Caravan
hubstuetzen

Motorschaden im Ducato 1,9TD aus 98 - was nun


Malala am 14 Jul 2018 10:50:47

Liebe Forumsmitglieder und Ducato-Kenner,
wir sind heute Nacht mit unserem Fiat Ducato, 1,9TD, Elnagh Aufbau - mit Kindern - auf dem Weg in den Süden liegen geblieben, Motorschaden, vermutlich Kolbenfresser. Dabei hatten wir grad erst 2.3 reingesteckt (neue Ölwanne, neue Schläuche, tüv).
Jetzt stehen wir da und müssen überlegen, wie weiter - scheinbar ist nicht einmal klar, welcher Motor verbaut ist (im Fahrzeugscheinn steht , aber die Werkstatt meint, das könne nicht sein...
Wer hat eine Adresse, an die wir uns wenden könnten (sind jetzt 100 km südlich von Berlin), wo wir ggf. auch einen Austauschmotor finden können? Wer hat Erfahrungen mit altem Ducato Womo und Motorentausch? Und mit dem ADAC und Grossfamilie in solch einer Lage...? (Sprich, was können wir von ADAC Plus erwarten?)

Herzlichen Dank für jeden Tipp,
Mala

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Gast am 14 Jul 2018 11:09:28

Den Rumpfmotor Fiat 1,9 D findest du aus vielen Modellen sehr sehr günstig, auf dem Schrottplatz bzw. Bei Motorwerkstätten.

Bei EBay 999,- gebraucht, ca. 2000 überholt mit Garantie.

Google mal nach "Motorüberholung".

Zum ADAC kann ich nichts beitragen.

Grüße, Alf

Lancelot am 14 Jul 2018 11:18:30

Malala hat geschrieben:(Sprich, was können wir von ADAC Plus erwarten?)

Großer Mist, Mala ... :troest:

Der ADACplus birgt Euch (und Fahrzeug) der BAB und verbringt zur nächsten Werkstatt.
Falls flott reparabel, organisiert und versendet er ET, falls nicht, gibt´s Heimholservice von Auto und/oder Insassen, insbesondere Kindern. Üblich wird ein Leih-PKW gestellt ...

Aber Eure Urlaubsfahrt ist wohl erstmal zu Ende hier ... :(

Solofahrer am 14 Jul 2018 11:33:15

Lancelot hat geschrieben:Der ADACplus birgt Euch (und Fahrzeug) von der BAB und verbringt zur nächsten Werkstatt.

... wenn der Camper nicht höher als 3,00 oder 3,20 Meter ist. Habe leider die Bedingungen zur Zeit nicht parat, aber eine Höhenbegrenzung gibt es da, so dass Alkovenmobile oftmals aus dem ADAC Plus Leistungsumfang ausgeschlossen sind.

Lancelot am 14 Jul 2018 11:35:29

Solofahrer hat geschrieben: Habe leider die Bedingungen zur Zeit nicht parat, aber eine Höhenbegrenzung gibt es da, so dass Alkovenmobile oftmals aus dem ADAC Plus Leistungsumfang ausgeschlossen sind.

Richtig : die Höhengrenze ist 3,20 m !
Aber "ausgeschlossen" heißt nur, daß der Transport nicht gezahlt/bezuschußt wird ... organisiert wird er sehr wohl :!:

Malala am 14 Jul 2018 12:05:30

Aber wer kennt eine geeignete Werkstatt/ einen guten Schrauber nahe Berlin, wo wir hin können?
Viele Grüße
Mala

rodiet am 14 Jul 2018 13:59:45

Als Werkstatt kann ich dir aus eigener Erfahrung diese empfehlen: --> Link

Gast am 14 Jul 2018 14:07:50

rodiet hat geschrieben:Als Werkstatt kann ich dir aus eigener Erfahrung diese empfehlen: --> Link


Na, ja. "100 km südlich von Berlin" bis hin zu Deinem Tipp sind ca. 360 - 400 km.


Gruß

Frank

gespeert am 14 Jul 2018 20:06:58

Du hast Glueck, ist ja noch in D!

Pruefe mal, ob die Oelpumpe defekt ist oder nur das Ansaugsieb verstopft ist! Wenn verstopft, durch was?
Wie wurde die Oelwanne gedichtet? Du selbst? Oder in der Werkstatt?
Denke dran, dass Acryldichtmasseraupen im Oel die Pumpe ausfallen lassen koennen.

gespeert am 14 Jul 2018 20:09:49

Den alten Motor behalten!
nur die Nebenaggregate wechseln falls da noch Nachfragebedarf seitens Versicherung besteht.

wolfherm am 14 Jul 2018 20:11:20

gespeert hat geschrieben:Den alten Motor behalten!
nur die Nebenaggregate wechseln falls da noch Nachfragebedarf seitens Versicherung besteht.



Welche Versicherung?

Gast am 14 Jul 2018 20:15:11

Nebenaggreate Wechsel bei Kolbenfresser? Was bringt das?

Grüße, Alf

gespeert am 14 Jul 2018 21:14:43

Falls Werkstattarbeit, so koennte die VS der Werkstatt den Rumpfmotor zur Ursachenanalyse anfordern.
Die Nebenaggregate und Austauschteile sitzen da aber schon am Austauschrumpfmotor und arbeiten hoffentlich weiter zuverlaessig.

gespeert am 14 Jul 2018 21:17:04

at Kudl

der Rumpfmotor ist ein Motorblock ohne Lima, Turbo sowie weitere teils teure Anbauteile.
Dieser ist oft der sogenannte Austauschmotor.
Ein komplettes Aggregat ist da oft zu teuer.

spinnerei am 14 Jul 2018 22:31:32

Frag mal bei Schrauber-Zentrale.de nach. Der hat einen guten Ruf bei so alten Schätzchen. Vielleicht kann er einen Kollegen in der Nähe vermitteln, bzw. einen Teilemotor liefern. Selber sitzt er weit nördlicher bei Rendsburg.

Viel Glück

Malala am 14 Jul 2018 23:37:35

Vielen Dank an alle, die Dich mit uns Gedanken machen!!!
Ich werde Montag bei der Schrauber-Zentrale anfragen, außerdem wegen Austauschmotor weiter umhören.
Ölwanne wurde professionell gewechselt (zumindest die 4-Stellage Rechnung suggeriert das...;)), trotzdem merkwürdig, dass keine 150 km weiter der Motor hin ist.
Aber nachweisen würde man da eh nichts können, vermute ich.
Unklar sind mir einige technische Details (was ist Lima?), und was jetzt das richtige ist. (Ganzen Motor wechseln oder reparieren, oder vom Womo verabschieden, wenn zu teuer... Aber das müssen wir dann mit der Werkstatt klären, wenn wir die passende gefunden haben, zur Not die vom letzten mal).
Wir zelten jetzt erstmal low budget... (unser altes Schätzchen hat uns doch schon ganz schön verwöhnt, jetzt wird es wieder etwas herausfordernder. Glück, dass Sommer ist. Und die Kinder für neue Abenteuer offen sind. Und vor allem: Dass keiner keiner wirklich zu Schaden gekommen ist, außer dem geplatzten Urlaubstraum)
Wir hoffen auch noch, dass der ADAC den nächsten Transport übernimmt - wir liegen nämlich unter 3,20

Herzliche Grüße
Mala

Solofahrer am 14 Jul 2018 23:51:47

Das Ganze hört sich für mich doch recht merkwürdig an. Wenn nach 150 km Fahrt ein Kolbenfresser auftritt, wäre mein erster Gedanke: kein Öl.
Hast Du vor Abfahrt den Ölstand kontrolliert? Oder hast Du Dich drauf verlassen, dass die Werkstatt nach der Reparatur das richtige Öl in ausreichender Menge wieder aufgefüllt hat?

Elgeba am 14 Jul 2018 23:52:40

Mit der Lima ist die Lichtmaschine gemeint.Die Idee mit der Schrauberzentrale ist wirklich gut,mit etwas Glück hat er sogar eine gebrauchte Maschine vorrätig,könnte sogar sein das er eine 2,5 L Maschine hat,die sind wesentlich besser als die thermisch hoch belastete 1,9 L Maschine.
Sprich mal mit dem ADAC,vielleicht bringen sie Dein Fahrzeug zur Schrauberzentrale,wenn Du Plusmitglied bist ist der Transport nach hause ohnehin abgedeckt vielleicht lassen die mit sich reden.Wenn nicht lass den eventuell vorhandenen Motor von Tuncer an Deine Heimatwerkstatt
liefern.
Weitere Möglichkeit ist die Fa.Axel Augustin,die haben so ziemlich Alles für unsere alten Dampfer und versenden ebenfalls sehr schnell.

Gruß Bernd

Gast am 15 Jul 2018 05:34:31

Hallo
Erst einmal Schade das euer Urlaub geplatzt ist und das WoMo hin . Leider bin ich selbst im Urlaub sonst hätte ich dir persönlich geholfen , denn dein Schaden wird dir irgendwo um /bis Leipzig oder andere Richtung A13 passiert sein , das wäre um die Ecke ....Das zu wenig Öl in Fahrzeug war halte ich für Unwahrscheinlich , das hast du sicher konntrolliert. ABER -> Lass von der anderen Werkstatt die Ölpumpe überprüfen , das kam hier schon zur Rede , das ist ganz wichtig zwecks Gewährleistung und das kann keine Werkstatt abstreiten -> DAS IST ZU SEHEN ! Dichtungsreste oder eine vergessene Abdichtung zur Ölpumpe /Filter führen zu Druckverlust im Motor eine kaputte Pumpe natürlich auch , was eigentlich der Öldrucksensor anzeigen müsste aber oft nicht richtig tut . Viele nachträglich eingebaute Sensoren fangen erst an ein Signal frei zu setzen bei 0,5 Bar -> das ist bei deinem Ducato viel zu wenig und der Motorschaden vorprogrammiert und bei einen 1,9 TD noch relevanter da die Thermische Belastung ziemlich hoch ist .Die Schmierkanäle werden nicht richtig versorgt.
Warum schreibe ich das -> ich habe es in den letzten Jahren einige Male erlebt -> an anderen Motoren , die eigentlich robuster sein müssten .

Wieviel km hat der Motor den runter gehabt ? Auch wenn der immer zuverlässig gelaufen ist , ist dieser Motor für seinen Verschleiss bekannt und kann einfach auch nur am Ende seiner Lebensdauer angelangt sein .
Ersatz dürfte sich leicht finden lassen und Bj 98 ist ja nicht alt :wink:

Gruß
Carsten

Ansonsten Austauschen und nicht reparieren lassen , ein Kolbenfresser im Motor ist meines erachtens nach nicht reparaturwürdig , da zu viele Bauteile in Mitleidenschaft gezogen sind .

gespeert am 15 Jul 2018 06:01:43

Kein Nachweis?
Wenn wir hier in der Schrauberbude nen Motor oeffnen, das Ansaugsieb unten mit Dichtmittelresten voll ist, und die Werkstaetten vorher genau diese Kombi verkleistert hatten, ist das ein Beweis fuer die Schadensursache.

gespeert am 15 Jul 2018 06:34:47

Die Ursache muss geklaert werden um sicher zu gehen. Ggf. kann der Motor gehont und damit repariert werden. Habt ihr schon mal mit dem Endoskop geguckt?

Jessi am 15 Jul 2018 09:00:19

Hey
Zuerst wäre doch zu klären welcher Motor verbaut wurde, ist es ein Fiat oder ein PSA Motor. Das Modell 230 hat es mit beiden Motoren gegeben.

Lg Jessi

Jessi am 15 Jul 2018 10:01:56

Fiat gabs mit 1.9 td 80 bzw. 82 PS .
PSA 90 PS BZW. 66 KW

Lg Jessi

Malala am 15 Jul 2018 18:47:07

Danke vielmals, Axel, Bernd, Carsten, Jessi und alle anderen!!!
Wir sind im hessischen Bergland jetzt und haben nicht immer Empfang. Unser Fiat steht bei Dessau u d wartet auf den Transport nach Berlin. Die letzte Werkstatt meint, wir sollten ihn UNBEDINGT dort hinbringen lassen, sonst könnten wir KEINE Regressansprüche stellen... Klingt mir komisch, daher lese ich gespannt Eure Tipps. Ihr meint eher eine andere Werkstatt zwecks Überprpfung, richtig? Klingt mir auch besser. Aber die meinten das sehr deutlich...
Öl war gewechselt worden (von der Werkstatt, steht auch auf der saftigen Rechnung), aber ich habe das in der Tat nicht selbst nochmal überprüft ) Nur Wasser. Angeblich war er aus der Werkstatt aber auch „tiptop“ gekommen...
Wie auch immer, wir hoffen, dass wir bald einen Austauschmotor finden (gerne auch besseren, leistungsfähigeren), wir haben und den letzten zwei Hahren soviel reingesteckt, gebastelt und gebaut, damit wir mit vier Kindern sicher unterwegs sein können - es wäre so schade drum. Auch wenn weiterhin noch einiges dran zu machen ist (am Aufbau). Wir müssen es uns nur auch leisten können ;)
Um so wichtiger, ggf. Fehler der letzten Werkstatt beim Wechsel von Ölwanne und Öl nachweisen zu können.
Hat noch jemand konkrete Erfahrung damit? Es bräuchte doch den Nachweis eines unabhängigen Gutachters, oder? Wo bekommt man das?
Ich werde auf jeden Fall alle genannten Schrauber morgen anklingeln!

Übrigens ist es ein Motor mit 60kw, Jessi... (also etwas
mehr als 80 PS) - Wäre das FIAT?

Herzliche Grüße
Mala und Family

- Ich vermisse übrigens meinen einstigen alten 408er, der hatte mich in 5 Jahren Begleitung (vor den Kindern ) nie enttäuscht...

guennid am 15 Jul 2018 19:21:33

Wir sind im hessischen Bergland jetzt und haben nicht immer Empfang. Unser Fiat steht bei Dessau
Was bist 'n du für einer?

Ich würde an deiner Stelle nichts überstürzen. Den Urlaub in diesem WoMo (falls das der Grund der Reise war), denke ich, kannste' erst mal knicken. Lass' das Ding erst mal nach Hause schleppen. Ich denke das ist beim ADAC drin. Ich stand letzten November mit 1997er Ducato und Motorschaden in Südfrankreich und hatte diesbezüglich mit ACE keinerlei Probleme. Danach würde ich das Fahrzeug bei der Werkstatt meines Vertrauens anmelden und schauen, was die meint.

Grüße, Günther

gespeert am 15 Jul 2018 23:36:58

Na, wenn die Werkstatt draengelt, hat das ein Geschmaeckle!
So koennte man elegant die Ursache verschleiern.

Lasst euch die Betriebsversicherung nennen und sprecht das weitere Vorgehen mit dieser ab!
Die Vs wird mit hoher Wahrscheinlichkeit den Motor zerlegen wollen um die Ursache zu finden!

Aber erstmal schoenen Urlaub! Der Werkstattkrimi kommt hinterher!
Wg. Oel, mir ist ein Fall bekannt, wo nicht genuegend Oel nachgefuellt wurde. Der andere war ein geplatzter Billigfilter. Die Ursache Oel koennte der ausloesende Faktor sein!

Jessi am 16 Jul 2018 07:04:59

Hey

Das ist ein fiat Motor mit 82 Ps 1930 td . Hier wäre meine erste Frage wann wurden die Ventile das letzte mal kontrolliert bzw. eingestellt. die Ventile an diesem Typ laufen immer auf zu wenig Ventilspiel hin ,dabei kann es dann zu einem Ventil abriss kommen entergebnis Kapitaler Motorschaden. Oder die Zentral Mutter an der Kurbelwelle hat sich gelöst
sollte man auch immer wieder kontrollieren ( LINKS GEWINDE ).

LG Jessi

Gast am 16 Jul 2018 09:13:48

Jessi hat geschrieben:Hey

Oder die Zentral Mutter an der Kurbelwelle hat sich gelöst
sollte man auch immer wieder kontrollieren ( LINKS GEWINDE ).

LG Jessi

Naja , das ist sicher für Laien keine leichte Aufgabe , die wissen nicht welche Mutter und es ist eine Riemenscheibe davor. aber egal ....

gespeert hat geschrieben: Die Ursache Oel koennte der ausloesende Faktor sein!

Das denke ich auch -> von einer ausgelaufenen Lagerschale bis zum Ölabstreifring kann alles die Ursache sein ...
Anmerkung -> die Werkstatt muß nicht gepfuscht haben -> Verschleiss wie schon geschrieben ist ein großer Faktor . Wieviel km hatte er denn runter ?
Wohnmobile haben oft eine geringe Laufleistung - wenn der Motor aber in 20 Jahren schon 250000 km runter hat , dann wurde er auch mal "getreten " kann , muß aber nicht relevant sein ..

Malala am 16 Jul 2018 10:57:01

Hei, der Motor hatte ca. 130.000 runter.
Getreten wurde er von uns nie, vom Vorbesitzer vermutlich auch nicht (meiner Einschätzung nach).
Unsere größte Unsicherheit gerade ist: Zu welcher Werkstatt? Auf der einen Seite hätten wir gerne eine unabhängige Einschätzung, auf der anderen Seite sagt die vorherige Werkstatt, dann könnten aber auch keine Regessansprüche geltend gemacht werden, wenn noch eine andere Werkstatt dazwischen steckte...
Wir kontaktieren jetzt erstmal oben genannte Werkstätten, und ich werde berichten!

Gast am 16 Jul 2018 12:26:24

130 tsd ist nicht viel , dann wirds nicht am Verschleiss (Normaler) gelegen haben .
Welche Werkstatt ist eigentlich egal , eine Werkstatt muß auch auf seine Reparatur Gewährleistung geben , denn weit gekommen bist Du ja nicht ....
Wenn DEINE Werkstatt auf Nachbesserung besteht (wird ja jetzt schwierig werden , da kaputt) wäre es was anderes .
Du musst eine Werkstatt finden , die Dir einen Schadensbericht fertigt ,am besten via Gutachten , das in Jeder Werkstatt Bestand hat . Dann bist Du auf der sicheren Seite . Die Ursache muß gefunden und benannt werden.
PS: Auch in meiner Branche sind Schäden entstanden durch verschulden der Werkstatt - sowas kommt vor - und da gings um andere Summen -> Jede vernünftige Werkstatt ist gegen so etwas versichert !
Wenn die Werkstatt es nicht anerkennt , muß eben eine andere deren Verschulden nachweisen .

Gast am 16 Jul 2018 12:38:42

meier923 hat geschrieben:130 tsd ist nicht viel , dann wirds nicht am Verschleiss (Normaler) gelegen haben .
... Verschulden nachweisen .



130.000 km Laufleistung und 20 Jahre ist aber auch nicht wenig.

Warum muss man eigentlich immer gleich Verschulden nachweisen, wenn ein Motor mit "vermutlich Kolbenfresser" [so steht es im TE] gestorben ist? Das Hauptproblem ist doch, den Motor komplett aus dem Mobil rauszunehmen und zu öffnen um den Schaden festzustellen. Egal ob ein Kolben gefressen hat oder Lager oder sonstiger Schaden, Wenn der Motor erst mal draussen ist, macht jede Motorwerkstätte folgende Arbeiten:

Auf Übermass schleifen, neue Kolben (gleich fragen nach "Schmiedekolben") , Ventile einschleifen, Kette und Räder, alle Lager, alle Dichtungen neu. Dann ist der Motor komplett überholt und praktisch neuwertig. Dafür bezahlt man zwischen 2.500,-- bis 3.500,-- je nachdem ob der alte Motor noch taugt (bei Loch im Gehäuse ist oft Sense) oder nicht.

Mal ein Beispiel vom Internet mit Marktpreisen: --> Link

Gerade bei den alten Fahrzeugen sollte der Aus/Einbau des Motors wenig aufwändig sein.

Hier zum Vergleich Gebrauchtmotoren (als Tauschmotoren) mit Ein/Ausbau: --> Link Die Werkstätte/Händler zahlt weniger!

Grüße, Alf

Gast am 16 Jul 2018 12:51:13

KudlWackerl hat geschrieben:... Verschulden nachweisen .


130.000 km Laufleistung und 20 Jahre ist aber auch nicht wenig.


Ich find`s wenig -> meiner hatte mit 15 Jahren 245000 runter und der lief iO. hab ihn verkauft weil zu klein und weil evtl das Ende erreicht war ...
Wer soll für solen Motor bitte die Grwährleistung übernehmen -> Hohnen /Schleifen , neuer Kolben -> alles Murks , denn bleibt alter" Schrott" Ich mach es nicht und andere Werkstätten auch nicht -> Privat für mich OK -> billiger ist aber ein neuer Motor . kein gefummel ,schnell rein und schnell raus...
Das muß der TE wissen und Nachweisen muß ich es nur wenn es "kostenlos" geschehen soll :D

gustavohellowien am 20 Aug 2018 10:06:14

Gibt es was neues.
Hast du den Motor repariert?

Grüße
Robert

Michel1972 am 20 Aug 2018 10:38:23

Würde mich auch interessieren wie die Sache ausgegangen ist :roll:

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Motorschaden nach 4Jahren 32 000km Ducato 148PS
Fiat Ducato Typ 250 B 2009 Fehlermeldung im Armaturenbrett
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt