Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Stoßdämpferüberprüfung Eura Mobil Integra 5,5 t


womo-45 am 22 Jun 2018 00:24:59

Hallo in die Runde,
bin bei meinem 9 Jahre alten Integra I 740-EB-3 (Ducato X 250; Baujahr 2009, an der 2. u. 3 Achse mit Kegelbalg-Luftfederung; aufgelastet auf 5,5 t) mit der Dämpfung (starke Übertragung ins Fahrzeuginnere beim Überfahren von Querfugen, Kopfsteinpflaster, Schlaglöchern, usw.) nicht mehr zu frieden. Habe schon die Reifendrücke an der 1. Achse auf 4,5 bar und an der 2. u. 3. Achse auf ca. 4 bar abgesenkt (Bereifung: Michelin Agilis 225/75/16R CP) u. versuchsweise den Druck in den Luftfedern von 3 auf 2 bar abgesenkt; bisher ohne nennenswerte Verbesserung. Übliche Hinweise auf Dämpferfehler (Fahrstabilität, Reifenabnutzung) liegen nicht vor.
Suche nun eine Werkstatt (max. ca. 200 km im Umkreis der Uckermark), die einen Dämpfertest an Fahrzeugen > 3,5 t durchführen kann.

Danke für Hinweise

kamikaze am 22 Jun 2018 09:37:15

Hallo
hast du ein Wartungsheft/Handbuch für das ALKO-Fahrwerk?

In meinem (ebenfalls Tandemachse, gleiche Reifengröße und bis vor kurzem auch gleiche Reifenmarke wie bei dir) wird ein Luftdruck von maximal 3.8 Bar für die Reifen auf den Hinterachsen vorgegeben, auch wenn die Reifen laut Hersteller mit 5.8 aufgepumpt werden können. Dieser Wert ist klein auf der Flanke des Reifens angegeben.
Ich kann vorne max 5.5 fahren, habe aber wegen weniger Gewicht auf der VA als zugelassen diese Reifen nur mit 5.0 gefahren und bin ebenso mit den HA verfahren, 3.5 anstelle von 3.8.
Die Maximalwerte vor ALKO gelten nur für das erlaubte Maximalgewicht auf den Achsen, liegt man darunter, kann man entsprechend weniger Druck fahren.

ALKO schreibt bei der Tandemachse außerdem ein Abschmieren der Drehstabfedern max alle 20.000 km, aber spätestens nach 1 Jahr vor. Somit sollte das bei dir bereits achtmal geschehen sein.
Nichtbeachtung kann Probleme ergeben.

Gruß
Günter

Uwe1961 am 22 Jun 2018 09:53:16

Hallo.

...ich denke, das wird der falsche Ansatz.
Die Dämpfer dämpfen das Trampeln der Räder damit deren Kraftübertragung (Seitenführung/Bremsen) gesichert ist...und das tun sie umso besser je straffer sie sind. Nachteil: je straffer und damit fahrsicherer sie sind desto stärker übertragen sich die Unzulänglichkeiten der Fahrbahn auf's Fahrzeug.
Da die Dämpfer nicht mehr neu sind würde ein Austausch also nur noch mehr Härte ins Fahrzeug bringen.
Der Luftdruck wird dein Problem sein...nach Feststellung der Radlasten könntest du künftig deinen Individual-Luftdruck fahren...der sicherlich deutlich unter dem derzeitigen liegt...und die Reifen damit vieles wegdämpfen läßt was jetzt noch ungefiltert durch kommt.
Mit 3,5bar trägt jede Achse hinten immer noch ca. 2to...das sollte doch reichen.

Gruß, Uwe.

Proximo am 22 Jun 2018 17:29:01

Hallo,
hatte in meinem Eura auch eine Luftfeder und kann nur sagen, dass alles über 1 bar im Fahrbetrieb dazu geführt hat, dass ich gelegentlich glaubte, es seien anstatt einer Federung T-Träger eingebaut. Bei höherem Druck versteifen sich die Bälge eben immer mehr. Aufgrund dieser Erfahrung würde ich nie mehr eine Zusatzluftfeder einbauen lassen.
Gruß
Proximo

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Spur für Ducato maxi 230 BJ 97 Hymer B
Fiat Ducato 280 L - Öl einfüllen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt