Dometic
cw

In Kärnten auf einem Friedhofsparkplatz übernachten


VS1400 am 29 Mai 2018 15:24:49

Hallo,

ich wollte mich nicht an den "Zillertaler Thread" anhängen und hab eine Frage zum Thema "Übernachten in Kärnten".

Auf dem Weg in den Süden würde ich gerne abseits der österreichischen A10 in Richtung Süden für ein paar Stunden auf einem Friedhofsparkplatz (falls dort keine Einschränkung für WoMo vorhanden) übernachten. Ich wäre so gegen 23:30 Uhr dort und würde dann gegen 08:30 Uhr weiter fahren.

Ist das in Österreich generell verboten oder, ohne Hinweis auf dem Parkplatz (WoMo-Verbot), möglich? Sollte/Darf ich auf einem Friedhofsparkplatz in Österreich generell nicht für ein paar Stunden stehen? :nixweiss:
Für eine Übernachtung auf einem SP oder CP bin ich zu spät in der Region.
Alternativ wäre dann eine Übernachtung auf einem Rastplatz an der A10.

Was muss ich beachten bzw. wie ist eure Empfehlung?

Viele Grüße aus OWL

Volker

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

schulze am 29 Mai 2018 18:14:16

Mir ist nicht bekannt das du unter diesen Bedingungen Probleme bekommen könntest.
Muß ja nicht unbedingt ein Friedhofpkpl. sein , aber wenn dir danach ist warum nicht :P .
Ich würde da eher das nette Künstlerstädtchen Gmünd im Liesertal direkt
an der Tauernautobahn mit eigener Abfahrt empfehlen ,da gäbe es 2 größere Pklp. mit ün-Möglichkeiten , einer an der Bundestraße B99 , der andere im Bereich der Burg an der Maltatalstraße gleich in der Nähe des Porschemuseums.
Der Friedhof ist übrigens über der Straße in Sichtweite ...

Mit Vorbehalt - voriges Jahr gabs noch keinerlei Einschrämkungen,kann mir nicht vorstellen das sich da was geändert haben sollte.
Nebenbei , das Städtchen ist allemal einen Besuch wert.

grüße
schulze

reisemobil.online.cx am 29 Mai 2018 18:22:46

schulze hat geschrieben:Nebenbei , das Städtchen ist allemal einen Besuch wert.

Volle Zustimmung!

Gruß Michael

VS1400 am 30 Mai 2018 06:54:54

Hallo,

vielen Dank für die Info.
Da wollte ich hin, war mir aber nicht sicher wo genau ich dort stehen kann.

In 1 Woche geht's los. :D

Viele Grüße
Volker

Gast am 30 Mai 2018 09:27:06

Generell ist es in Österreich nicht erlaubt, irgendwo frei stehend zu übernachten, sofern es kein ausgewiesener Platz ist. Allerdings wird kaum kontrolliert (jedenfalls nach meiner Erfahrung), andererseits handhabt das jede Gemeinde anders. Wenn man in einem größeren Ort wie Villach steht, fällt das kaum auf, und dann wird sich auch niemand darum kümmern.

Es gibt aber auf der A10 auf der Raststätte zwischen den beiden Mauttunnels in Fahrtrichtung Süd Übernachtungsplätze für Gespanne. Da kann man sich ggf. auch mit dem Womo hinstellen.

VS1400 am 30 Mai 2018 12:28:24

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.



Hallo,

bei 7,50 m würde ich gerne etwas Platz haben, in der Innenstadt kann das knapp werden :D

Viele Grüße
Volker

Gast am 30 Mai 2018 13:10:57

in einem größeren Ort in der Innenstadt

Ansonsten klickt man hier: --> Link

Ulf_L am 30 Mai 2018 13:22:20

Hallo

Beim Aqua Selza --> Link kann man auch ganz gut stehen. Da bei uns auch wärend unserer Anwesenheit keiner da war wo wir die Gebühren hätten zahlen können, sind wir einfach gefahren und haben das später einfach überwiesen.

Gruß Ulf

VS1400 am 30 Mai 2018 14:05:07

Hallo Junio,

ja, das hatte ich mir auch schon angeschaut. Lag mir aber zu weit "mitten drin". 8)

Der Tip von "schulze" oben war genau das was ich lesen wollte.

Viele Grüße an alle aus Ostwestfalen.

Volker

rodiet am 30 Mai 2018 15:22:27

Junio hat geschrieben:Generell ist es in Österreich nicht erlaubt, irgendwo frei stehend zu übernachten, sofern es kein ausgewiesener Platz ist.
Hast du dazu eine Quelle, wo man das nachlesen kann? Oder ist das nur "Gerede"?

cbra am 30 Mai 2018 15:44:42

der ADAC bzw. die polizei die das verlinkt sehen das anders

--> Link

allerdings bedeutet mMn das a in 8 ) nichts gutes, damit wird das auf gemeindeebene geschoben, und damit ist es unterschiedlich geregelt.

ich bekomme die diskussionen nur in salzburg mit. da muss man auf privatparkplätze ausweichen, längenbeschränkungen etc.... ist überall anders

Gast am 30 Mai 2018 19:33:46

cbra hat geschrieben:der ADAC bzw. die polizei die das verlinkt sehen das anders

--> Link

Danke für die pdf Datei. Mir wurde das von der Polizei mitgeteilt, als ich mal eine Reise plante. Dort wurde eben auch darauf hingewiesen, dass die Gemeinden es unterschiedlich handhaben würden.

Allerdings ist es ja so, dass die Gemeinden keine Heerscharen an Polizisten extra dafür zur Verfügung haben, etwas zu kontrollieren. Darum auch mein Tipp mit der Übernachtung innerhalb eines größeren Ortes. Spontan fiel mir Villach ein. Vielleicht darf man bei der Therme übernachten. Nachfragen kostet nichts. Oder in Spittal, hat auch eine Therme, wo das erlaubt sein könnte. Meinen ganz persönlichen Geheimtipp veröffentliche hier aber nicht.

schulze am 30 Mai 2018 19:43:34

es IST Gerede , ich geb`s auf.
die Besserwessis haben wie immer recht :evil:

VS1400 am 01 Jun 2018 09:50:11

Moin Kollegen,

das Thema ist für mich doch bereits ausreichend durch "schulze" beantwortet worden.

Also, seit nett zueinander :sauf:

Viele Grüße
Volker

19grisu63 am 01 Jun 2018 11:00:57

Trotzdem sollte noch einmal richtig gestellt werden, dass in Österreich das übernachten NICHT generell verboten ist. Das regeln die Bundesländer bzw. Kommunen selber. In Tirol ist es verboten, ebenso in Salzburg und Wien. Sonstige generelle Verbote sind mir nicht bekannt.

babenhausen am 01 Jun 2018 11:25:04

Ihr könnt euch damit:
--> Link

Schon mal musikalisch darauf einstellen ;D

Gast am 01 Jun 2018 16:53:26

19grisu63 hat geschrieben:Trotzdem sollte noch einmal richtig gestellt werden, dass in Österreich das übernachten NICHT generell verboten ist. Das regeln die Bundesländer bzw. Kommunen selber. In Tirol ist es verboten, ebenso in Salzburg und Wien. Sonstige generelle Verbote sind mir nicht bekannt.

Was wiederum nicht bedeutet, dass irgendwer das kontrolliert. Insbesondere in Städten ist das Freistehen ebenso wie bei uns oft möglich. Ich habe mal in Wien gewohnt und bin dort ab und zu auf Besuch. Da habe ich schon mehrfach freistehend geschlafen. Kein Problem mit der Polizei und dergleichen.

rodiet am 02 Jun 2018 10:07:53

19grisu63 hat geschrieben:Trotzdem sollte noch einmal richtig gestellt werden, dass in Österreich das übernachten NICHT generell verboten ist. Das regeln die Bundesländer bzw. Kommunen selber.
Genauso habe ich es bei vielen Touren durch Österreich kennengelernt. Oftmals haben wir dort übernachtet, wo es nicht explizit untersagt war.
Camping und Übernachtung sind halt zwei verschiedene Schuhe, die man nicht verwechseln sollte.

Gast am 02 Jun 2018 15:05:16

rodiet hat geschrieben:Camping und Übernachtung sind halt zwei verschiedene Schuhe, die man nicht verwechseln sollte.

Genau meine Meinung. Solange die Womo-Urlauber ihre Vollausstattung in der Heckgarage lassen, wird es noch lange ein friedvolles Übernachten außerhalb von Campingplätzen geben können.

Garmin1234 am 25 Jul 2018 07:13:41

Bei uns in Österreich gibt es kein generelles Übernachtungsverbot. Eine einmalige Übernachtung zur Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit ist grundsätzlich erlaubt. Doch das einmaliges Übernachten auf Straßen oder Rastplätzen abseits der Autobahn ist nicht überall erlaubt. Vor allem in Tirol gibt es strenge Vorschriften. Aber auch in Wien, und in Landschaftsschutzgebieten – also vor allem in der Nähe von Seen – existieren zahlreiche Einschränkungen Das regelt jedes Bundesland oder jede Gemeinde selbst. Wobei Übernachten nicht Campen bedeutet, dh. Sessel, Tisch und Griller raus ist vermutlich nicht sehr schlau und bringt mit hoher Wahrscheinlichkeit Ärger und darauf folgend Verbote für die nächsten. Das selbe gilt wenn dann dort das Grauwasser abgelassen wird oder der Müll liegen bleibt. Je unauffälliger man sich verhaltet, desto wahrscheinlicher ist es das man seine Nachtruhe ungestört verbringen kann. Was aber z.B.sehr gut funktioniert, und auch unsere die Wirtschaft unterstützt :-) , in einem Restaurant am Abend essen und fragen ob man am Parkplatz übernachten darf. Da hat noch nie jemand nein zu uns gesagt, und das haben wir auch schon bei noblen Hauben Lokalen gemacht wenn es z.B einmal etwas zu feiern gab.
Falls du es ganz genau wissen willst, hier ist der amtliche Link dazu --> Link

Dieselreiter am 25 Jul 2018 08:06:47

19grisu63 hat geschrieben:Trotzdem sollte noch einmal richtig gestellt werden, dass in Österreich das übernachten NICHT generell verboten ist. Das regeln die Bundesländer bzw. Kommunen selber.

Richtig!

19grisu63 hat geschrieben:In Tirol ist es verboten, ebenso in Salzburg und Wien.

Falsch!

Hier ist eine detaillierte Aufstellung: --> Link
Zusammenfassung: Verboten ist das Übernachten im Womo in Wien, Niederösterreich, Tirol und Kärnten.

Für Kärnten gibt es eine Ausnahme:
Das Verbot des Abs. 1 gilt nicht für das alpine Biwakieren, das kurzzeitige Abstellen
von Wohnwagen auf Flächen, die dem ruhenden Verkehr dienen,
sowie für
Baustelleneinrichtungen.

Der Gesetzestext gibt keine genaue Auskunft über Art und Natur von "kurzzeitig" und "ruhendem Verkehr". Er definiert ganz genau, was ein Zelt ist, aber nicht, was ein Wohnwagen ist. Nach meiner Interpretation wäre das Nächtigen am Friedhofsparkplatz okay, sicherheitshalber kann man den Gesetzestest ausgedruckt zur Hand haben, falls es Diskussionen geben sollte.

Anmerkung (nach einem aufschlussreichen Telefonat mit einem Behördenvertreter): Als Wiener würde ich das Übernachten außerhalb von SP/CP in Wien nicht empfehlen. Die ruhigen Ecken - speziell die ganz ruhigen in den Grüngebieten - werden regelmäßig ausgekundschaftet, eine Störung der Nachtruhe wäre fast vorprogrammiert. Dabei geht es den Offiziellen gar nicht um Prinzipienreiterei, sondern um Verbrechensprävention - ein einsames Womo (oder Wowa) in einer dunklen, ruhigen Ecke in z.B. der Lobau könnte ein Magnet für Einbruchdiebstähle sein ... oder selbst ein Stützpunkt für halbweltliches Aktivitäten (frei wiedergegebene vage Wortwahl).

19grisu63 am 25 Jul 2018 09:06:29

Wieder was gelernt :ja:

rtiker am 25 Jul 2018 14:35:03

Hier --> Link
ein Artikel über Wohnmobilbesitzer, die über Nacht geblieben sind und die Sanitäranlagen eines Seebades in Österreich genutzt und verunreinigt hinterlassen haben. Jetzt hagelt es Verbote und Strafen.

JohannesS am 25 Jul 2018 16:16:53

Wo steht eigentlich das ich mit einem "als PKW" zugelassenen Fahrzeug (Womo bis 3,5 t) nicht auf einem Parkplatz zur Wiederherstellung meiner Fahrtüchtigkeit parken darf, egal wo ?
Auch in Kärnten und auch ganz besonders auf einem Friedhofparkplatz weil dieser in fast jedem Ort vorhanden ist, meist relativ leicht zu finden ist, ruhig ist, am Abend leer ist, und meine Fahrtüchtigkeit frühmorgens wieder hergestellt ist und ich den tollen Parkplatz dann wieder verlasse !

Ich wünsche eine geruhsame Nacht!

Dieselreiter am 25 Jul 2018 17:33:56

JohannesS hat geschrieben:Wo steht eigentlich das ich mit einem "als PKW" zugelassenen Fahrzeug (Womo bis 3,5 t) nicht auf einem Parkplatz zur Wiederherstellung meiner Fahrtüchtigkeit parken darf, egal wo ?

In den von mir bereits verlinkten Seiten. Für Wien gilt das wortwörtlich, in Kärnten ist imho Freiraum für Interpretation.

JohannesS am 25 Jul 2018 19:14:19

Es ist sehr löblich von dir solche Texte zu verlinken, es bleibt dann mehr Platz für mich übrig, ich fahre seit ca 40 Jahren mit Wohnmobil und übernachte bestimmt 5 Mal im Jahr in Wien außerhalb von CP oder SP ohne irgandwelche Beanstandungen und werde es auch weiterhin so halten!

rkopka am 26 Jul 2018 10:59:47

JohannesS hat geschrieben:Wo steht eigentlich das ich mit einem "als PKW" zugelassenen Fahrzeug (Womo bis 3,5 t) nicht auf einem Parkplatz zur Wiederherstellung meiner Fahrtüchtigkeit parken darf, egal wo ?

Für Tirol wir ja noch "Tourismus" erwähnt. D.h. du mußt nachweisen, daß du kein Tourist bist :-). Z.B. daß du am Morgen einen Termin bei einem Kunden hast, oder daß du erst am frühen Morgen gekommen bist und dich nur ein wenig ausruhst. Da gabs schon einige Verhandlungen, die wohl meist für den Parker ausgegangen sind, wobei ich allerdings nicht sicher bin, ob die immer so ganz die Wahrheit ausgesagt haben.

RK

Gast am 26 Jul 2018 15:33:26

JohannesS hat geschrieben:Es ist sehr löblich von dir solche Texte zu verlinken, es bleibt dann mehr Platz für mich übrig, ich fahre seit ca 40 Jahren mit Wohnmobil und übernachte bestimmt 5 Mal im Jahr in Wien außerhalb von CP oder SP ohne irgandwelche Beanstandungen und werde es auch weiterhin so halten!

Wo kein Kläger ...
In Wien dürfte es in vielen Bezirken ohne Probleme möglich sein, eine Nacht frei zu stehen. Das ist der Vorteil der Anonymität der Großstadt. Aber auch auf dem Land ist das in Österreich keine große Sache. Ich habe im Salzburger Land und in Niederösterreich ein paar Mal ohne Probleme frei gestanden. Da kam kein Ordnungshüter.

bert am 29 Jul 2018 14:40:43

Ich komme aus Niederösterreich.
Bis jetzt hatte ich keine Probleme mit dem übernachten im Mobil.
Oft auch die angesprochenen Parkplätze.
Der Ort wird sauber hinterlassen und Campingzubehör bleibt im Mobil.
Will damit aber nicht sagen es sei erlaubt.

So handhaben wir es eigentlich überall wowir fahren.
Lediglich in England hat es mangels vernünftiger Park/ Stellplätze als schwierig erwiesen.

Auch in Kärten sind wir öfters gestanden.
Das letzte Mal direkt beim Parkplatz am Pyramidenkogel.

bert

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Sommervergnügen zum Nulltarif
Digitale Streckenmaut in Österreich Womo bis 3,5to
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt