aqua
hubstuetzen

Welchen Stromerzeuger kaufen 1, 2


Chillcamper am 04 Jun 2018 12:47:21

Hi ihr,

Ich möchte mir einen Generator zulegen.
Meine Größe Frage is wie viel Power sollte er haben?
Ich möchte das er mindestens mein Womo Batterieladegerät voll auslastet und dabei selbst noch nicht unter Volllast läuft.
Ich habe mir einen Euramobil 770 Bj 2000 gekauft.
Damit er im Herbst/Winter oder auch mal so in minimaler Zeit die Batterien wieder füllt.

Wo kann ich erkennen mit wie viel Watt meine Batterien geladen werden?

Grüße Chillcamper

Trashy am 04 Jun 2018 12:53:08

Einfach in die EBL Anleitung kucken.
Bei mir sind es runde 20A.
Macht nach Adam seinem Riesen bei rund 14V gut 280 Watt.
Selbst bei einem 500W Erzeuger hast du genug Reserven.
Willst du noch Geräte betreiben brauchts eben mehr.
Aber das wird auch alles schwer.
Schau mal bei Honda, da wirst du fündig.

--> Link

thomas56 am 04 Jun 2018 12:59:38

Trashy hat geschrieben:Macht nach Adam seinem Riesen bei rund 14V gut 280 Watt.
Selbst bei einem 500W Erzeuger hast du genug Reserven.


Woher weißt du, dass ein 500W-Generator bei Abnahme von 280W noch im Leerlauf bleibt?
Ausserdem muss der Generator nicht nur die Leistung vom Lader bereit stellen, sonder auch noch die Wandlungsverluste!

Mein 2600er ging ab 900W aus dem Leerlauf!

Trashy am 04 Jun 2018 13:05:15

thomas56 hat geschrieben:
Woher weißt du, dass ein 500W-Generator bei Abnahme von 280W noch im Leerlauf bleibt?
Ausserdem muss der Generator nicht nur die Leistung vom Lader bereit stellen, sonder auch noch die Wandlungsverluste!

Mein 2600er ging ab 900W aus dem Leerlauf!


Nicht unter Vollast heißt nicht Leerlauf für mich. Eher Leistungsreserve bzw. Materialschonung.
Die Wandlerverluste sind da auch noch mit drin.
Der kleine Honda aus meinem Beispiel macht 900 VA.......das sollte auch mit Verlusten dicke reichen als Ladegerät.

DonCarlos1962 am 04 Jun 2018 15:19:49

Ist nicht auch die Frage, wie oft man diesen Moppel braucht?

Leisetreter sind das ja alle nicht und man kann sich schnell "Freunde" machen, wenn das Gerät in der Nähe rappelt.

Daher haben wir uns für einen preiswerten Inverter entschieden. Die meiste Zeit übernimmt eh die Solaranlage die Batterieladung, erst wenn die Sonne zu wenig scheint oder kein Landstrom verfügbar ist, oder keinen Sinn macht, rennt der Moppel.
Da machen auch ein paar Db nach oben oder unten nicht mehr so sehr viel aus.

Für die wenigen Stunden Nutzung reicht uns dieses Gerät:

--> Link

Das Ding ist für unter 140,- € zu bekommen und unser Gerät ist prima. Springt gut an, läuft sauber und liefert ausreichend und vor allem gleichmäßigen Strom. Ist aber mit 95dB/74dB aber auch etwas lauter als die Honda Stromerzeuger.

Vielleicht bastel ich mir noch eine Schallschutzhaube dafür. Aber tatsächlich brauchen wir den Moppel sowieso nur dann, wenn wir allein sind, oder weiter weg stehen und dann macht das auch keinen Sinn.

LG Carsten

Trashy am 04 Jun 2018 15:39:45

Das wissen wir alles nicht.
Solar ist ja schön und gut aber im Winter im Unterstand wenn man nicht rausfahren will....
Keine Ahnung was der TO genau will.
Das verlinkte Gerät ist übrigens ein 4 Takter Inverter und somit auch nicht so megalaut...87dBA

forstpointler am 04 Jun 2018 15:58:50

Ich hab mir vor einigen Jahren den zugelegt... siehe Link.
Die Leistung reicht locker um die Batterien zu laden und gleichzeitig TV zu schauen.

--> Link

Taunuscamper am 04 Jun 2018 17:26:02

Habe selbiges Gerät wie Carsten, steht nur ein anderer Name drauf! Den lasse ich mit 4 A laden, bringt mir 60 A auf die Batterien. Macht aus einem Liter Aspen ca. 70 Ah. Ist zwar nicht ganz billig, aber dafür stinkt es nicht so wie der Sprit von der Tanke! Läuft einwandfrei..

mv4 am 05 Jun 2018 10:19:31

Das thema gab es hier schon öfters...wieviel Ah haben deine Batterien? geladen werden die nicht mit Watt sondern A

rkopka am 05 Jun 2018 10:46:42

mv4 hat geschrieben:Das thema gab es hier schon öfters...wieviel Ah haben deine Batterien? geladen werden die nicht mit Watt sondern A

Eigentlich schon mit W. Bei uns sind es meist 12V Batterien, da gibt man der Einfachheit halber nur A und Ah an. Praktisch braucht man aber eine Leistung dafür. Und beim Stromerzeuger ist die W Angabe eher sinnvoll für eine Einschätzung. Die A muß man ja erstmal umrechnen, bis man zur Leistung des Generators kommt.

Wobei:
Taunuscamper hat geschrieben:Den lasse ich mit 4 A laden, bringt mir 60 A auf die Batterien. Macht aus einem Liter Aspen ca. 70 Ah. Ist zwar nicht ganz billig, aber dafür stinkt es nicht so wie der Sprit von der Tanke!

Was sind die 4A und 60A ? 4A an 230V -> ~14,7V mit 60A ~900W ? Dann etwa 1,2h Betrieb ?

RK

mv4 am 05 Jun 2018 10:55:35

hier wird wieder mal alles durcheinder geworfen... :D

und nebenbei vergessen das das Ladegerät zwar 20A bringen könnte...aber die nicht liefert weil die Blei-Batterie diese nicht aufnimmt. Dazu müsste sich erstmal geäussert werden welche Accus und welche Kapazität

andwein am 05 Jun 2018 13:28:55

mv4 hat geschrieben:hier wird wieder mal alles durcheinder geworfen... :D
und nebenbei vergessen das das Ladegerät zwar 20A bringen könnte...aber die nicht liefert weil die Blei-Batterie diese nicht aufnimmt.

Vergessen wird auch das die eingebauten Geräte nicht nur als Batterielader eingesetzt werden sondern auch die Verbraucher versorgen. Diese von Licht, WaPu, etc. verbrauchte Leistung muss natürlich von der Batterieladelkeistung abgezogen werden. Im normalen Campingbetrieb bringt das eingebaute Ladegerät so um die 12-15A Ladestrom für die Batterie.
Gruß Andreas

Chillcamper am 05 Jun 2018 14:50:47

Hi ihr alle,

vielen Dank für die ganzen Antworten!

Erstmal brauchte ich Infos wie viel Leistung sinnvoll ist, ab 1kW reicht mir. Reserven schaden nie :)
Die Hondas sind mir eigentlich zu teuer, Zipper und Güde haben mir zu viele schlechte Bewertungen ...
Ich bin unentschlossen :(

Gas, Diesel oder Benzin, allem Anschein nach benutzen die meisten Benziner, mach ich mal einfach auch, Schwarmintelligenz :)

Bei mir sind die Prioritäten wie folgt: Ausfallsicherheit > Preis/Leistung > Lärm > Betriebskosten

Der 2kW Zipper ist ca. halb so teuer wie der Honda eu10i und scheint laut Amazon Bewertungen eine gut höhere Qualität zu haben wie der 1,2kw Zipper.
Meinungen zu dem Gerät?

Viele Grüße Chillcamper

rkopka am 05 Jun 2018 15:07:50

Ich hab den teureren Zipper 1kW €300. Bisher kein Problem und halbwegs leise. Allerdings habe ich ihn nur als Reserve. Er läuft jedes Jahr eine halbe Stunde zum Test.

RK

thomas56 am 05 Jun 2018 15:12:50

nur zum testen kann man sich auch einen Zipper kaufen! :D
Wenn man zuverlässigen und "ruhigen" Strom braucht, geht eigentlich nur Honda.

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Rapido welcher WR, reiner sinus
200w Spannungswandler an der 12V KFZDose poblemlos betreiben
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt