Caravan
luftfederung

Im Frühjahr 2019 nach Marokko


Casi82 am 07 Jun 2018 06:47:39

Hallo liebe Gemeinde,

nachdem wir nun in den letzten Jahren so ziemlich alle Länder abgeklappert haben die in <=4 Wochen genießbar waren, wollen wir unsere gemeinsame Elternzeit nun nutzen um eine etwas exotischere Reise zu wagen.
Uns stehen 94 Reisetage zur Verfügung die, denke ich mal, für Marokko reichen sollten.

Nebenbei habe ich zufällig beim Stöbern das Taschenbuch "Auf der Suche nach dem echten Hasan ISBN:978-3-7448-8765-6" gefunden, was in etwa das widerspiegelt was wir uns in den Kopf gesetzt haben und nebenbei gut zu meinem Humor passt.
Start soll der 22.03.19 werden. Zurück müssen wir am 24.06.19 sein.
Geplant ist erstmal ohne große Umwege aber entspannt Richtung Gibraltar/Algeciras durchzurollen und somit Marokko noch im erträglichen Klima und vor dem Ramadan (05.05.19) zu erkunden. Für die Rückreise erhoffen wir uns dann von der Atlantikküste in Portugal bis Mittelfrankreich etwas wärmeres Wetter.

Nun aber zu meinen Fragen an die Marokkokenner. ¯\_(ツ)_/¯

Neben 2 Kindern fährt noch ein Hund mit. Aktuell überlegen wir, ob wir ihm (dem Hund) die Reise ersparen sollten? (nein! er muss nicht ins Heim! Die Oma freut sich auch wenn der 3. Enkel zu Besuch kommt.)
Prinzipiell ist er sehr gerne mit im Camper unterwegs. Ich habe allerdings bedenken das wir uns bei Stadtbesichtigungen stark einschränken müssen? Werden Hunde ggf. von Taxis mitgenommen? Sind Hunde in den Altstädten gern gesehen/akzeptiert?

Ich war zwar schon in (chaotischen) Ländern wie Kambodscha unterwegs, meine Berührungspunkte mit Muslimischen Ländern halten sich aber sehr in Grenzen. Es ist auch kein Muss zum Ramadan das Land zu verlassen. Ich denke nur dass ab diesem Zeitpunkt mit größeren Einschränkungen zu rechnen ist?

Danke für eure Antworten…


Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Flatus am 07 Jun 2018 07:04:33

Wegen dem Hund brauchst du dir keine Sorgen machen. In Marokko sind sehr viele Reisende mit Hunden unterwegs, kein Problem. Aber auf der Rückreise und wiedereinreise in die EU braucht der Hund halt die erforderlichen Impfungen und Papiere.

Bei deinem Zeitplan solltest du beachten, dass der März der schönste Reisemonat ist, denn dann „blüht die Wüste“ und die Temperaturen sind sehr angenehm. In den Bergen liegt dann noch Schnee und die sonst kahlen Flächen sind grüne Blumenwiesen. Schon im Mai ist das dann vorbei und viele Gegenden sind wieder karge Steppen.

Ich war schon oft im Ramadan unterwegs. Je nach Land ist das eine tolle Zeit. Für uns gelten ja die Einschränkungen nicht und die Muslime feiern jeden Abend ein freudiges Festgelage. Das solltest du dir keinesfalls entgehen lassen.

Gruss Flatus
.

LongJohn am 07 Jun 2018 07:24:08

Hallo

Ich denke schon das du ein Problem hast mit einem Hund die Souks von Fes oder Marrakesch zu besichtigen.
Ansonsten keine Einwände :razz:

LongJohn

Casi82 am 07 Jun 2018 09:47:06

Danke für eure Antworten.

Flatus hat geschrieben:...auf der Rückreise und wiedereinreise in die EU braucht der Hund halt die erforderlichen Impfungen und Papiere.


Da sind wir bis auf einen Titernachweis auf dem Stand der Dinge.

Flatus hat geschrieben:Bei deinem Zeitplan solltest du beachten, dass der März der schönste Reisemonat ist, denn dann „blüht die Wüste“ und die Temperaturen sind sehr angenehm. In den Bergen liegt dann noch Schnee und die sonst kahlen Flächen sind grüne Blumenwiesen. Schon im Mai ist das dann vorbei und viele Gegenden sind wieder karge Steppen.


Dann wäre es ja eine Überlegung bereits im Februar loszufahren. :gruebel:

Flatus hat geschrieben:...die Muslime feiern jeden Abend ein freudiges Festgelage. Das solltest du dir keinesfalls entgehen lassen....


Das macht die Sache kompliziert. Jetzt brauche ich länger frei! :D


LongJohn hat geschrieben:Hallo

Ich denke schon das du ein Problem hast mit einem Hund die Souks von Fes oder Marrakesch zu besichtigen.
Ansonsten keine Einwände :razz:

LongJohn


Das sind auch für mein Programm die einzigen Städte die Pflicht sind und bei denen ich nicht unbedingt mit dem Camper in die Stadt fahren will. Da wird das Rudel/die Familie wohl noch einen Kompromiss finden müssen.

Sprinterklasi am 07 Jun 2018 10:25:53

Hallo,
ein Hinweis zum sehr sehenswerten Fes. Wir waren auf einem Cp in Stadtnähe.(Reisebericht aus 2015 steht hier im Forum) Die CP-Reception hatte uns einen Führer bestellt und zu viert(wir + 2 Franzosen) haben wir sehr gelassen und ohne Stress Fes erkundet. Ich hatte z.B. wegen Klaugefahr kein Portemannee dabei, trotzdem haben wir einiges eingekauft, der Führer hat bezahlt und später am CP haben wir abgerechnet. Zur Mittagszeit hat er uns zu einem schönen Restaurant gebracht und später wieder abgeholt. Die Begleitung hat uns 50€ gekostet, incl. Taxi, aber dafür hatten wir einen unserer schönsten Tage in Marokko.
Schöne Grüße, klasi.

WoRo1 am 29 Okt 2018 14:01:46

Hallo, ich habe deine Anfrage erst jetzt gelesen.

Zum Thema Hunde : Natürlich kannst du einen Hund in die Souks mitnehmen, auch in die von Fes und Marrakesch. Gern gesehen sind Hunde dort zwar nicht, weil die Marokkaner latent Angst bzw. Abscheu vor Hunden haben. Aber Probleme wirst du deswegen nicht bekommen. Eher im Gegenteil : Man wird beim Anblick eines Hundes eher zurückweichen und dich passieren lassen, was im Gedränge mancher Souks recht angenehm sein kann.

Ob du mit einem Hund mit einer Taxe mitgenommen wirst, ist nicht allgemein zu beantworten, manchmal ja, manchmal nein. Und wenn du nur die Souks von Fes und Marrakesch besuchen willst : In beiden Städten gibt es mitten im Zentrum und ganz dicht an dem jeweiligen Souk einen bewachten Parkplatz, auf dem man auch übernachten kann, in Marrakesch gleich bei der Koutoubia-Moschee (N 31 37´ 26.6 W 7 59´46.2). Früh ankommen, da der Platz sehr beliebt ist ! Und in Fes : auf dem großen und pompösen Platz am Bab Boujeloud, dem wichtigsten Eingang zum Souk (N 34 03´39.4 W 4 59´09.4).

Wegen der Notwendigkeit des Titer-Tests solltest du frühzeitig hier in Deutschland einen Tierarzt aufsuchen, vor allem, weil er manchmal wiederholt werden muss.

Solofahrer am 29 Okt 2018 14:09:01

Vor allem dem Tier aber auch Euch zuliebe solltet Ihr den Hund bei der "Oma" lassen!
Die Wiedersehensfreude wird um so größer sein.

Casi82 am 30 Okt 2018 18:58:41

Danke für eure Antworten. Der Aktuelle Plan tendiert eher dazu das unser Koyote mit auf Reisen geht. Mittlerweile hat sich auch die vorraussichtliche Reisezeit auf 4 Monate erhöht.

Beduin am 30 Okt 2018 19:21:21

Würde auch nie ohne meinen Hund fahren. Meine kommt mit nach Marokko, Titter Bestimmung hat sie bestanden :) wir fahren Ende Dezember :razz: :razz:

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Euro Gasflaschen in Marokko?
Stoßdämpfer in Marokko erneuern ??? Concorde Charisma
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt