Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

Ducato 250 springt nicht an, was ist zu tun?


wippi63 am 16 Jun 2018 06:38:49

Moin
Unser Womo auf Basis Ducato 250 springt auf einmal nicht mehr an. Womo ist von 2012.
Der Anlasser dreht kurz stoppt dann aber sofort wieder als ob er hängen bleibt.
Beim Schlüssel drehen gehen alle Kontroll Lämmpchen im Armaturenbrett aus.
Nach dem Startversuch „klackert“ es im Armaturenbrett und die Zeiger gehen hoch und runter sowie die Kontrolleuchte mit dem Lenkrad ist an.

(Man ist das schwer zu beschreiben vielleicht sollte ich ein Video machen.)

Bin nicht sicher woran es liegt und wie am besten Vorgehen.
Anlasser defekt oder Batterie ?
ADAC anrufen oder Fiat Werkstatt?
War vor 3 Wochen beim TÜV, da war noch alles in Ordnung und das Womo sprang völlig normal an. Seit dem Stand es vor unserer Haustür und wurde nicht bewegt.

Danke für eure Tips und sorry bin in sowas technisch nicht wirklich fit.
Gruß aus Kappeln
Dirk


topolino666 am 16 Jun 2018 06:51:15

wippi63 hat geschrieben:.
Anlasser defekt oder Batterie?


-> Batterie!

Seit Ihr unterwegs oder zuhause??

Der ADAC hat zwar Batterien dabei aber idR nicht die richtigen.
(Kann aber die Batterie messen ob ok / defekt)

Der ADAC kann Dich aber fremdstarten und Du kannst noch da hinfahren wo es Deine Batterie gibt.

Schraub unter den Pedalen den Batteriedeckel ab und schreibe die Daten ab (110 Ah??)

Du kannst schon mal telefonieren wer die richtige Batterie da hat.

Mann am 16 Jun 2018 07:05:29

klingt schon nach Batterie, auch dass Alter würde passen.
Eventuell beim Neukauf drauf achten was wartungsfreies zu kaufen, denn die Flüssigkeitskontrolle ist ja doch sehr mühsam.

Anzeige vom Forum


marmarq am 16 Jun 2018 08:23:12

Sieht nach Strterakku aus, haste schon einen Fremdstartversuch durchgef.?
Dabei darfste auch gleich die Sicherungen, die sich in Batterieblock Nähe befinden checken.

Die Starterbatterie befindet sich vor dem Fahrersitz, im Fußboden versenkt.
Gr

rolf51 am 16 Jun 2018 09:14:43

Hallo,
prüfe deine Masseverbindung an der Batterie.

kroppie am 16 Jun 2018 09:18:06

und nicht nur die masse verbindung, auch die plusverbindung, es gibt 2 verbindungen an eine batterie.!

jos

peter1130 am 16 Jun 2018 09:22:26

Am wahrscheinlichsten ist bei der Fehlerbeschreibung eine leere/defekte Batterie. Einfach mal Starthilfe drauf.

RichyG am 16 Jun 2018 10:19:18

Was spricht dagegen, den ADAC anzurufen. Dann weißt Du mit großer Wahrscheinlichkeit, was los ist. Das wäre für mich gar keine Überlegung wert!

skysegel am 16 Jun 2018 10:43:11

Mann hat geschrieben:klingt schon nach Batterie, auch dass Alter würde passen.

Ich hab kürzlich meine mindestens acht Jahre alte Startbatterie prophylaktisch tauschen lassen. Meine Liebste hat mich mit dem Blick angeguckt: "Ist ja deine Sache, was du mit deinem Geld machst ...". Der eine oder andere wird den Blick kennen. Das bestätigt mich, dass das eine gute Idee war. Letzte Woche waren die genau so alten Leuchtmittel dran. Es gibt am Auto ein paar Sachen, die sterben von jetzt auf gleich.

Ulli

sternleinzähler am 17 Jun 2018 01:06:22

wippi63 hat geschrieben:n 2012.
im Armaturenbrett und die Zeiger gehen hoch und runter


Mein Autoradio hat im Standby-Betrieb meine Startbatterie leergezuzzelt.
Duc zeigte genau deine Beschreibung.

Cetec Ladegerät mit recond drüberlaufen lassen => alles tut wieder wie soll!

wippi63 am 17 Jun 2018 06:04:18

Danke für die Infos. Werde dann nächste Tage mal den ADAC rufen.
Habe gestern noch mal einen Versuch gemacht. Schlüssel halb gedreht und gewartet bis alle Lampen aus gehen. Dieses Mal blieb jedoch eine Kontrolleuchte an und es kam die Warnmeldungen die Servolenkung zu überprüfen.
Habe dann trotzdem den Schlüssel mal weiter gedreht aber der Anlasser dreht nicht durch/rund.
Kann ich Starthilfe eigentlich mit jedem PKW machen ?

rkopka am 17 Jun 2018 08:20:33

wippi63 hat geschrieben:Kann ich Starthilfe eigentlich mit jedem PKW machen ?

Grundsätzlich ja. Bei sehr kleinen (z.B. Smart) oder E-Autos sollte man mal in die BDA schauen, was die so sagen.

RK

marmarq am 17 Jun 2018 08:35:39

wippi63 hat geschrieben:Kann ich Starthilfe eigentlich mit jedem PKW machen ?
Suche Dir nen Diesel PKW , Mittelklasse aufwärts als Spenderfahrzeug. Vorne im Motorraum ist ist ein Abgriff, brauchst nicht unbedingt direkt an den Starterakku. Gr

Lancelot am 17 Jun 2018 08:46:00

wippi63 hat geschrieben:Kann ich Starthilfe eigentlich mit jedem PKW machen ?

Prinzipiell schon ... aber achte auf einen ordentlichen Querschnitt der Starthilfe-Kabel !
Mindest 25 mm² sollten es schon sein, besser "dicker" :)

spinnerei am 17 Jun 2018 12:14:31

... achte bei der Starthilfe darauf, die richtigen Anschlußpunkte und Reihenfolge zu nehmen, da es sonst anscheinend passieren kann, daß ein Steuergerät zerschossen wird. Die Anschlüsse sind im Motorraum gekennzeichnet und auch in der Betriebsanleitung beschrieben.

Garibaldi1 am 17 Jun 2018 16:32:18

Hallo in die Runde.
Wäre es eigentlich möglich, im Notfall wohl bemerkt, mir selber Starthilfe von der Aufbau Batterie zu geben ?! Ich dachte mir wenn ich alle Anschlüsse von der Aufbau Batterie entferne und dann ein geeignetes und zulässiges Starthilfekabel von dort an die Fahrzeugbatterie oder an die vorhandenen - empfohlenen Anschlusspunkte anbringe. Eventuell auch noch die Aufbaubatterie ausbaue und in die nähe der Fahrzeugbatterie verbringe wenn das Starthilfekabel nicht in der länge ausreicht.
Theoretisch würde ich sagen könnte das doch funktionieren ohne schaden anzurichten. Bedenken habe ich in der Richtung, das wenn der Motor dann läuft, die Elektronik falsche Daten bekommt weil ja die Aufbaubatterie noch nicht angeschlossen ist und es dadurch zu einem schaden der elektronischen Komponenten kommen könnte.
Freundlicher Gruß
Garibaldi

peter1130 am 26 Jun 2018 11:13:51

Das Fahrzeug welches den Strom liefert ist da eher unwichtig. Wichtig sind gute Kabel und Klemmen damit du den Strom auch rüber bringst. Die Dinger aus dem Baumarkt kannste getrost vergessen.


Mein Tip ruf den ADAC.

sternleinzähler am 26 Jun 2018 13:46:54

peter1130 hat geschrieben:Wichtig sind gute Kabel und Klemmen damit du den Strom auch rüber bringst. Die Dinger aus dem Baumarkt kannste getrost vergessen.


Mein Duc konnte mit Starthilfekabel vom PKW, angeschlossen an an stromgebendes Fahrzeug, nicht zum Starten überredet werden.
Die Verwendung eines stärker dimensioniertes Kabel aus dem LKW-Bereich half!

Die Einbauelektronik (EBL) könntest du m.M.n. abschalten, wenn du 2 Aufbaubatterien hättest, könntest du nur eine zur Starthilfe verwenden.

NewXGO am 26 Jun 2018 13:54:03

Garibaldi1 hat geschrieben:Hallo in die Runde.
Wäre es eigentlich möglich, im Notfall wohl bemerkt, mir selber Starthilfe von der Aufbau Batterie zu geben ?!


Habe ich bei meinem alten Wohnmobil (BJ 92) öfters gemacht. Sollte aus meiner Sicht auch heute noch gehen.

wippi63 am 27 Jun 2018 06:06:26

Ich noch mal :D
Habe mir eine entsprechendes Starthilfe Kabel besorgt, braucht man ja vielleicht doch mal. Statt ADAC habe ich dann selbst Starthilfe gegeben und er sprang sofort an. Ab zum Fiat Service und der hat auch festgestellt, die Batterie ist defekt. Heute gibt es eine neue Batterie. Nochmal vielen Dank für die Tips.

wippi63 am 28 Jun 2018 06:37:21

So Womo abgeholt alles läuft wieder wie geschmiert.
Allerdings die Rechnung ist schon echt eine Frechheit (glaube ich zumindest :evil: )
175€ plus Steuer für die Batterie (Varta 110 Ah) plus eine Stunde Zeit für den Einbau 75€ plus Steuer, gesamt € 297,50 incl Steuer.
Nach Protest von mir, wieso man für das wechseln der Batterie eine Stunde braucht, habe ich die Hälfte der Arbeitszeit als Gutschrift für die nächste Inspektion bekommen.
Ich hatte eine defekte Startbatterie noch nicht, sind die Kosten normal oder habe ich jetzt eine vergoldete Batterie erworben :D
Der Händler ist eine Fiat Profssional Werkstatt gewesen.

Lancelot am 28 Jun 2018 07:29:43

wippi63 hat geschrieben: .. sind die Kosten normal oder habe ich jetzt eine vergoldete Batterie erworben :D

"Vergoldet" ist sie noch nicht, aber preiswert wäre auch anders ... 8)
Im Zubehör kostet die so um die € 150 (inkl.), aber der Händler muß ja auch was dran verdienen dürfen.

rolf51 am 28 Jun 2018 08:27:06

Hallo,
Preislich finde ich für die Batterie i.O., für den Einbau natürlich nicht. Ein Bekannter hat für den Batterietausch (Tiguan) bei einem VW Händler, Einbau mit anlernen 1Std. über 300€ bezahlt.

rkopka am 28 Jun 2018 09:26:55

rolf51 hat geschrieben:Preislich finde ich für die Batterie i.O., für den Einbau natürlich nicht. Ein Bekannter hat für den Batterietausch (Tiguan) bei einem VW Händler, Einbau mit anlernen 1Std. über 300€ bezahlt.

€175 + Steuer ist schon eine Nummer. Ich hatte letztens für den PKW (gleiche Motorgröße wie beim Womo, 95Ah, günstige Batterie) bei einem großen Reifenhändler €120 gezahlt (incl. Einbau und Einlernen, was beides einige Zeit gekostet hat).

RK

topolino666 am 28 Jun 2018 09:29:58

.... wenn aber beim Einbau von Schlüssel abgeben bis Schlüssel erhalten gerechnet wird, dann kommt noch ein Sitzschoner drauf, die alte Batterie wurde noch gemessen, Fussmatten rauspfriemeln, staubsaugen ;-) ......

"Frechheit" ist sicherlich relativ!

Mit 75,- Euro / h ist die Werkstatt ja noch nicht mal im Mittelfeld in der Liga der nach oben offenen Stundensätze! :-)

Tipps gegen "Frechheit":

- selber machen.
- vorher Preise festmachen.

rkopa, immer Äpfel mit Äpfel vergleichen!

95 Ah zu 110 Ah :!:

rkopka am 28 Jun 2018 09:52:13

topolino666 hat geschrieben:.... wenn aber beim Einbau von Schlüssel abgeben bis Schlüssel erhalten gerechnet wird, dann kommt noch ein Sitzschoner drauf, die alte Batterie wurde noch gemessen, Fussmatten rauspfriemeln, staubsaugen ;-) ......

Sitzschoner weiß ich nicht mehr, aber die 10sek ? Gemessen wurde bei mir nicht, weil ich schon wußte, was Sache ist. Fußmatten waren beim PKW nicht beteiligt. Daher auch kein Staubsaugen. Dafür einige Verkleidungen im Motorraum demontieren.

Tipps gegen "Frechheit":

- selber machen.
- vorher Preise festmachen.

Der eigentliche Tausch ist ja keine große Sache. Wie sehr das Einlernen wirklich nötig ist !? Das kann wohl fast keiner selber. Oder gibts da Tricks über den Boardcomputer ?

rkopa, immer Äpfel mit Äpfel vergleichen!
95 Ah zu 110 Ah :!:

Deshalb habe ich die Kapazität angegeben. Der Preis steigt normalerweise unterproportional zur Größe. Direkt gerechnet kämen €139 raus. Immer noch deutlich weniger. Es hätte auch noch eine "bessere" Batterie gegeben um ca. €30 mehr. Aber bei PKW und 8 Jahren erschien mir das übertrieben.

RK

P.S. es ist rkopka

skysegel am 28 Jun 2018 09:55:59

wippi63 hat geschrieben:, sind die Kosten normal oder habe ich jetzt eine vergoldete Batterie erworben :D
Der Händler ist eine Fiat Profssional Werkstatt gewesen.

Scheint in der Größenordnung nicht ungewöhnlich zu sein. Lag bei mir neulich in der gleichen Größenordnung.

Ulli

mafrige am 28 Jun 2018 17:39:52

Ich kenne das Wohnmobil nicht, aber bei einigen Integrierten ist das nicht so leicht, mit dem Batteriewechsel …
Auch bei anderen Reparaturen, braucht man deutlich länger … , das kostet natürlich. :lol:

schnecke0815 am 28 Jun 2018 21:17:52

rkopka hat geschrieben:Der eigentliche Tausch ist ja keine große Sache. Wie sehr das Einlernen wirklich nötig ist !? Das kann wohl fast keiner selber. Oder gibts da Tricks über den Boardcomputer?


Ja, Ladegerät an die Pole klemmen und erst dann von der Batterie nehmen. Ladegerät natürlich vorher einschalten.

brina1510 am 29 Jun 2018 12:51:42

Wir hätten bei unserem für neue Batterie + Wechsel 270 € gezahlt (95Ah Batterie)....erschien mir wahnsinnig teuer....

Daraufhin hab ich genau die gleiche Batterie bestellt (96 €) , alte ausgebaut, neue wieder rein, alte abgegeben, dafür noch 18 € vom Händler erstattet bekommen...
Hab also summa summarum 78 € gezahlt und zum aus- und einbauen ne gute Dreiviertelstunde inkl. Werkzeug suchen gebraucht....

Also alles in allem rund 200 € gespart und ne Stunde arbeit gehabt...uns so kompliziert ist es nicht, ne Batterie auszutauschen....

a.miertsch am 29 Jun 2018 14:09:48

Also 175€ für ne Starterbatterie ist schlicht eine Frechheit. Wenn man nun wüsste, um welche Batt. es sich handelt wäre man klüger und ggf. auch vorsichtiger in der Wortwahl.
Eine 100 Ah Starter kostet im I-Net als wartungsfreie Batterie mit Pfand 100,80€.Frei Haus! Keine Bosch oder Varta, sondern Exide, Die Werkstatt bekomm sie mit Sicherheit billiger.
Ist es aber eine Bosch oder Varta dürfte der Werkstattpreis gerade noch zu tolerieren sein.
Selber machen hilft also wirklich, viel zu Geld sparen. Das Argument Garantie im Schadensfalle dürfte sich auch zu einem Zweikampf zwischen Werkstatt und Kunden auswachsen.
Albert

peter1130 am 29 Jun 2018 21:45:11

Das sind normale Werkstattpreise. Billig ist das nicht aber normal. Da kenne ich deutlich andere Beispiele.

Ne vernünftige 95Ah Batterie kostet als Starterbatterie gut 150 Eier. Wenns dann noch ein 1er oder 2er Ducato ist passen auch die 75€ Einbaukosten. Beim 3er Ducato ist der Aufwand nicht ganz so hoch.

schlosser am 29 Jun 2018 22:52:36

na, ganz schön geschmalzen...

bei mir war die Aufbaubatterie leer und in Wien gibt es eine Firma die den Einbau gratis macht. Es dauert auch eine Weile, weil die Batterie unter dem Beifahrersitz kompliziert eingebaut war: Alle Verkleidungen runter, Sitz ausbauen (Airbag!) und alles retour...Entsorgung gratis.
Ist halt eine Firma die nur Batterien verkauft und (gratis) einbaut - und 10% gab´s auch noch! Die gleiche Batterie, mit Rabattschein beim Berger war noch deutlich teurer - ohne Einbau, der wäre auch noch saftig gewesen..

....also man kann schon ordentlich sparen, wenn man sich vorher erkundigt (wenn zeitlich möglich, natürlich)


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wohnmobil Fiat Ducato 290 Bürstner Aufbau Bj 93
Reifendruck Maxxis Vanpro AS GjR 215 70 R15
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt