Caravan
hubstuetzen

Hecklüfter statt Dachlüfter?


thavis360 am 19 Jun 2018 15:37:43

Hallo zusammen,
eigentlich ist für unser nächstes (noch zu planendes) Wohnmobil ein Dachlüfter wie der MAXXFAN Deluxe oder Fan-tastic Vent schon gesetzt. Bei der Suche nach den Abmessungen (wie erhöht sich die lichte Höhe? Wieviel Fläche geht für Solar verloren) kam ich gerade auf die Idee, nach einer Alternative zu suchen.

Ist es nicht möglich, die Luft in der Kabine durch die senkrechte Rückwand knapp unterhalb der Decke abzusaugen? Also ein Ventilator, der horizontal nach hinten rausbläst. Mit einer entsprechenden Abdeckung müsste das auch bei Regen möglich sein und auch während der Fahrt.

Hat das evtl. jemand umgesetzt?

Selbst 15cm Höhe können spannend sein, wenn der ADAC einen auf einen Abschleppwagen laden möchte und die Gesamthöhe unter 4 Meter bleiben muss. Hab ich bei meinem 3,20 m James Cook schon erlebt und wurde nicht mitgenommen.

Da ich Klebemodule plane und keine Sat-Ablage brauche, wäre der Dachlüfter mit Abstand das Höchste auf dem Dach.

Gruß
Peter

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

RichyG am 19 Jun 2018 16:34:22

Servus Peter,
meiner Meinung nach sollte man die warme Luft im Innern am höchsten Punkt abgreifen und nach außen befördern. Das wird Dir im Heck nur sehr schwer gelingen wegen der Einbauten, die sich dort befinden.
Bleibt warme oder heiße Luft im oberen Bereich der Kabine bestehen, wird sich kaum ein Gefühl von frischer Luft einstellen.
Ich glaube auch nicht, dass sich die Höhe durch einen Vent. sehr erhöht. Und der Flächenverbrauch ist der gleiche, wie bei einer ganz normalen Dachluke.

gordan am 19 Jun 2018 16:57:18

Hallo Peter!

Möglich ist das schön, aber ob viel Sinn hat, hängt von einigen Faktoren ab!?
Wenn du mal konkreter beschreibst um was für ein Ventilator sich genau handelt
der in Rückwand eigebaut werden soll, könnte ich vielleicht mehr dazu sagen!? :?

Grüße Gordan

Anzeige vom Forum


logri46 am 19 Jun 2018 17:43:17

Hier dürfte auch die Form der Rückwand von Bedeutung sein.Wenn ich mir so die Verschmutzung bei unserem Knaus anschaue gibts da heftige Wirbel die einer wirksamen Lüftung durchaus entgegestehen könnten.
Gruss logri46 (Lothar)

RichyG am 19 Jun 2018 17:46:17

logri46 hat geschrieben:Wenn ich mir so die Verschmutzung bei unserem Knaus anschaue gibts da heftige Wirbel die einer wirksamen Lüftung durchaus entgegestehen könnten (Lothar)

Was aber nur im Fahrbetrieb eine Rolle spielt.

Gast am 19 Jun 2018 18:09:25

Hallo Peter,
gehen würde das sicher, aber da warme Luft nach oben steigt wirst Du nicht den gleichen Durchsatz erreichen wenn erst einmal umgelenkt werden muß.
Und außen wird nochmal seitlich umgelenkt denn außen oben muß ja sowas wie ein Regenschutz dran so daß die Luft da auch nicht direkt nach Verlassen nach oben weggeführt werden kann.

Gruß Micha

thavis360 am 20 Jun 2018 23:20:56

Hallo Richy, Gordan und Lothar,
erstmal vielen Dank für euer Feedback. Ich versuche mal die einzelnen Aspekte aufzugreifen.
Eins habe ich vergessen deutlich zu machen: das zu planende Wohnmobil soll von einem Individualbauer gebaut werden, wie z. B. Woelcke.

RichyG hat geschrieben:... am höchsten Punkt abgreifen und nach außen befördern. Das wird Dir im Heck nur sehr schwer gelingen wegen der Einbauten, die sich dort befinden.

Da ich die Einbauten selbst plane, kann ich ja für den entsprechenden Platz sorgen. Der höchste Punkt an der Rückwand ist meiner Meinung nach in etwa genau so hoch wie das Dach.


RichyG hat geschrieben:Ich glaube auch nicht, dass sich die Höhe durch einen Vent. sehr erhöht. Und der Flächenverbrauch ist der gleiche, wie bei einer ganz normalen Dachluke.

Den wegfallenden Ventilator würde ich ja nicht durch eine Dachluke ersetzen. Das Dach bleibe dort geschlossen und böte Platz für noch mehr Solarpanels, die aufgeklebt sehr flach sind.

gordan hat geschrieben:Wenn du mal konkreter beschreibst um was für ein Ventilator sich genau handelt
der in Rückwand eigebaut werden soll, ...

soweit bin ich noch nicht. Ich habe jetzt im alten Womo einen Fan-tastic Vent verbaut. Mit der Leistung und der Geräuschentwicklung bin ich zufrieden. Es soll also ein Lüfter werden, der einen ähnlich hohen Luftdurchsatz ermöglich und der auf kleinster Stufe genauso superleise ist. Ich habe da aber noch nicht mal angefangen zu suchen, weil es ja vielleicht eine Schnapsidee ist.

logri46 hat geschrieben:Hier dürfte auch die Form der Rückwand von Bedeutung sein.Wenn ich mir so die Verschmutzung bei unserem Knaus anschaue gibts da heftige Wirbel die einer wirksamen Lüftung durchaus entgegestehen könnten.

Wie Richy schon schrieb, betrachte ich die Situation im Stand. Bislang habe ich meinen Dachlüfter während der Fahrt auch immer geschlossen. Die Rückwand wird übrigens eine senkreche Sandwich-Platte mit GFK.

Micha1958 hat geschrieben:gehen würde das sicher, aber da warme Luft nach oben steigt wirst Du nicht den gleichen Durchsatz erreichen wenn erst einmal umgelenkt werden muß.

Auch bei einem Dachlüfter muss die warme Luft, die unter der Decke hängt, ja erst mal horizontal den Weg zum Lüfter schaffen, bevors nach oben raus geht. Da sehe ich keinen Unterschied. Und wenn sie erstmal durch die Heckwand raus ist, wird sie schon einen Weg finden und nicht weiter bremsen. Schaut euch mal den Luftweg vom MaxxFan an. Da ist der Luftaustritt nach unten gerichtet --> Link

Bitte versteht meine Antwort nicht falsch. Ich möchte hier nicht Recht behalten sondern die Diskussion mit Gegenthesen befeuern. Vielleicht habe ich ja noch ein paar Aspekte übersehen.

Gruß
Peter

mafrige am 21 Jun 2018 10:32:53

Hallo Peter,

Kleinere Dachluken/Fenster lassen weniger Sonnenenergie ins Wohnmobil und auch im Winter weniger Wärmeverlust, aber dafür weniger Licht und Aussicht.
Lüfter hinten müssen wie eine Dachluke geschlossen werden, da sonst der Unterdruck bei der Fahrt innen Schwierigkeiten bereitet.
Ansonsten ist eine Belüftung nach hinten, wenn sie oben an der Decke angebracht ist, nur bei sehr langen Wohnkabinen schlechter, die paar Zentimeter gegenüber eines Dachlüfters sind nicht so entscheidend.

Scout am 21 Jun 2018 10:48:10

Vielleicht noch ein anderer Gesichtspunkt gegen die Öffnung am Heck.
Die Heckwand ist bei meinem Fahrzeug ist am stärksten verschmutzt.
Während er Fahrt bildet sich bei seitlicher Belüftung ein Unterdruck im Inneren, dadurch würde der hochgewirbelte Dreck angesaugt.

Gruß
Scout

Uwe1961 am 21 Jun 2018 11:39:12

Moin Peter.
...natürlich kannst am Heck entlüften...aber nur effektiv sofern die nachströmende Zuluft unter dem Dach lang streichen kann und dabei die warme Luft dann verdrängt.
Der Dachentlüfter profitiert eben davon, dass die nachströmende Frischluft auf dem Weg zum absaugenden Lüfter immer durch die Dunstwolke unter der Decke hindurch muß...und diese dabei nach und nach verdrängt (Bild2) Der Luftstrom verteilt sich dabei, so dass wenig Zugluft spürbar wird.
Bei der Hecklüftervariante kann es schnell einen "Kurzschluss" geben...z.B. wenn man versucht, den Luftaustausch durch öffnen des Heckfensters zu beschleunigen. Diese wird dann auf kürzestem Weg wieder hinausbefördert.
Folgende Grafik zeigt das Problem...man müßte also eine hoch angeordnete, gegenüberliegende Zuluftmöglichkeit schaffen...die sich Nachschub evtl. über einen Kanal an geschützter Stelle holt (Bild3)...dann wäre ein sicherer Luftaustausch unter der Decke gewährleistet...
...und natürlich kann man die Abluft auch oben absaugen und über einen Kanal dann wieder nach unten abführen. Dafür wäre dann ein Radiallüfter sinnvoll.



Wir haben durch unsere Be/Entlüftungsvariante im Alkoven (Bild4) immer Frischluft und dort eine maximal wenige Grad über der Aussentemperatur liegende Schlaf/Nachttemperatur...wobei der Lüfter nachts nur ganz wenig Unterdruck erzeugen darf um keinen zu starken Luftzug im Alkoven zu erzeugen.

Gruß, Uwe.

thavis360 am 21 Jun 2018 17:22:39

Hallo Uwe,
tolle Darstellung und Erläuterung.

In der Tat ist die Zuluft sehr wichtig. Wir haben bei unserem James Cook zur Zeit die Variante 4. Seitliche Dachfenster im Bereich des Alkoven-Betts, Fan-Tastic Vent weiter hinten über der Küche. Wenn der Fan auf Stufe 1 (von 13) läuft, gibt es im Bett zugfreie Frischluft.



Für da zu planende Wohnmobil schwebt mir daher Variante 3 vor. Da die Trennwand zwischen Fahrerhaus und Wohnkabine wegen meiner Körpergröße (197cm) sowieso nach hinten versetzt werden muss, bleiben hinter der B-Säule tote Ecken, die sich gut für Luftkanäle eignen.

Ein Heckfenster ist bislang nicht vorgesehen. Wenn doch, müsste es beim Betrieb des Ventilators geschlossen bleiben. Da hast du absolut recht.

Gruß
Peter




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Dometic RM 6501 - Frage zu Heizkabel
Kompressorkühlbox über Wechselrichter betreiben ?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt