Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Aufbruch Sicherung Wohnmobil Ideen dazu


mv4 am 28 Jun 2018 08:14:14

da die meisten Einbrüche in Wohnmobilen über die Fenster erfolgen, habe ich gedacht es wäre gut eine Sammlung mit Ideen zu erfassen um diese Einbrüche zu erschweren sind.

einigen wird diese Firma und ihre Produkte ja schon bekannt sein.

--> Link

und ja ...es wird sicher der Einwand kommen..wenn es übers Fenster nicht geht kommen sie halt über die Türen rein..das kann sein...aber eine Tür aufzubrechen erfordert wesendlich mehr Aufwand wie ein Fenster aufzuhebeln.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Labrador am 28 Jun 2018 08:44:23

Meine Meinung zum Link: Schade ums Geld :)

Inselmann am 28 Jun 2018 08:48:58

Nur ein Wort von mir, Dachluke.

Rockerbox am 28 Jun 2018 09:03:31

Die meisten knacken wohl die Fiat-Türen, geht mit einem Schraubenzieher in 10 Sekunden, Stichwort „Pricking“ .....

Ist auch viel unauffälliger als durch ein Fenster einzusteigen, wobei auch das heute wohl kaum jemanden interessiert .....

Aber gegen Pricking kann man sich relativ einfach schützen, siehe hier:
--> Link

tztz2000 am 28 Jun 2018 09:25:18

Das kann jeder machen wie er will, wir setzen auf äusserlich sichtbare Sicherungen. Das klappt jetzt seit 7 Jahren erfolgreich. Gebaut wurde das vom inzwischen leider verstorbenen Herrn Zischke von der Ölmühle in Burscheid.


Bild


Bild


Für jeden Amateur-Knacker ist das der sichtbare Hinweis “nimm die Weissware nebenan, da geht’s leichter!" :D

Kletterin am 28 Jun 2018 09:32:26

Rockerbox hat geschrieben:Die meisten knacken wohl die Fiat-Türen, geht mit einem Schraubenzieher in 10 Sekunden, Stichwort „Pricking“ .....


Das ist richtig. Die meisten Einbrüche erfolgen tatsächlich über die Fahrerkabine. Es ist für die Diebe ein Einfaches, sich die Eigenheiten des Fahrzeugs (in den meisten Fällen nunmal der Ducato) anzueignen und das Schloss binnen weniger Sekunden zu knacken. Zudem ist es weitaus unauffälliger, wenn über eine offene Fahrertür etwas ausgeräumt wird, als wenn jemand über ein Fenster einsteigt, was auch für den Einbrecher ungleich schwerer ist, weil es ja deutlich höher liegt und dazu noch kleiner ist als die Fahrer- oder Beifahrertür. Dazu benötigt er Helfer und wird für mehr Lärm und Aufsehen sorgen.

Über das Fahrerhaus kann der Einbrecher auch bequem Nachts, während die Insassen schlafen, nahezu Geräuschlos einsteigen. Und dass das passiert kann man immer wieder in diversen Foren und Comunitys lesen.

Wir haben deshalb die Fahrertür und die Beifahrertür mit Schlössern von Heo-System gesichert (Link zu unserem Erfahrungsbericht: --> Link ; Link zum Hersteller: --> Link. Diese werden von Innen verriegelt und abgeschlossen und sind einfach einzubauen. Selbst wenn also, wie so oft, das kleine Dreickfenster herausgeschnitten wird, kann der Einbrecher nicht reingreifen und die Tür von Innen öffnen. Dann muss er immernoch ein anderes Fenster öffnen und reinklettern, oder die HEO-Schlösser ebenfalls knacken, was ihn auffälliger und langsamer macht. Das erhöht die Möglichkeit, dass er sich doch ein anderes Ziel sucht.

Man darf nicht vergessen, dass den Dieben immer daran gelegen ist, schnell und möglichst lautlos zu sein. Deshalb ist eine Fahrerhaussicherheit meiner Meinung nach der erste und wichtigere Schritt. Die Fenster erst der zweite.
Fakt ist, wenn ein Dieb in die Fahrende Plastikschüssel möchte, dann kommt er auch irgendwie rein.

womosicherheit am 28 Jun 2018 09:39:54

Einbrüche passieren leider überall. Ein Wohnmobil ist nun mal kein Tressor und deshalb, ohne Schutzmßnahmen, leichte Beute. Aber man kann es den Einbrecher erheblich schwerer machen.
Zum Einbruchschutz gehört eine zusätzliche Sicherung der Fahrerhaus- und Aufbautür und natürlich auch der Fenster und der Dachluken.

womostocki am 28 Jun 2018 09:48:55

Servus Kletterin,

mit den Heo-Schlössern ist sicher eine gute Idee, aber man muss sie auch verwenden! In Pisa vergaßen wir es und unser Auto wurde ausgeräumt.

Deinen Satz
Kletterin hat geschrieben:... wird für mehr Lärm und Aufsehen sorgen...
kann ich so nicht unterschreiben! Vor ca. 14 Tagen stiegen sie in unser Mobili über das Küchenfenster ein. Um vom Geräusch der Zerstörung des Fensters abzulenken, tat einer der Ganoven so, als ob er lautstark telefonierte. Zwar kam dem Womo-Nachbarn alles komisch vor, auch dass ein Mini so dicht hinter unserem Fahrzeug parkte, aber schauen ging er nicht :evil: Wir saßen derweil gemütlich beim Abendessen im Restaurant des Agricampeggios.

Will sagen: Hier trugen eben gerade Lärm und Aufsehen dazu, das Verhalten unverdächtig erscheinen zu lassen!

Es grüßt

Andreas

AndreasS am 28 Jun 2018 10:39:50

Bitte vergesst aber vor lauter Absicherung gegen das Eindringen nicht,
dass man selbst unter Umständen vielleicht auch mal ganz schnell wieder raus muss.
Hoffentlich findet man in einer Paniksituation dann auch sofort die passenden Schlüssel ...

Trashy am 28 Jun 2018 11:35:05

Bei Heos sollte man allerdings die Zylinder ausbauen und die Generalschlüsselnase wegfeilen sonst macht es bei versierten Einbrechern wenig Sinn.

Kletterin am 28 Jun 2018 11:46:54

AndreasS hat geschrieben:Bitte vergesst aber vor lauter Absicherung gegen das Eindringen nicht,
dass man selbst unter Umständen vielleicht auch mal ganz schnell wieder raus muss.
Hoffentlich findet man in einer Paniksituation dann auch sofort die passenden Schlüssel ...


Das ist richtig. Über die Aufbautür und Fenster kommen wir ja immernoch ohne Schlüssel raus. Zwar hat unsere Aufbautür auch ein zusätzliches Schloss, doch das kann von Innen ohne Schlüssel aufgedreht werden :)

Man darf auch nicht vergessen, dass man Interesse weckt, wenn die Hütte ZU gut gesichert wird (Fenster, Dachluken, Türen, Gurt, Alarmanlage etc auf einmal).

Und klar, wer die Schlösser zusätzlich einbaut und nicht abschließt, hat auch nichts gewonnen.

KaeptnBlaubaer am 28 Jun 2018 13:09:56

Mir ging's in erster Linie darum, dass keiner mal eben reinkommt, wenn ich schlafe (das hatte ich, das brauch ich nicht wieder - dafür würde wahrscheinlich inzwischen der fast immer mit reisende Hund reichen.
Ansonsten hab ich alles gesichert, ich bin auch ein Vertreter der Meinung, dass es reicht, wenn es beim Nachbarn leichter geht. Ist wie beim Tauchen: Du musst nicht schneller sein als der Hai, nur schneller als Dein Buddy ;-)

HeoSafe an Aufbau-, Fahrer- und Beifahrertür. Die Fenster mit selbst entworfenen Schienen analog zu denen von womo-sicherheit (die es leider für meine Fenster nicht in ausreichend guter Qualität gibt) und das Schiebefenster mit der originalen Sicherung von eben jenen versehen. Alle Klappen mit WiPro III ausgestattet. Dachluken mit Querstange resp. Gitter (Heki) absicherbar.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Spannung Starterbatterie wird nicht mehr angezeigt
Welches Mittel zur Trinkwasserdesinfektion
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt