aqua
anhaengerkupplung

Welchen Stromerzeuger kaufen


Chillcamper am 04 Jun 2018 12:47:21

Hi ihr,

Ich möchte mir einen Generator zulegen.
Meine Größe Frage is wie viel Power sollte er haben?
Ich möchte das er mindestens mein Womo Batterieladegerät voll auslastet und dabei selbst noch nicht unter Volllast läuft.
Ich habe mir einen Euramobil 770 Bj 2000 gekauft.
Damit er im Herbst/Winter oder auch mal so in minimaler Zeit die Batterien wieder füllt.

Wo kann ich erkennen mit wie viel Watt meine Batterien geladen werden?

Grüße Chillcamper

Trashy am 04 Jun 2018 12:53:08

Einfach in die EBL Anleitung kucken.
Bei mir sind es runde 20A.
Macht nach Adam seinem Riesen bei rund 14V gut 280 Watt.
Selbst bei einem 500W Erzeuger hast du genug Reserven.
Willst du noch Geräte betreiben brauchts eben mehr.
Aber das wird auch alles schwer.
Schau mal bei Honda, da wirst du fündig.

--> Link

thomas56 am 04 Jun 2018 12:59:38

Trashy hat geschrieben:Macht nach Adam seinem Riesen bei rund 14V gut 280 Watt.
Selbst bei einem 500W Erzeuger hast du genug Reserven.


Woher weißt du, dass ein 500W-Generator bei Abnahme von 280W noch im Leerlauf bleibt?
Ausserdem muss der Generator nicht nur die Leistung vom Lader bereit stellen, sonder auch noch die Wandlungsverluste!

Mein 2600er ging ab 900W aus dem Leerlauf!

Trashy am 04 Jun 2018 13:05:15

thomas56 hat geschrieben:
Woher weißt du, dass ein 500W-Generator bei Abnahme von 280W noch im Leerlauf bleibt?
Ausserdem muss der Generator nicht nur die Leistung vom Lader bereit stellen, sonder auch noch die Wandlungsverluste!

Mein 2600er ging ab 900W aus dem Leerlauf!


Nicht unter Vollast heißt nicht Leerlauf für mich. Eher Leistungsreserve bzw. Materialschonung.
Die Wandlerverluste sind da auch noch mit drin.
Der kleine Honda aus meinem Beispiel macht 900 VA.......das sollte auch mit Verlusten dicke reichen als Ladegerät.

DonCarlos1962 am 04 Jun 2018 15:19:49

Ist nicht auch die Frage, wie oft man diesen Moppel braucht?

Leisetreter sind das ja alle nicht und man kann sich schnell "Freunde" machen, wenn das Gerät in der Nähe rappelt.

Daher haben wir uns für einen preiswerten Inverter entschieden. Die meiste Zeit übernimmt eh die Solaranlage die Batterieladung, erst wenn die Sonne zu wenig scheint oder kein Landstrom verfügbar ist, oder keinen Sinn macht, rennt der Moppel.
Da machen auch ein paar Db nach oben oder unten nicht mehr so sehr viel aus.

Für die wenigen Stunden Nutzung reicht uns dieses Gerät:

--> Link

Das Ding ist für unter 140,- € zu bekommen und unser Gerät ist prima. Springt gut an, läuft sauber und liefert ausreichend und vor allem gleichmäßigen Strom. Ist aber mit 95dB/74dB aber auch etwas lauter als die Honda Stromerzeuger.

Vielleicht bastel ich mir noch eine Schallschutzhaube dafür. Aber tatsächlich brauchen wir den Moppel sowieso nur dann, wenn wir allein sind, oder weiter weg stehen und dann macht das auch keinen Sinn.

LG Carsten

Trashy am 04 Jun 2018 15:39:45

Das wissen wir alles nicht.
Solar ist ja schön und gut aber im Winter im Unterstand wenn man nicht rausfahren will....
Keine Ahnung was der TO genau will.
Das verlinkte Gerät ist übrigens ein 4 Takter Inverter und somit auch nicht so megalaut...87dBA

forstpointler am 04 Jun 2018 15:58:50

Ich hab mir vor einigen Jahren den zugelegt... siehe Link.
Die Leistung reicht locker um die Batterien zu laden und gleichzeitig TV zu schauen.

--> Link

Taunuscamper am 04 Jun 2018 17:26:02

Habe selbiges Gerät wie Carsten, steht nur ein anderer Name drauf! Den lasse ich mit 4 A laden, bringt mir 60 A auf die Batterien. Macht aus einem Liter Aspen ca. 70 Ah. Ist zwar nicht ganz billig, aber dafür stinkt es nicht so wie der Sprit von der Tanke! Läuft einwandfrei..

mv4 am 05 Jun 2018 10:19:31

Das thema gab es hier schon öfters...wieviel Ah haben deine Batterien? geladen werden die nicht mit Watt sondern A

rkopka am 05 Jun 2018 10:46:42

mv4 hat geschrieben:Das thema gab es hier schon öfters...wieviel Ah haben deine Batterien? geladen werden die nicht mit Watt sondern A

Eigentlich schon mit W. Bei uns sind es meist 12V Batterien, da gibt man der Einfachheit halber nur A und Ah an. Praktisch braucht man aber eine Leistung dafür. Und beim Stromerzeuger ist die W Angabe eher sinnvoll für eine Einschätzung. Die A muß man ja erstmal umrechnen, bis man zur Leistung des Generators kommt.

Wobei:
Taunuscamper hat geschrieben:Den lasse ich mit 4 A laden, bringt mir 60 A auf die Batterien. Macht aus einem Liter Aspen ca. 70 Ah. Ist zwar nicht ganz billig, aber dafür stinkt es nicht so wie der Sprit von der Tanke!

Was sind die 4A und 60A ? 4A an 230V -> ~14,7V mit 60A ~900W ? Dann etwa 1,2h Betrieb ?

RK

mv4 am 05 Jun 2018 10:55:35

hier wird wieder mal alles durcheinder geworfen... :D

und nebenbei vergessen das das Ladegerät zwar 20A bringen könnte...aber die nicht liefert weil die Blei-Batterie diese nicht aufnimmt. Dazu müsste sich erstmal geäussert werden welche Accus und welche Kapazität

andwein am 05 Jun 2018 13:28:55

mv4 hat geschrieben:hier wird wieder mal alles durcheinder geworfen... :D
und nebenbei vergessen das das Ladegerät zwar 20A bringen könnte...aber die nicht liefert weil die Blei-Batterie diese nicht aufnimmt.

Vergessen wird auch das die eingebauten Geräte nicht nur als Batterielader eingesetzt werden sondern auch die Verbraucher versorgen. Diese von Licht, WaPu, etc. verbrauchte Leistung muss natürlich von der Batterieladelkeistung abgezogen werden. Im normalen Campingbetrieb bringt das eingebaute Ladegerät so um die 12-15A Ladestrom für die Batterie.
Gruß Andreas

Chillcamper am 05 Jun 2018 14:50:47

Hi ihr alle,

vielen Dank für die ganzen Antworten!

Erstmal brauchte ich Infos wie viel Leistung sinnvoll ist, ab 1kW reicht mir. Reserven schaden nie :)
Die Hondas sind mir eigentlich zu teuer, Zipper und Güde haben mir zu viele schlechte Bewertungen ...
Ich bin unentschlossen :(

Gas, Diesel oder Benzin, allem Anschein nach benutzen die meisten Benziner, mach ich mal einfach auch, Schwarmintelligenz :)

Bei mir sind die Prioritäten wie folgt: Ausfallsicherheit > Preis/Leistung > Lärm > Betriebskosten

Der 2kW Zipper ist ca. halb so teuer wie der Honda eu10i und scheint laut Amazon Bewertungen eine gut höhere Qualität zu haben wie der 1,2kw Zipper.
Meinungen zu dem Gerät?

Viele Grüße Chillcamper

rkopka am 05 Jun 2018 15:07:50

Ich hab den teureren Zipper 1kW €300. Bisher kein Problem und halbwegs leise. Allerdings habe ich ihn nur als Reserve. Er läuft jedes Jahr eine halbe Stunde zum Test.

RK

thomas56 am 05 Jun 2018 15:12:50

nur zum testen kann man sich auch einen Zipper kaufen! :D
Wenn man zuverlässigen und "ruhigen" Strom braucht, geht eigentlich nur Honda.

mv4 am 05 Jun 2018 15:19:19

diesel gibt es erst ab 3kw daher haben die meisten Benzin...Gas ist wohl nur der Honda ab Werk lieferbar, allerdings lassen sich fast alle Generatoren der Marken (Honda, FME, Kippor Atima, Voltherr und auch noch andere) auf Gas umrüsten.
Bei Generatoren gilt eigentlich ...zu groß kann nie...zu klein ist schlimmer. Der Anlaufstrom einiger Verbraucher (induktive Lasten) ist wesendlich größer als der Strom der dann in Betrieb benötigt wird...aber diesen Anlaufstrom muss der Generator eben auch bereitstellen...innerhalb von Sekundenbruchteilen.
Wenn du wirklich nur das Ladegerät damit betreiben willst...dann reicht ein Gerät das 1KW bringt...meistens will man dann aber rasch mehr...Kaffe kochen...Föhn usw. dann wird das mit dem 1kw Gerät schon nix mehr.

Wenn es dir wirklich nur um´s Batterieladen geht...dann würde ich gleich auf LiFe technik umrüsten...da braucht du keinen Generator mehr weil die LIMA vom Fahrzeug das viel besser in Verbindung mit diesen Accus.

Axel1960 am 05 Jun 2018 16:08:58

thomas56 hat geschrieben:nur zum testen kann man sich auch einen Zipper kaufen! :D
Wenn man zuverlässigen und "ruhigen" Strom braucht, geht eigentlich nur Honda.



Stimmt

jokerFG am 05 Jun 2018 16:27:32

guck mal hier --> Link . Genug Auswahl...

rkopka am 05 Jun 2018 16:46:39

thomas56 hat geschrieben:nur zum testen kann man sich auch einen Zipper kaufen! :D
Wenn man zuverlässigen und "ruhigen" Strom braucht, geht eigentlich nur Honda.

Nicht jeder braucht einen Generator ständig. Aber ihn betriebsbereit zu haben, ist trotzdem gut. Und auch wenn die einen sagen, im Notfall(?) will ich nur das beste, steht dem doch die geringe Nutzung entgegen. Und der Honda kostet etwa 4x soviel wie der Klon(?). Für einen Handwerker, der ihn täglich nutzt, mag die Sache anders aussehen.

Zur Lautstärke findet man die verschiedensten Werte im Netz. Aber wenn man wirklich bei den Erzeugern schaut, sollte der Zipper sogar leiser sein als der Honda.

RK

Taunuscamper am 05 Jun 2018 17:12:35

rkopka hat geschrieben:Was sind die 4A und 60A ? 4A an 230V -> ~14,7V mit 60A ~900W ? Dann etwa 1,2h Betrieb ?

RK


Ich lade die Batterien nicht voll damit sondern fülle nur nach! Also ca. 13,7 V und etwas über 800 W, der Rest stimmt so. Die fehlenden W sind wohl Verluste.

Chillcamper am 05 Jun 2018 17:24:52

Hmmm, oder echt gleich auf LiFe
2500€ für ne 200Ah, neue Batterien stehen eh bald an und ich fahre mind. 50 km die Woche.
Mit Booster doch ideal so denke ich und warscheins brauche ich dann kein Moppel und spar mir die Kohle gleich.

Ich muss nachdenken ...

Grüße Chillcamper

mv4 am 05 Jun 2018 22:10:59

Wie groß ist den deine Batterie jetzt?

cbra am 05 Jun 2018 23:17:31

ich wollte auch eine lösung für die "randtage" an denen man mal nicht fährt und zuwenig sonne scheint. moppel zu unhandlich, schwer und laut.
lange über LiFexx nachgedacht, aber wenn da die sonne ausgeht ist es halt einen tag später aus.

meine lösung war dann brennstoffzelle
eine der zwei AGM bordbatterien ist rausgeflogen, somit gesamt leichter und die lösung ist für uns ideal. das teil schaltet sich ein und man hört nix.

brennstoffverbaruch ca 2x5l / saison ( wir machen kein wintercamping)

nur mal so als anstoss

mv4 am 06 Jun 2018 06:22:34

mit einen LiFe Accu verdoppelt man seine zur Verfügung stehenden Ah wenn man die gleiche Accu Größe wählt wie vorher. Da zudem der LiFe kleiner und leichter ist wie das Blei pedant...kann man bei annähernd gleichen Platzbedarf seine Ah zahl vervierfachen. Muss man aber nicht.
Eine Brennstoffzelle lege ich mir zu wenn WätaS ihre in Serienproduktion herstellt.

surfoldie11 am 07 Jun 2018 10:34:43

Moin, bei uns laufen ein Kippor und ein Güde seit Jahren ohne Probleme.
Beide Inverter mit 600 bzw 900 Max Leistung. Reicht dicke für Partys oder auch Arbeiten mit Maschinen usw.
Werden bei mir privat seltener, aber im Sportverein oft genutzt. Kosteten beide an die 330€.
Nix undicht, springt fix an, geringer Lärm und Verbrauch. Wozu teure Hondas?
Erinnert mich an die Driver, die unbedingt einen Daimler brauche, bloß nicht fahren können.

gruss paul

maredo am 08 Jun 2018 18:46:34

Wie wäre es mit Denqbar? Habe bisher nur gutes gehört. Selbst die Lautstärke soll nicht wesentlich von Honda abweichen.

Liebe Grüße
Kajo

Chillcamper am 21 Jun 2018 15:23:21

Danke nochmal an alle,

zur Info, hab mir bis meine restlichen Umbauten durch sind den kleinen Zipper beim Obi geholt.
Für 150 € kann man wenig falsch machen. Öl und Sprit rein und läuft :)
Und er läuft gut ... aber Freunde werden wir nie, zu laut und riecht und ich mag frische Luft und Natur ...
... ich hoffe ich werde ihn so gut wie nie brauchen! :/

Grüße Chillcamper

Saentis am 25 Jul 2018 21:32:06

Und dann gibt's noch diesen hier --> Link
Wunder der Camping-Technik :D Schon ein erstaunliches Ding! So zum spielen ideal....

Werner

Stefan.1 am 25 Jul 2018 22:00:10

thomas56 hat geschrieben:Wenn man zuverlässigen und "ruhigen" Strom braucht, geht eigentlich nur Honda.


. . . oder einen leisen ! Kipor Thomas :)

Hennes

thomas56 am 03 Jan 2019 11:47:42

Stefan.1 hat geschrieben:. . . oder einen leisen ! Kipor Thomas :)



mit alter Technik kann das funktionieren.

hatte gerade aktuell denn Fall, dass ein Kollege seinen fast neuen Carthago auf dem Stellplatz vorstellte, leider wurde der Strom des Kipors von der neuen Technik nicht angenommen. Mit dem alten Frankia vorher stellte der Kipor kein Problem dar, aber ohne meinen Honda hätte der Carthago seinen Winterurlaub abbrechen können.
Also ist es schon ratsam vorher alles zu testen, bevor man mit neuerer Technik und Billiggenerator losfährt!

mv4 am 03 Jan 2019 12:28:30

was war das den für ein Kipor ? muss ja ein uralt Modell gewesen sein...eins was Kipor noch gar nicht hergestellt hat.
Kipor baut schon genauso lang Inverter Generatoren wie Honda...und wenn du mal dort "vor Ort" warst weißt du auch warum.

thomas56 am 03 Jan 2019 12:44:03

weiß nicht genau, war ein Gelber. Aber für 2x20A-Lader sollte eigentlich alles reichen, nur im Carthago regte sich nichts.

Trashy am 03 Jan 2019 15:20:29

Ich habe einen Honda EM 650.
Mit max. 300Wh ist auch der nicht annähernd ausgelastet.
Ist ziemlich leise aber kauf dir den Leisesten den es gibt.
Stehe gerade mppelnd auf einem Stellplatz.
Ein paar Leute mit Kleingärtnermentalität laufen überall rum.
Der Erste hat schon seine Frau zu mir geschickt während er in der Deckung seines Autos wartete.
Ein Anderer dreht trotz leisem Moppel seine Anlage auf.
Den Rest stört es nicht.
Klappskallis gibts halt überall..

Trashy am 03 Jan 2019 16:11:02

Aha.....der Herr ist Brennstoffzellenbesitzer und mag keine Moppel.....Boing

chrisc4 am 03 Jan 2019 17:23:26

Chillcamper hat geschrieben:Hi ihr alle,
Erstmal brauchte ich Infos wie viel Leistung sinnvoll ist, ab 1kW reicht mir.
Der 2kW Zipper ist ca. halb so teuer wie der Honda eu10i und scheint laut Amazon Bewertungen eine gut höhere Qualität zu haben wie der 1,2kw Zipper.
Meinungen zu dem Gerät?

Viele Grüße Chillcamper


Die schlechten Bewertungen für den Zipper beziehen sich auf das Vorgängermodell, das aktuelle Gerät hat gute Bewertungen und ist recht leise.
Das aktuelle Gerät ist der Zipper ZI-STE2000IV Inverter-Stromerzeuger ab € 379,--
Viele Geräte haben haben einen hohen Anlaufstrom, da reichen 1000W nicht aus.

Gruß
Hans

rkopka am 03 Jan 2019 18:21:29

Trashy hat geschrieben:Den Rest stört es nicht.
Klappskallis gibts halt überall..

Kommt wohl auf die Gegend an. In Padua am SP/PP stand einer einige Wagen weiter, dessen Generator die ganze Nacht durchlief. Das hat schon genervt, obwohl der Platz nicht gerade leise war.
In Schottland auf einem SP an einem Hafen stand sogar auf dem Schild, daß die Generatoren nur bis 20:30 laufen dürfen. Sie sind also grundsätzlich erlaubt.

RK

thomker am 05 Jan 2019 14:27:38

Also, wer seinen Generator noch nach 19 Uhr laufen lässt, ist selber Schuld, wenn‘s Theater gibt...
Gruß
Thomas

camilo am 06 Jan 2019 10:32:07

Very happy with the Telair Ecoenergy 480 MEF lpg generator, very quiet, runs on autogas, manual or fully automatic. Specified at 20 A VDC, but mine actually delivers up to 27 A under full load. Expensive (very... up to 4500 euro installed!)

rolf51 am 06 Jan 2019 12:44:31

Hallo,
habe einen Invertex, denke ist Baugleich mit Kipor.

road-king am 06 Jan 2019 13:53:03

ich dachte auch nen generator haben zu müssen ... honda eu1o i ....was soll ich sagen ... war noch nie im einsatz ...

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

wie wichtig ist eine stabile Eingangsspannung?
Honda EU10i Maße und Position des Luft-Ausgangs am Heck?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt