Caravan
anhaengerkupplung

Wechselrichter bedarfsgesteuert automatisch einschalten


NB69G am 26 Jun 2018 11:26:02

Hallo zusammen,
im Wohnhaus habe ich einen sogenannten Netzfreischalter, der im Schlafzimmer die Leitungen spannungsfrei schaltet, wenn kein Verbraucher mehr eingeschaltet ist. Wird z.b. der Lichtschalter betätigt, ist sofort wieder Spannung auf den Leitungen.

Gibt es so etwas ähnliches auch für den Wechselrichter im Womo? Wenn ich autark stehe und einen 220V Verbraucher einschalte (Fön, Kaffeemaschine...) dann soll automatisch der Wechselrichter anlaufen. Wenn ich die Verbraucher ausschalte soll auch der Wechselrichter abgeschaltet werden.

Sicher braucht man so was nicht zwangsläufig, denn man kann den Wechselrichter ja auch per Schalter ein und aus schalten. Aber die Herausforderung so was einzubauen und die Bequemlichkeit danach die reizen mich :D Vielleicht hat jemand eine Idee wie sich so etwas realisieren lässt? Danke schon mal im Voraus für Eure Antworten.

Viele Grüße
Gerhard

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Bodimobil am 26 Jun 2018 11:43:59

Viele Wechselrichter haben so etwas als Stromsparfunktion und testen alle paar Sekunden durch kurzes einschalten ob ein Verbraucher eingeschaltet ist.
Bei Victron nennt sich das Suchmodus:
Zitat aus der Anleitung: --> Link
1.4 SuchModus
Steht der Such Modus auf 'on', wird der Stromverbrauch bei Nulllastbetrieb um
ungefähr 70
% reduziert. In diesem Modus schaltet si
ch der Wechselrichter bei
Nulllast bzw. bei nur geringer Last ab und schaltet sich alle zwei Sekunden für einen
kurzen Zeitraum wieder ein. Überschreitet der Ausgangsstrom einen eingestellten
Grenzwert, nimmt der Wechselrichter den Betrieb wieder auf. Ist dies nicht der Fall,
schaltet sich der Wechselrichter wieder ab.
Die Standard-
Einstellungen sind:
Abschalten: 20 Watt (lineare Last)
Einschalten: 30 Watt (lineare Last)



Ist vielleicht nicht genau das was du meinst oder?

Gruß Andreas

MountainBiker am 26 Jun 2018 12:12:53

Hallo,

Achtung, dieser Standby-Betrieb benötigt einiges an Energie (je nach Größe des WR) - vor allem wenn Du nicht ständig aller Verbraucher absteckst (Standby), dann läuft der WR eventuell sogar im Betriebsmodus! Manuelles Ein-und Ausschalten über Fernbedienung ist da auf jeden Fall sicherer!

invaderduck am 26 Jun 2018 12:26:42

Hallo, Ich habe mir einer 1 Kanal Funksteuerung bestellt (für Autotürverriegelung - Kosten ca 15 €), und den Empfänger (Relais Ausgang 6A DC Schließer Kontakte)
Parallel an den Einschalter des WR angeschlossen und jetzt kann ich mit der kl. Fernbedienung von Außen den WR einschalten ohne zum Einbauplatz vom
WR gehen zu müssen, es funktioniert super und der WR lässt sich nach wie vor auch mit dem Hauptschalter einschalten, die Empfänger Schaltung benötigt nur
ein Paar mA (im Ruhestand)
Jan/invaderduck

bernie8 am 26 Jun 2018 12:38:02

Hallo,

Also beim Wechselrichter im WoMo könnte es ja durchaus Sinn machen, um den
Eigenverbrauch zu unterbinden aber im Schlafzimmer ?
Was ist der Sinn einer solchen Netzfreischaltung?
Sicherheit ?

Uwe1961 am 26 Jun 2018 13:13:54

Sinn ist, den Elektrosmog direkt neben dem Kopf zu minimieren.

Gruß, Uwe.

OstfrieslandBE am 26 Jun 2018 13:31:51

Moin,

Netzfeldrelais, auch Netzfreischalter, schalten einen Stromkreis ab, wenn der letzte an ihn angeschlossene Verbraucher ausgeschaltet wurde. Sobald der erste Verbraucher eingeschaltet wird, schalten sie die Netzspannung wieder zu. Netzfeldrelais schützen so vor möglichen gesundheitlichen Auswirkungen von elektrischen Magnetfeldern.

Der Einsatz des Netzfeldrelais empfiehlt sich überall dort, wo elektrische Störfelder unerwünscht sind oder Leistungsverluste durch Standby-Funktionen vermieden werden sollen. Insbesondere sind dies private und gewerblich genutzte Gebäude mit Verbrauchern, die über längere Zeiträume nicht genutzt werden (Beleuchtung, Audio-/Videokomponenten, Maschinen usw.).

rkopka am 26 Jun 2018 16:01:29

OstfrieslandBE hat geschrieben:Der Einsatz des Netzfeldrelais empfiehlt sich überall dort, wo elektrische Störfelder unerwünscht sind oder Leistungsverluste durch Standby-Funktionen vermieden werden sollen. Insbesondere sind dies private und gewerblich genutzte Gebäude mit Verbrauchern, die über längere Zeiträume nicht genutzt werden ...

Gerade bei Standby ist das nicht ganz so einfach. Es gibt ja genug Geräte, die den Standbystrom brauchen, weil sie etwas tun (Laden, Video aufnehmen, Überwachungen, Router...). Die kann man da nicht mit dranhängen, weil sie entweder nicht gehen oder dann eben nicht mehr eingeschaltet werden können. Und die Stromgrenze so niedrig zu stellen, bringt auch nichts.

RK

NB69G am 27 Jun 2018 10:09:50

Hallo zusammen,
danke für die schnellen Antworten. Bodimobil, ich denke das würde schon helfen, mein Wechselrichter hat diese Schaltung leider nicht.

Ich betreibe über den Wechselrichter nur die Kaffeemaschine und den Haarfön. Alles andere (Radio, Router, WLAN, Fernseher...) ist über die 12V-Anlage geschaltet. Die Situation ist die, dass ich immer wieder vergesse den Wechselrichter (Schalter ist im Kontrollbord über der Türe) vor dem Duschen einzuschalten. Dann muss ich nach dem Duschen nass durchs Wohnmobil nach vorne, WR einschalten und dann zurück zum Fönen. Das hätte ich gerne bequemer :oops:

Vielleicht hat ja jemand noch eine Idee?

Viele Grüße
Gerhard

thomas56 am 27 Jun 2018 10:17:00

NB69G hat geschrieben:Dann muss ich nach dem Duschen nass durchs Wohnmobil nach vorne, WR einschalten und dann zurück zum Fönen. Das hätte ich gerne bequemer :oops:

Vielleicht hat ja jemand noch eine Idee?


Meine Idee wäre, nicht trockenfönen, sondern einfach mit dem Handtuch abtrocknen.

rkopka am 27 Jun 2018 10:19:48

NB69G hat geschrieben:Ich betreibe über den Wechselrichter nur die Kaffeemaschine und den Haarfön. Alles andere (Radio, Router, WLAN, Fernseher...) ist über die 12V-Anlage geschaltet. Die Situation ist die, dass ich immer wieder vergesse den Wechselrichter (Schalter ist im Kontrollbord über der Türe) vor dem Duschen einzuschalten.

Die üblichen Netzfreischalter brauchen aber meist 230V für den Betrieb und schalten dann nur den Ausgang entsprechend. Das geht beim WR nicht, bzw. nur intern im WR oder sehr aufwendig mit einer kleinen WR Schaltung, die den Test macht.

Eine Möglichkeit wäre ein Schalter (oder FB, wie gerade erst hier irgendwo beschrieben) bei der Dusche. Mit etwas Basteln geht das, wenn der WR einen Schalter hat. Ich hab mir so einen vorne am Sitz ergänzt, weil der (sehr einfache) WR unter dem Sitz nicht vernünftig erreichbar ist.
Oder noch einfacher: Schild in/an die Dusche hängen "WR einschalten" :-). Oder den Fön beim WR aufbewahren. Jede Entnahme schaltet ein.

RK

Habschauch am 27 Jun 2018 10:53:32

Ich habe einen 2000er Titan UY Wechselrichter, der ist auf sämtliche Steckdosen geschaltet und der macht so was. Ist in Schlummer und sofort wach, wenn man einen 230V Verbraucher einschaltet. Man kann ihn immer eingeschaltet lassen.

andwein am 30 Jun 2018 12:21:59

NB69G hat geschrieben:.....Ich betreibe über den Wechselrichter nur die Kaffeemaschine und den Haarfön. Alles andere (Radio, Router, WLAN, Fernseher...) ist über die 12V-Anlage geschaltet. Viele Grüße Gerhard

Nur eine Frage? Wenn dein Schlafzimmerlicht über 12V Gleichspannung läuft, wozu benötigst du dann einen "Netzfreischalter?? Bei Gleichspannung und ausgeschaltetem Verbraucher gibt es keinen "Elektrosmog"!
Wenn du nur Kaffe und Fön über den WR betreibst, dann schalte ihn über einen "Natoknochen" bei Bedarf ein. Damit hast du weder Stand by Verbrauch, noch Elektrosmog.
Wenn du "bedarfsgesteuert" den WR automatisch durch einen Verbraucher einschalten lassen möchtest, benötigst du einen WR mit Stand by Funktion.
Ist aber nur meine Art deine Informationen zu verarbeiten, Gruß Andreas

rkopka am 30 Jun 2018 23:29:13

NB69G hat geschrieben:.....Ich betreibe über den Wechselrichter nur die Kaffeemaschine und den Haarfön. Alles andere (Radio, Router, WLAN, Fernseher...) ist über die 12V-Anlage geschaltet. Viele Grüße Gerhard
andwein hat geschrieben:Nur eine Frage? Wenn dein Schlafzimmerlicht über 12V Gleichspannung läuft, wozu benötigst du dann einen "Netzfreischalter?? Bei Gleichspannung und ausgeschaltetem Verbraucher gibt es keinen "Elektrosmog"!

Elektrosmog ist nur ein üblicher Grund für die Freischaltung. Er hat sein Problem ja oben beschrieben. Entweder vergessen den WR wieder abzuschalten oder vergessen vor dem Duschen einzuschalten und dann kein Föhn im Bad.

RK

MountainBiker am 01 Jul 2018 08:32:50

Hallo,

ich kann mich nur wiederholen in der Praxis ist der Standby-Betrieb des WR daran geknüpft, dass immer alle Gerätschaften von Steckdosen abgesteckt sind (Standby-Verbraucher) sonst läuft der WR ständig und die Batterie ist schnell leer! Für mich wäre das zu umständlich, deshalb eine Fernsteuerung am Küchenblock.

NB69G am 02 Jul 2018 10:01:02

Hallo
und vielen Dank für die Tipps und Hinweise. Das ganze scheint doch komplizierter zu sein als ich dachte. Ich werde daher je einen Wechselschalter zum Ein- und Ausschalten des WR im Bad und in der Küche montieren. Dann klappt's mit dem Fönen und dem Kaffee kochen :D
Nochmals danke, immer gute Reise und Grüße aus Oberbayern
Gerhard

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kühlbox Mobicool B40 an Wechselrichter
Komplette 12 V Versorgung nach Batterietausch tot
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt