Caravan
cw

Super B Epsilon - Ladungswerte normal?


ebbi am 17 Jun 2018 13:53:21

Hallo,
habe nun zwischenzeitlich die Super B Epsilon eingebaut. Bisher reicht die Ladung mit MPPT Laderegler über 2 x 75er Siemens Solarzellen aus. Doch ich werden ein 150er Feld nachrüsten, um die Werte auch im Herbst erreichen zu können.
Frage an die Experten:
Ist die Ladeleistung über die Lichtmaschine von nur 7,6A (11,1 nach 30 Sek. abfallend auf 7,6A) bei einem Füllstand der Epsilon von 40 bis 80% normal?
Wird diese Leistung durch den Ladebooster von Votronic unter Lithiumeinstellung wirklich bis 25A erhöht (ist noch nicht eingebaut)?
Der Ladebooster wirkt sich nämlich bei 80 bis 100% laut Service überhaupt nicht mit höherer Ladeleistung aus!
Sind die Ladungswerte bei bewölkt sonnigen Wetter über die Solaranlage mit Werten zwischen 2 und 2,9 bei 2 x 75er Feldern normal oder zuwenig?
Danke für Euere Antworten.
LG Ebbi

P.S.
Über die App der Super B Epsilon sehe ich, dass beim Starten des Fahrzeuges sogar bis 7 A kurzfristig der Wert ins Minus geht, um dann durch die Lichtmaschine ins Plus wieder anzusteigen. - Ist hier irgend etwas kaputt (Realais) oder überlastet. - Denke der Ladebooster würde so etwas dann verhindern!

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

gespeert am 17 Jun 2018 16:16:34

Das Problem sind oft laienhafte Installationen.
Man muesste vor Ort sehen, was wie installiert wurde.

egocogito am 17 Jun 2018 16:42:48

Die 2 - 3A bei bewölktem Himmel sind bei 150Wp nachvollziehbar. Bei der Ladung mit der Lichtmaschine wären mir die 7A bei SOC 80 - 40% ein bisserl zu wenig, schwache Lichtmaschine, Leitungen, Übergangswiderstände? Der Ladebooster animiert normalerweise die Lichtmaschine/Regler, weil der Regler vielleicht schon zurückgeregelt hat bzw. begrenzt den Ladestrom im umgekehrten Fall, wenn die LiFePO4 zu viel saugen will.

Kommt- wie bereits erwähnt - viel auf die vorhandene Installation an.

andwein am 17 Jun 2018 16:48:18

ebbi hat geschrieben:...P.S. Über die App der Super B Epsilon sehe ich, dass beim Starten des Fahrzeuges sogar bis 7 A kurzfristig der Wert ins Minus geht, um dann durch die Lichtmaschine ins Plus wieder anzusteigen. -

Nein Egal ob Trennrelais oder Booster, die Batterien werden (mit D+ oder Spannungserhöhung durch Lima) parallelgeschaltet und die vollere LiFePO4 entlädt sich über diesen Weg in Startbatterie und Anlasser!!!!
Manche Booster haben deshalb so Features wie "Rückstromsperre". Andere Booster haben eine Ladestrombegrenzung für die Aufbaubatterie wenn die Startbatterie nicht voll ist. Beite Features sind sinvoll bei Fahrzeugen mit "intelligentem Lichtmaschinenmanagement" (MB Euro6) denn bei diesen wird die Startbatterie nie zu 90% sondern nur zu ca. 60% geladen um noch Platz für die Rekupationsenergie zu haben.
Alles nicht so einfach mit der modernen Technik! Gruß Andreas

ebbi am 17 Jun 2018 17:02:12

gespeert hat geschrieben:Das Problem sind oft laienhafte Installationen.
Man muesste vor Ort sehen, was wie installiert wurde.


Eingebaut wurde die Super B durch MB Werkstatt mit gleichzeitigem Austausch des Solarreglers (in MBB 250 duo digital von Votronic).

Jetzt bei trüben Wetter kommen nur sogar nur noch 0,7 A Solarerzeugung an. Ist dies ebenfalls noch o.k.?

Die Lichtmaschine ist ca. 18 Jahre alt, der Motor hat 129 PS. Einbau einer stärkeren Lichtmaschine würde zuviel Leistung des Motors kosten. Wie hoch sollte die Leistungsausbeute durch die Lichtmaschine im Normalbetrieb (17A?) sein. Schön, wenn sich hier jemand auskennt.

LG Ebbi

gespeert am 17 Jun 2018 17:26:21

Das schliesst Werkstaetten nicht aus!

Poste mal die Moduldaten.

mv4 am 17 Jun 2018 18:08:42

Die Ladung von nur 7A von der Lima ist viel zu wenig....ich denke eher da wird nur die Ladung der Starterbatterie gemessen.

flo16v am 17 Jun 2018 19:46:26

Hi,

mach mal die Lüftung, das Licht und vor allen Dingen den Kühlschrank aus und schaue dann mal was in die Epsilon fließt.

Meist sind es einfach zu dünne Kabel zwischen der Starter und der Aufbaubatterie

Gruß Flo

lisunenergy am 17 Jun 2018 21:34:31

Erst einmal tritt genau das ein, wo mir immer wieder vorgeworfen wird ich würde da Quatsch erzählen ! Um deine Energiebilanz echt anzupassen, ist als erstes ein vernünftiger Booster zu verbauen. Mit 25 A und einer Epsilon ist das Vollgas mit angezogener Handbremse! Ein Booster gibt die Leistung sogar im Standgas mit bis zu 90% seiner Leistung in den Lifepo4.Erst wenn der Akku fast voll ist, regelt dieser zurück . Durch die hohe Spannung der Lifepo4 fließt der Strom in Richtung Starterakku bis die Spannung den Wert umkehrt. Ist der Lifepo4 leer haben wir das Problem des starken Stromes ,welche die meisten Trennrelais nicht verkraften. Ist der Akku voll kommt nichts rein ! In deinem Fall mind. 45 A Booster !
Falls das EBL dies nicht verträgt muss einfach ein Trennrelais in B+ verbaut werden , welches bei D+ das Ebl trennt. Der Booster wird dann mit den entsprechenden Kabeln am EBL vorbei installiert .Siehe Plan Votronic . Hier sind 16mm2 zu verlegen.

andwein am 18 Jun 2018 10:43:57

lisunenergy hat geschrieben: Um deine Energiebilanz echt anzupassen, ist als erstes ein vernünftiger Booster zu verbauen. Mit 25 A und einer Epsilon ist das Vollgas mit angezogener Handbremse!

Allerdings sollte man nicht nur die Batterie sondern auch die Angaben zur Fahrzeugausstattung sehen:
Zitat: "Die Lichtmaschine ist ca. 18 Jahre alt, der Motor hat 129 PS. Einbau einer stärkeren Lichtmaschine würde zuviel Leistung des Motors kosten."
Egal welcher Booster, egal welcher Batterietyp, die Lima und die Startbatterie müssen die Ladeleistung für die Aufbaubatterie über den Booster zur Verfügung stellen. Die Lima dürfte Brutto 90 A haben, Nach Abzug des Chassisverbrauchs und der Ladung der Startbatt stehen der Aufbaubatt schätzungsweise 25A zur Verfügung. Eine Strommessung würde hier natürlich sehr viel weiter helfen!
Aber das ist alles Vermutung und Glaskugel lesen solange man nicht weis was eingebaut und wie verschaltet wurde!! Ein Bild der Verschaltung sagt mehr als 1000 Textbeiträge
Gruß Andreas

mikeno am 18 Jun 2018 11:21:16

ebbi hat geschrieben:Eingebaut wurde die Super B durch MB Werkstatt mit gleichzeitigem Austausch des Solarreglers (in MBB 250 duo digital von Votronic).


habe in vier Jahren auch schon zum dritten Mal den Solarregler getauscht. Zuerst 250er Votronic, dann zu Morningstar TM60, habe ich jetzt einen Victron MPPT 100/50. Nur der Victron Solarregler hat mich restlos überzeugt. In Verbund mit LiFeYPO4 und kurzen Leitungen aber trotzdem in 16mm2 ausgeführt, habe ich jetzt immer volle Batterien und noch viel Reserve.

Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass Fachfirmen auch nicht immer saubere Arbeit abliefern. Der Kostendruck verleitet sogenannte Fachleute dazu einfach mal alte Kabel abzuknipsen, das stromleitende Kabel zu isolieren und schon verschwindet das Kabel hinter der Verkleidung, ohne Funktion. Hab ich bei meinem Umbau im letzten Winter so erlebt.

lisunenergy am 18 Jun 2018 14:14:39

Falls es wirklich so sein sollte, was ich aber nicht glaube bei der Lima, so kann mann immer noch am Dillschalter den Strom limitieren!

thomker am 18 Jun 2018 17:51:34

Das 19 Jahre alte Chassis braucht zum Betrieb nicht halb soviel Strom, wie die heutigen modernen. Z.B. Mechanische Einspritzpumpe, keine hungrigen Steuergeräte, etc.

flo16v am 19 Jun 2018 08:15:48

Hi,

Licht, Lüftung und der Kühl auf 12V sind die Hauptverbraucher an der Starterbatterie

ebbi am 19 Jun 2018 15:26:57

flo16v hat geschrieben:Hi,

Licht, Lüftung und der Kühl auf 12V sind die Hauptverbraucher an der Starterbatterie


Meine Werte sind leider während der Fahrt gemessene Durchschnittswerte ohne Licht, Lüftung und ohne Kühlschrank auf 12V.

LG
Ebbi

Stocki333 am 21 Jun 2018 14:55:56

Hallo ebbi
Nimm Starterkabel und leg mal eine Parallelverbindung von Starterbatterie Minuspol zu Aufbaubatterie Minuspol. So weisst du ob deine Masseverbindungen in Ordnung sind. und noch Etwas
Werte von ca. 40-80 % sind Kaugummi.
Wenn du misst sollte die Epsilon so um die 50 % Entladen sein nur so bekommt man auch Zuverlässige Werte für User die dir helfen Wollen und Können.

Sonst schlägt irgendwan das 3. Ohmsche Gesetz zu:
Die Summe aller Ströme in einer leren Batterie ist 0.

lg Franz

ebbi am 23 Jun 2018 18:59:12

Stocki333 hat geschrieben:Hallo ebbi
Nimm Starterkabel und leg mal eine Parallelverbindung von Starterbatterie Minuspol zu Aufbaubatterie Minuspol. So weisst du ob deine Masseverbindungen in Ordnung sind. und noch Etwas
Werte von ca. 40-80 % sind Kaugummi.

lg Franz


Danke Franz, mache ich, wenn ich wieder zu Hause bin. - Zur Zeit unterwegs. Die Epsilon zeigte beispielsweise heute früh noch 82% an. Wir haben hier z. Zt. vollen Sonnenschein. Über die 150W Solaranlage kamen aber nur max. 1,1 A rein, d. h., der Ladestand ist nach 11 Stunden bei 92%. Hier kann doch irgend etwas anderes nicht stimmen. Aber was?

LG
ebbi

michaelleo am 23 Jun 2018 21:26:20

Vielleicht ist einfach der Batteriekompjuter falsch angeschlossen?
Also der Messwiderstand?
Fliessen die Ströme links und rechts der Messtrecke vorbei, Alles ist ok und nur der Batteriekompjuter kriegt nix davon mit?
Es wäre nicht das erste Mal, dass falsche Messungen Panik erzeugen, aber eigentlich Alles (ausse der Messstrecke) in Ordnung ist.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Spannung der Lifep04 Batterie
LiFeMgPO4 - hat jemand Erfahrung?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt