Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Reiseroute in Kroatien


freibeuter am 04 Jun 2018 16:02:36

Hallo,
wir wollen ab Mitte August bis Ende September die Küste in Keoatien besuchen.
Nun haben wir aber in unseren Freundeskreis eine Disskusion über die Fahrtrichtung ausgelöst.
Ist es besser schnell nach Dubrovnik zu fahren und dann langsam Richtung Norden zu bummeln,
oder sollte man besser die Reise in Rijeka starten und langsam nach Dubrovnik fahren?
Danke für eure Hilfe.
Grüße
Gerhard

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

womo92 am 04 Jun 2018 16:07:12

Hallo Gerhard,

wenn du die Route von Nord nach Süd angehst und der Adria Magistrale folgst, hast du fast über die gesamte Strecke das Meer auf deiner rechten Seite...und somit auch diverse Haltebuchten mit tollen Motiven etc.
Von Nord nach Süd ist einfach schöner zu fahren.

Jagstcamp-Widdern am 04 Jun 2018 16:23:41

aber von süd nach nord passt besser zur (nachlassenden) hs...

allesbleibtgut
hartmut

rkopka am 04 Jun 2018 16:34:30

Und immer auf den Wind achten. Wenn es bläst, geht die Küstenstraße in weiten Bereichen nicht für Womos. Also lieber gleich machen, wenn das Wetter paßt.

RK

cbra am 04 Jun 2018 16:39:21

ich würde das kurzfristig nach wetter entscheiden.

generelle lieber von nord nach süd dann sollte man die saison eher verlängert und nicht dem herbst entgegen fahren

freibeuter am 17 Jun 2018 09:29:25

Danke für eure Infos.

volki am 17 Jun 2018 11:56:41

Wenn ihr die Fahrt zum ersten Mal macht, würde ich, wie schon geschrieben, auf der D-8 (ex-Adria-Magistrale :oops: ) von Nord nach Süd fahren. Wenn ihr von Süd nach Nord fährt, hat es bergseitig nur wenige Ausstell-Plätze, die sind alle meerseitig und es herrscht Abbiege-Verbot.

Die Stecke ist teilweise sehr unterschiedlich:
Rijeka-Senj: ein bisschen Berg und Tal, tws. kurvig, windempfindlich (Borra)

Senj-Zadar: da hier das Gebirge steil zum Meer abfällt, noch mehr Berg u. Tal und um "hunderte" Buchten herum

Zadar-Sibenik: An dieser Stecke ist das Gebirge weiter vom Meer entfernt und die Strasse folgt immer wieder, einigermassen eben, dem Meer. Hier hat es "hunderte" von kleinen, privaten" Autocamps".

Sibenik-Split: etwas zwischen drin, immer wieder um grosse Buchten herum. Teilweis geht die D-8 durchs Inland nach Split.

Split-Ploce (Ende der A-1) diesen Teil der Route habe ich in Erinnerung ähnlich, wie Senj-Zadar. Steilabfallende Berge zum Meer, D-8 kurvig und Berg u. Tal.

Ploce-Dubrovnik : da hast du keine Wahl, hier hat es nur die D-8
Zwischendrin ist noch der Bosnien-Zipfel. 2 mal Grenzkontrolle, mühsam bei viel Verkehr. Die Strasse folgt hier meist der Küste mit schönen Ausblicken (Rastplätze meerseitig)
---------------------------
Wir befahren diese Route, auf dem Weg von oder nach Griechenland schon x-fach und wer die tausend Buchten schon mehrfach gesehen hat, kann die Kurbelei "entschärfen", wenn er ein bisschen "Zickzack" fährt:
zB in Senj zur A-1 hoch bis Zadar, dann alles entlang der Küste bis Sibenik oder Split und dann wieder hoch zur A-1 bis Ploce.

Wie lassen uns da vom Wetter leiten, oder wie schnell wir vorwärts kommen wollen. (auf den Nachhause-Weg :cry: )
--------------------
Tip zu Dubrovnik: vor D. fährst du über eine grosse Brücke, da hast du die Anlegestelle der Kreuzfahrtschiffe im Blick. Wenn es hier mehr als einen der Riesen hat, würde ich an dem Tag nicht in die Altstadt, sonder vor oder nach D., auf einem Campingplatz abwarten. Von diesen Orten gehen immer kleine Schiffe direkt nach D. Hier hat es sowieso "keinen Parkplatz" für WoMo und nur einen, teuren CP.
Wie viele Schiffe es im Hafen hat, siehst du hier:
--> Link
.

Gast am 17 Jun 2018 13:16:25

Es gibt sicher kein "besser so als ...". Manche wollen so schnell wie möglich "runter", andere so schnell wie möglich "rauf". Subjektive Gründe schlagen hier die objektiven Gründe. Ich würde es vom Wetter abhängig machen, außerdem von der Saison. Dazu zählt für mich auch die Anreise in Österreich. Aber wie gesagt: es gibt kein "besser".

schneggenhaus am 21 Jun 2018 10:13:10

wir sind auch schon mehrmals beides gefahren je nach Bedarf und Wetter. Von Nord nach Süd ist wirklich sehr schön und man kann anhalten wie man will, was umgekehrt eher schwieriger ist mit dem Abbiegeverbot !! Wir sind dann auch nur Istrien gefahren wenn wir nicht zu weit runter wollten, und dann über Oesterreich Richtung Rijeka runter, oder sogar erst ab Zadar die Magistrale bis Dubrovnik und weiter bis Griechenland. Je nach Bedarf und Zeit. Schön ist es immer wieder und wir waren 2017 wieder in Kroatien. Einmal war das Wetter so schlecht, das wir bis Dubrovnik durch gefahren sind, und das ganze von Süd nach Nord gemacht haben. War auch sehr schön.

viel Spass beim planen und reisen mit lieben Grüssen Schneggenhaus

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Zweite Kroatienreise - andere Route?
Slowenien - Schleichweg auch für 3,8-Tonner?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt