Dometic
motorradtraeger

Elternzeit mit dem Wohnmobil Tipps gesucht


arkogro am 07 Jun 2018 10:34:16

Hallo zusammen,
zur passenden Zeit möchte ich uns erstmal vorstellen. Wir sind eine junge Familie und haben einen Sohn, aktuell 4 Monate jung. Wir mögen den Süden, Frankreich kenne ich nur aus der Kindheit und von einer Motorradtour und das hat mir sehr gefallen. Grand alps bis runter zur Cote d azur, inkl. Canyon du Verdon.

Wir planen unsere Elternzeit mit dem Wohnmobil in Frankreich und ggf. Spanien zu verbringen. Wir haben 4 Wochen Zeit. Leider vom 10.8. bis 10.9. also in den Ferien. Aber das ist nunmal jetzt so. Für die Reise haben wir uns einen gebrauchten Karmann Ontario 670 (Alkoven) auf Fiat Ducato 158 PS gekauft.

Es gibt bisher keinen Routenplan, daran arbeiten wir jetzt, das ist auch der Grund meines Beitrages. Wir würden gern das Landesinnere (weniger Städte dafür kleine schöne Orte und Badestellen) und aber auch die Küsten erkunden. Jetzt sind dann gerade Ferien und ich habe „Angst“ dass wir keinen Schlafplatz finden und uns nur um die Suche eines Platzes kümmern müssen, gibt es einen Tipp zum Vorgehen? Ich möchte eigentlich gerne keine all zu langen Tagesetappen planen damit es auch Urlaub bleibt und kein Hetzen. Gibt es ggf. Regionen die auch zu der Zeit nicht all zu überlaufen sind? Eigentlich würde ich am liebsten die großen Massen meiden.

Ich freue mich über jeden Tipp….danke euch.
Liebe Grüße
Arkogro

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Espumas am 07 Jun 2018 11:02:40

hallo arkogro,

schau doch mal bei homecamper...--> Link
dort gibt es auch stellplätze mit dusche und wc und oft auch küche.
wir haben das selber schon genutzt und nutzen es jetzt im sommer wieder.
so hat man auch kleine feine plätze für sich allein.

zu weit würde ich in 4 wochen nicht fahren.
ich war einmal im juli in der lavendelblüte, sehr voll und heiß, besonders nachts.
und ihr wißt ja, nur eine gute nacht macht mama und papa ausgeglichen :wink:

schaut doch mal franche comte und jura oder bourgogne.
viele flüsse und seen, etwas kühler im sommer.

als unsere tochter 6 wochen alt war sind wir 1000km in die provence gereist.
(nur deswegen so weit, weil es schon ende oktober war)
wir hatten die auto liegeschale von römer, baby safe sleeper.
das war genial.

grüße espumas

Tobirgbg am 05 Jul 2018 12:17:41

Hallo Arkogro

wir waren letztes Jahr 1 Monat in Schweden und 1 Monat in Frankreich unterwegs. Unsere Tochter war damals einhalbes Jahr alt. Wir sind in kurzen Etappen von 50-100 km pro Tag gefahren. Wir sind grob bei Baden-Baden über die Grenze und dann durch das Loire-Tal in die Bretagne. Von dort am Atlantik bis Bordeaux und nach Carcasonne. Dann heimwärts über Avignion und weiter nordwärts.

Wir sind in Frankreich mautfrei gefahren und haben ausschließlich auf Stellplätzen übernachtet. Zusätzlich haben wir das Angebot von France Passion genutzt. Zur Reiseplanung nutzten wir die App park4night und den Führer von France Passion. Beides kann ich dir nur wärmstens für Frankreich empfehlen.

Uns persönlich hat insbesondere das Loire-Tal und der Atlantik sehr gut gefallen. Die Mittelmeerküste werden wir uns das nächste mal sparen. Wir waren im August unterwegs. Die Franzosen waren selbst an der Küste. Das Hinterland war leer.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Strandtage in mit diesem Alter keinen Sinn machen.

Um eure Reise stressfreier zu gestalten würde ich folgende Punkte beachten:

-Fahr dann wenn dein Kind schläft
-Plane deine Route vorher und sucht euch mögliche Ziele sowie Stellplätze heraus
-Fahrt nicht jeden Tag, wenn es euch wo gefällt bleibt ruhig länger
-Plant keine so weite Route wie wir

Gruß Tobi

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Von Frankreich nach Italien via Kleinen St Bernhard?
Kostenlos 500 Klassiker der französischen Literatur downloa
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt