Dometic
motorradtraeger

Wasserkühler wechseln Hymer B 644 Bj 2000 2,8 Ltr 122 PS


B6442000 am 08 Jul 2018 09:53:39

Hallo zusammen, bei meinem Hymer B 644 mit Fiat Motor ist der Wasserkühler defekt. Kann mir jemand mitteilen, wie die Vorgehensweise des Aus- und Einbaus ist?

Mit freundlichen Grüßen
Peter

Anzeige vom Forum


pippifax am 08 Jul 2018 10:44:57

Die generelle Frage übersteigt bei weitem eine Hilfestellung "auf die Schnelle" in einem Forum.

Wenn Du deinen Fahrzeugtyp weisst, empfiehlt sich Nachlesen in der entsprechenden Fachliteratur, z.B.:

--> Link

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

womifahrer am 08 Jul 2018 11:01:01

hallo.....bei Neueinbau eines Kühlers müssen meist auch die Halterungen erneuert werden,so geschehen bei mir nach Wechsel des Kühlers in einer Fachwerkstatt.

Anzeige vom Forum


andwein am 08 Jul 2018 12:21:13

B6442000 hat geschrieben:Hallo zusammen, bei meinem Hymer B 644 mit Fiat Motor ist der Wasserkühler defekt. Kann mir jemand mitteilen, wie die Vorgehensweise des Aus- und Einbaus ist? Peter

Ich sehe das doch richtig, das ist ein vollintegriertes Fahrzeug?????? Auf Windlaufchassis??
Da gibt es keine Fachliteratur und wahrscheinlich auch nur wenige die das schon gemacht haben. Ich sehe da nur "auf zur Hymer Fachwerkstatt"
Gruß Andreas

JohannesS am 08 Jul 2018 13:06:21

Ich nehme an dein Fahrzeug ist auf Ducato 230 Basis, der Wechsel des Kühlers ist keine Hexerei wenn man etwas handwerkliches Geschick hat, ich würde mir neue passende Schlauchbinder (2 Stk) besorgen, bei deinem vollintegrierten Fahrzeug ist es natürlich etwas mehr fummelei als beim normalen Führerhaus aber auch durchaus machbar!
Du benötigst neuen Kühler, 2 oder 4 neue Schlauchklemmen für die Anschlusschläuche ev 2 neue Kühlerhalterungen für oben (sind nur Metallwinkel mit Gummiinnenteil (Silentblöcke) mit 2 Stk M 8 Schrauben (SW 13) an Kühler und Schlossträger befestigt!
Die unteren Kühlerhalterungen sind aus Gummi und nur im unteren Querträger gesteckt, wie auch der Kühler, und meist auch nicht kaputt!!
Du brauchst auch noch eine neue Schlauchklemme (klein) für den Überlaufschlauch ( Verbindung zum Ausgleichsgefäß!
Einfach unteren großen Kühlerschlauch am Kühler abmachen , Flüssigkeit auslaufen lassen ( entsorgen), alle Schläuche und E-Leitungen abschließen, Kühler samt Ventilatoren herausnehmen, alle Teile an den neuen Kühler montieren, alles wieder einsetzen
und zusammenbauen, (alles festziehen nicht vergessen!!)!
Kühlflüssigkeit einfüllen Starten ( Heizung einschalten nicht vergessen da sich im Heizungskühler Luft befindet, warmlaufen lassen bis das Thermostat öffner ( der Kühler auch heiß wird!!), Flüssigkeit im Ausgleichsgefäß beobachten und ev nachfüllen, das System beim 230 er entlüftet sich vonn alleine!
Kosten des neuen Kühlers im einschlägigen Versandhandel zw € 45 und 65,-)

Gutes Gelingen
Johannes

joschr am 09 Jul 2018 08:53:41

Hallo!
In Ergänzung: falls während der Fahrt die Temperatur sich stark erhöht und die Warnlampe kommt, Ausgleichsbehälter vorsichtig (heiss !) entlüften (Vakuum).

schöne Grüsse joschr

korikorakorinthe am 09 Jul 2018 10:43:29

Ich habe den Kühler an meinem Integrierten Hymer auf Duc 244 (Kühlerbefestigung ist quasi baugleich zum 230 er) vor 2 Jahren auch wegen Undichtigkeit wechseln müssen. Ich habe damals nur so ca. 1-2 Std. dafür gebraucht (als Hobbyschrauber !).
Ich hatte mich damals sogar gewundert, dass es so einfach geht.
Der Kühler kann nach Lösen der Befestigungsschrauben und nach Demontage des Lüfters einfach zwischen Motor und Quertraverse nach unten herausgefummelt werden.

Ansonsten ist der sehr guten Anleitung von Johannes nichts hinzuzufügen.

Gruß
Stefan

B6442000 am 12 Jul 2018 10:52:24

Hallo zusammen,
danke für Eure Antworten.
Als Nachtrag: Es handelt sich um ein vollintegrierten Fahrzeug Ducato Typ 230
Frage: Wird der Kühler nach unten oder nach oben herrausgenommen, und muß man die Lüfter vor dem Ausbau abschrauben?

Gruß Peter

bernie8 am 12 Jul 2018 11:10:06

Hallo,

Die Anleitung von Johannes ist ok. Ist auch kein Hexenwerk.
Aber, da es ein VI ist wird es vermutlich etwas hakeliger.
Kommt man ja nicht so ohne weiteres dran, wie beim Basisfahrzeug.

Edit: Und Achtung beim Lüfter. Der kann unvermittelt anlaufen je nach Temp.
Erst Masse abklemmen!

korikorakorinthe am 12 Jul 2018 14:49:42

bernie8 hat geschrieben:Aber, da es ein VI ist wird es vermutlich etwas hakeliger.
Kommt man ja nicht so ohne weiteres dran, wie beim Basisfahrzeug.


nein ist nicht hakeliger und man kommt super dran. siehe mein vorheriger Beitrag.

B6442000 hat geschrieben:Frage: Wird der Kühler nach unten oder nach oben herrausgenommen, und muß man die Lüfter vor dem Ausbau abschrauben?


siehe mein vorheriger Beitrag !!

Gruß
Stefan

joschr am 13 Jul 2018 09:25:26

Hallo!
Das Herausnehmen ist kein Hexenwerk. Wenn alle Schrauben gelöst sind, die Ventilatoren und Schläuche abgeschraubt sind, den Kühler oben nach hinten zum Motor drücken. Dann kann dieser herausgehoben werden. Ist bei allen Typ 230 gleich. Die Gummihalterungen müssen auch abgeschraubt werden. Im vorigen Jahr gemacht, war die einfachste Arbeit. Unten ist er nur gesteckt, diese Einsätze reinigen und wieder verwenden. Die grossen Schläuche und anderes im Wegstehende herausnehmen oder wegdrücken, aber nichts zerstören !!
Alles andere schon beschrieben.
schöne Grüsse joschr

Anzeige vom Forum


bernie8 am 13 Jul 2018 09:45:31

Hallo,

nein ist nicht hakeliger und man kommt super dran. siehe mein vorheriger Beitrag.


Ok, kenne keinen Hymer.
Wir hatten in der Familie einen VI von Eura, da konntest du noch nicht mal Öl nachfüllen ohne Probleme, so eng war das.

korikorakorinthe am 15 Jul 2018 14:29:38

bernie8 hat geschrieben:Ok, kenne keinen Hymer.
Wir hatten in der Familie einen VI von Eura, da konntest du noch nicht mal Öl nachfüllen ohne Probleme, so eng war das.


Das ist bei einem Hymer VI wahrscheinlich ähnlich eng wie bei dem von Dir genannten Eura.
Aber hier geht es ja um den Kühler.
Und den kann man halt grundsätzlich auch von unten lösen und nach unten "rausfummeln" (nach oben wäre wahrscheinlich auch bei vielen VI fast unmöglich). Und nachdem ja ein VI "untenrum" identisch ist mit der originalen Fiat-Kabine gibt es eben speziell für diese Arbeit des Kühlertausches keine VI-spezifischen Einschränkungen, d.h. es wäre vermutlich z.B. bei einem Eura-VI genauso leicht.

Gruß
Stefan

B6442000 am 17 Jul 2018 19:58:16

Hallo zusammen,
danke für Eure Unterstützung, der neue Kühler ist montiert. Den Kühler habe ich bei Ebay für 58 Euro gekauft.
Mein Wohnmobil vorne auf 2 Auffahrrampen gefahren, ca. 30 cm hoch. Dann die Batterie abgeklemmt.
Die dicken Schläuche, die über dem Kühler lagen, habe ich abgeschraubt, damit ich besser sehen und arbeiten konnte. Dann die 4 Schrauben entfernt, womit der Kühler der vor dem Wasserkühler sitzt befestigt war, und einfach unten aufgestellt.
Dann habe ich alle Elektroverbindungen von den Lüftern abgenommen, alle Befestigungsschrauben von den Lüftern abgezogen, und den Lüfter dann nach unten herausgenommen. Dann wurde das Wasser vom Kühler abgelassen, alle Befestigungsschrauben gelöst, die Wasserschläuche abmontiert, und den Kühler auch nach unten herausgenommen. Es war zwar etwas Fummel ei, aber es ging. Auf einer Hebebühne wäre es vielleicht einfacher gewesen, aber es ging auch so. Dann von dem alten Kühler noch den Temperaturfühler abgebaut, und den neuen Kühler in umgekehrter Reihenfolge wieder eingebaut.
Es war keine Hexerei, aber ohne Eure Hinweise hätte ich mich wohl nicht daran getraut. Arbeitszeit ca. 2 bis 3 Stunden, inklusive Kaffeepause.

Gruß Peter

bernie8 am 18 Jul 2018 14:08:57

Hallo Peter,

Super!
Danke für deine Rückmeldung!

JohannesS am 18 Jul 2018 14:18:16

Schön zu hören das alles gut geklappt hat, dann steht ja der nächsten größeren Ausfahrt nichts mehr im Weg!
Gute Reise
Hans

korikorakorinthe am 03 Feb 2020 19:18:14

Ich musste jetzt schon zum zweiten Mal innerhalb von 4 Jahren den Wasserkühler an meinen vollintegrierten Hymer B 514 (Ducato 244 Bj. 2005 , 2.8 JTD mit Klima) austauschen weil der neue, 4 Jahre alte schon wieder leicht undicht wurde.
Das war ein Markenkühler von Valeo aber wie ich wie ich jetzt herausgefunden habe gibt es fast von jeder Marke 2 Qualitätsstufen (gelötet oder nur verpresst) mit natürlich auch unterschiedlichen Preisen.
Ich hatte damals wahrscheinlich den billigeren, verpressten verbaut.
Jetzt habe ich einen gelöteten von der Fa. Behr (auch schon Made in China !) gekauft und am Wochenende eingebaut.
Es ist mir diesmal etwas komplizierter vorgekommen als ich es im Erinnerung hatte.
Ich habe diesmal auch die Kabelanschlüsse an den Anlasser und den ganzen Ladeluftkühler ausgebaut.
Erst dann konnte ich den Kühler (Lüfter natürlich vorher schon demontiert) soweit drehen ( fast bis 90 Grad) um ihn dann mit der schmalen Seite nach unten rausziehen zu können (siehe Bild).
Auf dem Bild sieht man den neuen Kühler beim Hochschieben/Einfädeln von unten.
Gruß
Stefan



  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Zusatzluftfederung an Tandemachse
Ducato-Frage zur Räderumrüstung
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt