Dometic
anhaengerkupplung

Batterieentladung über Nacht mit Votronic MPP 165


sturmi am 28 Jun 2018 11:23:50

Liebe Gemeinde,
Gestern startete ich die Jungfernfahrt mit meinem neuen Solarsystem nach Rovinj. Nach 6 Stunden Fahrt zeigten die LEDs des mpp 165 um 18h an, dass die 2 80AH Serienbatterien des Transit Custom voll sind.
Bereits um 1h waren die Batterien so leer, dass sich der Kühlschrank, ein Dometic CRX 80,
abgeschaltet hat.
Ein Amazon Rezensent hatte offensichtlich das gleiche Problem. Er schreibt, dass seine Batterie über Nacht tiefentladen war, weil der mpp 165 offensichtlich einen Fehler hat. Das war im Mai. Ich bekam mein Gerät im Juni. Kann es sein, dass es sich hier um eine defekte Serie handelt?
--> Link

Weiteres Phänomen ist, dass die LEDs ein merkwürdiges Muster bilden: zuerst leuchtet die “Batt low“ LED für 1 Sekunde, danach die “MPP“ LED ebenfalls für eine Sekunde und zuletzt beide sowie die “Charge“ LED zusammen für 20 Sekunden. Dann beginnt das Spiel von vorne. Geht nun schon 2 Stunden so.
Als Ladeprogramm habe ich b), “Lead Acid/AGM1“ eingestellt.
Ich bitte dringendst um Hilfe, da ich mit einer sehr sehr leeren Batterie in Rovinj stehe und auf keinen Fall eine Tiefentladung riskieren möchte. Meine Idee wäre, den Laderegler in der Nacht ab zu klemmen damit er die Batterie nicht leer saugt.
Vielen Dank euch im voraus und liebe Grüße, Tim

Trashy am 28 Jun 2018 11:40:29

Klingt nach einem Defekt.
Das ziehen der 15er Sicherung auf dem Regler sollte die Entladung verhindern.

ChiliFFM am 28 Jun 2018 11:46:01

Die Frage wäre: wo ist die Energie hin?
Wohin soll sich die Batterie entladen haben?
Sollte der Regler das selbst verbraucht haben? Dann müsste er ziemlich heiss geworden sein...

In 7 Stunden 80 Ah zu verbrauchen (gehen wir mal von 50% Entladetiefe aus), bedeutet einen Strom von über 10 Ampere!!!
Sollte dieser Strom auch nur annähernd vom Regler selbst verbraucht worden sein, wäre er verschmort.
Wenn also der Regler einen Defekt HÄTTE, wohin sollte er den Strom denn durchgelassen haben?
Welches angeschlossene Gerät sollte die 10 Ampere gefressen haben?

Die Stromaufnahme passt aber größenmäßig zum Kühlschrank. Wenn der auf 12V lief, dann hat der die Batterien vielleicht leergesaugt.

Trashy am 28 Jun 2018 11:50:08

Der 165er hat kein AES.
Dann müsste der Kühler am D+ Signal merken das er nicht mehr auf Batterie laufen darf - oder steht der manuell auf 12V??
Eine gute These. Also die Sicherung ziehen und dann mal die Spannung der Akkus per Multimeter im Auge behalten.
Stromzange an Bord??

rkopka am 28 Jun 2018 11:51:44

sturmi hat geschrieben:18h an, dass die 2 80AH Serienbatterien des Transit Custom voll sind.
Bereits um 1h waren die Batterien so leer, dass sich der Kühlschrank, ein Dometic CRX 80, abgeschaltet hat.

Das sind etwa 20A (240W), die er loswerden müßte (hier sind wir nicht mehr bei 50%). Da das wohl kaum über das Gehäuse geht, bleiben eigentlich nur die Solarzellen, die irgendwie falsch angesteuert werden. Zum Test könnte man nur die in der Nacht abklemmen.
Der KS (Kompressor) sollte nach Hersteller im Durchschnitt 2A ziehen, maximal 5,6A. Selbst bei Dauerbetrieb wäre das zu wenig.

RK

sturmi am 28 Jun 2018 12:14:19

Ich habe auch keine Erklärung wo der Strom hingegangen ist. Selbst wenn der Kühlschrank voll durchgelaufen wäre, müsste er bei einer Stromaufnahme von 45 Watt mindestens 20 Stunden laufen. Da es aber eine angenehme Nacht war mit circa 15 Grad Außentemperatur, sollte der Kühlschrank kaum Strom verbraucht haben bzw maximal 10% Laufzeit haben. Drum habe ich ihn ja genommen, weil es sehr offensichtlich sparsamste Kompressorkühlschrank ist.
Der Rezensent meinte “Rückladeschutz defekt, entlädt die Batterie wenn keine Sonne scheint.
Hat meine versorgerbatterie in der 1.nacht nach Installation tief entladen....“
Was immer das bedeutet.
Problem ist ja auch, dass er nicht ordentlich lädt. Also wenn jemand eine Idee hat, wo ich in Rovinj schnellstmöglich zu einem ordentlichen Laderegler komme, bin ich für Vorschläge sehr dankbar

rkopka am 28 Jun 2018 12:22:40

sturmi hat geschrieben:Problem ist ja auch, dass er nicht ordentlich lädt. Also wenn jemand eine Idee hat, wo ich in Rovinj schnellstmöglich zu einem ordentlichen Laderegler komme, bin ich für Vorschläge sehr dankbar

In HR steht man doch sowieso (gezwungenermaßen) meist nur auf CP. Einen 230V Lader wirst du wohl haben ? Dann könntest du dir ja Zeit lassen und das Teil einfach abklemmen. Wenn es doch sein muß, vielleicht bei den Schiffsausrüstern fragen, die verwenden ähnliche Teile (ziemlich im Zentrum der Altstadt von Rovinj war immer so ein Laden). Sonst wäre ein Ausflug nach Pula evt. eine Lösung. Die Stadt ist groß genug, daß es sowas geben dürfte und ist auch sonst sehenswert.

RK

sturmi am 28 Jun 2018 12:35:56

Nein ich stehe nicht am Campingplatz sondern privat. Ich habe auch kein Ladegerät, weil ich autark sein möchte mit meinem System. Hätte ich Landdtrom oder Ladegerät, würde ich nicht von einem dringenden Problem sprechen:-(

Leider kann ich hier kein Bild der Verkabelung posten. Ich gehe vom Laderegler direkt zum Plus und Minus Distributor, welche jeweils einen ein und Ausgang haben. Von den Distributoren gehe ich weiter zur Batterie.
Das einzige gegen die Votronic Vorschrift ist, dass ich das 3 Meter lange Offgridtech Batteriekabel nicht auf 2 Meter gekürzt habe.

rkopka am 28 Jun 2018 12:52:02

sturmi hat geschrieben:Nein ich stehe nicht am Campingplatz sondern privat. Ich habe auch kein Ladegerät, weil ich autark sein möchte mit meinem System. Hätte ich Landdtrom oder Ladegerät, würde ich nicht von einem dringenden Problem sprechen:-(

Bei einer Jungfernfahrt ist es aber riskant ohne Sicherheitsnetz zu reisen. Ein 12V Netzteil habe ich selbst beim Womo mit allen Einbauten(Netz) noch dabei, falls das EBL die Grätsche macht. Einen Autobatterielader sollte man in vielen Supermärkten bekommen. Nur halt nicht allzu stark. Sonst s.o.

RK

Trashy am 28 Jun 2018 13:15:23

Ansonsten, ein neuer Votronic.

Conrad Elektronik Auslandsexpressversand

ChiliFFM am 28 Jun 2018 13:48:14

sturmi hat geschrieben:Der Rezensent meinte “Rückladeschutz defekt, entlädt die Batterie wenn keine Sonne scheint.
Hat meine versorgerbatterie in der 1.nacht nach Installation tief entladen....“

Würde bedeuten, dass die etlichen Ampere über die Solarzellen geflossen sein sollen.
Nahezu unmöglich, denn fast jedes handelsübliche Solarmodul hat eine Leerlaufspannung über der Akkuspannung, so dass ein Rückstrom einfach nicht möglich sein sollte.

(Eventuelle Bypass-Dioden im Modul sind für den Rückstrom in Sperr-Richtung, der Strom müsste durch die Zellen.
Die Zellen verhalten sich wie Dioden in Durchlassrichtung, die Summe der Durchlass-Spannungen ist nicht weit entfernt von der Leerlaufspannung und liegt aber normal über der Batteriespannung.)

Man könnte testhalber mal eine weitere Diode in die Leitung vom Solarmodul klemmen, um einen Rückstrom auszuschließen.
Oder ein anderes Modul versuchen.

CampAway am 28 Jun 2018 20:07:41

Hallo Sturmi,
ich würde an deiner Stelle mit dem Support von Votronic telefonisch Kontakt aufnehmen. Dort um Rücksprache mit einem der Techniker bitten. Mir konnte man so schnell und kompetent helfen. Vielleicht lässt sich auch anhand des Blink-/Leuchtmusters der LEDs seitens Votronic schon das genaue Problem bestimmten.

Gruß Manuel

sternleinzähler am 28 Jun 2018 22:33:30

Hallo Sturmi,
ich würde mir jetzt ein kleines Batterieladegerät zulegen und bei meinen Bekannten anschließen.
Danach kann man weiter suchen.

lisunenergy am 29 Jun 2018 09:19:08

Um welchen LiFePo4 Akku handelt es sich denn ? Ist ein Battmonitor verbaut ? Dort könnte man rausbekommen woran es liegt . Sind die Module richtig angeschlossen?

sturmi am 29 Jun 2018 10:44:02

Danke für eure Antworten.

Nachtrag: durch 2 Stunden Fahrt konnte ich die Batterie wieder halbwegs Laden. Das Muster des Reglers ist das gleiche geblieben, ohne dass die Batterie low LED leuchtet. Weitere Beobachtung die ich gemacht habe, je stärker die Sonneneinstrahlung, desto länger die Zeitspanne bis alle LEDs ausgehen. Den Kühlschrank habe ich über Nacht ausgeschalten. Der Regler dürfte nicht die Batterie über Nacht leer saugen, aber das Problem mit der schlechten Ladung bleibt bestehen. stromfresser ist wohl wirklich der Kühlschrank, der scheint nämlich durchgehend zu laufen, selbst auf niedrigster Stufe und relativ kühlen Innenraum im Auto bei ca 20 Grad. sonst habe ich nur eine kleine Wasserpumpe und LEDs und USB ladeanschlüsse als Verbraucher

Votronic habe ich ebenfalls angeschrieben Punkt das Messgerät, also der Schund wurde leider nicht rechtzeitig geliefert. Somit habe ich überhaupt keine Information über Spannung, Ladezustand oder sonstiges der Batterie. Ich werde euch am Laufenden halten

rkopka am 29 Jun 2018 11:05:12

sturmi hat geschrieben:Votronic habe ich ebenfalls angeschrieben Punkt das Messgerät, also der Schund wurde leider nicht rechtzeitig geliefert. Somit habe ich überhaupt keine Information über Spannung, Ladezustand oder sonstiges der Batterie.

Ich habe mich schon gewundert, daß du freiwillig Schund bestellst :-). Gemeint war wohl der Shunt für die Strommessung !?
Zumindest für die Spannung reicht auch ein kleines Multimeter, das man fast überall billig bekommt. Eine Strommessung damit wird schon etwas umständlicher, weil man die Leitung trennen muß.

RK

flo16v am 29 Jun 2018 11:06:05

sturmi hat geschrieben: aber das Problem mit der schlechten Ladung bleibt bestehen.


Wieviel WP Solar ?

Wie lang und welchen Querschnitt hat das Kabel vom Regler zur Batterie ?

andwein am 30 Jun 2018 11:58:15

ChiliFFM hat geschrieben:Die Frage wäre: wo ist die Energie hin? Wohin soll sich die Batterie entladen haben?

Das ist die Kernfrage und darauf gibt es nur zwei Möglichkeiten:
1. In die Startbatterie!!! d.h. keine Rückstromsperre im Booster oder das Trennrelai ist dauernd aktiviert
2. in die Solarpanel!! d.h. der Regler hat keine Rückstromsperrdiose oder diese ist defekt. Der Regler muss dabei nicht direkt heiß werden, die Leistung verpufft in den Panels.
3. und nicht zuletzt in einen eingeschalteten Verbraucher!!
Das kann man aber messen!!!!! Vermutungen und der Austausch darüber helfen kaum nicht weiter.
Gruß Andreas

andreasnagel am 01 Jul 2018 07:13:53

Moin.

andwein hat geschrieben:2. in die Solarpanel!! d.h. der Regler hat keine Rückstromsperrdiose oder diese ist defekt.


Ich tippe auch auf die Solarpanels bzw. die Rückstromsperrdiode. Wenn das stimmt, werden die Solarpanels in der Nacht warm. Einfach mal fühlen.

ChiliFFM hat geschrieben:Nahezu unmöglich, denn fast jedes handelsübliche Solarmodul hat eine Leerlaufspannung über der Akkuspannung, so dass ein Rückstrom einfach nicht möglich sein sollte.


Doch, das ist möglich. Der Rückstrom wird nicht, besonders in der Nacht, nicht durch die Panelspannung, sondern durch die Rückstromsperrdiose verhindert.

Viele Grüße,
Andreas

ChiliFFM am 02 Jul 2018 11:34:32

andreasnagel hat geschrieben:Doch, das ist möglich. Der Rückstrom wird nicht, besonders in der Nacht, nicht durch die Panelspannung, sondern durch die Rückstromsperrdiose verhindert.

Jede der einzelnen Zellen IST quasi eine Diode. Eventuell vorhandene Bypass-Dioden liegen in Sperrrichtung, so dass ein Rückstrom durch sämtliche seriell geschalteten Zellen (also Dioden) durch müsste.
Deswegen der Hinweis: die Summe aller Durchlasspannungen müsste überwunden werden. Das ist mit Batteriespannung in der Nacht kaum zu schaffen.

Gast am 02 Jul 2018 11:44:38

Ich will mich nur ungern in eure Diskussion einmischen ...


Für den TE: Bitte mal hier den Thread --> Link und folgende lesen.

Grüße, Alf

Trashy am 02 Jul 2018 12:55:58

Und jetzt sollen > 100 Ah in einer Nacht vom Aufbau in den Starter geflossen sein???

ChiliFFM am 02 Jul 2018 13:42:03

Aber echt... :D

Gast am 02 Jul 2018 14:36:18

Trashy hat geschrieben:Und jetzt sollen > 100 Ah in einer Nacht vom Aufbau in den Starter geflossen sein???


Woher bekomst du deine Information mit den > 100 Ah? :?:

sturmi hat geschrieben:... habe ich überhaupt keine Information über Spannung, Ladezustand oder sonstiges der Batterie ...


Aber echt. :wink:

Grüße, Alf

rkopka am 02 Jul 2018 15:11:39

KudlWackerl hat geschrieben:Woher bekomst du deine Information mit den > 100 Ah? :?:
sturmi hat geschrieben:Nach 6 Stunden Fahrt zeigten die LEDs des mpp 165 um 18h an, dass die 2 80AH Serienbatterien des Transit Custom voll sind.
Bereits um 1h waren die Batterien so leer, dass sich der Kühlschrank, ein Dometic CRX 80, abgeschaltet hat.

RK

CampAway am 02 Jul 2018 21:56:21

Hallo,

also ich hatte vorletztes Frühjahr auch das Phänomen, dass ich gleich zu Begin meines Urlaubs einen enormen Stomverbrauch hatte.
Ich habe erst keinen ungewöhnlichen Verbraucher festgestellt, bis mir irgendwann, beim vorbeilaufen am Lüftungsgitter, die sehr warme Abluft meines 65er Websato Isotherm Kompressorkühlschranks aufgefallen ist. Kühler als sonst kam mir der Inhalt aber kaum vor (hab aber auch kein Thermometer drin) und die Kühlstufe war bei mir auch ganz normal Stufe 3 von 6 eingestellt.
Am dritten Tag, als der Verbrauch einfach nicht weniger wurde, habe ich mal die Sicherung des Kühlschranks gezogen und ein paar Minuten gewartet. Ab dem Zeitpunkt ging der Stromverbrauch wieder aufs Normalmaß zurück. Bis heute kann ich nicht genau sagen was das war und kann es auch nicht reproduzieren.
Ich würde einfach mal raten die Sicherung des Kühlschranks zu ziehen und ihn neu zu starten... das erklärt dann zwar noch nicht deinen enormen Verbrauch. Es ist aber vielleicht ein Anfang.
Schaden kann es nicht...aber vielleicht helfen...

Gruß CampAway

sturmi am 14 Jul 2018 11:46:20

Hallo,
ein kurzes Update: mittlerweile habe ich einen anderen Laderegler ausprobiert, keine Änderung der Situation. Offensichtlich ist mein Solarpanel Defekt. Es liefert zwar 18 Volt Spannung aber 0,0 Ampere Strom? Mir ist das unerklärlich aber es ist so. Selbst eine kleine 12 Volt Glühbirne konnte nicht zum Leuchten gebracht werden. Hat jemand eine Idee wie ich feststellen kann, ob das Solarmodul definitiv hinüber ist bevor ich es mühsam wieder vom Dach runter kletzeln muss? Tipps sind sehr willkommen

Zweites Problem ist der Verbund der zwei verbauten 80 Ah Batterien im Ford Transit Custom. Die Batterien sind zwar in exzellentem Zustand, werden aber nicht wirklich in Parallelität geschalten, sondern es wird nur die Batterie entladen, wo meine Verbraucher hängen. Es gibt zwei getrennte Pluspole, aber nur einen gemeinsamen Minuspol. Dazwischen hat Ford wohl ausgeklügelte Bordelektronik installiert, damit eine Batterie immer zum Starten voll ist. Somit ist geklärt, warum der Spannungswächter des Kühlschranks automatisch diesen nach zwei stunden ab schaltete. Der Kühlschrank zieht übrigens im laufenden Betrieb des Kompressors zwischen 2,9 und 3,4 Ampere. Modell ist ein CRX 80 von Dometic. Ob die er sich wirklich bei erreichter Temperatur automatisch abschaltet, kann ich erst beurteilen, wenn er lange genug läuft.

Jedenfalls muss ich wohl mein Energiekonzept überarbeiten und wäre eine standalone 120Ah Batterie installieren plus zusätzlichem Landstrom Ladegerät.

Liebe Grüße, Tim

lisunenergy am 14 Jul 2018 18:12:20

Ich denke das Modul ist defekt. Messen kann man den Kurzschlussstrom wenn man plus und minus zusammen hält und mit einem Messgerät dies prüft.
Ich glaube der Fred gehört in den Bereich Solar .

andreasnagel am 14 Jul 2018 19:38:15

Was passiert eigentlich, wenn man ein Solarpanel falsch rum an den Solarladeregler anschließt :gruebel:

gespeert am 14 Jul 2018 19:53:04

Bypassdioden durchlegiert!

Hattest Du irgendwann mal ein Gewitter mit ziemlich nahem Blitztreffer (ein einziger explosionsartiger Knall) miterlebt?

sturmi am 14 Jul 2018 19:56:26

andreasnagel hat geschrieben:Was passiert eigentlich, wenn man ein Solarpanel falsch rum an den Solarladeregler anschließt :gruebel:

Daran habe ich auch schon gedacht... Ich habe es definitiv richtig angeschlossen, aber vielleicht haben die Chinesen + und - falsch beschriftet. Beim Lampentest sollte es doch egal sein, oder?

Modul wäre ein 100 Watt, Kabel Offgridtech 4 mm2, Länge 2,5m

Kein Gewitter, Auto steht in der Tiefgarage
GlG

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Fehlersuche Ladebooster LB-45
Bleikristall Batterie
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt