PaulCamper
motorradtraeger

Einstellung Victron bmv 700 an LiFePo4


Sunnys am 11 Jun 2018 18:27:43

Hallo,
nachdem ich in einem anderen Post gefragt hatte, ob ich unbedingt einen Batteriecomputer benötige, habe ich mir auf euer Anraten hin den BMV 700 gekauft und eingebaut. Die Einstellungen habe ich entsprechend der Vorgaben aus dem Handbuch für die LifePo4 vorgenommen.
Mein Problem ist jetzt, das anscheinend ein viel höherer Verbrauch gemessen wird als tatsächlich vorliegt. Die Batterie war um 80Ah entladen, laut Computer, aber nach einer Aufladung um ca. 55 Ah schaltet der Votronic Ladebooster ( 30Ah, auf Lithium eingestellt) ab. Ich hatte das jetzt mehrfach mit verschiedenen Entlade und Ladezuständen. Der Booster schaltet immer ab, lange bevor der Batteriecomputer voll anzeigt. Mein Gefühl ist, das der Ruheverbrauch (mit 0,2Ah) angegeben vom Batteriecomputer überschätzt wird.

Gibt es einen Einstellungsparameter, mit dem ich das korrigieren kann?

richi1230 am 11 Jun 2018 22:23:48

Schon mal eine Nullstromkalibrierung gemacht?
Alle Verbraucher abschalten oder das OVP/UVP Relais auslösen und dann kalibrieren (z.b. über die App)

lisunenergy am 12 Jun 2018 11:34:38

Zuerst müssen alle Parameter richtig eingestellt werden .
Das heißt auch, das die Volladespannung bei LiFePo4 bei 14,1 Volt liegen sollte. Danach kalibrieren ohne Verbraucher. Dazu muss das Kabel vom Shunt zur Last abgeklemmt werden. Nach anklemmen voll laden und Syncronisation per App oder Taste + und - gleichzeitig.

Sunnys am 12 Jun 2018 14:22:47

Vielen Dank, ich werde es versuchen und dann hier bescheid sagen.
Es dauert immer ein bisschen, da ich ja entweder was verbrauchen oder eben fahren muss, um wieder zu Laden.

Sunnys am 14 Jun 2018 21:46:55

Danke, es passt noch ncht 100% ist aber nahe dran. Ich werde noch ein bisschen mit den Einstellungen spielen, dann sollte es passen.

Tokay am 30 Dez 2018 13:06:31

Hallo Zusammen, ich mach hier mal weiter...
Habe ein BMV 712 und 2xRobur-Akku mit je 120ah parallel(lifepo4)
Am BMV bekomme ich obwohl der Trennschalter am Pluspol sowie der Lastabgang man shunt getrennt sind, eine Ladespannung von 9A angezeigt. Nullstromkalibrierung ist gemacht. Hoffentlich richtig? Last vom Shunt abklemmen (minus der Batterie bleibt mit Shunt verbunden)(Plus-Leitung vom Trennschalter auch Stromlos legen?) und dann über die App die Kalibrierung durchführen. Habe auch schon ein Reset und Kalibrierung gemacht - ohne Ergebnis. Entweder ich hab hier irgendwo ein Hamster im Rad sitzen oder es stimmt was nicht...
Anbei noch die vom Hersteller gelieferten Werte für‘s BMV

Stocki333 am 30 Dez 2018 21:51:02

Tokay hat geschrieben:Hallo Zusammen, ich mach hier mal weiter...
Habe ein BMV 712 und 2xRobur-Akku mit je 120ah parallel(lifepo4)
Am BMV bekomme ich obwohl der Trennschalter am Pluspol sowie der Lastabgang man shunt getrennt sind, eine Ladespannung von 9A angezeigt.

Vermute mal du meinst Ladespannung 9 Volt. Ich glaube das BMS des Robur gibt bei Abschaltung ca.8V an die Pole aus . Einfach mal messen.
LG Franz

lisunenergy am 31 Dez 2018 12:37:36

Wer hat Dir denn die Werte für die Einstellungen gegeben ?
Wie genau bist Du bei der Kaliebrierung vorgegangen ?
Was sagt der Händler zu diesem Problem?

Tokay am 31 Dez 2018 15:34:20

Die Werte habe ich direkt von Herrn Sinz von Robur.
Ich überlege etwas falsch gemacht zu haben... hatte die Akkus unter dem Beifahrersitz verbaut.
Bis dahin funktionierte auch alles ganz gut. Zwar stimmten die Werte vom BMV nicht mit den Anzeigen auf den Akkueigenen Displays überein (rd. 10-15% Abweichung), aber das hätte sich bestimmt mit ein bisschen testen -und eurer Hilfe-noch in den Griff bekommen lassen können.

Ich habe die Akkus jetzt in meine Sitztruhe umgebaut in der ohnehin schon Verteiler und Wechselrichter vorhanden waren, da noch eine Standheizung unter den Beifahrersitz sollte.
Und nun erhalte ich 9,6A am BMV angezeigt obwohl der Akku sowohl von ,+‘ als auch ,-‚ getrennt ist.
Am Akku bekomme ich am Display 0,0A angezeigt.
Lediglich der Minuspol ist mit dem Shunt verbunden. Am Shuntabgang ist kein Kabel angeschlossen.
Prozedere:
Plusleitung trennen, Minusleitung ab Shunt trennen, BMV Reset, Nullstromkalibrierung über die App.

Ich habe Herrn Sinz noch nicht kontaktiert, da ich gar nicht weiß ob es an den Akkus oder dem BMV liegt.
Herrn sinz wollte ich zwar auch nochmal wegen den Werten am BMV kontaktieren, da eben noch diese Abweichungen vorhanden „waren“. Aber aktuell habe ich hier ein grundsätzlich anderes Problem?!

Tokay am 31 Dez 2018 15:39:01

[/quote]
Vermute mal du meinst Ladespannung 9 Volt. Ich glaube das BMS des Robur gibt bei Abschaltung ca.8V an die Pole aus . Einfach mal messen.
LG Franz[/quote]

Hallo Franz, tatsächlich meinte ich Ladestrom von 9A-hatte hier wohl die Wechsstaben verbuchselt :P

lisunenergy am 31 Dez 2018 17:36:36

Als erstes würde ich mal auf Werkseinstellung zurücksetzen. Beschrieben unter Menüpunkt ich glaube 62.

Danach Werte einstellen. Spannung wenn aufgeladen 14,0 Volt
Peukertwert Lithium 1,05
Zeit für Ladezustanderkennung original Einstellung
Schweifstrom 2 %

Jetzt muss der shunt direkt an Akku Minus. Das andere Kabel abklemmen. Das kleine rote Kabel direkt auf Plus. Darf nicht hinter Hauptschalter. Jetzt gehst Du auf kalibrieren. Beim 700 auf Menüpunkt 09.

Wenn das fertig ist Akku voll laden und noch mal Syncronisation + und - gleichzeitig.

Versuche mal ob es klappt.

Tokay am 31 Dez 2018 19:21:33

Danke für den Tip, werde das morgen gleich mal ausprobieren.
Rotes Pluskabel vom Shunt hängt direkt auf einem Batteriepol. Das hatte ich vergessen zu schreiben.
Akkus waren beim Reset 100% geladen. Sync habe ich direkt gemacht.

Wie lange dauert das Kalibrieren? Gefühlt keine Sekunde?!

lisunenergy am 01 Jan 2019 09:48:20

Ja mit dem drücken der Taste ist es erledigt. Hast Du eigendlich die Akkus diagonal abgegriffen? Auf deutsch beide Akkus parallel verbunden und das Pluskabel am ersten Akku und das Minus am 2 Akku ? Das wäre sehr wichtig für eine symmetrische Be und Entladung!
Wenn das nicht von Erfolg gekrönt ist, vermute ich ein Defekt am RJ Kabel. Hatte mal so ein Fall . Da hilft dann nur BMV einschicken.

Tokay am 01 Jan 2019 21:05:26

Hallo - und ein frohes neues Jahr!
Akkus sind diagonal abgegriffen (Danke für die Erklärung-hatte ich bisher auch noch nicht gelesen)
Werde morgen testen!

lisunenergy am 03 Jan 2019 23:26:48

Gibt es was neues ?

lisunenergy am 07 Jan 2019 09:06:55

Mich würde schon mal interessieren, ob unsere Hilfestellung funktioniert hat ? Das hilft zu sehen ob es an der Einstellung lag, oder ob am Gerät etwas defekt ist .

Tokay am 24 Feb 2019 10:45:56

Hallo zusammen,

hat etwas gedauert. :D
Gestern habe ich mich endlich an das BMV machen können.

Es war ein defektes RJ Kabel!

Die Akkus habe ich übernacht voll geladen und werde heute den Reset (0-Strom) machen, die empfohlenen Einstellungen setzen und SOC auf

Dann kommt es bis nächste Woche ins Lager. Das Licht lasse ich diesmal an.
So kann ich jeden Tag die Werte der Akku-Anzeige und dem BMV vergleichen.

Dann gebe ich wieder bescheid !

Gewährleistungsanfrage beim Händler war abenteuerlich... erst konnte (wollte) er die Bestellung nicht finden(selbst mit vorliegender Rechnung, diese war angeblich im Sytem nicht vorhanden) und wollte jegliche Rechnungs/Bestell/Artikel/Transaktionsnummer. Nachdem ich geliefert habe, erhielt ich die Info dass Sie lediglich 30 Tage Garantie geben und es Ihnen leid tut das Teil nicht reklamieren zu können...

lisunenergy am 24 Feb 2019 11:33:40

Das ist erst einmal gut,den Fehler gefunden zu haben. Auch wir als Händler haben mit den Groshändlern auch so unsere Not,die viele nicht sehen. Da werden Solarmodule geschickt,wo man sich fragt,ob diese überhaupt nicht kontrolliert wurden. Reklamiert man es,werden die Versandkosten berechnet,und ein ominöser Transportschaden in Retoure von der Gutschrift abgezogen. Fragt man danach wie man so ein Produkt verkaufen soll,wird darauf geantwortet : verbauen Sie es ,da eh niemand mehr darauf schaut. Ja was soll ich sagen.

Tokay am 24 Feb 2019 12:25:56

Hallo Lisunenergy!
Dafür habe ich vollstes Verständnis, und korrekt ist das seitens der Großhändler und bestimmt auch Hersteller ebenso nicht. Auch muss hier meinerseits unbedingt darauf hingewiesen werden dass es sich um einen EBay-Händler handelt, welcher mit Deutscher Niederlassung aber offensichtlich Englischer LtD als „Holding“ handelt. Bezogen habe ich hier weil ich damals zum einen noch mal schnell vor dem Urlaub das BMV einbauen wollte und es bei anderen eher schlecht mit expresslieferung aussah. Und so kam es dazu...
Ich glaube nicht dass ich eine solche Aussage „30 Tage Garantie oder Gewährleistung“(was der Händler genau meinte wurde aus der E-Mail nicht wirklich klar) von keinem ordentlichen, ehrlichen und vernünftigem Kaufmann erhalten hätte. Insbesondere von wahrscheinlich keinem Händler hier aus dem Forum.

In meinem Fall war es jedoch der Versuch dass der Händler sich seinen Gewährleistungsverpflichtungen entziehen wollte. Er fragte in keiner E-Mail was genau nicht funktioniert um vielleicht auch Support leisten zu können.
Ich habe zu Beginn lediglich die Fehler mitgeteilt und sollte daraufhin verschiedene Bestellnummern usw. liefern. All diese konnte er nicht in seinem System finden....so auf die Art: das wurde doch gar nicht bei uns gekauft.
Selbst die von mir eingescannte Originalrechnung, welche ich dann per E-Mail zuschickte, war nicht mehr im System zu finden. Dann erhielt ich die Info mit den 30 Tagen...
Daraufhin habe ich dann eine E-Mail von meiner Geschäftsemailadresse mit entsprechenden Rechtsbelehrungen gesendet. Hierauf erhielt ich dann die Nachricht von der englischen LtD, dass sie sich nun doch mit Victron in Verbindung setzen werden.
Ob die spontane Reaktion sich doch der Sache anzunehmen an der Rechtsbelehrung oder meiner Berufsbezeichnung -Steuerberater- in der Signatur meiner Email lag, weiß ich auch nicht. (Nicht auffindbare oder gar vorhandene Rechnungen und so... :lol: )
Wenigstens wird sich nun darum gekümmert.

Das Kabel habe ich mir übrigens selbst gekauft, nachdem ich an einen Defekt von dem Shunt nicht geglaubt hatte, ich einen
BMV von einem Freund habe testweise dranhängen können und mir das Prozedere mit dem Händler einfach zu lange dauerte.

Also in diesem Zuge: wer ein neues RJ-Kabel braucht- ich hätte bald eines übrig :)

Viele Grüße und danke für Eure tolle Hilfe in diesem Forum!

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kapazitätstest im 7 Jahr Winston 160 mit Bleiladetechnik
Bei Umrüstung auf LiFeYpo wo Ladebooster einschleifen?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt