Zusatzluftfeder
cw

Aufbau des Daches vom Hymer B 514 Baujahr 2004


xxxholgerxxx am 20 Jun 2018 22:55:10

Hallo,

wir haben jetzt ganz frisch einen Hymer B 514 von 2004 gekauft, nachdem wir vorher über 12 Jahre einen Knaus Traveller 625 gefahren haben. Der Knaus verfügte über eine Reling und Leiter. Beides hat der Hymer nicht. Daher meine Frage: wie ist der Dachaufbau, ist das Dach begehbar. Ich habe eine Dachluke gewechselt, dabei aber nur PU-Schaum oder ähnliches gesehen, ohne Holzlattung als Rahmen (so war es bei dem Knaus). Der Wagen hat auf dem Dach eine automat. Satschüssel sowie 2 Solarpaneele - irgendwie muss bei der Montage ja jemand auf das Dach geklettert sein ? Weitere Frage: kann man auch noch eine Dachklimaanlage montieren oder wird das Gewicht dann zu groß.
Hoffe, mir kann jemand helfen, vielen Dank im Voraus.

Gruß
Holger

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

PatrickP am 21 Jun 2018 07:27:38

Was das Ding wiegt kann dir keiner beantworten, außer du selbst. Ab zum nächsten Bauer, Wertstoffhof etc und nett fragen ob man sich mal eben auf die Waage stellen dürfe, breit grinsend mit nem 2€ Stück wedelnd vor der Kaffeekasse. Seit dem bin ich da bekannt und fahr da immer wieder druff und die Damen freuen sich ab und an über Schoki, oder sowas.

Dann siehst du, wieviel Zuladung übrig ist.

herrhausk am 21 Jun 2018 07:58:45

Hallo Holger,

der Hymer ist holzfrei in Alu - PU Bauweise aufgebaut. Das Dach ist voll begehbar. Da kannst du draufbauen was du willst und dabei auch noch Samba tanzen....

VG HerrHausK

MountainBiker am 21 Jun 2018 08:20:11

Hallo,

Hymer ist holzfrei in Alu - PU Bauweise


der Hymer B514 ist aus 2004, damals war die Bauweise noch anders, ist ja immerhin schon 14 Jahre her, einfach beim freundlichen Hymer-Händler anfragen wie die Konstruktion aus 2004 beschaffen ist. Es ist gut möglich, dass damals noch Holzlatten zur Versteifung eingesetzt wurden (Hymer war kein Vorreiter bei der holzfreien Bauweise). Vorsichtig begehbar könnte das Dach aber sein (Styrodurplatte unterlegen damit der Druck verteilt wird).

Wenn Du unter 3,5t bleiben willst, wird das mit der Klimaanlage nichts mehr werden (SAT, Solar, 2.Aufbaubatterie eventuell...). Der könnte jetzt schon überladen sein! Auf jeden Fall zum Wiegen fahren.

mafrige am 21 Jun 2018 09:16:27

herrhausk hat geschrieben:Hallo Holger,

der Hymer ist holzfrei in Alu - PU Bauweise aufgebaut. Das Dach ist voll begehbar. Da kannst du draufbauen was du willst und dabei auch noch Samba tanzen....

VG HerrHausK


Hallo Holger,

so wie hier beschrieben ist es. Alu außen und innen Sperrholz, dazwischen kein Holzgerüst im Dach, Seitenwänden und alles gut verklebt.
Der Boden hat Sperrholz unten und oben Sperrholz mit PVC-Belag beklebt.
Das Dach ist begehbar, um die Lackierung nicht zu beschädigen, sollte man Schuhe mit weicher Sohle, die auch rutschfest sind, benutzen.
Mein Hymer Camp von 2002 ist bereits so aufgebaut.

korikorakorinthe am 21 Jun 2018 11:48:59

MountainBiker hat geschrieben:...Es ist gut möglich, dass damals noch Holzlatten zur Versteifung eingesetzt wurden (Hymer war kein Vorreiter bei der holzfreien Bauweise)...


Nur zur Info:
Die Wände und die Dächer aller Hymer ab Anfang der 80 - er Jahre die in der sog. PUAL-Bauweise gefertigt wurden (und das waren die meisten) sind holzfrei im Sinne von "ohne tragende Holzelemente".

Wo Hymer wirklich nicht unbedingt Vorreiter war, ist die holzfreie Bodenabschlussplatte (Unterboden).

Und natürlich kann man so ein PUAL-Dach auch begehen (es ist sehr stabil).

Dachklima ist auch kein Problem.

Gruß
Stefan

Scout am 21 Jun 2018 13:09:52

Mein Fahrzeug von Hymer is Bj. 2001. Es wird den gleichen Dachaufbau haben. --> Link
Es gibt keine Holzlattung im Dach.
Das Dach ist begehbar.

Gruß
Scout

xxxholgerxxx am 21 Jun 2018 16:24:36

Danke für die vielen Antworten, dann gehe ich also davon aus, das ich auf das Dach gehen kann. Und das das Gesamtgewicht bei 3,5 t problematisch ist, dessen bin ich mir bewußt. Ich werde das Womo in der nächsten Woche erst mal wiegen, um zu wissen, wo ich stehe.

Gruß
Holger

mafrige am 21 Jun 2018 16:28:23

xxxholgerxxx hat geschrieben:Danke für die vielen Antworten, dann gehe ich also davon aus, das ich auf das Dach gehen kann. Und das das Gesamtgewicht bei 3,5 t problematisch ist, dessen bin ich mir bewußt. Ich werde das Womo in der nächsten Woche erst mal wiegen, um zu wissen, wo ich stehe.

Gruß
Holger

Holger, du wirst bei ca. 2750 Kg leer wiegen, je nach Anbauten/Einbauten … :lol:

xxxholgerxxx am 21 Jun 2018 18:59:52

Danke Stefan,

das beruhigt mich ein wenig.
Und das mit dem Begehen des Daches siehst Du genauso wie die anderen Kollegen ? Du gehst auch ohne Probleme auf das Dach ?

Gruß
Holger

korikorakorinthe am 22 Jun 2018 11:57:04

Hallo Holger,

ja
hatte ich ja auch schon geschrieben. So ein PUAL-Aufbau ist wirklich sehr stabil.
Ich bin mit meinen 80 kg schon mehrmals darauf herumgelaufen. Da bewegt sich nichts.

Einen Erfahrungsbericht zu diesem Modell hatte ich übrigens mal hier im Forum in der Womo-Datenbank--> Link eingestellt.

Und es hat ein paar praktische Ausstattungsdetails serienmäßig die man in vergleichbaren neuen Hymern und vergleichbaren neuen Womos anderer Marken vergeblich sucht, wie z.B.

-Einhebelbedienung der Fenster (hat nur noch das Duomobil)
-Bedienpanel mit riesigem Display und genauen Angaben zu Spannung, momentan fließendem Strom sowie Kapazitätszähler (ist wie ein Batteriecomputer)
-Einhebelbedienung der Garagentüren mit sehr einfacher Nachrüstmöglichkeit einer Zentralverriegelung


Ich bin nach 4-jähriger Nutzung übrigens immernoch zufrieden mit dem Womo.

Viel Spaß mit dem B514 !

Gruß
Stefan

Scout am 22 Jun 2018 12:43:11

korikorakorinthe hat geschrieben:Und es hat ein paar praktische Ausstattungsdetails serienmäßig die man in vergleichbaren neuen Hymern und vergleichbaren neuen Womos anderer Marken vergeblich sucht, wie z.B.-Einhebelbedienung der Fenster (hat nur noch das Duomobil)
Das haben alle hymerfahrzeuge.
Ist elegant aber störanfällig. Bei unserem Womo sind im Laufe der Zeit an allen Fenstern die Fenster-Verschluss Schiebebänder gebrochen.
Materialkosten 52 €uronen pro Band.
Ich könnte auf den Luxus der Einhebelbedienung verzichten.

Gruß
Scout

korikorakorinthe am 22 Jun 2018 16:05:57

Scout hat geschrieben: Das haben alle hymerfahrzeuge.
Ist elegant aber störanfällig. Bei unserem Womo sind im Laufe der Zeit an allen Fenstern die Fenster-Verschluss Schiebebänder gebrochen.
Materialkosten 52 €uronen pro Band.


Das hat (leider) fast kein neuer Hymer mehr (nur noch das Duomobil und ?).
Und das ist definitiv eine komfortmäßige Verschlechterung.

Es stimmt zwar dass die Plastikstreifen nach einigen Jahren hart werden und reißen und dass die Ersatz-Streifen unverschämt teuer sind.
Aber man kann die Streifen auch selbst aus Baumarkt-Plastikleisten mittels eines sehr scharfen Teppichmessers zuschneiden.
Hatte ich so gemacht. Die Leisten gibt es sogar in diesem grauen Farbton und sind vom Original nicht zu unterscheiden.
Materialkosten für alle 3 Fenster: unter 10 €.

Gruß
Stefan

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Fliegengitter Aufbautüre Detleffs XXL 8000 Ideen gesucht
Weinsberg TG 700 Hagelschaden Dachaustausch
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt