aqua
cw

Neue Lithium Batterie 12V 120 Ah


Helmutk am 20 Jul 2018 20:01:41

Hallo Lithium LiFePo4 Freunde,
ich bin was Elektrik anbelangt Laie, und hoffe auf eure Meinung.
ich habe seit gestern 2 Robur Akkus je 120 Ah gekauft.
Habe sie bei meiner Werkstatt einbauen lassen.
Hatte bislang 3 St. AGM Batterien a, 120 Ah eingebaut.
Habe mehrfach gelesen, das ich die AGM ohne weiteres gegen die Lithium tauschen kann.
Der EBL Block ist von Schaudt 220.
Eingestellt habe ich Gel/Säure.
Der Solarregler ist auch von Schaudt LAS 1218 Bus.
Und 2 St. MPPT 75/15.
Auf dem Womodach sind 4 Hochleistungspaneele von je 100 Wp.
Werde mal abwarten ob ich die Batterien auf 14,4 Volt laden kann.
Wie lange könnte ich einen Fön mit 2200 Watt laufen lassen??
Was denkt ihr ? Oder muss ich noch ein zusätzliches Ladegerät kaufen?
Bin gespannt auf eure Antworten.
Campergruß
Helmutk

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

lisunenergy am 22 Jul 2018 21:47:28

Erst einmal muss der Wechselrichter diesen Strom dauerhaft vertragen ! In einer Stunde sind rund 200Ah aus dem Akku raus. Also 1 Stunde föhnen.

Solexpeter am 23 Jul 2018 08:55:14

Hallo,

wir haben einen Wechselrichter mit 1500 Watt Dauerleistung und benutzen diesen um einen Fön mit 800 Watt je nach Bedarf für ca. 10 Minuten, die Truma Therme mit 300 Watt je ca. 30 Minuten morgens und abends und eine Kaffeemaschine 900 Watt ca. 8 Minuten zu betreiben.

Den Brunner Reise-Haartrockner 800 Watt habe ich bei Pearl [urlhttps://www.pearl.de/a-NC4790-5200.shtml][/url] gekauft.

Als Aufbaubatterie sind 2 x Carbest Lithium-Batterie, 12 Volt / 110Ah und ein Solarpanel mit 120 Watt auf dem Dach verbaut.

Wir kommen damit mind. 4 bis 5 Tage auch ohne Sonne bzw. mit sehr bedecktem Himmel hin. Schwierig wird es wenn ich dann nach 2 E-Bikes Akkus mit je 11,5 Ah laden möchte. Dann sollte schon guter Ertrag von Solar kommen und zusätzlich das 100 Ah faltbare mobile Solarmodul angeschlossen sein.

Aber nach spätestens 4 bis 5 Tagen suchen wir sowieso eine Camping- oder Stellplatz zur Entsorgung und zum Duschen auf.

Gruß Peter

rkopka am 23 Jul 2018 09:14:43

Helmutk hat geschrieben:Werde mal abwarten ob ich die Batterien auf 14,4 Volt laden kann.
...
Was denkt ihr ? Oder muss ich noch ein zusätzliches Ladegerät kaufen?

Die Solarlader können ja auch 14,7V. Ein (Netz-)Ladegerät ist ja eine andere Anwendung. Es kommt also ganz auf deine Gewohnheiten an (frei oder CP, Verbrauch, Reisezeit und -ort). So kann man nichts sagen. Wobei IMHO eine Netzlademöglichkeit immer dazugehört. Und sei es nur für den Notfall (und dann ruhig auch etwas schwächer).

RK

Dieselreiter am 23 Jul 2018 12:35:00

Solexpeter hat geschrieben:wir haben einen Wechselrichter mit 1500 Watt Dauerleistung und benutzen diesen um ...

Das ist aus deiner Sicht sicher sehr interessant ... aber was genau wolltest du dem TO damit eigentlich sagen? Mir fehlt ein wenig der Kontext ...

Helmutk hat geschrieben:ich bin was Elektrik anbelangt Laie, und hoffe auf eure Meinung.
ich habe seit gestern 2 Robur Akkus je 120 Ah gekauft.
Habe sie bei meiner Werkstatt einbauen lassen.
...
Werde mal abwarten ob ich die Batterien auf 14,4 Volt laden kann.
...
Wie lange könnte ich einen Fön mit 2200 Watt laufen lassen??
Was denkt ihr ?

Hmmm ... du hast wenig Ahnung, eine ganze Menge Zeugs gekauft und einbauen lassen ... und willst jetzt nachträglich was genau wissen?

Ja, okay, ein Forum ist zum Fragen da, aber irgendwie sollte man sie doch schlau machen, bevor man die Investition tätigt, oder sehe ich das falsch? Was hat denn die Werkstatt gesagt, hast du dich von den Leuten beraten lassen? Oder hast du nur die Teile besorgt und ung'schaut gesagt "bitte einbauen"?

Ich gebe zu, ich kenne die von dir angegebenen Komponenten nicht genau. Aber auch jemand, der die Teile kennt, müsste sich jetzt die Leistungsdaten ausrechnen und abschätzen, ob das eine ausgewogene Kombination ist oder wo die Schwachstellen sind.
Dazu fehlen noch einige Eckdaten über deinen EBL, das Ladegerät, das BMS, deinen WR, usw.

Die Frage nach dem Fön kann auch keiner beantworten - aber wer hat denn so einen starken Fön mit auf Reisen? 2200W plus 20% Verlust beim WR sind 2640W dividiert 12V Aufbaubatterie ergibt einen Entnahmestrom von 220 Ampere, damit sind deine 2 x 120Ah Akkus (die nur zu 80% entladen werden dürfen) nach etwa 50 Minuten platt. Was aber eine sinnlose Berechnung ist, weil nicht praktikabel (wer föhnt im Womo schon eine dreiviertel Stunde lang, wie heiß werden da Leitungen und WR ... bei 220 Ampere ... wie groß müssen da die Ventilatoren sein, um die Wärme abzuführen ... ???).

Ja, wie gesagt, Beratung sollte man sich vorher holen ... :roll:

Helmchen am 24 Jul 2018 09:59:01

Er hat 2 neue Batterien drin und möchte wissen, wie lange die Strom liefern und ob sie korrekt geladen werden. Ist doch ok.
Hier darf doch wohl jeder Fragen stellen. Wann und welche, bleibt jedem selbst überlassen.
Hier muss niemand Regeln erklären, wenn das nicht die Admins tun.

andwein am 24 Jul 2018 10:31:40

Helmutk hat geschrieben:...Wie lange könnte ich einen Fön mit 2200 Watt laufen lassen?? Helmutk

Naja, die Frage ist halt nicht praxisgerecht gestellt. Besser wäre die Frage, wieviel entnimmt der Fön meinen Batterien wenn dieser ca. 15 Min. benutzt wird? Die Antwort wäre ca. 46 Ah. Und bei 360Ah Batteriekapazität heißt das, es werden bei einer verfügbaren Nettokapazität von 180Ah (DOC 50%) ca 25% entnommen. Das ist in meinen Augen OK und läßt sich durch die Solarpanel und EBL gut ersetzen. Bei Lithium Batts sieht es noch besser aus
Egal ob AGM oder Lithium, ich würde auf einen Fön mit 1500W umsteigen, der ist noch stark genug zuzm Haare trocken, es sei den, das Womo ist ein fahrbarer Frisiersalon.
Nur meine Meinung, Gruß Andreas

Helmutk am 24 Jul 2018 17:21:32

Hallo, vielen Dank für die Komentare,
ich habe 2 St. Lithium LifePo 4 a. 12V 120 Ah
eingebaut.Die Batterien haben eingebautes BMS.
Wechserichter : reiner Sinus 2500 W.
Also zusammen : 240 Ah.
Wenn ich jetzt am Stom bin, lädt er 100 %
und hat dann 14,4, dann geht
er runter auf 13,8.
Durch die 4 Paneele a.100 wp lädt er dann die
Batterien auf 13,4 -13,5.
Kann ich mit einem Booster die Batterien auf
14,4 vollladen und dann die Ruhezeit mit 13,8
hochfahren?
Wie gesagt, ich bin LAIE.
Vielen Dank für euer Verständnis

Grüße Helmutk

lisunenergy am 24 Jul 2018 20:30:46

Wenn es bei 13,5 liegt ist es sehr gut. Der Booster kann genau auf die selben Werte eingestellt werden. Wie gesagt genau schauen, ab wann das Netzladegerät in Ruhe wieder zuschaltet!

Dieselreiter am 25 Jul 2018 10:24:15

Helmutk hat geschrieben:Durch die 4 Paneele a.100 wp lädt er dann die
Batterien auf 13,4 -13,5.

Ich kenne die Spezifikation deiner Batterien nicht, üblicherweise haben LiFePo4 eine Nennspannung von 3,3V und eine Ladeschlussspannung von 3,6V, das wären also * 4 = 14,4V. Wenn die Solarpaneele nur bis 13,4V laden, dass ist das zu wenig - 3,35V pro Zelle, das ist knapp über der Nennspannung. Du solltest überprüfen, ob der Solarregler eine Einstellung für LiFePo4 hat und ob die PV Anlage auch genügend Leistung bringt.

Helmutk hat geschrieben:Kann ich mit einem Booster die Batterien auf
14,4 vollladen und dann die Ruhezeit mit 13,8
hochfahren?

Das meinst du mit "hochfahren"?

thomker am 25 Jul 2018 11:18:16

Helmutk hat geschrieben:Wenn ich jetzt am Stom bin, lädt er 100 %
und hat dann 14,4, dann geht
er runter auf 13,8.
Durch die 4 Paneele a.100 wp lädt er dann die
Batterien auf 13,4 -13,5.
Kann ich mit einem Booster die Batterien auf
14,4 vollladen und dann die Ruhezeit mit 13,8
hochfahren?


Hallo Helmut,

Wenn alles korrekt abläuft, lädt Dein Ladegerät die Batterien bis auf 14,4V voll und schaltet dann auf Erhaltungsladung (niedrigere Spannung). Dein Solarregler erkennt auch die Vollladung und geht auch auf Erhaltungsladung. Die Batterien sind also randvoll. Es macht also keinen Sinn, die Spannung wieder per Booster oder sonstwas wieder auf 14,4V zu treiben. Wie bei allen anderen Batteriesystemen auch, geht die Spannung nach Ladeschluß runter, was nicht heißt, dass die Batterie dann nicht mehr voll ist.

Ich hoffe, ich rede nicht am Thema vorbei...


Gruß
Thomas

Helmutk am 25 Jul 2018 18:33:46

Hallo, ich habe heute die Lithium Batterien zu 50% durch die Klimaanlage entladen.
Die Sonne war ja optimal um die Anlage zu prüfen.
Der Ladevorgang war folgender : meine 400 wp brachten 8 A - 15 Ampere.woher kommen diese Schwankungen?? Wackelkontakt in den Stromleitungen ??
Laderegler ist ein Schaudt : LAS 1218 BUS ( Lädt der nur 18 Amper, oder?
Die beiden Lithis könnte ich doch auch mit 30 oder 40 Ampere laden oder ?
Bei WCS in Goch hat man mir 2 St. MPPT 75 / 15 eingebaut, was bezwecken die eigentlich?
Würde mich sehr freuen, wenn mich jemand aufklären würde. Wie schon erwähnt, ich bin Laie.

Mit freundlichem Gruß
Helmutk

rkopka am 25 Jul 2018 18:43:03

Helmutk hat geschrieben:Der Ladevorgang war folgender : meine 400 wp brachten 8 A - 15 Ampere.woher kommen diese Schwankungen?? Wackelkontakt in den Stromleitungen ??

Wackler wohl kaum. Zum Teil durch Wolken etc., zum anderen evt. durch den Ladevorgang, der evt. mal den Strom ändert.
4x 100Wp -> max. 7A pro Panel. Also 28A im Idealfall. Allein schon vom Winkel her ist es aber weniger.

Laderegler ist ein Schaudt : LAS 1218 BUS ( Lädt der nur 18 Amper, oder?

Stimmt.

Die beiden Lithis könnte ich doch auch mit 30 oder 40 Ampere laden oder ?

Vermutlich ja. Müßte im Datenblatt stehen.

Bei WCS in Goch hat man mir 2 St. MPPT 75 / 15 eingebaut, was bezwecken die eigentlich?

Das sind die Solarladeregler. 2x je 15A, also vermutlich je 2 Panels zusammengeschaltet.

RK

lisunenergy am 25 Jul 2018 19:20:31

Hat wcs die Regler verbaut ? Oder war das vor Lifepo4?
Wenn ja müssen die Regler per Rechner, oder Dongle umgestellt werden.

Helmutk am 25 Jul 2018 19:44:47

Hallo RK,
Vielen Dank für de Tip mit den Reglern , werde ich sofort machen lassen.
Dann könnte ich doch auch einen Laderegler von 30 oder 40 Ampere einbauen oder?
Welchen würdest du nehmen?
Ich denke, dann wäre meine Anlage Optimal.
Ist mein Gedankengang richtig??

Vielen Dank
Helmutk

lisunenergy am 25 Jul 2018 20:12:21

Die Regler dürfen parallel laufen, und brauchen nicht ausgetauscht werden. Wenn Du niemanden findest der dies für Dich macht, melde Dich nach meinem Urlaub. Ich programmiere diese dann .
Vielleicht hilft es Dir .

avm75 am 25 Jul 2018 22:41:04

Hallo,

soweit ich informiert bin, dokumentiert WCS seine Einbauten doch. Hast keine Dokumentation bekommen?

Darüber hinaus steht die Firma an und für sich in einem guten Ruf. Ich wohne unweit von dort, bin aber selbst kein Kunde dort, die Chemie passt einfach nicht. Konkrete Arbeiten kenne ich also nicht, habe aber noch nichts Nachteiliges gehört.
Im optimalen Fall sind die Regler also bereits programmiert.

Zu guter Letzt: Der Inhaber erklärt auf Youtube diverse Wohnmobiltechnik. Er weiß am besten, was er bei Dir wie verbaut hast. Du hast mutmaßlich nicht wenig Geld für die Teile auf den Tisch gelegt.
Warum fragst Du nicht einfach dort? Würde das mitunter nicht schneller zum Ziel führen?

Nichts für ungut.

LG
André

vpower am 17 Sep 2018 23:44:55

Ich kann da nur Sagen "Wenn du Fragen hast frag den Götz "

flo16v am 18 Sep 2018 08:15:44

vpower hat geschrieben:Ich kann da nur Sagen "Wenn du Fragen hast frag den Götz "


und bring das große Portemonnaie mit :-)

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Victron LiFePO4 90Ah plus Zubehör
Der Fertigakku auf LiFeYpo4 - Sonnentautravel- ist fertig
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt