Zusatzluftfeder
cw

Übernachtung und Route von D zur Costa Brava über Frankreich 1, 2


JoergNRW am 16 Jul 2018 11:18:42

Hallo Zusammen,

ich hoffe das passt ins Frankreich Forum.

Ich möchte dieses Jahr zum ersten mal an die Costa Brava. Da ich für die Anfahrt 2 Tage eingeplant habe versuche ich nun die richtige Strecke und Übernachtungen zu finden.

Ich starte in NRW und habe nun ja 2 Möglichkeiten: Über Luxembourg oder über Freiburg.

Da ich aber nicht in Umweltzonen in Frankreich darf (gelbe Plakette) stellt sich die Frage der besten Route und wo ich dann auch eine sichere Übernachtung in Frankreich einplane. Am besten auch ein wenig Mautoptimiert dürfte es sein.

Wer also von den Frankreichkennern kann mir hier weiter helfen?

Vielen Dank schon mal für Tipps.

VG Jörg

Duc1302 am 16 Jul 2018 13:01:55

Übernachtungstipp für die Route über Freiburg wäre Baume-les-Dames. Günstiger Stellplatz mit Strom und Bäckerservice. Direkt daneben Super U, um den Kühlschrank zu füllen und günstig zu tanken. Du schreibst, du hättest eine gelbe Plakette. Wenn das die französische gelbe Crit‘Air ist, kannst du aktuell a
Praktisch überall reinfahren.

JoergNRW am 16 Jul 2018 14:42:26

Duc1302 hat geschrieben:Du schreibst, du hättest eine gelbe Plakette. Wenn das die französische gelbe Crit‘Air ist, kannst du aktuell a
Praktisch überall reinfahren.


Ich habe die Gelbe Plakette für Deutschland. Für Frankreich habe ich noch keine Plakette, weil ich denke das ich erstens in keine Umweltzone muß und auch nicht geplant habe.

surfbusalex am 16 Jul 2018 15:14:03

Die klassische Route ist eigentlich, Luxemburg (tanken und Kaffee kaufen), Metz, Dijon, Lyon, Narbonne, Perpingnan....

Da man nur auf der Autobahn fährt, braucht man, soweit ich weiß, keine Plakette

Stellplätze gibt es reichlich links und rechts der Autobahn. Stehen in den einschlägigen Stellplatzführern.
Wir übernachten oft in Beaune oder in Bulgneville...

barnet am 16 Jul 2018 16:34:23

Moin,
ich find den Titel so gut:

Übernachtung und Route von D zur Costa Brava über Frankreich

frag mich wie es sonst gehen soll? Auf dem Landweg dann ja nicht. :?

Gast am 16 Jul 2018 18:46:14

Ich würde die beschriebene - klassische - Route über Luxemburg / Dijon / Lyon / Orange fahren. Das geht am Schnellsten.

Über Freiburg bzw. Mulhouse geht auch, ist aber ein bisschen länger.

In Frankreich gibt es rechts und links der Autobahn Stellplätze wie Sand am Meer. Die sind fast alle empfehlenswert, da man ja nur 1 Nacht bleiben will. Wenn Ihr Ruhe wollt, fahrt ein bisschen weiter weg von der Autobahn (so 25 - 30 km). Da habt ihr mehr Ruhe und wahrscheinlich mehr Platz auf den Stellplätzen. Man findet die Plätze über die einschlägigen Apps und wenn auf einem Platz mal nichts mehr frei ist, gibt es ein paar Kilometer weiter einen anderen Platz.

Solltet Ihr über Freiburg fahren wollen, halte ich es für eine gute Idee, auf dem Campingplatz Straßburg --> Link einen Übernachtungsstopp einzulegen. Gut zu erreichen und ruhig.

Maut optimieren ist, wenn ihr in 2 Tagen an der Costa Brava sein wollt, eher schwierig.


Gruß

Frank

ElCommandante am 16 Jul 2018 19:22:53

Hallo Jörg,

wir nehmen eigentlich seit fast 28 Jahren die Strecke über Mulhouse, da die Fahrt durch die Eifel nicht unsers ist und wir aktuell zudem den Umweg wegen der Sperrung der Rheinbrücke über 3,5t vermeiden wollen.

Wir haben letztes Jahr auf dem Campingplatz in Mâcon einen Zwischenstopp eingelegt. Das war absolut ok für 1 Nacht.

Wir fahren in knapp 10 Tagen zur Costa Dorada los. Vielleicht sieht man sich auf dem Weg :wink:

VG

EC

Gast am 16 Jul 2018 19:58:14

Über Luxemburg sind es 100 km weniger als über Freiburg. Die Maut ist über Luxemburg ca. 1,50 € niedriger, außerdem kann man in Luxemburg noch schnell preiswert auftanken, ehe es teuren französischen Diesel gibt.

Ab Chalon-sur-Saône kann man nach Westen auf die kostenlose RCEA (Route Centre-Europe Atlantique bzw. N80/N70/N79) abbiegen, ab Montmarault auf der A71 (Maut) nach Süden fahren. Ab Clermont Ferrand automatischer Übergang auf die kostenlose A75: --> Link. Maut nur bei Millau auf der Hochbrücke.

Die Variante über Millau ist großteils in Ordnung. Man beachte, dass es 100 km mehr sind. Auf der RCEA gibt es knapp 30 km westlich von Chalon 2 Baustellen, die manchmal Stau verursachen. Diese beiden Baustellen sind jedoch nicht mehr so lang wie 2017. Manche fahren in der Nähe von Digoin von der RCEA runter und "kürzen diagonal ab". Das kann ich aber nicht empfehlen, u.a. wegen endlos vieler Kreisverkehre insbesondere Nähe Vichy. Bei Millau kann man die Hochbrücke umfahren. Lieber ins Tal runter, dort auf einem schönen Campingplatz entspannt übernachten. Kostet so viel wie die Hochbrücke, und man hat mehr davon. Hinab nach Millau und wieder rauf ist wirklich keine schwierige Sache. Ich fahre das gerade mal 15 Minuten länger als über die sehr teure Brücke.

Vergleich Maut Chalon-Figueres über Lyon knapp 80 €, über Millau 46 € (ohne Mautbrücke ca. 15 € billiger).
.

JoergNRW am 17 Jul 2018 11:13:36

Hallo Zusammen,

vielen Dank für tollen Tipps und Erfahrungen.

Da ich zum ersten mal durch Frankreich mit dem WoMo fahre ist es doch gut die Erfahrungen anderer zu kennen. Auch bzgl. sicherer und guter Übernachtung und eventuell staufreier Strecke bzw. Baustellen.

Vielleicht trifft man ja den einen oder anderen am WE vom 10-12.08 bei der Durchreise.

Ansonsten allen einen schönen Urlaub und gute und sichere Fahrt.

VG Jörg

Asterixwelt am 17 Jul 2018 11:29:50

Hallo Jörg,

in 2 Tagen von Schwerte zur Costa Brava mind. 1400 Km ist schon sportlich.

gruß

Michael

JoergNRW am 17 Jul 2018 11:39:27

Asterixwelt hat geschrieben:Hallo Jörg,

in 2 Tagen von Schwerte zur Costa Brava mind. 1400 Km ist schon sportlich.

gruß

Michael


Hi Michael, ich fahre ja 3 Tage. Los am 10. und Ankunft am 12.. sind jeweils pro tag ca.450km geplant.

VG Jörg

Gast am 18 Jul 2018 06:37:12

Wenn man unterwegs längere Pausen an angenehmen Orten einplant, sind auch Tagesetappen jenseits von 400 km locker drin. Auf "meiner" Strecke kann man so fahren: --> Link. In Digoin ist ein kostenloser Platz direkt an der Loire --> Link. Das sind dann schon über 700 km. Den Rest kann man locker angehen. Der Abschnitt Chalon-Digoin ist stauanfällig, dort nicht zwischen ca. 15 und 19 Uhr fahren.
Mautsparsam würde ich über Lyon eher abraten. Das zieht sich dann in die Länge, nebst unendlich vieler Kreisverkehre. Wenn man viel Zeit hat, ist das egal, aber nicht, wenn man flott ans Mittelmeer will.

MousseTee am 18 Jul 2018 11:11:31

Ich bin vom Rhein Main Gebiet bis nach Malaga in 2,5 Tagen gefahren, geht auch :D .

Es kommt immer darauf an wie man reisen möchte. Wir haben uns dann auf der Rückfahrt Zeit gelassen.

Bin über Muhlhouse gefahren. Details sind hier zu finden, mit Übernachtungsmöglichkeiten --> Link

VG

axel1964 am 18 Jul 2018 15:48:02

Hallo Jörg,

Ich bin erst im Juni von Witten aus an die Costa Brava über Luxemburg gereist. Das ganze auch mit den von dir angedachten 2 Zwischenübernachtungen. Die erste Übernachtung in Echternacherbrück auf dem CP, nächsten Morgen nochmal billig getankt und dann weiter. Navi auf mautfrei eingestellt und bin dann bis Gannat auf den städtischen CP, Gannat ist nördlich von Clermont Ferrand. Nächsten Tag vollgetankt ( sehr teuer in Frankreich) bis zur Costa Brava. Bis auf die Brücke von Millaut alles mautfrei und stressfrei zu fahren

MousseTee am 20 Jul 2018 12:07:01

axel1964 hat geschrieben:Hallo Jörg,

... Bis auf die Brücke von Millaut alles mautfrei und stressfrei zu fahren


Und wenn man etwas Zeit hat fährt man vor Millau von der Autobahn runter außenrum wieder auf die Autbahn drauf. Dafür wird man mit der tollen Landschaft und einem schönen Blick auf die Brücke belohnt

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Mit Amazon Frankreich aus dem Sand
Steckeradapter und Gasversorgung in Nordfrankreich
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt