Zusatzluftfeder
hubstuetzen

Spannung der Lifepo4 Batterie


mediafan am 21 Jun 2018 18:12:09

Hallo, bei meiner im Wohnmobil verbauten 160 AH Lithium Batterie schwankt die Spannung bei Last zwischen 13,4 und 12,4 Volt, sprunghaft, ab ca 60 Ampere Last. Hat jemand schon so etwas ähnliches an seiner Batterie gesehen?
Mein Händler ist in Verhandlung mit dem Hersteller in Holland, aber bisher gibt es noch keine Information, ob dies ein Fehler ist. Ansonsten kann jch die Batterie normal belasten, also bis über 100 Ampere. Bin auf weitere Erfahrung gespannt.Gruß, Helmut

Anzeige vom Forum


lisunenergy am 21 Jun 2018 20:41:09

Das ist völlig normal und auch ein Grund warum man an der Spannung nicht den Zustand erkennen kann. Je kleiner der Akku und je kälter um so stärker wird das Pähnomen.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

mediafan am 22 Jun 2018 11:54:27

Nehme an, die Antwort kam von Sonnentau, also ein Experte. Wenn ich das richtig verstehe, ist dies Spannungsschwankung bei Belastung normal, obwohl mit 160 AH die Batterie nicht sehr klein ist und es sehr warm war, auf keinen Fall kalt. Ich habe die Batterie seit 2 Jahren, aber die Spannung bei Belastung nie gemessen, erst jetzt, weil der Ladebooster defekt ist. Es könnte also sein, das dieses Phänomen seit Anfang aufgetreten ist. Erst mal vielen Dank für die Antwort, werde dies weiter verfolgen und nach meiner nächsten großen Reise ende September einen Update machen. Gruß, Helmut

Anzeige vom Forum


ka10 am 23 Mär 2020 18:21:36

Hallo Helmut,
ich vermute, dass die Last bei 60A und höher über einen Wechselrichter kommt?!... falls ja, dann muss man berücksichtigen, dass die Messgeräte, egal welche digitalen, nur punktuell messen (5 mal pro sec oder so), da der Wechselrichter auch permanent die Last wechselt (Schaltnetzteil... o.ä.) kommt es je nach Messmoment zu unterschiedlichen Anzeigen...
Oder was hast du herausgefunden?

Grüße... Wolf

Stocki333 am 23 Mär 2020 22:57:43

mediafan hat geschrieben:Hallo, bei meiner im Wohnmobil verbauten 160 AH Lithium Batterie schwankt die Spannung bei Last zwischen 13,4 und 12,4 Volt, sprunghaft, ab ca 60 Ampere Last.

die Betonung liegt bei --- Sprunghaft.
Was ist sprunghaft. Die Zeitabstände wären intressant und aussagekräftig.
Die Last sollte ein Fön oder Heizlüfter sein, aber ohne elektronische Regelung. einfach um andere Faktoren auszuschliessen.
Wie mißt du die Spannung jetzt. Multimeter.? Batterie erneuern.
Franz

mivoc am 24 Mär 2020 00:27:28

Wenn ich das sprunghaft richtig interpretiere dann ist bei konstanter Last solche Spannungsspruenge definitiv nicht normal.
Infrage kommt alles an elektronik als Ursache. ( Ich weiss- tolle Antwort :D )
Der Akku eher als letztes.

Rockerbox am 24 Mär 2020 08:32:19

Also bei meinem Li-Akku "springt" da nix, auch nicht bei Belastungen von 150A! Die Spannung fällt im Laufe der Belastungszeit kontinuierlich, aber niemals sprunghaft!

hmarburg am 24 Mär 2020 08:37:16

Wie wurde gemessen? Batteriecomputer oder Multimeter?

Rockerbox am 24 Mär 2020 09:03:27

Ähm, der TE "mediafan" hatte seinen letzten Beitrag im Juni 2018 (!) zu diesem Thema geschrieben, ich denke, das hat sich erledigt .... man sollte (ich inklusive) auch mal auf die Daten sehen, wann der Beitrag geschrieben wurde :lach:

MountainBiker am 24 Mär 2020 09:13:54

Hallo,

erstmal wäre es sehr hilfreich zu wissen, welche Batterie verbaut wurde. Es gibt sehr große Unterschiede hinsichtlich der verwendeten Zellen und der Komponenten des BMS!

Eine hochwertig ausgeführte und professionell verkabelte LiFePO4-Batterie mit einer Kapazität von 160 Ah wird innerhalb der Belastung von 1C und bei Temperaturen >10 Grad Celsius, keine großen Schwankungen in der Spannungslage haben.

Doch wie dieser Satz schon einschränkt:
-hochwertige belastbare Zellen;
-BMS-Komponenten die hochstromfähig sind;
-ausreichend dimensionierte Kabel, korrekte "Crimpungen";
-gereinigte und gegen Oxydation geschützte Verbindungen;
-Betriebstemperatur entsprechend der Vorgaben;

Bei Schwankungen in der geäßerten Dimension ist Vorsicht angeraten, sollte eine Verbindung oder das BMS die Ursache sein besteht Brandgefahr (1V/60A -> 60W Wärmeleistung)! Jetzt erst gesehen, liegt ja 2 Jahre schon zurück!

Meine Meinung dazu!

Stocki333 am 24 Mär 2020 10:10:54

Rockerbox hat geschrieben:Ähm, der TE "mediafan" hatte seinen letzten Beitrag im Juni 2018 (!) zu diesem Thema geschrieben, ich denke, das hat sich erledigt .... man sollte (ich inklusive) auch mal auf die Daten sehen, wann der Beitrag geschrieben wurde :lach:

Danke Adi
Franz

lisunenergy am 24 Mär 2020 10:14:40

Da der alte Fred wieder ausgegraben wurde, und ich jetzt öfters mal so eine Frage hatte, gibt es folgendes zu sagen : Bei einer starken Last über einige Minuten kann die Spannung sehr tief einbrechen. Am Anfang der Entwicklung des Lipros sind wir darüber gestolpert. Erst eine Hysterese brachte eine Lösung. Das 2.ist ein kalter Akku mit einer Temperatur kleiner 10 Grad plus. Hier rauscht die Spannung unter Last enorm nach unten. Wird der Akku länger benutzt erwärmt sich dieser und die Spannung steigt. Daher ist es bei Lifepo4 sehr wichtig, das die Kabelquerschnitte zum Wechselrichter sehr dick sind, sonst kann es bei einigen Modellen passieren, daß der Wechselrichter in Unterspannungsalarm geht.

thomker am 24 Mär 2020 14:21:16

lisunenergy hat geschrieben:Das 2.ist ein kalter Akku mit einer Temperatur kleiner 10 Grad plus. Hier rauscht die Spannung unter Last enorm nach unten.

Genau so habe ich das auch schon beobachtet, geht innerhalb einer halben Minute, aber nicht in Millisekunden. Sah ich aber nie als problematisch an.
Andersherum ist das genau so, beim Laden steigt bei kaltem Akku die Spannung deutlich schneller an, als bei 20°. Ist halt auch bei Li ein chemischer Prozess, der bei niedrigen Temperaturen langsamer abläuft, auch bei LiFeYPO4.

Gruß
Thomas




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

LiFeP04-Batteriecomp unterschiedliche Füllstände
Ladebooster nötig - Hymer Ducato 2018 Ez2019
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt