aqua
hubstuetzen

Knaus BoxStar 2019 Vorstellung


Hyperion4x4 am 12 Jun 2018 13:38:12

Guten Tag zusammen.

Seit einiger Zeit analysiere ich den Reisemobilmarkt unter besonderen Aspekten.
Das anhaltende Wachstum des Kastenwagensegmentes zeigt merkwürdige Früchte. Das was wächst, hat nicht automatisch die größere Energie für bessere Qualität verfügbar.

Nein. So bemerkt man, dass man bei mehr Stückzahl ein neues Maß an Fertigungssetup anpacken muss. Neue Hallen, neue Standorte etc.
Markus Wahl (GF Pössl) hat dazu auf Youtube gerade ein interessantes Interview gegeben.

So kann es nun in der Neuzeit passieren, dass zunächst beispielsweise bei Hymer im Rahmen der HymerCar Baureihe die abgestuften Derivate eine bessere Qualität besitzen.
So ist ein Carado Vlow technisch gesehen ein HymerCar (wie auch der Sunlight Cliff oder das Bürstner City Car) - gehört natürlich zu 100% zu Hymer und wird im hochmodernen Capron-Werk gebaut. Capron hat eine hochmoderne Qualitätssicherung.
Am Standort der HymerCar Fertigung stehen zwar die eigentlich teureren Fahrzeuge auf dem Band - dort gelten aber bei personellem Einsatz wesentlich andere Kriterien. Wohl dem, dessen eingeteilte temporär flexiblen Mitarbeiter am HymerCar gerade einen guten Tag hatten.

Was kann man nun tun, wenn man dies als Hersteller / Gruppe anders machen möchte?

Nun, Knaus tritt nach außen zunächst als Super-Innovator auf.

Doch wofür kann man Innovation einsetzen?

A) für einen Vorsprung mit allem, was besser ist
B) den bisherigen Standard hinter den Kulissen so gerade halten und mittels Innovation sparen. Nach vorn ein bisschen auf Schick machen - fertig.

In dem nun vorgestellten BoxStar für 2019 ist Lösung B) am Zuge.

Man fällt immer und immer und immer auf Knaus rein.

Jedes Mal denkt man, sie erobern die Welt und verbessern alles.
Doch der Einsatz der kaltverschweissten Dübeltechnologie aus der Schweiz und der vermeintliche Leichtbau werden vor allem dazu benutzt, die Elemente des Fahrzeuges im Hintergrund zu vereinfachen.

Gucken wir nach.

Der Knaus BoxStar 2018. Satt ausgereift. CPL Oberflächen vom Feinsten. Gute Möbelqualität für ein Massenprodukt. Gute Details.
Der Knaus BoxStar 2019:

- kein verschliessbares Deckenfach über Fahrerhaus mehr
- keine Deckenschränke heckseitig über Heckbett mehr (nur noch seitlich)
- Deckenschrank über Dinette nicht mehr bündig bis an Badwand (Material, Präzision und Toleranz gespart)
- keine Treppe für 640er Längsbetten mehr, somit keine Klappen mit Fächern in der Treppe, deutliche Vereinfachung
- im Bad alles auf Ultramodern aber das Waschbecken ist nur noch eine schmale Wandrinne. Händewaschen oder Körperpflege / Haare waschen... vorbei!
- die Küche: stark vereinfachte Module. Überlaufendes Wasser kann immernoch nicht in die Spüle ablaufen. Von drei-flammigem Herd mit Guss-Raster im modernen Design zurück zum Dometic-Bulli Kocher mit zwei-flammiger Einfachkonstruktion. Becken und Kocher passen designtechnisch nicht mehr zusammen.
- der Schiffsdeck-Boden in Planken-Optik der vorherigen Generation ist nun abgelöst. Es kommt ein Bodenbelag, den man jetzt wieder im unteren Preissegment findet.
- der Charakter einiger Fach-Raffinessen wurde zurückgebaut.
- der Tisch der Dinette wurde von HymerCar nachgebaut - ist aber nicht mehr massiv und nicht mehr belastbar
- überhaupt hat man eine unglaubliche Menge von Details bei HymerCar abgeschaut - ausgerechnet!

Der BoxStar versucht mit genau zwei Elementen abzulenken:
- komplette Wandverkleidung an dem Dinettenfenster
- moderne Beleuchtung (wobei die billigen Leuchtmittel nun einfach durch eine Milchglas-Kunststoffplatte verdeckt werden!!)

Damit soll man den neuen BoxStar 2019 als ein völlig neues Geschoss wahrnehmen.

Tatsächlich ist der 2019er BoxStar eine Festung der Rückschritte, die man tatsächlich mittels erheblichen Innovationsaufwandes recht gut versucht, zu kaschieren.

Wohl dem, der noch einen 2018er BoxStar erhalten hat.

Ich finde diese Entwicklung bedenklich.

Und außer diesem Thread hier wird NIEMAND etwas an dem kritisieren, was Knaus medienwirksam die ganze Zeit an Tam Tam veranstaltet.

So möge man sich nur mal dran erinnern, wie der 600er BoxDrive auf Crafter für 2018 mit großen Seitenwand-Formteilen von langer Hand weltweit angeteasert wurde. Nicht nur über den Saint&Sinner auf Crafter.

Auch die Teaser-Pics mit einem grauen Crafter auf 6m mit den großen seitlichen matt-schwarzen Formteilen (Verbreiterungen) samt Video wurden vor dem Caravan Salon 2017 lanciert. Dabei warf eine Frau ihre Schuhe aus dem Fenster des CUV.

Was kam?

Richtig. Ein angeblich aus ABSICHT vorgestellter 7m Crafter mit Längsbetten und OHNE Verbreiterungen. Man wollte es dem Kunden in einer First Edition auf 7m so richtig schick machen. Ja ne is klar.

Dass es Probleme mit den Formteilen gab, hat keinen interessiert.

Es geht Knaus um Einsparungen. Wenns gut läuft, könnte man auch mal nach vorne gehen.

Aber die meisten nutzen das gute Laufen eigentlich nur als Gelegenheit, noch besser sparen zu können.
Der wirtschaftliche Erfolg der Branche in diesen Tagen wird uns allen eine in der kommenden Zeit schlechter werdende Qualität bescheren.

Schönen Tag!

tztz2000 am 12 Jun 2018 15:31:49

Moin Namenloser,

eine zweifellos interessante Analyse. Nur.... wer von den hier Lesenden vermag das im Detail zu verifizieren?

Über eines muss man sich doch im Klaren sein: die Grossserienhersteller bauen ihre Fahrzeuge ja nicht, damit die Kunden grandiose Urlaubserlebnisse haben oder um einen Preis für besondere Langlebigkeit ihres Produkts zu gewinnen, sondern es geht darum, Kohle zu verdienen, und zwar so viel wie möglich.

Unter diesem Aspekt sind die "Ver(schlimm)besserungen" von Mj 2018 zu 2019 zu sehen.

Die Frage ist für mich nur, warum Du Dir gerade Knaus als Bashing-Opfer rausgesucht hast. Konkurrenz? Könnte nach Deinen Äusserungen im LaStrada-Thread zutreffen. Whistleblower? Möglich. Presse, Anzeigenkunde abgesprungen? Auch möglich.

Du scheinst jedenfalls vom Fach zu sein, denn wer hätte sonst solch detaillierte Kenntnisse. Ehrlicher und glaubhafter wär‘s, Du erzählst ein bissel über Deinen Hintergrund bzw. Deine Intention hier zu schreiben.

Hyperion4x4 am 12 Jun 2018 15:56:51

Hallo zurück,

ich kann die Überlegungen von Dir verstehen, sehr gut und ich schätze Deine differenzierte Antwort sehr.

Zu mir an dieser Stelle nur ein paar Worte, um für die, die es jetzt und hier lesen, ein wenig Klarheit zu schaffen.
Ich bin explizit KEIN Vertreter einer Marke, eines Herstellers oder Mitarbeiter der Branche. Ich bin jedoch in einem Bereich tätig, der sowohl im Gebiet des Engineering als auch Geschäftsführung liegt.

Seit einigen Jahren gehört die Auseinandersetzung mit Reisemobilen zu einer meiner Seiten, die sich in überwiegende Profession gewandelt haben. Gekauft habe ich bei Hymer in einem recht ordentlichen Preissegment und habe ein Erwachen der anderen Art erlebt.

Parallel habe ich an eigenen Konzepten, Technologien und fertigen Konstrukten gearbeitet.
Dies hat eine Einarbeitung erforderlich gemacht, mit der man zwangsläufig in den Untiefen der hintergründigen Machstrukturen der Reisemobilbranche mitreden kann.

Genau das führt zu einer weiteren Phase des Aufwachens.

Eine völlig überzogen hemdsärmelige Fachpresse, die die wichtigsten Artikel des Jahres von Praktikanten in Serie verfassen lässt - dabei wird zuverlässig jede entscheidende Bedeutung größerer Zusammenhänge übersehen und dem Leser nicht zugänglich gemacht.

Ich könnte noch ganz anders über Zustände von äußerst hemdsärmelig agierenden Herstellern berichten. Über einen Hersteller aus dem Bereich Westfalen, der mit Vokabeln der Innovation um sich schlägt und am Ende bemerkenswerte Zweifel hinterlässt.

Eigentlich liegt es mir fern, hier einfach zu bashen. Aber die Branche macht einfach weiter wie bisher und Du wirst als Kunde in einem Maße vera....t, wie es die Welt noch nicht gesehen hat - sowohl seitens Hersteller als auch Händler.

Und gerade in Bezug auf die kleine feine Welt von La Strada ist mir vor langer Zeit aufgefallen, dass dort eine andere Qualität zu finden ist. Dass man sich dort wirklich Mühe gibt und damit etwas erreichen will. Kundenverarsche habe ich da noch nicht im Vordergrund entdecken können.

Wenn dann sich ein Magazin anschickt, einen La Strada ob der SONSTIGEN Zustände mit einer beschi....n Note 3 abzuschmacken, als wäre jede andere Pressspankiste eine 1+, dann wird mir das zuviel.

Und wenn man dann noch unvorbereitet auf der Suche nach Erfahrungsberichten zu La Strada hier auf vermeintliche Experten stößt, die es sich zur Profession machen, diesen Witz von Artikel über den La Strada auch noch zu rechtfertigen, dann frage ich mich: was ist hier eigentlich generell auf allen Seiten los?

Geht noch nicht genug schief?

Ich bin kein Mitarbeiter von La Strada. Und ich bin eigentlich ein Fan von Knaus, der immer wieder enttäuscht wird. Dummerweise träume ich noch. Auch im Kleinen.

Das neue Design gefällt mir - vor allem das Interior Design des 2019er Südwind Caravan. Aber Begehrlichkeiten wollen auch durch Echtheit befriedigt werden. Im Kern würde ich zwischendurch gerne einen 2019er BoxStar 630 Freeway bestellen, aber mit all den Änderungen werde ich die Zeit für etwas anderes wohl nicht mehr damit überbrücken. DAS ist der Grund.

Könnte ich hier mal richtig bashen, so würden Unternehmen wie Hymer oder Westfalia das nicht ohne sichtbaren Schaden der Nachvollziehbarkeit überleben.

Jetzt ist es natürlich am Leser, diese Zusammenhänge auch zu glauben.

Liebe Grüße! Justus

teuchmc am 13 Jun 2018 00:45:22

Moin Justus! Ich sehe das relativ ähnlich wie Du. Wobei man diese Entwicklung schon seit Jahren verfolgen kann.
Nicht nur im Bereich der Womo/Reisemobile ,sondern allgemein in der Kfz-Branche.
Brauch bloß meinen 06er TI mit aktuellen TI vom gleichen Hersteller vergleichen. Alles schick und schön, aber nicht nur gefühlt fehlt die "Wertigkeit".
Ick mach mir deswegen allerdings nicht solch "Stress" . Muss halt das "Sparschwein" etwas dicker werden, bevor (wenn überhaupt) ein "wertiger" Nachfolger gesucht wird.
Und über die Berichte in der Fachpresse wunder ich mich schon lange nicht mehr.
Sonnigen weiterhin. Uwe

Eifelwolf am 13 Jun 2018 02:32:02

Bei der Analyse fehlt mir noch der Kundenservice. Den durfte ich, Kunde des KNAUS-TABBERT-Konzerns, in den letzten 13 Monaten hin und wieder erfahren. Oder eben auch nicht. Die Qualität des Services war sehr unterschiedlich, vom wirklichen Bemühen bis hin zum simplen Abbügeln. Ich habe so den Eindruck, die Service-Mannschaft ist nicht im gleichen Maßstab gewachsen wie die Produktion.

Mein KNAUS-TABBERT-Händler gibt sich redlich Mühe, kann aber auch einige Stories zum Thema beitragen. Ganz besonders dann, wenn es um Lieferzeiten zu Ersatzteilen geht. Da werden derzeit Teile an ihn ausgeliefert, die im Sommer 2017 bestellt worden sind. Das mag sicherlich auch teils an Zulieferern liegen, beängstigt mich trotzdem leicht.

Adolfo am 21 Jun 2018 21:52:21

Hallo,

ich sehe die "Sparmaßnahmen" bei den Herstellern auch Kritsch.
So ist mir die fast ganz fehlende Beklebung negativ aufgefallen.

Allerdings sind einige der Kritikpunkte nicht unbedingt schlecht gedacht:

- so sind durch die fehlenden Deckenschränke heckseitig über Heckbett natürlich die seitlichen Schränke länger
- im Bad ist jetzt schon alles schöner, das war vorher schon eher schlicht
- die zwei-flammiger Einfachkonstruktion in der Küche ist mir lieber, weil wir drin nicht Kochen
- Becken und Kocher passen designtechnisch nicht mehr zusammen, aber mit der farblich passenden Spülenabdeckung verschwindet diese ganz

du schreibst: "der Tisch der Dinette wurde von HymerCar nachgebaut - ist aber nicht mehr massiv und nicht mehr belastbar"
- Mir gefällt der Tisch ohne Fuß aber im Hymer ist er mir zu instabil - hierzu würden mich Erfahrungswerte interessieren ?
- hast Du den Tisch schon anschauen können ? bitte hier um nähere Infos ?

Besonders aufgefallen ist mir aber dass der neuen 600Street jetzt um 1780,- Euro günstiger wird - wo gibts denn sowas noch ?

Viele Grüße
Servus Adi

Adolfo am 21 Jun 2018 22:45:38

Hallo, hab noch einen Punkt vergessen:

"Deckenschrank über Dinette nicht mehr bündig bis an Badwand" - das ist sicher der möglichen Montage eines TV an der Bad-Wand geschuldet und in meinen Augen ein Vorteil.

Specky am 20 Aug 2018 20:14:13

1 Jahr KNAUS BoxStar 600 Street = :roll:
Habe alle KNAUS Logos und Beschriftungen vom Fahrzeug entfernt.
Ich fahre nicht noch Reklame für diese Jandelsbrunner Ignoranten :roll: :evil:
(vielleicht schreibe ich ja mal ein Buch über die so hochgelobte KNAUS Qualität und den Kundenservice)

tztz2000 am 20 Aug 2018 20:52:33

Specky, danke für Deinen Beitrag.

Ich setze hier mal noch den Link zu Deinem Beitrag im anderen Thread, da wird der Zusammenhang für jeden ersichtlich.

--> Link


Tja.... leider geht’s oft so wie in der Politik....

.... nicht das Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht!

(der Spruch könnte zwar von mir sein, ist aber von dem von mir hochgeschätzten Alfred Dorfer)

zeus am 21 Aug 2018 01:01:48

Interessant.
Wir haben vor gut 2 Jahren einen Weinsberg Carabus 541 als PKW Ersatz gekauft. Ist ja auch Knaus und kommt aus dem ungarischen Werk. Ich kann nur sagen, dass er erstklassig verarbeitet ist. Unseren Eura Terrestra I 660 HB haben wir nun verkauft und uns dafür den Karmann Dexter 625 bestellt. Seit wir den Weinsberg haben, sind wir damit 20.000 km im Jahr gefahren und mit dem Eura nur noch 5.000 km. Der Karmann soll der Kompromiss zwischen beiden seun und ist hoffentlich so gut wie unser süßer Carabus.
Fazit:gute Qualität und keine Klagen.
Mit diesem Fahrzeug stehen wir heute übrigend auf dem SP Färø in Dänemark.

teuchmc am 21 Aug 2018 08:51:44

Naja,Hildegunde, "erstklassig" liegt auch stark im Auge des Betrachters. Ist ja hier im Forum ein Dauerthema" Qualität/Verarbeitung" bei allen
Ausführungen eines Reisemobils und egal welcher Preisklasse. Es fällt eben schon auf, wie z.B.bei meinem o.g.Vergleich, selbst für Laien auf dem Sektor deutlich
sichtbar ein Wertigkeitsverlust sichtbar wird.Nicht ohne Grund haben z.B.alte Phönix,N+B,etc.immer noch ihren Preis.
Ich z.B. finde es "erstklassig", daß mein 03er Ford Tourneo Connect mit aktuell 395 tkm uffe Uhr immer noch problemlos fährt.
Sonnigen weiterhin. Uwe

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Pössl P2 Relax - Wer hat Erfahrungen?
Der erste Camper auf Basis des Hyundai H350
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt