Dometic
motorradtraeger

GPS Ortung Überwachung des Wohnmobil


Gino am 20 Jul 2018 14:29:58

Hallo Leute,
es gibt zu diesem Thema mehrere Anbieter auf dem Markt.
Nicht alle sind erlaubt.
Aus gegebenen Anlaß frage ich euch, was ihr für Erfahrungen gemacht habt und welche Betriebskosten zu erwarten sind.
Bin sehr auf eure Antworten gespannt.
Lg Gino

Anzeige vom Forum


Mann am 20 Jul 2018 18:25:48

ich hab nur allerbeste gemacht, bei Paj, und in meinem Fall mit dem Powerfinder.
Deutsche Firma mit Hotline usw., lesbare Bedienungsanleitung, will sagen, läuft.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

fender am 20 Jul 2018 19:24:04

Ich habe seit einem halben Jahr auch das System paj installiert funktioniert einwandfrei. Habe schon Mal die Deaktivierung über das Handy vergessen habe mich ordentlich erschrocken als der Alarm losging. Ortung und Arlamierung funktionieren einwandfrei. Top. Gerät.

Anzeige vom Forum


lwk am 20 Jul 2018 19:34:38

Und was soll an der Ortung meines WoMos per Gps nicht erlaubt sein?

Flatus am 20 Jul 2018 19:57:48

lwk hat geschrieben:Und was soll an der Ortung meines WoMos per Gps nicht erlaubt sein?

... und wozu soll das gut sein?
Ich habe meines jedenfalls noch nie verloren. :idea:

Gruss Flatus
.

PatrickP am 20 Jul 2018 20:20:22

Ernsthaft..... Diebstahl ist ein Begriff für dich?

Gino am 20 Jul 2018 21:49:50

War in Italien in Como direkt in der Stadt fast passiert.

lwk am 21 Jul 2018 17:43:00

Manchmal macht es sinn, nicht nur den letzten Beitrag zu lesen.
Im Startposting in der 4. Zeile steht: nicht alle sind erlaubt. Darauf bezog sich meine Frage. Ich bin davon ausgegangen, dass man bei einem solche kurzem Tröt alles gelesen hat. Vielleicht bringt ja jemand Licht ins Dunkel.

fattony am 22 Jul 2018 15:09:27

Mann hat geschrieben:ich hab nur allerbeste gemacht, bei Paj, und in meinem Fall mit dem Powerfinder.
Deutsche Firma mit Hotline usw., lesbare Bedienungsanleitung, will sagen, läuft.

Genau den --> Link hab ich mir gestern auch in der "Online-Version", also mit der Live-Überwachung über das Portal, bestellt. Für 50€ im Jahr inkl. SIM-Karte finde ich das absolut fair.

Jonah am 22 Jul 2018 15:48:47

fender hat geschrieben:Ich habe seit einem halben Jahr auch das System paj installiert funktioniert einwandfrei.


Wo hast du das Gerät denn eingebaut, innen, oder außen? Und da steht, dass der Akku alle 40 Tage aufgeladen werden muss, wird man dann vorher darüber informiert, wenn der Akku fast leer ist? Hier im Forum hatte mal jemand beschrieben, dass er seinen Finder über 12 V auflädt, da hat er für seinen Finder selber nachgerüstet. Das fände ich ja auch gut, wenn man dann nicht mehr an die Laufzeit des Akkus denken muss.

server321 am 22 Jul 2018 16:26:57

Mann hat geschrieben:ich hab nur allerbeste gemacht, bei Paj, und in meinem Fall mit dem Powerfinder.
Deutsche Firma mit Hotline usw., lesbare Bedienungsanleitung, will sagen, läuft.


Hallo
Ich möchte kein Spielverderber sein, aber wie geht es dann weiter, wenn der Alarm abgeht? Verfolgt ihr euer Wohnmobil selber und begebt euch in Gefahr, wenn der Dieb "stärker, grösser oder bewaffnet" ist? Geht ihr zur Polizei, die dann in aller Ruhe (nach 2-stündiger Wartezeit im Ausland) ein Protokoll aufnimmt und dann vielleicht euch anhört, dass ich einen GPS Tracker installiert habt? Ob die dann darauf eingehen ist doch auch nicht gesagt. Da bin ich altmodisch und habe mein Mobil versichert und spreche dann dort vor.

Diese Ortung wurde erfunden, um sehr teure Fahrzeuge wiederzufinden und man hat festgestellt, dass organisierte Banden diese Fahrzeuge in eine Halle stellen (kein GPS Empfang - keine Ortung) und ausschlachten. Vielleicht bin ich hier auch alleine - aber nach solch einer Ausschlachtung möchte ich mein Wohnmobil lieber nicht mehr finden...

PittiC am 22 Jul 2018 16:50:28

Gino hat geschrieben:Nicht alle sind erlaubt.
Lg Gino


Warum sollte eine GPS Ortung, Überwachung verboten sein?

PS: Das Fahrzeug nach einem Diebstahl wieder zubekommen macht nicht jeden glücklich.

Mann am 22 Jul 2018 17:01:52

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.



Du bist kein Spielverderber, dass schöne ist doch jeder wie er mag und möchte, jeder hat seine Strategie und das ist gut so.

fattony am 22 Jul 2018 17:13:31

server321 hat geschrieben:[...] Da bin ich altmodisch und habe mein Mobil versichert und spreche dann dort vor.

Es geht doch gar nicht darum eine 100%ige Garantie zu haben dass man sein Fahrzeug unbeschadet zurück bekommt, sondern darum die Chancen deutlich zu erhöhen. Versichert hin oder her, ich habe in meinem Wohnmobil so viel nachträglich um- und eingebaut dass es mir einfach persönlich leid tun würde es zu verlieren. Von den vorprogrammierten Streitereien mit den Versicherungen über den Wiederbeschaffungwert mal ganz abgesehen...

fender am 22 Jul 2018 17:29:21

Hallo zusammen, also folgende Funktionen hat mein eingebauter "PROFESSIONAL Finder 2.0"

*Erschütterungssensor (wenn das Fahrzeug bewegt wird)
*Magnetsensor (überwacht mit Türmagnetschalter)
*Stromüberwachung (Zündung, trennen des Finders vom Fahrzeug-Stromnetz 12V, Akku minimum am Finder)
*SOS Nottaste (manuell auslösbar)
*Korridorüberwachung (verlässt das Fahrzeug einen eingestellten Radius z.B. 500 m)
*Geschwindigkeitsüberwachung (fährt das Fahrzeug schneller als eine eingestellte Geschwindigkeit z.B. 50 km/h)
*Fernbedienung zum aktivieren/deaktivieren von Erschütterung-/Magnetsensor
*Alarmsirene

dies alles ist über eine App (Smartphone) einstell-aktivier-und deaktivierbar,
außerdem kann man jederzeit über die Handyapp das Fahrzeug lokalisieren.

Als Option ist ein Zugang zu einem Ortungsportal erhältlich (Aufzeichnung der Fahrtroute)

Für mehr Info und Preise einfach auf die Homepage von PAJ schaue.

gespeert am 22 Jul 2018 23:14:59

Wenn ich was als Schutz verbaue, ist ein verbotenes Geraet erstmal komplett inaktiv.

Das aendert sich bei Ausloesung der jeweiligen Sensorik bzw. bei Zutreffen diverser Parameter ueber die fahrzeugeigene Elektronik. Dann wird es fuer den Eindringling lustig.
Und ich kann nicht nur orten sondern eingreifen!

gespeert am 22 Jul 2018 23:21:32

at Jonah,
wenn man Details ueber eigene Massnahmen blossstellt, sind diese keine mehr!
Sollte also jemand beschreiben wie und wo der Tracker verbaut ist oder sitzt, kann ein mitlesender Dieb diesen sofort lahmlegen oder die Schwaechen nutzen!

Jonah am 23 Jul 2018 00:03:24

gespeert hat geschrieben:at Jonah,
wenn man Details ueber eigene Massnahmen blossstellt, sind diese keine mehr!
Sollte also jemand beschreiben wie und wo der Tracker verbaut ist oder sitzt, kann ein mitlesender Dieb diesen sofort lahmlegen oder die Schwaechen nutzen!


Schon klar, aber mich würde schon interesssieren, ob diese oben angesprochenen Geräte überhaupt im Innenraum funktionieren, oder ob ich die wegen des Empfangs außen anbringen muss.

fender am 23 Jul 2018 07:45:09

Hallo Michaela, das Ortungsgerät kannst du irgendwo versteckt im Innenraum verbauen,
für den GPS Empfänger und die Antenne (Mobilfunk) mußt du dir einen passenden Platz
suchen (kann aber im Innenraum sein), die Sirene sollst du aber so verbauen, dass man
die auch von außen hört.

andwein am 23 Jul 2018 09:54:27

PittiC hat geschrieben:.....Warum sollte eine GPS Ortung, Überwachung verboten sein?

Die Ortung ist erlaubt. Aber einige Geräte bieten Optionen wie z.B. Motor abstellen aus der Ferne, etc. und diese Optionen (und damit die Geräte) sind bei einer deutschen Zulassung nicht erlaubt. Bei einem Ferneingriff kann die Zulassung erlöschen und bei einem Auffahrunfall (durch Motorabschaltung) ist der Halter (Abschalter) schuld!
Gruß Andreas

duesselman am 23 Jul 2018 10:55:06

Jonah hat geschrieben:Schon klar, aber mich würde schon interesssieren, ob diese oben angesprochenen Geräte überhaupt im Innenraum funktionieren, oder ob ich die wegen des Empfangs außen anbringen muss.


Hallo Jonah

ich habe auch einen Tracker im Innenraum und er funktioniert einwandfrei.
Für mich war die Auffindung nach einem Diebstahl nicht der Hauptgrund der Anschaffung, vielmehr wollte ich was haben was automatisch meine Routen aufzeichnet.
Die Lösung habe ich dann mit Hilfe von meinem Sohn selber gebaut und programmiert :D
Das ganze basiert auf einem raspberry "Computer" als Komplett Bausatz im Internet für ca. 60€ zu haben. Muss dann "nur" noch entsprechend programmiert werden.

Mein Tracker verfügt über eine Sim Karte des Anbieter Blau, kostenfrei sind 10MB im Monat enthalten.
Bei einer 17 Tägigen Norwegen Tour kamen ungefähr 3 MB zusammen.

Programmiert hat mein Sohn dann noch einen Geozaun (Umfang frei wählbar) und einen Bewegungsalarm (löst aus nach x Minuten Stillstand des Fahrzeug)
Alarmmeldung kommt über Mail mit Push Weiterleitung (leider nicht ganz in Echtzeit, bis 5 Minuten Verzögerung) und über einen SMS Server im Internet (Konto erforderlich, 6 Cent pro SMS, in Echtzeit)
Ansonsten entstehen keine monatlichen Kosten (außer Strom für betreiben des Raspberry)

Hier noch ein Bild meiner aufgezeichneten Norwegen Route:
Die unterschiedlichen Farben sind Tagesetappen




Die Einstellungen im Browser:

Eifelwolf am 23 Jul 2018 11:19:47

lwk hat geschrieben:Und was soll an der Ortung meines WoMos per Gps nicht erlaubt sein?


Wenn Du Dein gestohlenes oder auf einem Parkplatz, dessen Lage Du nicht mehr kennst, ortest, ist dies erlaubt. Auch ein Tracking Deiner eigenen Fahrtrouten ist gestattet.

Wenn Du aber Dein Wohnmobil verleihen solltest (auch an Familienangehörige), ist ein Nachschauen "ach mal sehen, wo sie sich gerade rumtreiben" oder gar ein Tracking nicht erlaubt. Das geht nur die Agierenden selbst etwas an, sind personenbezogene Daten (Aufenthaltsort) und fällt unter den Datenschutz. Und den gibt es nicht erst seit der DSGVO :wink: .

gespeert am 23 Jul 2018 19:56:42

Meine Ferneingriffe ueber den Alarm sind intern abgesichert.
D.h. das schlagartige Entlueften der kompletten Luftanlage oder weitere heftigere nette Sachen loest der Dieb selbst aus wenn das Fahrzeug steht! Ich schalte diese nur frei!

Ich steuere nur bspw. die Lichthupe oder Hupe waehrend der Fahrt. Vielleicht fuehlt sich ein VT dann genervt und ruft die Polizei, voila die Fahrt ist dann beendet!

Wenn aber jemand anders aus der Familie faehrt, wird er eingewiesen.
Und bei Problemen kann ich mit Fernzugriff helfen. Die internen Kameras sind im Mobil abschaltbar.

Jonah am 23 Jul 2018 21:17:01

Ah, gut zu wissen, dass der Empfang auch im Innenraum möglich ist, denn bisher hatte ich nur Lösungen auf dem Dach gesehen. Stefan: Das ist ja toll, dass du und dein Sohn den Tracker selber programmieren konntet, sieht sehr professionell aus.

MaverickSH am 23 Okt 2018 16:17:30

Moin Gino,

ich hatte es gerade in einem anderen Thread schon geschrieben, es kommt bei der Auswahl des richtigen Trackers darauf an, was Dein Ziel ist.
Möchtest Du die Funktionen Deines Wohnmobils überwachen oder möchtest Du, dass es nach einem Diebstahl möglichst schnell wieder gefunden wird?

Zum überwachen der Funktionen benötigst Du einen Life-Tracker.

Möchtest Du, dass es nach einem Diebstahl möglichst schnell geortet und wiederaufgefunden wird, solltest Du darauf achten, dass sich eben nicht um einen Life-Tracker handelt.

Life-Tracker bzw. Echtzeit-Ortungseinheiten senden ununterbrochen und können dadurch sehr leicht lokalisiert werden.
Diebe suchen heutzutage gezielt nach solchen Geräten und entfernen oder zerstören sie.
Dann kann Dein Wohnmobil nicht mehr geortet werden.

Anders ist es bei sogenannten Langzeit-Trackern.
Diese Geräte senden - je nach Konfiguration - alle 12, 24 oder 48 Stunden ein Signal und fallen dann wieder in den Schlafmodus und können nicht am Fahrzeug lokalisiert werden.
Wenn Dein Wohnmobil dann von einem Anderen Ort ein Signal sendet als wo Du es abgestellt hast, kannst Du anhand des Signales Dein Wohnmobil orten.
Idealerweise lässt sich bei einem guten Langzeit-Tracker das Signal über eine App bzw. eine Online-Plattform auf kürzere Sendeabstände konfigurieren.
Gut auch, wenn die Ortungseinheit mit weiteren Transmittern für z.B. GSM und RFID ausgestattet ist, dann lässt sich das Wohnmobil auch in Gebäuden orten.

Wenn es dann geortet wurde, ist eine Unterstützung bei der Sicherstellung hilfreich.
Wie server321 geschrieben hat, kann es sehr gefährlich werden wenn man die Diebe auf eigene Faust verfolgt.
Oder aber die lokale Polizei nimmt einen nicht ernst wenn man sie kontaktiert.

Das alles schreibe ich als Mitarbeiter bei der GSGroup - wir haben solche Langzeit-Ortungsgeräte im Programm und wir haben eine Alarmzentrale (24/7) die zunächst die Ortung vornimmt und dann auch den Kontakt zu den örtlichen Behörden bzw. der örtlichen Polizei führt und bei der Sicherstellung unterstützt. Hierzu greifen wir auf ein Netzwerk zurück, dass wir uns in den vergangenen 20 Jahren aufgebaut haben und das uns bei der Wiederbeschaffung von Baumaschinen sehr gute Dienste leistet.
Als begeisterter Camper/Wohnmobil- und Oldtimer-Fahrer habe ich nun ein Projekt innerhalb der Firma gestartet, um die Geräte und Services auch Wohnmobil- und Oldtimer-Fahrern zugänglich zu machen.

Schöne Grüße aus Norderstedt,
Michael


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

GPS Tracking für WoMo
Gerät mit 12 Volt betreiben, wenn auch Landstrom da?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt