Caravan
anhaengerkupplung

Aspen Treibstoff für Honda EU10i zugelassen?


Daimos am 08 Jun 2018 19:00:43

Hallo zusammen,

ich lese immer wieder über diesen Aspen Kraftstoff, der in seinen Abgasen nicht so schädlich sein soll und nicht so stinkt.

Kann man den bedenkenlos in einem Honda EU10i nutzen, oder muss da etwas umgestellt werden?

Danke & beste Grüße,
Guido

mv4 am 08 Jun 2018 19:03:18

kannst du bedenkenlos nutzen....das kannst du auch im Auto fahren wenn du zur ASU musst und der Kat defekt ist :wink:

Taunuscamper am 08 Jun 2018 19:43:42

Muss halt passen, 2 oder 4 Takt. Der Preis ist heftig, aber es stinkt wesentlich besser als der Stoff von der Tanke! Gibt auch noch Alternativen, aber die kosten i.d.R. ähnlich. Technisch kein Problem.

Beduin am 08 Jun 2018 19:49:02

Im Gegenteil. Ich verwende für meine Motorsensen auch immer und nur Aspen. Nach dem Winter kein Problem. Zwei-drei mal ziehen und die Dinger laufen. Da verklebt nix

fattony am 09 Jun 2018 09:39:02

Beduin hat geschrieben:Nach dem Winter kein Problem. Zwei-drei mal ziehen und die Dinger laufen. Da verklebt nix

Ich hatte das normale Gemisch auch mal über Winter drin gelassen. Nachdem ich für die Reparatur meines Stihl-Hochentasters dann 200€ bezahlt habe weil einiges angegriffen war, kommt bei mir auch nur noch Aspen rein :top:

moritz95 am 09 Jun 2018 12:48:05

Hallo
Ich benutze nur Aspen 4takt Benzin in meinem SDMO Generator.
Kein Gestank uns springt sehr gut an.
Mfg Moritz

thatslife am 09 Jun 2018 21:00:38

Aspen ist wirklich gut!

thatslife

Daimos am 10 Jun 2018 16:22:08

Cool danke! Ein Ärgernis weniger dass einem das Aggi das Auto voll stinkt.

Am besten zuerst das Benzin darin trockenlaufen lassen, oder?

besten Dank?
Guido

Beduin am 10 Jun 2018 16:33:05

Würde ich so machen, das alles raus ist

arnom am 31 Jul 2018 22:19:26

Muss unbedingt das noch im Tank vorhandene Super Bleifrei raus,bevor ich den Aspen Sprit auffülle,oder kann Aspen problemlos dazu eingefüllt werden.
Ist ein Honda 10i

Eifelwolf am 31 Jul 2018 22:42:08

arnom hat geschrieben:Muss unbedingt das noch im Tank vorhandene Super Bleifrei raus,bevor ich den Aspen Sprit auffülle,oder kann Aspen problemlos dazu eingefüllt werden.
Ist ein Honda 10i


Aspen bitte nicht mit konventionellem Benzin mischen. Ich kenne es aus der Forstwirtschaft. Aspen (ein Markenname, besser gesagt Alkylatbenzin) verbrennt im Motor mit einer höheren Temperatur als normales Benzin. Daher kann es bei länger mit normalem Zweitaktgemisch betriebenen Motorgeräten vorkommen, dass sich durch die höhere Verbrennungstemperatur alte Verbrennungsrückstände im Verbrennungsraum lösen und diese dann zu Motorschäden führen. Insoweit würde ich ein altes Motorgerät, was jahrelang intensiv mit normalem Zweitaktgemisch genutzt wurde, nicht mehr auf Alkylatbenzin umstellen. Es kann auch sein, dass die Vergaserdüsen bei einer Umstellung leicht nachjustiert werden müssen, um den Motor optimal laufen zu lassen. Ansonsten spricht alles für die Verwendung von Alkylatbenzin :) .

ManfredK am 31 Jul 2018 22:49:08

Alkylatkraftstoff verbrennt nicht mit höheren Temperaturen und es ist auch keine "ablösen" von irgendwelchen Ablagerungen zu befürchten.
Solltest du Mitarbeiter eines STIHL Fachhändlers sein, erkläre ich das auch gerne bei einem deiner nächsten Workshops.

Ansonsten siehe auch die Stellungnahme vom KWF --> Link

Eifelwolf am 31 Jul 2018 23:10:08

Sorry, aber unser "Workshop" ist kein Kuratorium (der von Dir verlinkte Bericht des KWF ist 18 Jahre alt...), keine Verkäufer oder sonstig von grünen Tischen aus Agierenden, sondern die jahrzehntelange praktische Tätigkeit eines Forstamtes. Mit einer entsprechenden Anzahl von Motorsägen und sonstigen Forstgeräten, auch der von Dir genannten Marke, die nach einer Umstellung auf Alkylatbenzin, als dieses vor etlichen Jahren in der Fläche eingeführt wurde, auch Motorschäden aufwiesen. Trotz aller gegensätzlicher Beteuerungen, dass dies ja gar nicht sein könnte...

Daimos am 06 Aug 2018 14:48:21

Die Problematik wäre dann bei einem Aggi mit Viertaktmotor aber nicht relevant, oder?

Eifelwolf am 06 Aug 2018 14:56:57

Nein, nur bei Zweitaktern :) .

ManfredK am 06 Aug 2018 19:43:55

Eifelwolf hat geschrieben:.... sondern die jahrzehntelange praktische Tätigkeit eines Forstamtes.....


Ich weiß das ein Hersteller der ein paar Millionen Geräte betreut keine Ahnung hat.... Vielleicht sollte man das ganze an passender Stelle vertiefen, aber nicht in diesem Forum in dem es um Wohnmobile geht.

arnom am 06 Aug 2018 20:41:37

Also kann ich ohne Probleme zu bekommen,den Aspen Sprit zu dem noch im Tank befindlichen Rest dazu füllen?

mv4 am 06 Aug 2018 20:43:23

ja...kannst du.

Eifelwolf am 06 Aug 2018 21:29:46

ManfredK hat geschrieben:Alkylatkraftstoff verbrennt nicht mit höheren Temperaturen und es ist auch keine "ablösen" von irgendwelchen Ablagerungen zu befürchten.


ManfredK hat geschrieben:..Ich weiß das ein Hersteller der ein paar Millionen Geräte betreut keine Ahnung hat...


Vielleicht lässt Du Dich ja nicht von mir überzeugen, aber von Aspen selber. Lies einmal den Schulungsleitfaden von Aspen --> Link, dort ist unter Ziffer 4, Seite 3/6, deutlich zu lesen:

"Der Reinigungseffekt
In einem Motor, der nur mit normalem Benzin betrieben wird, bildet sich in der Verbrennungskammer eine Rußschicht. Sobald der Motor mit Aspen-Benzin betrieben wird, kommt es zu einem Reinigungseffekt. In den ersten Betriebsstunden kann es daher durchaus möglich sein, dass der Motor stärker raucht und mehr Abgase produziert als vorher. Das liegt daran, dass die Rußschicht langsam verbrannt wird. Dieser Effekt hört auf, sobald ein Großteil der Rußschicht entfernt wurde, sodass der Motor mit einer sehr hohen Zuverlässigkeit laufen kann."


Es gibt also bei Verwendung von normalem Kraftstoff durchaus, wie von mir geschildert, eine Rußablagerung und die wird durch die Umstellung auf Aspen von diesem speziellen Kraftstoff entfernt, verbrannt. Und unsere Erfahrung ist, das diese Rußschicht nicht immer "still und leise" verbrannt wird, sondern sich in Einzelfällen ganze Partikel abgelöst haben und zu Motorschäden geführt haben.

arnom hat geschrieben:Also kann ich ohne Probleme zu bekommen,den Aspen Sprit zu dem noch im Tank befindlichen Rest dazu füllen?


Schau Dir Kapitel 2 des o. a. Aspen-Leitfadens an. Dort sind die unterschiedlichen Bestandteile der beiden Kraftstoffe beschrieben. Überlege, ob Du die mischen willst. Über wieviel Liter altem Benzin reden wir denn, welche ggf. aus dem Tank entsorgt und einem anderen Zweck zugeführt werden müsste? Ggf. kannst Du ja auch erst einmal den alten Sprit aufbrauchen und füllst bei leerem Tank Aspen nach.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wer kennt die Firma Applegreen Thailand
Wechselrichter 1500W mit Föhn und Toaster betreiben
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt