja:
Wo soll der TV den hin?

bugs1 am 26 Aug 2019 21:10:05

geplant ist mit einer Flachantenne von Außen einzuspeisen und über einen IP-Server + WLAN Router das Signal zu verteilen. TV ist dann überall möglich ohne an ein fest verlegtes Kabel gebunden zu sein. Die Antenne muss nicht unbedingt aufs Dach aber eine Lösung mit einem Kabel durchs geöffnete Fenster ist auch ein NoGo.

4Fans649 am 31 Aug 2019 20:09:51

Hallo ihr erfahrenen Camper , will für uns ein Womob anschaffen und bin in der Fülle der Angebote auf den Forster 4Fans FT649 EB gestossen ! Für mich wäre es das ideale Womob ! Wer ist im Besitz eines solchen Wohnmobiles und hat auch damit Erfahrungen gesammelt ?? Würde mich um zahlreiche wichtige Infos freuen !

Forticus am 12 Sep 2019 03:07:07

Moin zusammen,

bin im Endspurt, um bis morgen Freitag einen T 741 EF Maxi und ohne Hubbett zu bestellen (wenn ich nicht doch noch kalte Füße bekommen) und in der Hoffnung noch vor den Osterferien von der ersten 14-Tage Reise zurück zu sein.

Habe hier grad den einen oder anderen Punkt gefunden, den ich noch beim Händler ansprechen will, vielen Dank.

Wir sind letztes Wochenende zwei Tage mit dem Zollstock über die Messe gelaufen. Filterkriterium war 1) Einzelbetten, und 2) ein Bett mit 210+ cm, da ich mit 189cm als Bauchschläfer an beiden Enden meine Freiräume brauche. Wenn im Katalog oder am Messestand 200cm stand, bin ich Sonntag schon gar nicht mehr ins Fahrzeug gegangen. Montag habe ich dann neben meiner PKW Werkstatt zum Zeittoschlagen beim benachbarten WoMo Händler vorbei geschaut. Die 200-218cm des gebogenen Fussendes beim T 741 EB haben mich sofort angesprungen. Laut Katalog nur 200cm. Auf der Messe hatte ich diesen Bettschnitt schon in der 35000€ und 110000€ Gruppe gesehen, war aber über beide Preisgruppen not amused.

Nach drei Tagen Studium von Forster und nochmaligem Händlerbesuch mit meiner Frau wollen wie unbesehen den EF bestellen. Mach ich ja eigentlich nicht ... generell erst anfassen (mindestens), dann kaufen. Bin aber seit ca. 1 Jahr am Reindenken. Inzwischen habe ich einige interessante Details beim Forster gefunden, die weder im bekannten Youtube Kanal noch im Katalog erwähnt werden und beim Händler klang es teilweise nach "nicht der Rede wert". Hab ich hier überhaupt noch die Einsteigerklasse? Wir kennen vom MietUrlaub den Carado T337, der uns bis vor dem Messebesuch für die nächsten zwei Jahre zum Einsteigen ausreichend erschien. Der 447 war mir zu schlicht und zu lang. Ich weiß bis jetzt nicht, wo ich die 741cm waagerecht abstellen und dort auch basteln kann, außer vielleicht beim 25km entfernten Händler.

Grüße von den Hängen des Sauerlandes
Martin

Fahrtrainer am 12 Sep 2019 16:06:49

Ich denke Forster ist eine gute Entscheidung und ein guter Mittelweg zwischen Einsteigerklasse und „Premiummodell“.
Wo hast du denn geschaut? In Arnsberg?

Grüße aus der Soester Börde.

Guido

Forticus am 12 Sep 2019 19:21:16

Ne, gegenüber in Witten.
War heute dort für den Feinschliff der Bestellung "ab Werk".
Hausaufgabe bis morgen: Entscheidung AssistenzPaket. Und gerade hat mein Nachbar noch die Automatik wegen "wir werden alle nicht jünger" in den Ring geworfen.
Kam bisher beides für mich nicht im Traum in Frage, da ich überzeugter Selbstfahrer und -lenker bin. Aber vielleicht würde beides zusammen das Reisen etwas angenehmer machen?
Der Nachbar ist jedenfalls beteistert von dem Automatik mit Assistenzen (nicht Ducato) seiner Tochter, die wiederum von den "alten unhandlichen Kisten" der Eltern genervt ist.

Ich suche nun auf die Schnelle nach Infos, ob die Assistenten sich zumindest teilweise abschalten lassen,
denn einen Spurwarner habe ich vor 2 Wochen mal erlebt: Total nervig auf der Landstrasse. Alle paar Meter Leuchten auf dem Armaturenbrett und akustisches Signal.

Gruß aus Hagen
Martin

Fahrtrainer am 12 Sep 2019 23:22:20

Zu den Assistenzsystemen kann ich nichts sagen. Habe keine. Automatik würde ich beim nächsten Mobil nehmen. Weil es jetzt ein Wandler ist. Das automatisierte Schaltgetriebe ist furchtbar gewesen. Hatten wir mal im Mietmobil.

Forticus am 14 Sep 2019 16:12:00

Danke Dir für den Input.

Habe gestern für den Neuwagen unterschrieben, mit Assistenz Paketen und mit Schaltassitent Walter .... Wandler.
Das lange Bett war als "erster Arbeitsplatz" ein entscheidender Knackpunkt. Für den "zweiten Arbeitsplatz" hatte ich zwar schon die Tieferlegung des Fahrersitzes als Händlernachrüstung drin (Sichtfeld und Rücken), aber an dem Punkt nicht konsequent weiter gedacht. Tagsüber auf Langstrecke ist die entspannte Zusammenarbeit mit Fiat doch auch wichtig.

Händlerinfo:
Die Spurhaltewarnung lässt sich mit eigener Taste (nach jedem Motorstart erneut) wegdrücken.
Für die weiteren Assistenten scheint die Taste "ASR" multifunktionell zu sein. Da habe ich aber nicht weiter gelesen.

Der dritte Arbeitplatz, der Tisch, ist wohl groß genug. Der vierte Arbeitsplatz geht zwar "gar nicht" und wird wohl umgerüstet werden müssen zum Müssen können: vorrübergehend sollte das Hochklappen der Klobrille aber ein paar Zentimeter Sitzdurchmesser bringen. Da verbringe ich zwar nicht so viel Zeit wie auf dem anderen Sitz, aber für freieres Reisen ist das Thema ebenso wichtig wie LiFePO für mein Schlafapnoegerät.

Grüße
Martin

Fahrtrainer am 14 Sep 2019 17:00:17

Wenn Du eine Lösung für‘s stille Örtchen gefunden hast, melde dich. Ich finde das Ding auch zu klein. :roll:
Gibt hier im Forum eine detaillierte Klodiskussion. :lol:
Allerdings ergebnisoffen.

Forticus am 19 Dez 2019 23:26:53

Nachdem ich gut 2 Monate die vier Buchstaben W o M o kaum noch gedacht habe, kam heute die email, dass unser EF in ca 3 Wochen beim Händler eintreffen soll. Damit wäre die grobe Planung, Einreiten im Februar und Ausreiten im März, eingehalten.
Also werde ich mich mal wieder reingraben in meine Notizen.

Aus dem Wartezimmer allen angenehme Feiertage, guten Rutsch und für 2020 alles Gute, vor allem Gesundheit.

Wormatianer am 17 Jan 2020 11:40:44

Hallo Forticus,
zunächst einmal Glückwunsch zum Womo.
Ich beabsichtige auch den Kauf eines T 741 EF ohne Hubbett.
Gerne würde ich auch einen Dachlüfter (Ventilator), der in die Küchen-Dachluke installiert wird, dazu bestellen.
Dies ist leider ab Werk nicht bestellbar. Jedenfalls lässt es der Forster-Konfigurator nicht zu. Nachfragen bei Händlern
brachten unterschiedliche Antworten. Die Antworten reichten von Nachrüsten bis hin zur Aussage, dass es bei
dieser Konfigurator keine Dachluke über dem Küchenbereich gibt. Es würde ja ein Midi-Heki anstelle des Hubbettes
eingebaut werden (Aussage soll von Forster direkt gekommen sein). :nixweiss:
Ich habe jetzt Bilder von diesem Fahrzeug bei einem Händler entdeckt, auf denen einwandfrei neben dem Midi-Heki
auch das Mini-Heki über dem Küchenbereich zu sehen ist.

Kannst Du für Aufklärung sorgen? :help:

Viele Grüße

Maun am 17 Jan 2020 15:44:07

Hallo zusammen,

wir wollen uns den Forster A699 HB Modell 2020 zulegen. Leider konnte mir mein Händler die Frage nach der genauen fahrbereiten Masse nicht beantworten und nun hoffe ich auf eure Erfahrungswerte. Mich macht die Angabe der 5% Gewichtstoleranz ein wenig nervös, immerhin können das bis zu 150 KG Mehrgewicht sein.

Welche Erfahrungen habt ihr bezüglich der Gewichtstoleranz gemacht?

Vielen Dank für eure Antworten und Grüße vom Forumsneuling Marcel

Hendy07 am 17 Jan 2020 16:04:02

Hallo Maun,
wir haben uns in Bad Kreuznach dieses Modell ebenfalls intensiv begutachtet, und es gibt für jedes Fahrzeug ein individuelles Wiegeprotokoll mit genauen Gewichtsangaben. Und dieses ist je nach Fahrzeug unterschiedlich - wir hatten auch ein kürzeres betrachtet, dies war noch leichter.Ich hoffe ich konnte damit helfen.

Bild

Maun am 17 Jan 2020 17:58:26

Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Das Gewicht inklusive Sonderausstattung konnte mir mein Händler mitteilen aber mit dem Hinweis auf die +/- 5% Toleranz.
Als fahrbereite Masse werden von Forster 2885 KG angegeben allerdings mit Hinweis wiederum auf die 5%.
Konntet ihr bei euren Fahrzeugen tatsächlich einen Gewichtsunterschied bis zu 5% feststellen oder war bei euch das angegebene und tatsächliche Gewicht des Fahrzeugs ungefähr deckungsgleich?
Grüße

Maun am 17 Jan 2020 18:17:36

Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Das Gewicht inklusive Sonderausstattung konnte mir mein Händler mitteilen aber mit dem Hinweis auf die +/- 5% Toleranz.
Als fahrbereite Masse werden von Forster 2885 KG angegeben allerdings mit Hinweis wiederum auf die 5%.
Konntet ihr bei euren Fahrzeugen tatsächlich einen Gewichtsunterschied bis zu 5% feststellen oder war bei euch das angegebene und tatsächliche Gewicht des Fahrzeugs ungefähr deckungsgleich?
Grüße

Maun am 17 Jan 2020 18:25:14

Hendrik die Daten aus deinem Bild beziehen sich aber entsprechend auf das andere kürzere Modell, korrekt?

Maun am 18 Jan 2020 10:20:56

Guten Morgen zusammen, abgesehen von der Gewichtsthematik werden wir heute den A699 HB Modell 2020 bestellen. Lieferung soll im Juni/Juli erfolgen, genauere Angaben gibt es leider nicht.
Ein nützlicher Hinweis noch für Familien mit Kleinkindern, Isofix ist in den 2020ziger Modellen Serienmäßig, damit wirbt Forster auch bereits.
Ich finde den Punkt sehr wichtig und muss sagen, dass dieses Thema bei den Herstellern eher stiefmütterlich behandelt wurde, in älteren Modellen kann man dies teilweise nicht mal nachrüsten lassen.
Grade dadurch dass die Sitzbänke kaum/keinen seitlichen halt bieten, ist Isofix meiner Meinung nach sehr wichtig.

Grüße
Marcel

Forticus am 29 Jan 2020 23:34:51

Hallo Wormatianer,

Wormatianer hat geschrieben:... Aussage, dass es bei dieser Konfigurator keine Dachluke über dem Küchenbereich gibt. Es würde ja ein Midi-Heki anstelle des Hubbettes eingebaut werden ...
Kannst Du für Aufklärung sorgen?


Sehe das heute erst, sorry.
Ich habe das so in Erinnerung, dass das "Hubbett-Heki" anstelle des Hubbettes reinkommt, also zusätzlich zu den ansonsten vorhandenen Dachluken.
Meinen Wagen habe ich noch nicht gesehehn, obwohl er angeblich in KW2 angekommen sein soll. Kann Dir also auch keine Inaugenscheinnahme anbieten. Ich warte seit 1,5 Wochen auf einen Anruf von der Verkäuferin. Aber die scheinen da so überlastet zu sein, dass nicht mal Zeit für einen Anruf ist, dass der für vor 8 Tagen angedachte Beratungstermin (*) nicht. zustande. kam. Grummel.

Hallo Maun,

Maun hat geschrieben: ... Lieferung soll im Juni/Juli erfolgen, genauere Angaben gibt es leider nicht.


Wir haben 5 Tage nach dem Caravan Salon unterschrieben. Besprochen war Januar/Februar. Genauer als 2 Monate wird es wohl nicht. Unsere Händlerin sagte damals, dass es Kunden gäbe, die den Wagen erst im Juli brauchen oder uns, die ihn gerne den Dezember hätten. Der Hersteller bekäme das zwar mitgeteilt, aber müsse halt seine Produktion steuern.
Wir liegen zwar noch in der Zeit, aber gerade denke ich, ob mir unsere Händlerin vor Weihnachten besser nix gesagt hätte (siehe oben). Jetzt sitze ich hier auf heißen Kohlen und gefühlt nix geht. :D

Gruß
Martin


(*) zu weiteren Anbauten vor Abholung (Markise, Batterien, Solar, Radio, TV/SAT, ...)

Forticus am 31 Jan 2020 16:55:00

Nachtrag

Heute erste Begehung unseres 741 EF NB und Besprechung der Anbauten.

Wormatianer,
wir haben je ein Dachfenster in der Küche und im Esszimmer. Dazu noch eines im Schlafzimmer und einem im Fahrerhaus.

Maun,
die Besprechung ergab eine gaaaaanz grobe Schätzung von weiteren 4 bis 5 Wochen für die Anbauten in Abhängigkeit von Teile-Lieferzeit und Monteursarbeitsplan.

Grüße

ppgg am 31 Jan 2020 19:19:49

Forticus hat geschrieben:die Besprechung ergab eine gaaaaanz grobe Schätzung von weiteren 4 bis 5 Wochen für die Anbauten in Abhängigkeit von Teile-Lieferzeit und Monteursarbeitsplan.



Oha. Das hört sich ja nach vollständiger Umgestaltung und/oder Einbau von allem, was der Markt hergibt an :eek: Wir haben bei der Bestellung alles abgesprochen, was Händlersache ist. Das kann er entsprechend dem ihm vom Hersteller angekündigten Lieferdatum dann einplanen und kurzfristig erledigen. 4-5 Wochen...boah ey ;-)

LG Peter

Forticus am 31 Jan 2020 20:01:28

Nicht doch. Es sind ein paar rudimentäre Dinge wie DuoControl, Solar, Batterie, LadeBooster, Radio. Ich hatte bis zur Kaufentscheidung keine Zeit mehr, mich damit zu befassen und nach Einlesen nun noch einiges an Beratungsbedarf. Wenn wir in der ersten Märzhälfte ein oder zwei kurze 1-2 tägige Testfahrten machen können, sind wir im Plan.

Maun am 01 Feb 2020 21:49:58

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.



Hallo Martin,
das deckt sich dann ja ungefähr mit der Aussage meines Händlers. Er sagte mir noch, dass es auch auf die Bestellungen ankommt, da Forster wohl immer einen Block Modell "x" und danach einen Block Modell "y" produziert bzw produzieren kann. Inwieweit das stimmt, kann ich aber nicht beurteilen. Ich gehe mal von wenigstens 5 Monaten Lieferzeit aus.

Eine Frage noch zu den Ausstattungen, die du vom Händler einbauen lässt. Wieso hast du bspw. die Markise nicht direkt bei Forster bestellt?
Wir haben die Markise und Solar ab Werk dabei, unser Händler wird nur Sog-Toilette und Navi nachrüsten, evtl noch manuelle Heckstützen, wobei ich hier noch keine Angaben erhalten habe, wie lange das in Anspruch nehmen wird. Näheres erfahre ich, wenn der Liefertermin feststeht.

Beste Grüße
Marcel

Forticus am 02 Feb 2020 00:08:49

Hallo Marcel,
auf unserer ersten WoMofahrt (März '19, Provence, 14 Tage) hatten wir die Markise genau keinmal ausgefahren und TV/SAT eher wenig. Daher haben wir Markise und TV/SAT auch gestern nicht in Auftrag gegeben. Ich möchte die Welt Er-fahren, also eher Reisen als Urlaub, und will im Laufe von drei Jahre herausfinden, was wir dazu brauchen. Dann vielleicht auch ein anderes WoMo. Vermutlich bin ich zum Reifenwechsel zweimal im Jahr beim Händler und kann dann auch etwas Ein- oder Umbauen lassen. Heckstützen stehen zB für Herbst zur Entscheidung auf der Liste. Beim MietWoMo fehtlen die ganz dringend, aber den 741 muß ich dazu erstmal ausprobieren.

Auf dem Caravan Salon habe ich gesehen, dass man Markisen mit 3 Planen zu einem Vorzelt erweitern kann. Ich würde die Plane am Heck so haben wollen, dass die Garagentür von der Seitenplane ungehindert ins Zelt aufgeht. Das will ich vor der Montage genau wissen. Händlerin hatte dazu empfohlen, dass wir die Markise dann besser nachträglich anbauen.

Hallo Alle,
anbei ein Blick in den Speisesaal des 741 EF ohne Hubbett. Anstelle der ab Werk bestellten Remis Fahrerhausverdunklung wurde Dometic Blissee eingebaut, vielleicht eine Umstellung bei Forster. Der Rückspiegel muß halt noch ab. In den Oberschränken über der Sitzbank links sind keine Zwischenböden. Rechts glänzt der Backofen.

Gruß
Martin


Maun am 02 Feb 2020 10:38:48

Guten Morgen,

Das macht natürlich Sinn Martin!
Auf die Verdunkelung bin ich jetzt mal gespannt, wir haben diese auch ab Werk gewählt, ich werde berichten, wenn unsere Mobil fertig ist.

Grüße Marcel

fantom1970 am 05 Feb 2020 00:37:17

Wie sieht es bei der Frischwasseranzeige aus? Wird hier in 10% Schritten angezeigt oder auch nur Voll leer? Bei uns wird im Moment leider nur Leer angezeigt und sobalt ich Wasser in den Tank lasse zeigt die Anzeige nur noch drei Striche ---

Bei unserem T 738eb waren am Wassertank Kabel nicht angeschlossen!!! (Habe ich selber gesteckt, nach telefonischer Anweisung :roll:
Abwasser ebenfalls unterm Auto am Tank falsch gesteckte Kabel :!:
Jetzt klappts auch mit der Anzeige.

fantom1970 am 05 Feb 2020 00:52:33

mafrige schrieb
Hallo,
in unserem Forster A699 EB ist im hinteren mittleren Schrank (an der Rückwand oben) folgendes Kabel in einem Kabelschacht:

Hast du schon eine Kamera gefunden bzw. eingebaut mafrige?

Wormatianer am 06 Feb 2020 18:17:26

Forticus hat geschrieben:"Wir haben je ein Dachfenster in der Küche und im Esszimmer. Dazu noch eines im Schlafzimmer und einem im Fahrerhaus."


Hallo Forticus,
vielen Dank für die Info. Ich habe inzwischen auch in Erfahrung bringen können, warum bei Wegfall des Hubbettes kein werkseitiger Einbau eines Turbovent in die Dachluke des Küchenbereiches möglich ist.
Denn, wenn der Kunde auf das Hubbett verzichtet, dann zieht der Forstermonteur auch keine Elektrostrippe in diesen Dachbereich. Und wenn dort keine Leitung liegt, dann lässt sich auch kein Strom
zum Antrieb des Turbovent´s abzweigen. So einfach ist das :cry: Katastrophe

Also bleibt nur der nachträgliche Einbau! Hoffentlich ohne Aufputzleitung :lach:

Viele Grüße

mafrige am 06 Feb 2020 19:03:21

fantom1970 hat geschrieben:mafrige schrieb
Hallo,
in unserem Forster A699 EB ist im hinteren mittleren Schrank (an der Rückwand oben) folgendes Kabel in einem Kabelschacht:

Hast du schon eine Kamera gefunden bzw. eingebaut mafrige?

Ja.
Das Kabel geht vom hinteren mittleren Schrank, hinter einer braunen Blende, bis nach vorn zur Fahrzeugbatterie, vor dem Fahrersitz unten!
Als Kamera habe ich einen Rückspiegel-Monitor mit Dashcam und Rückfahrkamera genommen!

Forticus am 06 Feb 2020 19:06:18

Hallo Wormatianer,

Das Hubbett war bei mir ein K.O. Kriterium, 1) aufgrund der blauen Flecken an meiner Stirn, wenn ich vom Bad zum Esstisch gehen würde, und b) weil es für uns unbrauchbar ist.

Über den Tubovent hatten wir im Herbst auch mit der Händlerin gesprochen. Ich erinnere mich nur dunkel, dass wir den Vent nicht brauchen. Wir werden eher nicht im Sommer in den Süden fahren.

In der Küche ist eine Abzugshaube, vielleicht reicht Dir die ja für die Umluft. In einem Youtube Beitrag zu einem Truma Steuerungspanel habe ich aufgeschnappt, dass es bei einem der Typen möglich ist, die Heizung/Lüftung ohne Heizen laufen zu lassen. So hätte man durch die Lüfterrohre im Aufbau im Sommer auch eine Zirkulation, wenn man die Dachluken etwas offen hat. Vielleicht geht das mit dem Panel im 741 und genügt.

Wenn Du nicht gerade ein Hochsommer-Europa-Südkante Urlauber bist, teste den 741 doch erstmal eine Saison. Wie ich schon ob schrieb, werde ich mitr über den eventuellen Einbau von Heckstützen, SAT und Markise erst während der Reisen weitere Gedanken machen.

Gruß
Martin

Wormatianer am 07 Feb 2020 02:28:13

Hallo Forticus,
da nur meine Frau und ich auf Tour gehen, haben wir uns zugunsten zusätzlichen Stauraums für den „NB“ entschieden Auch hoffe ich dadurch auf etwas Gewichtseinsparung. Was ich aber bereits fest eingeplant habe, dass ist der Einbau einer Dachklimaanlage. Hierfür würde sich das Mini-Heki bestens eignen, da es über den entsprechend großen Dachausschnitt verfügt.
Meinen Forster werde ich wahrscheinlich im Mai erhalten. Schau mer mal.

Viele Grüße

Wormatianer am 07 Feb 2020 02:49:02

Habe da noch etwas vergessen!
Wir werden zugunsten der Klimaanlage, des E-Rollers in der Heckgarage und des 90l Tanks
auf die Markise verzichtet. Sonst stößt man auch beim Forster recht schnell an die Gewichtsgrenze.
Auflasten kommt nicht in Frage wegen der damit verbundenen Unannehmlichkeiten beim Durchfahren einiger Nachbarländer etc.
Bekannte haben einen Ahorn. Die fahren vor größeren Touren immer zuerst auf die Waage.

Gruss

Forticus am 07 Feb 2020 12:18:50

Wormatianer hat geschrieben:da nur meine Frau und ich auf Tour gehen, ...


Deswegen brauchen auch wir das Hubbett nicht.

Klimaanlage
Die ist aber doch ein anderes Gerät als der TurboVent und passt meiner Erinnerung nach auf das kleine Dachfenster ins Schlafzimmer.

Übergewicht
Vorgestern war ich bei Obelink zum Campingstuhlprobesitzen. Solide und bequem wird es für mich ab ca € 170.

4,4-Tonner
Forster war mir nach zwei Tagen CaravanSalon wegen der solideren Verarbeitung aufgefallen, und weil sich beim Design anscheinend jemand etwas mehr Gedanken gemacht hat. Beides im Vergleich zu anderen Jungmarken. Dass mit solideren 7,40m Gewicht, PS und Maut etwas höher liegen, mußte ich für mich allerdings erst einmal durchrechnen. Wenn wir die paar Sachen vom Händler eingebaut haben und ich mich reinsetze, sind wir über 3,5t. Da ist noch keinerlei Hausrat drinnen, geschweige denn ein Zweirad. Werde mit dem 4,4-Tonner interessehalber einmal auf die Wage fahren und mich dann mit dem Thema nicht mehr befassen wollen.

Maut
Die sehe ich ebenfalls als Thema, was einmal bearbeitet wird ( pro Land) und dann laufen sollte. ;-)
Das einzige Maut-Land, wohin wir jederzeit im Kaltstart über Nacht hin können müssen, ist Polen zwecks Beerdigungen. Urlaubsabbrüche hatten wir schon zwei.

Vielleicht sollte ich (noch einmal) erwähnen, dass ich mit dem 741er in drei Jahren unter anderem herausfinden will, ob danach ein 7,5-Tonner oder größer kommt. Kann aber auch sein, dass uns irgendwann 3,5t genügen.

Grüße

Wormatianer am 07 Feb 2020 13:31:13

Hallo Forticus,
ich glaube, dass in der 3,5 Tonnen-Klasse die Frage nach der möglichen (Zusatz) Ausstattung immer Thema sein wird.
Wir haben zwei Stuben-:cat:, die wir bisher immer mitgenommen haben. Sollte die Variante Turbovent
nicht umsetzbar oder unzureichend sein wovon ich ausgehe, dann gibt´s eine Klimaanlage auf´s Dach.
Deshalb habe ich u.a. auf den werksseitigen Einbau der 28 Kg schweren und 4,5m langen Markise verzichtet.
Bei einem 7,5 Tonner kannst Du vermutlich den halben Hausstand mitnehmen :)
Gruß

Forticus am 10 Mär 2020 00:03:05

Sodala ...
Der 741 EF NB ist nun bei uns.
Wühle mich fleißig durch die Anleitungen. Für mich als Schreibtischmensch ist das natürlich gefährlich ... WoMo ist bereits 18 Monate ein Schreibtischhobby.
Aber spätestens nächste Woche ist die erste Übernachtung in Zusammenhang mit dem ersten Umbau: Chemietoilette gegen Kompost-Trenn-Toilette. Werde berichten.
Für Ende April sind 4 Wochen Richtung Bretagne und Ende August 4 Wochen Richtung Kaluga geplant.

Grüße
Martin

leverkusen3 am 14 Mär 2020 22:29:42

Hallo

Nach einer Saison hier ein kurzer Erfahrungsbericht über meinen T699EB:
Als Ausstattung habe ich folgendes gewählt:
180PS
Anhängerkupplung
Beide Ausstattungspakete
Aufbautür mit Fenster und ZV
Truma Combi 6
kein Hubbett

Nachgerüstet wurde folgendes:
Aufbaubatterie mit 230Ah
Wechselrichter Victron Multiplus 2kW
Batterie Monitor BMV 712
Solaranlage 300W
DoppelDin Autoradio Kenwood 4016
Doppel Rückfahrkamera Carmedien
Zusatzluftfederung VB Semi Air
4 Zurrschienen in der Heckgarage von Fiamma
Drei zusätzliche 230V Steckdosen im Aufbau über dem Führerhaus

Geliefert im April 2019 sind wir bisher 15000 km gefahren und haben mittlerweile die 2. Duschtasse und die 2. Duschabtrennung, ausserdem eine neue Aufbautüre, die sich jetzt genau so leicht öffnet wie die Fahrerhaustüre.
Eine Schranktüre ging am Anfang während der Fahrt auf, das ist wunderbar unproblematisch vom Forsterhändler in Chemnitz während der Urlaubsreise ohne Termin! sofort! und kostenlos! repariert worden.
Sehr zufrieden bin ich mit der Garantieabwicklung meines Händlers in Witten, nicht so sehr mit der Lieferzeit von Ersatzteilen. Das hat bis zu 5 Monaten gedauert.
Das Auto hat durch das fehlende Hubbett wunderbar viel Kopffreiheit. Trotzdem kann der Hubtisch zum zweiten Doppelbett umgebaut werden (Alle Polster waren serienmäßig dabei). Dabei hat dieses Bett mit 2m Länge plus noch 20cm Luft meht Platz zum Ausstrecken als die festen Längsbetten.
Der Umbau ist allerdings lästig.
Schön ist die Schiebetür zwischen Küche und den Betten, Stauraum ist reichlich vorhanden. 5 230v Steckdosen sind manchmal knapp, deshalb habe ich noch drei weitere nachrüsten lassen.

Vergessen zu bestellen habe ich die 16 Zoll Bereifung, die wird jetzt im Frühjahr nachgerüstet. 225/65 R 16 geht auch bei Ducatos, die nur 15 Zoll Felgen eingetragen haben. Die ist wegen der eingeschränkten Bodenfreiheit durch die Anhängerkupplung wichtig.
Gut ist der leistungsfähige, große Kühlschrank, der mit Gas -18 Grad auch bei Hitze zuverlässig hält.
Das schaffte bisher keiner der Vorgänger.
Das Kochfeld ist für drei Flammen zu klein, besser wäre ein zweiflammiges bei gleicher Fläche gewesen.
Am ganzen Aufbau klappert nix und auch am Basisfahrzeug funktioniert alles, Verbrauch 10,6 L im Durchschnitt.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas

Wormatianer am 16 Mär 2020 19:02:22

Hallo zusammen,
ich soll meinen Forster in Juni/Juli erhalten. Mündlich meinte mein Händler, dass es auch schon Mai werden könnte.
Allerdings gabs da noch nicht den Coronavirus. Nun habe ich gelesen, dass Fiat-Chrysler plant, Werke in Italien
vorübergehend zu schließen. Ob sich darunter auch das Ducato-Werk befindet? Forster lässt wohl seine Fahrzeuge
(gemeinsam mit den baugleichen McLouis Modellen) im italienischen San Gimignano bauen.
Ich habe jetzt kein gutes Gefühl mehr, was die Lieferung in Juli anbetrifft.
Katastrophe! :cry:


Gruss


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

neue Erfindungen und Errungenschaften - praktisches Zubehör
Erfahrungen mit Freizeit Nagel Ansbach
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt