aqua
luftfederung

Fahrradtransport in niedriger Heckgarage 1, 2


abnachlapalma am 30 Jun 2018 12:04:07

Mein Womo wird ein TI mit französischem Längsbett werden. Ich schätze einfach das Raumgefühl bei diesem Grundriss. Größter Nachteil: Die relativ niedrige Heckgarage.

Die Pedelecs möchte ich trotzdem lieber nicht aussen an der Rückwand transportieren. Hat jemand Erfahrung damit, Räder ohne Vorderrad in der Garage zu transportieren? Die Garagenklappe mancher TIs ist ja immerhin ca. 80cm hoch.

Es gibt da diverse Bauteile, z.B. --> Link. Die Vorderradgabel in so einem Halter, auf 90° gedreht damit der Lenker längs steht, Klapp- oder Steckpedale und ausgebauter oder nach unten verstellter Sattel, das könnte doch gehen? Hinterrad in Schiene plus Befestigung, Abstützung durch innen an der Rückwand befestigte Bügel.

Ich theoretisiere rum, weiss ich. Doch wer kann aus der Praxis plaudern?

Auf Antwort freut sich

Ödi

FrankNStein am 30 Jun 2018 12:17:41

Ich hatte das Problem auch.

Lösung:
Neue hochwertige 24 " Klappräder, die sich fahren wie Große und auch entsprechend verarbeitet sind und die unters Bett passen.
(ich habe keine Lust auf Schrauberei / Vorderrad-Ein- und Ausbau)

--> Link

Faltmaß: 86 x 84 x 30 cm. Das passt diagonal durch eine 80 cm Klappe. Die 20" Versionen dieses Herstellers sind zusammengefaltet noch niedriger.

Gruß

Frank

PS: Wir stellen auch immer wieder fest, daß eine Investition sofort weitere nach sich zieht, da alles auf Maß angeschafft wurde.

Eifelwolf am 30 Jun 2018 12:25:20

Ein Fahrradlenker, der längs steht, ist normalerweise (abhängig von der Kröpfung) höher als ein nicht gedrehter. Er ist halt nur nicht so breit :) .

Ich würde mal beim Pedelec anfangen: Ist es schon vorhanden? Wenn ja, welche Befestigungen wurden dort verwendet? Wenn die Vorderachse einen Schnellspanner (gleich welcher Art) hat, bist Du fein raus. Ist eine alt-herkömmliche Schraubachse verwendet, wird jeder Radeinsatz ein bisschen zum Workshop.

Lenkerbefestigungen gibt es auch unterschiedlich, für dauerndes Montieren und Demontieren sind sie alle nicht ausgelegt. Dazu gibt es, falls es zur Geometrie passt, "Klapplenkerverschlüsse".

Wie sieht es mit der Sattelbefestigung aus? Wenn kein Schnellspanner verbaut wurde, sind die Chancen relativ hoch, dass er sich nachrüsten lässt. Klapppedale sind da noch das einfachste Feature an der ganzen Geschichte.

Das so "zusammengeklappte" Rad kannst Du dann in die Röhre der Garage schieben. Nur: Wenn das aufgrund der baulichen Gegebenheiten des evtl. vorhandenen Rades wirklich in Gefummele ausartet, wirst Du das Rad mit Sicherheit nicht oft verwenden. Dann lieber nach einem Klapprad, was ohne großen Aufwand in die Garage passt, Ausschau halten.

Was für ein WoMo ist es denn geworden? Zuletzt lag ja noch ein KNAUS TI auf Deinem Wunschzettel vorne... 8)

flo16v am 30 Jun 2018 12:27:27

Hi,

Fahrräder ( selbst Klappräder) in einer Garage eines TI mit Französischem Bett? Das würd ich gerne sehen :)

Wir haben auch einen solchen Grundriss. Ich bekomme ja schon echt viel in unsere kleine Garage rein aber Fahrräder leider nicht

abnachlapalma am 30 Jun 2018 12:50:39

Eifelwolf hat geschrieben:
Ich würde mal beim Pedelec anfangen: Ist es schon vorhanden? Wenn ja, welche Befestigungen wurden dort verwendet? Wenn die Vorderachse einen Schnellspanner (gleich welcher Art) hat, bist Du fein raus.

Was für ein WoMo ist es denn geworden? Zuletzt lag ja noch ein KNAUS TI auf Deinem Wunschzettel vorne... 8)


Auch das Rad wird noch angeschafft, soll kein Klapprad werden sondern ein "ausgewachsenes" E-Trecking-Pedelec, VA mit Schnellspanner.

Der Knaus belegt immer noch Platz 1, SKY TI 650MF. In der dritten Juliwoche wird der auf Herz und Nieren getestet und sogar evtl. direkt gekauft. Es gibt aber auch bei mehreren Knaus-Händlern interessante Preise für bestens ausgestattete Sondermodelle. Und dann kommt ja noch der Knaus als MAN..... :mrgreen: (In meinem "ersten Leben" war ich MAN-Verkäufer, ist zwar lange her, lässt einen aber auch nie mehr los).

abnachlapalma am 30 Jun 2018 12:54:03

flo16v hat geschrieben:Fahrräder ( selbst Klappräder) in einer Garage eines TI mit Französischem Bett? Das würd ich gerne sehen :)


Der Knaus SKY TI 650MF hat lt. Datenblatt eine Garage mit den Abmessungen 80x80cm. Klar ist das nicht riesig, könnte aber hinkommen.

MountainBiker am 30 Jun 2018 12:55:15

Hallo,

bevor wir mit unseren Wohnmobil mit großer Garage unterwegs waren hatten wir beim "Verstauen" der MTBs im Pkw das gleiche Problem. Wir wollten die edlen Räder auf jeden Fall im Kombi haben, dazu hatten wir einen Halter mit Schnellspannachsen, mußten aber trotzdem Lenker drehen (MTB-Lenker hat 64-72cm )und Sattel abmontieren. Auf die Dauer war das nicht spaßig.
Bei Rädern mit Scheibenbremsen kommt hinzu, dass das häufige Montieren des Vorderrades es notendig macht spezielle Naben am Vorderrad zu haben, damit diese immer in identischer Art in Gabel gespannt ist, sonst schleift die Bremse dauernd. Ich habe dazu Thrubolt-Schnellspannachsen 9mm von DTSWISS eingesetzt - ein teurer Spaß.

Deshalb war das wichtigste Kriterium für das WoMo eine ausreichend große Garage!

JoFoe am 30 Jun 2018 12:58:49

Da must du mal schauen welche Hersteller diesen Vorderbau mit Schnellverschluss haben . Flyer aus der Schweiz bauen ganz solide E-Bikes und haben den Schnellverschluss schon in Serie .Aber es wird auch andere geben . Ich werde die Flyer auch noch mal ins Auge fassen . :ja:
Und auch gleich Faltpedale montieren lassen.

Manitu66 am 30 Jun 2018 18:04:00

Uns war es auch ganz wichtig, die Bikes in der Garage zu transportieren. Nach einigem rumprobieren mit montierten Vorderrädern habe ich den aus früheren Tagen von unserem Kombi noch vorhandenen Träger ins Womo eingebaut.
Mittlerweile haben wir Steckachsen, sodass nur noch die Adapter gekauft werden mussten.

Das System heißt "Bikeinside". Da ich den Halter über dem Boden montieren konnte, kann der Tisch noch drunter geschoben werden.
Die Vorderräder kommen in eine Radtasche. Für uns ist das alles kein Ding, Auf- und Abbau dauern nicht länger wie die Befestigung auf einem herkömmlichen Träger.
Die Gabeln müssen versetzt stehen, damit die Lenker hintereinander passen.
Siehe Bilder, vielleicht hilft dir das.

LG Frank



Bikerxxl am 30 Jun 2018 18:26:01

Moin, wir haben seit letztem Jahr einen Knaus Sky ti 650 mf, ebenso aufgrund der guten Raumaufteilung. Leider habe ich bisher keine Möglichkeit gefunden, zusätzlich zum Tisch, 2 Stühlen, Rollstuhl (leider), ggf. Rollator auch noch ein Fahrrad in der Garage unterzubringen. Bei der Enge würde ich auch von einer Kette absehen und eine Version mit Kardanwelle oder Riemen vorziehen.
Nach allem Hin und Her habe ich dann doch den Heckträger montiert und bisher mein 28er Fahrrad so transportiert.
Sollte sich hier eine bessere Lösung herausarbeiten lassen, würde mich das sehr freuen
Gruß Biker

abnachlapalma am 30 Jun 2018 18:43:05

Manitu66 hat geschrieben:Das System heißt "Bikeinside". Da ich den Halter über dem Boden montieren konnte, kann der Tisch noch drunter geschoben werden.

LG Frank

So hatte ich mir das in etwa vorgestellt. Wie hoch ist das insgesamt?

Danke und liebe Grüße

Ödi
(Danke natürlich an alle die hier mitgeholfen haben)

Manitu66 am 01 Jul 2018 10:58:38

[/quote]
So hatte ich mir das in etwa vorgestellt. Wie hoch ist das insgesamt?

[/quote]
Die Garage ist insges. 105 hoch und die Bikes inkl. Träger sind ca. 85 hoch (Träger 10 - Bikes 75)
Das sind 29er Bikes mit 21 Zoll Rahmen, bei 27,5er oder gar 26 Zoll Rädern wird es etwas weniger sein.
Trekkingbikes werden (denke ich) höher sein und wie schon erwähnt spielen der Vorbau, die Kröpfung des Lenkers und die Rahmengröße auch eine Rolle.
Man kann die Bikeinside Adapter auch fast waagerecht stellen, was nochmal einige Zentimeter spart.
Ganz waagerecht geht bei dem nach vorne ausgerichtetem Adapter nicht, weil dann die Bremse im Weg ist.
Und man braucht auch 2-3 Zentimeter, um die Gabel in den Halter zu heben.

LG Frank

MountainBiker am 01 Jul 2018 11:06:27

Hallo,

Das sind 29er Bikes mit 21 Zoll Rahmen, bei 27,5er oder gar 26 Zoll Rädern wird es etwas weniger sein.

Irrtum!

- Die Höhe des Sattels ist nur von der Rahmengröße z.b. S/M/L oder 16/18/19Zoll... abhängig nicht von der Laufradgröße.
- Die Hohe des Lenkers nur von der Sattelüberhöhung, d.h. wie sportlich das Rad eingestellt ist, bei Trekking-Bikes ist diese Überhöhung oft/meistens negativ (der Lenker ist höher als der Sattel).

Manitu66 am 01 Jul 2018 11:08:44

.... und falls noch nicht erwähnt:
Es gibt verstellbare Vorbauten --> Link
damit kann man den Lenker ganz einfach nach unten drehen.
Das ist alle Male besser als Lenker quer stellen und solche Sachen ;-)

Manitu66 am 01 Jul 2018 11:13:27

MountainBiker hat geschrieben:Irrtum!

- Die Höhe des Sattels ist nur von der Rahmengröße z.b. S/M/L oder 16/18/19Zoll... abhängig nicht von der Laufradgröße.
- Die Hohe des Lenkers nur von der Sattelüberhöhung, d.h. wie sportlich das Rad eingestellt ist, bei Trekking-Bikes ist diese Überhöhung oft/meistens negativ (der Lenker ist höher als der Sattel).


Was du schreibst stimmt zwar, aber der Sattel ist nicht das Problem, den kann man raus nehmen oder zum Transport absenken.
Schnellspanner haben die heute ja fast alle :-)

Ich muss auch immer einen Sattel absenken, damit ich beim verladen des 2. Bike unter dem Lenker des 1. Bikes durchkomme.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Welches Mittel zur Trinkwasserdesinfektion
Markise Omnistor 5002
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt