Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Welcher Grill fürs Wohnmobil 1, 2


hotoyo am 13 Jul 2018 18:19:56

Ich bin auf der suche nach einen Gasgrill für unser Wohnmobiel, aktuell habe ich ein 3 Flammen Koffergrill. Mit den Koffergrill bin ich aber nicht so zufrieden, für ein Hähnchen oder Spießbraten ist der Koffer Grill ok. Für das grillen von ein gutes stück Fleisch reicht mit die Hitze nicht.
Zuhause benutze ich ein Weber Spirit 320 und am Mobilheim ein Weber Spirit 210. Leider sind beide Weber Grils für das Wohnmobil zu gross. Also soll was Compactes her mit Power.

Anzeige vom Forum


Rockerbox am 13 Jul 2018 18:28:03

Weber Go Anywhere Gas

oder die Suchfunktion bemühen, wurde schon x mal besprochen

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

hotoyo am 13 Jul 2018 18:41:46

Den Weber Go Anywhere Gasgrill habe ich wegen den Kartuschen ausgeschlossen.
Ja die Suchfunktion hatte ich benutzt, bin da aber nicht so richtig mit zurechtgekommen.

Anzeige vom Forum


Rockerbox am 13 Jul 2018 18:53:50

Mit dem passenden Schlauch lässt er sich auch an jeder Gasflasche betreiben und mit einem anderen Adapter kannst du jede 90-Cent- Kartusche aus dem Baumarkt dranschrauben, voll flexibel sozusagen !

Bodimobil am 13 Jul 2018 18:57:50

Du kannst den Weber auch an normale Gasflaschen anschließen. Du benötigst dafür den entsprechenden Schlauch mit Druckminderer.
Du kannst auch einen Weber in Holland kaufen (30mBar) und mit entsprechendem Schlauch an einen Gasanschluss des Womos anschließen.

Gruß Andreas

Rockerbox am 13 Jul 2018 19:00:51

Man braucht nur den passenden Schlauch, der Druckregler Ist am Grill eh schon drauf!

hotoyo am 13 Jul 2018 19:06:47

Der Grill soll auch mit 30mbar vom Wohnmobiel betrieben werden.

Rockerbox am 13 Jul 2018 19:16:17

Wozu? Mit Schlauch rumhantieren? Kauf dir den Adapter für Standard Kartuschen und genieße die Freiheit!

hotoyo am 13 Jul 2018 19:48:22

Ja stimmt auch, warum mit Schlauch arbeiten. Wie weit kommt man dann mit der Kartusche ?

Rockerbox am 13 Jul 2018 19:52:53

Mit einer billigen Kartusche grillen wir 3-4 mal locker mit 2 Personen!

hotoyo am 13 Jul 2018 19:59:25

Weñ es der Weber Grill wird ist es eine Überlegung, muss jetzt erst mal sehen wo ich den Grill bekomme.
Ja bei Ebay oder Amazon habe ich diesen gefunden, aber noch keinen Adapter für die Kartuschen

Rockerbox am 13 Jul 2018 20:11:46

Ich hab den hier:

--> Link

Gibts leider im Moment nicht bei Amazon

hotoyo am 13 Jul 2018 20:18:11

Ok danke

Garmin1234 am 13 Jul 2018 20:29:12

Wir haben den Weber Q1200 im Womo mit. Wie wir zu dem gekommen sind und der mehrjärige Auswahlprozess war (ist schlußendlich der dritte gewesen), steht hier (etwa 2/3 der seite runter scrollen)
--> Link

chrisc4 am 13 Jul 2018 20:44:44

Es gibt jetzt auch diese neuen Holzkohlegrills mit Gebläse. Mit einer Handvoll Holzkohle kannst du damit in ca. 5 Minuten grillen und das fast vollständig rauchfrei. Beim Campingzubehörhandel kosten die ca. 130 Euro.
Lidl bietet einen Nachbau an für ca. 40 Euro. --> Link
Er funktioniert einwandfrei und ist leicht zu reinigen.

Gruß
Hans

hotoyo am 13 Jul 2018 20:49:23

Den Weber Q1000 so wie den Napoleon ProQ 285 sind bei mir auch in der engeren Wahl. Ich möchte aber auch nicht vorschnell handeln.

hotoyo am 13 Jul 2018 21:20:31

Ja die Holzkohle Grills habe ich auch schon gesehen, aktuell bin ich in Urlaub. Mein Nachtbar hat den Lotus Grill, aber der überzeugt mich nicht. Von den Gerät von Lidl und Co habe ich im Netz auch nichts Posetives gefunden.

chrisc4 am 13 Jul 2018 21:57:57

...und ich habe den Lidl Grill aufgrund der guten Bewertungen und Filme im Netz gekauft und bin voll zufrieden.
Gerade auf Reisen mit dem Wohnmobil ist der ideal. Der ist in zwei Minuten bereit zum anzünden und in weiteren 5 Minuten fertig zum Fleisch auflegen.
Ich möchte nicht mehr Herumschrauben und erst Schläuche anschließen müssen etc. Bis die angeschlossenen sind liegt bei mir bereits das Fleisch auf dem Holzkohlengrill :)

Gruß
Hans

hotoyo am 13 Jul 2018 22:16:26

Die Kunden Bewertungen auf der Lidl Seite sind auch fast alle mit 5 Sterne, auf anderen Seiten habe ich gelesen das es nur gut für Dünne Bratwürste und Minuten Steaks was taugt.
In einen anderen Bericht hat einer Geschrieben, das die Kohle grade mal 10 Minuten hält.
Ich bin jetzt erstmal die Erfahrungen an Sammel und an Filtern.

Für unser Mobilheim hatte ich mal ein Lavasteigrill geholt, die 150 Euro, hätte ich besser in Bier umgesätzt. Im Wohnmobil habe ich den Koffergrill, der ist auch nicht das was ich mir vorgestellt habe. Bevor ich nochmal Geld in der Hand nehme Sammel ich Erfahrung und Filter die für mich aus.

chrisc4 am 13 Jul 2018 22:33:21

Bei dem Grill gibt's ein Gebläse das stufenlos regulierbar ist. Zu Beginn wird es voll aufgedreht, es etwikelt sich sehr schnell eine enorme Hitze.
Wenn das Fleisch drauf lieg wird das Gebläse zurück gedreht Sonst würden dickere Fleischstücke aussen verbrennen und innen wäre es noch roh.
Ich habe heute wirklich dicke Kotteletts so gegrillt, nach ca. 15 Minuten waren die durch und aussen schön knusprig. Die Holzkohle war immer noch vorhanden aber danach musste man den Deckel z.B. mit einer Gabel öffnen und Holzkohle nachfüllen, das Gebläse wieder auf volle Pulle stellen und einige Minuten warten. Ich denke aber, dass 15-20 Minuten für mich völlig ausreichend sind.
Es gibt immer Leute, die die Bedienungsanleitung nicht lesen und Mist machen.

Gruß
Hans

hotoyo am 13 Jul 2018 22:44:39

Was nutzt Du da an Kohle oder Brikett?

chrisc4 am 13 Jul 2018 22:47:25

Nur Holzkohle, Briketts sind laut Bedienungsanleitung nicht geeignet, keine Ahnung warum!

tommes am 14 Jul 2018 07:22:23

chrisc4 hat geschrieben:Nur Holzkohle, Briketts sind laut Bedienungsanleitung nicht geeignet, keine Ahnung warum!

Briketts enthalten Stärke als Bindemittel und qualmen beim Durchglühen. Gute Holzkohle besteht aus 100% reinem Kohlenstoff.

Grundsätzlich gilt: lange, niedrige bis mittlere Hitze: Briketts
Direktgrillen, hohe Hitze: Holzkohle

Gruß Thomas

thomas56 am 14 Jul 2018 09:37:20

Kohle ist doch schon fast überall verboten und bequemer als mit dem Weber geht es gar nicht!
Der Weber könnte gerne mehr Leistung haben, aber was Besseres habe ich noch nicht gefunden.

jschaeferjoc58 am 14 Jul 2018 09:39:22

Hallo Gemeinde,
ich habe seit ca 8 Wochen den Gasgrill von Weber " Go anywhere " und bin sehr zufrieden.
Ich habe den Grill in 5 Minuten betriebsbereit, er ist sofort heiss und brennt so lange, wie Gas in der Flasche ist und ich brauche nichts nachfüllen. Wichtig war auch, dass er wenig Gewicht hat.

Rockerbox am 14 Jul 2018 09:52:36

Die etwas schwache Leistung des Go hat mich auch gestört, deswegen habe ich meinen ein wenig „gepimpt“, jetzt hat er ordentlich Dampf und man kann den Regler wirklich verwenden und muss nicht immer mit Vollgas grillen!

Was ich gemacht habe verrate ich gern per PN, sonst kommen mir hier zu viele erhobene Zeigefinger :D

andwein am 14 Jul 2018 11:16:37

chrisc4 hat geschrieben:Es gibt jetzt auch diese neuen Holzkohlegrills mit Gebläse. Mit einer Handvoll Holzkohle kannst du damit in ca. 5 Minuten grillen und das fast vollständig rauchfrei. Hans

Man sollte aber wissen dass der Betrieb von Holzkohlegrills auf vielen Campingplätzen wg. Wald/Wiesenbrandgefahr verboten sind.
Das Gebläse erhöht die Gefahr noch weiter!!!! Für die Veranda sind sie klasse, aber hier sind wir halt in einem Womo-Forum
Nur zur Info, Gruß Anmdreas

hotoyo am 14 Jul 2018 18:30:51

Ich bedanke mich für die vielen Vorschläge, die Entscheidung ist gefallen.
Es wird ein Weber Q1000 ist etwas Teurer wie der Go anywhere, hat dafür aber auch etwas mehr Leistung. Ich könnte mich den Go anywhere irgendwie nicht so anfreunden auch wenn der Oberlink den aktuell für 89 Euro da hat. Meine erste Überlegung mir einen Lotus Grill zu holen habe ich dann doch verworfen, der Grund dafür ist das ich im Netz nicht seht viele Infos sammeln konnte.
Den q 1000 habe ich schon öfter mal gesehen und weiss das es ein robuster Grill ist.

malerskilaufen am 14 Jul 2018 20:51:04

--> Link

Wir haben diesen Grill seit 3 Jahren in Benutzung und betreiben diesen an unser Gas Steckdose. Seit dem ich vor zwei Jahren die Düsen auf 30 mbar umgerüstet habe, werden die richtig dicken Steaks super. Wir würden diesen Grill nicht wieder her geben. Der Gasschlauch ist bei uns 2 m lang, dadurch sind wir unter der Markiese flexibel genug bei der Platzzahl.

Gruß an alle

hotoyo am 14 Jul 2018 22:15:47

malerskilaufen hat geschrieben:https://napoleongrills.de/grills/grill-details/productid/25/ccd/en-ca/travelq%E2%84%A2-285-mobiler-gasgrill

Wir haben diesen Grill seit 3 Jahren in Benutzung

Gruß an alle


Dieser Grill war auch einer meiner Favoriten, habe mich aber dennoch für den Weber Q1000 entscheiden.
Ich habe ja schon zu Haus ein Weber und am Mobilheim auch, da ich mit den beiden Grills zufrieden bin, bin ich halt bei Weber geblieben.

mercurius46 am 15 Jul 2018 07:09:50

Für alle diejenigen, die noch suchen: --> Link Ich benutze ihn außerhalb des Fahrzeugs sowohl zum Braten mit Pfanne als auch zum Grillen mit oprionaler Grillplatte.

Besser und einfacher geht's nicht - und Kartuschen gibt's an jeder Tankstelle...

Airemperor am 15 Jul 2018 11:16:36

Adi / Rockerbox

Hallo Adi,
ich hoffe du liest das hier noch. Ich wäre interessiert an deinen Tipps zum Pimpen den "Go Anywhere"
Leider kann ich dir als "Neuling" nicht direkt eine Nachricht schreiben.
Aber du mir vermutlich schon....
Viele Grüße,
Markus

Ulf_L am 15 Jul 2018 15:17:31

hotoyo hat geschrieben:[...]Ich könnte mich den Go anywhere irgendwie nicht so anfreunden auch wenn der Oberlink den aktuell für 89 Euro da hat. [...]


Hallo

Für 89 Euro ist das aber die Kohle-Version, nicht der Gasgrill.
Der Q1000 hat aber mit 11 kg fast das doppelte Gewicht vom GA (6kg). Bei doch recht wenig mehr an Grillfläche (43x32 gegenüber 42x26) sind die Außenmaße vom Q1000 auch erheblich mehr "raumgreifend" als vom GA.

Gruß Ulf

Rockerbox am 15 Jul 2018 17:02:31

Airemperor hat geschrieben:Adi / Rockerbox

Hallo Adi,
ich hoffe du liest das hier noch. Ich wäre interessiert an deinen Tipps zum Pimpen den "Go Anywhere"
Leider kann ich dir als "Neuling" nicht direkt eine Nachricht schreiben.
Aber du mir vermutlich schon....
Viele Grüße,
Markus


Du hast Post :)

belabw am 16 Jul 2018 10:34:42

andwein hat geschrieben:Man sollte aber wissen dass der Betrieb von Holzkohlegrills auf vielen Campingplätzen wg. Wald/Wiesenbrandgefahr verboten sind.
Das Gebläse erhöht die Gefahr noch weiter!!!! Für die Veranda sind sie klasse, aber hier sind wir halt in einem Womo-Forum
Nur zur Info, Gruß Anmdreas


Das kann ich jetzt so nicht stehen lassen. Richtig ist, dass der Betrieb von Holzkohlegrills auf vielen Campingplätzen verboten ist.
Tatsache ist aber auch, dass beim Lotusgrill die wenige Holzkohle komplett gekapselt ist (Deckel) und auch beim vollen Aufdrehen des Lüfters keine Funken nach außen versprüht werden. Da ist bei einem Gasgrill schon mehr offene Flamme. Das Gehäuse außen bleibt anfassbar kühl, schau dir mal den genauen 3- schaligen Aufbau des Grills an. Einzige heiße Stelle ist logischerweise der Rost (da wo das Fleisch liegt). Dazu steht bei uns der Grill auch nicht auf dem Boden sondern auf einem Beistelltisch (mit Metalluntersetzer). Auch nach unten (da ist das Batteriefach aus Kunststoff) ist die Isolation ausreichend. Der Lotusgrill ist bei uns schon seit 5 Jahren im Einsatz (gewechselt wurde bisher der Kohlebehälter auf die neuen stabile Ausführung). Ich halte die Brandgefahr speziell bei dieser Konstruktion maximal so groß wie bei einem Elektrogrill. Übrigens hält die Kohle so ca. eine halbe bis dreiviertel Stunde, wir verwenden nur die originale Buchenholzkohle. Für zwei bis 3 Personen die ideale Lösung fürs Wohnmobil.

brainless am 16 Jul 2018 11:32:27

hotoyo hat geschrieben:Dieser Grill war auch einer meiner Favoriten, habe mich aber dennoch für den Weber Q1000 entscheiden.


Damit vergibst Du aber auch die Möglichkeit, Gerichte zubereiten zu können, die indirekt gegrillt werden müssen.
Die Nutzung von zwei unterschiedlichen Hitzebereichen kannst Du ebenfalls nicht nutzen.
All das hättest Du bei dem Napoleon 285 gehabt, beim PRO sogar noch die hohe Haube für echtes BBQ.
Einziges objektives Argument für den Weber Q 1000 ist der Preis von deutlich unter 200,- €,


Volker

Garmin1234 am 17 Jul 2018 11:55:54

brainless hat geschrieben:Damit vergibst Du aber auch die Möglichkeit, Gerichte zubereiten zu können, die indirekt gegrillt werden müssen.
Volker


Da muss ich dir aber widersprechen. Ich hab zwar den Weber Q1200 aber das indirekte Grillen ist mit Zubehör sehr wohl möglich und funktioniert auch perfekt. Es gibt von Weber ein Alu Hitzeschild und einen kleinen etwas erhöhten Rost dazu, und mit dem kannst du den Griller sogar als Backofen verwenden und Kuchen backen. Wenn man noch die Drehspießerweiterung dazu nimmt, geht auch ein riesen Schweinsbraten ohne Probleme rein und brennt auch nicht von unten an. Ich verwende das auch auf meiner Weber 57er Kugel wenn mir der Platz im indirekten Bereich ausgeht



brainless am 17 Jul 2018 13:33:45

...........und wie bringst Du die Flammen, die "direkt" unter der Aluschale sind, zum Erlöschen?
Wenn Du mir das verraten kannst, glaube ich an das "indirekte" Grillen,


Volker

mauimeyer am 17 Jul 2018 14:09:28

Nur mal ein kleiner Erfahrungsbericht:

Dänemark:
Der Lotusgrill bzw. Nachbau unseres Nachbarn musste am letzten Samstag gelöscht werden. Warum? Grillen mit Holzkohle ist in DK derzeit verboten. Da spielt es auch keine Rolle, ob die nun gekapselt ist oder nicht.
Meinen Gasgrill durfte ich betreiben. Ich habe auch gefragt warum, es geht um den eventuellen Funkenflug.

Aber zurück zum Grill, wer auch mal aussergewöhnliche Sachen machen will und nicht nur Fleisch anbrennt :D (wobei ich das auch gerne mal mache), dem lege ich den Napoleon TravelQ 285 an Herz. Ja, der bewegt sich in dern Preisklasse eines Webers, hat aber den Vorteil, das er 2 Brenner besitzt. Somit kann man wunderbar mal in der indirekten Zone das Fleisch zuende garen, was für ein saftiges Ergebnis sorgt. So gibt es auch mal Krustenbraten, Roastbeef oder auf Zedernholz gegrillten Lachs.
Für diejenigen mit Platz die Pro Variante und für die Platz- (Höhen-) begrenzten den TQ.

In den letzen Jahren habe ich so einige Fleischanbrenner ausprobiert und keiner konnte mich so überzeugen wie der Napoleon. In 15min auf 370 Grad, grandios!

Garmin1234 am 17 Jul 2018 15:24:39

brainless hat geschrieben:...........und wie bringst Du die Flammen, die "direkt" unter der Aluschale sind, zum Erlöschen?
Wenn Du mir das verraten kannst, glaube ich an das "indirekte" Grillen,
Volker


Wieso erlöschen, von dem hat keiner geschrieben, und ob du das glaubst oder nicht ist ganz alleine deine Sache (ich würde es einfach einmal probieren, dann siehst du selbst wie es funktioniert). Da ich es schon seit Anfang 2016 sehr oft gemacht habe, weiß ich dass es wirklich funktioniert. Ich würde selbst mich nicht als Würstelgriller und Fleisch "Warmmacher" bezeichnen, sondern bin ein ziemlicher Fan von gutem Essen (sieht man leider auch :-) ) und grille und koche auch leidenschaftlich gerne aufwändig in meiner Freizeit. Und das beschränkt sich nicht auf zuhause sondern auch unterwegs lege ich Wert darauf und kaufe alles zusammen was die lokalen Märkte und Fischhändler bieten. Die beiden Doraden am oberen Foto haben beide so zwischen 1 und 1,2 kg gehabt, da würde es mit direktem Grillen schon ein wenig schwer werden einen saftigen Fisch der außen nicht verkohlt und innen roh ist hinzubekommen. Wir grillen auch oft größere Fleischstücke, 5 bis 8 cm dicke Tomahawk Steaks usw. und das würde auch nur mit direkter Hitze nicht wirklich zufriedenstellend gehen. Oder auch ein Schweinebraten, wie hätte ich den machen sollen wenn das mit indirekt nicht funktioniert? Ja es ist mehr Aufwand als auf einem Griller der von Haus aus dafür ausgelegt ist, aber es geht. Fleisch scharf angrillen, die Hitze bringt er locker zusammen, und dann Aluschild und Grillrost drauf und indirekt fertig ziehen lassen. Wir machen die Ham and Eggs fürs Frühstück und auch manchmal Toast am Griller, Fertig Brötchen aufbacken oder irgendetwas aufwärmen wie in einem Backrohr, mit ein bisschen Kreativität geht das alles perfekt, dazu braucht man nicht unbedingt einen 2 Flammen Grill. Und mit der Drehspieß Erweiterung gehen auch Grillhendl vom Spieß oder nur mit der Garraumerweiterung auch sehr große und hohe Fleischstücke.
Wie schon oben geschrieben entkoppelt man mit dem Alu Schild das Grillgut von den Flammen dh. es kommt keine direkte Hitze der Flammen mehr an, es wird nur das Aluschild heiß. Der Grill hat kleine Füße unten und so ist das Grillgut ca 2cm über dem Schild und das reicht um die grobe Hitze weg zu bekommen und Backen oder indirekt Grillen zu ermöglichen. Wenn du den Griller vorheizt und z.B. ein Toastbrot auf auf das drauflegst, wird es von allen Seiten ziemlich gleichmäßig braun, ev. ein wenig mehr unten aber ein wenden ist nicht notwendig (die Unterseite ist nicht verkohlt wenn die Oberseite Farbe bekommt).
Wie schon geschrieben mache ich das auch manchmal auf dem Kohlegriller. Alu Schild und den Grill direkt über die glühenden Briketts, und trotzdem kann man dann auch dort indirekt grillen wenn einem der Platz fürs indirekte ausgeht.
Das ist nicht umsonst schon der 4 Griller den wir mit haben, die 3 anderen Vorgänger (Campingaz Mini Griller, Kramer Koffergrill, Outdorchef City Grill 420) die wir gekauft haben weil wir zu geizig für einen zweiten Weber waren, hab ich alle wegen diverser Unzulänglichkeiten schnell wieder verkauft. Und mit dem Weber Q1200 muss ich sagen bin, ich wirklich zufrieden. Den Napoleon kenn ich nicht, aber die Firma dürfte auch gute Griller machen was man so hört. Aber ich hab seit 14 Jahren einen Weber Kugelgriller im Garten immer im Freien stehen, der Sommer und Winter sehr oft im Einsatz ist und noch immer komplett ok ist. Da gibt es kein Problem, keinen Rost und nichts was nicht funktioniert. Einfach Grillen und ab und zu putzen, das war für mich Referenz genug dann doch das Geld auszugeben und wieder einen Weber zu kaufen.




brainless am 17 Jul 2018 15:42:42

Ich hatte es mir schon gedacht.
Grill weiter so,


Volker :roll:

hotoyo am 17 Jul 2018 21:22:52

Ich war heute mal im Tom Baumarkt und könnte mir den Anywhere Go ansehen, und da ist mir aufgefallen das es diesen Grill in 2 Ausführungen gibt. Ist aber auch egal der Anywhere gefällt mir absolut nicht, der q1000 war auch ausgestattet, mit den Indirekten Grillen wir da auch etwas umständlich.
Gibt es eventuell doch den BK Neptun? Ich weiss es noch nicht, naja habe ja noch etwas Zeit zum überlegen.

Garmin1234 am 18 Jul 2018 06:41:04

Rockerbox hat geschrieben:Die etwas schwache Leistung des Go hat mich auch gestört, deswegen habe ich meinen ein wenig „gepimpt“, jetzt hat er ordentlich Dampf und man kann den Regler wirklich verwenden und muss nicht immer mit Vollgas grillen!

Was ich gemacht habe verrate ich gern per PN, sonst kommen mir hier zu viele erhobene Zeigefinger :D


Guten Morgen,
da ich bei meiner Mutter auch genau so einen Griller eingeparkt haben um bei Besuchen auch einmal Grillen zu können, würde mich das auch interessieren. Darf ich dich auch ein PN bitten.

Rockerbox am 18 Jul 2018 07:12:13

Servus Robert,

du hast Post :D

Garmin1234 am 18 Jul 2018 07:48:52

Rockerbox hat geschrieben:Servus Robert,

du hast Post :D


Danke :-)




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Truma SL 5002 Abgasführung
Gas-Prüfpflicht für 3 Jahre ausgesetzt
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt