Caravan
PaulCamper

Österreich - babyfreundlich, naturnah, gut erreichbar


Mausi7687 am 31 Jul 2018 11:45:43

Hallo liebe Reisegemeinde :)

wir sind ganz neu in der Wohnmobilwelt und haben uns für unsere Elternzeit von Mitte September bis Ende Oktober ein Carado Wohnmobil gemietet.
Drei Ziele haben wir auch schon, aber ich bin noch nicht ganz schlüssig, wie der Weg dort hin aussehen soll. Da wir hier im Österreichforum sind, möchte ich mich erst mal darauf beschränken. Unser letztes Ziel in AT soll Burgstaller am Millstätter See sein, danach geht es weiter nach Italien (Ecke Venedig, dann Meran).

Wir reise mit einem dann 7,5 Monate alten Baby.

Ich finde es ziemlich kompliziert schöne Stellplätze oder Campingplätze zu finden, die babyfreundlich sind und auf denen man nicht versauert, sondern auch mal was kleines unternehmen kann. Das ist ja mit Baby nicht so einfach, denn lassen wir uns mit dem Sammeltaxi, z.B. im Gesäuse, irgendwo hin bringen, haben wir dort den Kindersitz am Hals, oder kann man den irgendwo sicher einschließen? Ich suche also Plätze auf dem Weg von Dresden zum Millstättter See, die gern sehr in der Natur gelegen sein dürfen, wenn es von da einfache Spazierwege gibt wäre das toll. Andernfalls, sollte es vielleicht einen Bus geben, der einen mal zu schönen Rundwegen bringen kann. Geführte Wanderungen sind nix für uns, weil man dann immer an Zeiten und die Gruppe gebunden ist.

Wir sind nicht die riesen Wanderer, aber wenn ich in AT bin, möchte ich die Berge auf einfachen, nicht zu steilen und nicht zu langen Wegen erleben. Das Baby kommt in der Tragehilfe mit, Kinderwagen ist also kein Thema. Gern würde ich mir alternativ oder zusätzlich einfach ein zwei hübsche Ortskerne ansehen, mit Baby hat man ja eh nicht viel Zeit am Tag um was zu unternehmen.

Wir wissen nicht wie viele Plätze wir brauchen, wir wollen einfach den Weg zum Ziel machen. Die Route ist uns auch erst mal egal. Am Burgstaller sollten wir am 25.09. ankommen, es ist aber auch nicht schlimm, wenn der Aufenthalt dort kürzer wird. Abfahrt in Dresden ist am 18.09.2018.

Könnt ihr uns vielleicht eine Route empfehlen, die wir fahren sollten? Wir möchten natürlich sicher übernachten und nicht irgendwo in Autobahnnähe, und ruhig wäre auch gut. Wir sind gern bereit Stellplätze zu nehmen, für die wir zahlen, mich reizt es aber auch mal ganz weit abseits in der Natur allein irgendwo eine Nacht zu stehen, wenn das sicher und legal möglich ist.

PS: Die westliche Österreichroute fahren wir auf der Rücktour von Südtirol hoch, es sollte also eher in die andere Richtung gehen.

Vielen Dank schon einmal für eure Hilfe, ich hoffe diese Frage war überhaupt erlaubt :)

chrisc4 am 31 Jul 2018 12:12:31

Mit der ACSI Campingcard bekommt ihr zahlreich günstige Campingplätze in ganz Europa. Die Carte kostet ca. 16 Euro.
--> Link
Da könnt ihr was raussuchen was euch zusagt.

Gruß
Hans

babenhausen am 31 Jul 2018 12:39:13

mich reizt es aber auch mal ganz weit abseits in der Natur allein irgendwo eine Nacht zu stehen, wenn das sicher und legal möglich ist.



Sicher ist Österreich allgemein Legal ist es leider nicht immer
Das sagt die Österreichische Regierung:
--> Link

Zitat daraus:
Das Lagern (längerer Aufenthalt an einem bestimmten Platz) bei Dunkelheit oder das Zelten im Wald ist jedoch, genauso wie das Campieren mit Wohnwagen oder das Übernachten in einem Fahrzeug, grundsätzlich verboten.


pipo am 31 Jul 2018 12:42:40

Hallo und herzlich Willkommen unter den Schreiberlingen :ja:

Nimm google Maps und trage die Zwischenstationen und das Ziel ein. Dann schaust Du nach entsprechenden Sehenswürdigkeiten und Übernachtungsmöglichkeiten.
Vielleicht machst Du ein Screenshot der Route und Du wirst überschüttet mit Empfehlungen.
Die ACSI Karte ist sehr hilfreich und spart Kosten. Gute Campingplätze findest Du auf camping punkt info --> Link Anhand der Bewertungen kann man schnell entscheiden ob einem der CP zusagt oder nicht. Installiere Dir eine StellplatzApp. Hast Du keinen Bock mehr zu fahren kannst Du einfach in der APP einen passenden Stellplatz suchen.

Welches zulässiges Gesamtgewicht hat der Carado? Ab 3.51to benötigst Du eine GoBox für die Autobahnen. Dann kommst Du nicht einfach mal mit 20€ Maut davon.

Venedig würde so spät wie Möglich anfahren. Bis Anfang November ist i.d.R. dort noch topp Wetter. Stellplatz Tipp ist der AlBateo --> Link, wenige Hundert Meter vor der Fähranlegestelle.

karero am 31 Jul 2018 13:19:00

Hallo,
es ist zwar schon eine Weile her, aber wir waren mit unseren Jungs gerne in Ramsau am Dachstein.

Guckst du hier: --> Link

Auf dem Campingplatz war immer ein ganz entspannte Atmosphäre und schöne Wandermöglichkeiten gibt es auch, gerade mit Kind.

Schöne Grüße
Karin

topolino666 am 31 Jul 2018 13:40:13

Mausi, in Deinen Worten spiegeln sich köstlich die Bilder in den Hochglanzprospekten der Hersteller und Vermieter wieder! ;-)

Euer Baby ist an die Umgebung ja noch recht anspruchslos, also macht Euch nicht zu viele Gedanken darum sondern lasst Euch treiben und macht genau dann Halt wenn Euer Kind danach verlangt - auch wenn es zum nächsten animierten Platz noch 50 km sind! :!:

Mausi7687 am 31 Jul 2018 17:54:43

Danke für die bisherigen Antworten, ich glaube mein Anliegen ist nicht ganz rüber gekommen.
Also ich kenne die üblichen Camping Cards und diverse Apps und Stellplatzführer. Ich bin auch in der Lage mir was auszusuchen. Mit Baby ist es nur nicht so einfach, stundenlang diverse Plätze zu prüfen, ob man da irgendwie weg kommt und was man da tun kann.

Ich suche ein paar nette Plätzchen, von dem aus man gut zu Fuß was schönes erkunden kann oder gut mit einem richtigen Bus in kurzer Zeit an einem guten Ziel ist. Ich möchte das Wohnmobil nicht an einer Sehenswürdigkeit parken um anschließend irgendwo auf einen Platz zu fahren. Ich möchte es icher auf einem Platz abstellen und von dort losziehen. Ich war noch nie in Österreich im Urlaub und habe daher auch keine Idee, was wirklich schön und kindertauglich zu erkunden ist. Ich hatte einfach auf konkrete Anregungen gehofft.

Danke für den Hinweis mit der Legalität, dann lassen wir die "wilde" Nacht wohl lieber weg. Auf Stress mit Baby hab ich keine Lust, ich hatte eine andere Information.

Dieselreiter am 31 Jul 2018 20:53:33

Mausi7687 hat geschrieben:Danke für den Hinweis mit der Legalität, dann lassen wir die "wilde" Nacht wohl lieber weg. Auf Stress mit Baby hab ich keine Lust, ich hatte eine andere Information.

Kollege "babenhausen" hat die Sache mit dem Freistehen ein wenig falsch verstanden und "Freie Natur" mit "Wald" verwechselt. Im Wald gibt es ein allgemeines Aufenthaltsverbot nach Dämmerung (frei wiedergegeben).

Eine kurze Recherche habe ich hier wiedergegeben:
--> Link

Mit einem Säugling würde ich aber einen CP immer vorziehen, weil man da einfach eine gesicherte Infrastruktur hat.
Wenn du noch Zwischenstationen im Norden von Österreich suchst, dann würde sich das Salzkammergut anbieten. Such mal nach "Hellbrunn", dort gibt es u.a. ein schickes Wasserschloss und einen sehr schönen Tierpark. Für Wanderungen eignet sich die Gegend ohnehin.

babenhausen am 31 Jul 2018 21:25:37

Kollege "babenhausen" hat die Sache mit dem Freistehen ein wenig falsch verstanden und "Freie Natur" mit "Wald" verwechselt. Im Wald gibt es ein allgemeines Aufenthaltsverbot nach Dämmerung (frei wiedergegeben).



Ich habe nichts falsch verstanden und lasse mir dies auch nicht unterstellen
Es hatte schon seinen Sinn warum ich gerade Diesen Abschnitt zitiert habe:

Das Lagern (längerer Aufenthalt an einem bestimmten Platz) bei Dunkelheit oder das Zelten im Wald ist jedoch, genauso wie das Campieren mit Wohnwagen oder das Übernachten in einem Fahrzeug, grundsätzlich verboten.


Damit ist klar gesagt wo Übernachten im Fahrzeug nicht erlaubt ist in der schönen Natur

topolino666 am 31 Jul 2018 21:27:50

Hallo!
Ich hab das Grundanliegen immer noch nicht kapiert, aber man kann sicherlich von 99% der CP dieser Welt irgendwohin fahren oder irgendwohin wandern.

Nein, konkretere Tipps habe ich nicht! ;-)

Elgeba am 31 Jul 2018 21:36:32

Hallo, Mausi

Mein Vorschlag wäre der CP Zell am See.Sehr gute Sanitäranlagen,Restaurant direkt am Platz.Aktivitäten: Wanderungen rund um den See,Fahrt über die Großglockner Höhenstrasse,mehrere Seilbahnen zu den umgebenden Bergen und Rundfahrten mit dem Schiff auf dem See.


Gruß Bernd

schulze am 31 Jul 2018 22:10:52

Elgeba hat geschrieben:Hallo, Mausi

Fahrt über die Großglockner Höhenstrasse,mehrere Seilbahnen zu den umgebenden Bergen


Gruß Bernd


CP Zell /See ist Ok , nur tut einem 7Mon. Baby diese Höhenwechsel nicht an, sie bekommen Probleme
mit dem Druckausgleich . Erkundige dich vorher bei einem Kinderarzt .

pipo am 01 Aug 2018 08:43:53

Mausi7687 hat geschrieben:Ich suche ein paar nette Plätzchen, von dem aus man gut zu Fuß was schönes erkunden kann oder gut mit einem richtigen Bus in kurzer Zeit an einem guten Ziel ist.

Ich hatte Dir den Tipp mit der Seite Camping punkt info gegeben. Dort kannst Du nach Bundeland sortieren, Dir entsprechende CP raussuchen und Filter setzen. Also zBsp. ideal für Babys, ÖPV vor der Haustür, Lage, Sportarten oder andere Präferenzen die Ihr habt. Sucht einen CP der Nahe in einem Ort liegt. Das vereinfacht die Mobilität.
Die guten CP haben i.d.R. alles was das Elternherz begehrt. Viele Tourismusverbände der einzelnen Bundesländer bieten sogn. Erlebnis Karten an, in denen verschiedenste Aktivitäten inbegriffen sind. Für Kärnten kann ich sagen, dass die kostenlose Erlebniscard echt für jeden kostenlose Angebote geboten hat. Ob diese auch noch im Sep/Okt. so umfangreich vorhanden sind kann ich nicht sagen. Trotzdem können die Tourismusbüros oder die Campingplätze direkt euch Tipps geben.
Wir waren im Juli in Zell am See, Ossiacher See und in Wien. Etwas weiter unten findest Du das Thema was ich eröffnet habe.

Sucht doch einfach mal ein paar Orte raus und ihr werdet hier mit Tipps überschüttet werden :!:

cbra am 01 Aug 2018 08:56:50

Mausi7687 hat geschrieben:...

Danke für den Hinweis mit der Legalität, dann lassen wir die "wilde" Nacht wohl lieber weg. Auf Stress mit Baby hab ich keine Lust, ich hatte eine andere Information.


genau da sehe ich das noch problemloser - wenn du halbwegs mit hirn agierst - also keine markisen raus und so, sondern diskret und es passt dennoch wem nicht - höflich reagieren und aufs baby verweisen - das macht grad faxen und wir schaffen es leider nicht zum geplanten campingplatz. die grosse mehrheit wird verständnis für den elternstress haben.

ich glaube dass die meisten hier recht entspannt sind, v.a. wenn man sich nach dem motto verhält wie man in den wals hineinruft... ;)

cbra am 01 Aug 2018 09:00:08

Elgeba hat geschrieben:Hallo, Mausi

Fahrt über die Großglockner Höhenstrasse,mehrere Seilbahnen zu den umgebenden Bergen


Gruß Bernd


schulze hat geschrieben:... nur tut einem 7Mon. Baby diese Höhenwechsel nicht an, sie bekommen Probleme
mit dem Druckausgleich . Erkundige dich vorher bei einem Kinderarzt .


hmmm - wie haben unsere kinder und enkel das überlebt? wenns schrein fläschchen geben und beim trinken geht der druckausgleich ganz automatisch. wenn man hier in der gegend wohn müsste man dann ja jahrelang zuhause bleiben oder wie? ;)

cbra am 01 Aug 2018 09:05:26

Mausi7687 hat geschrieben:....

Ich suche ein paar nette Plätzchen, von dem aus man gut zu Fuß was schönes erkunden kann oder gut mit einem richtigen Bus in kurzer Zeit an einem guten Ziel ist. ....


wenn "was schönes" natur meint - wir nutzen - nicht nur zuhause - gerne outdooractive zum planen von routen - da kannst du wunderbar filtern und auch z.b. kinderwagen setzen - dann noch den ort deiner wahl und du wirst schnell fündig, auch das suchen über die karte finde ich angenehm.

dein zwerg ist ja noch sehr klein, aber mein sohn nutzt gerne marmilade zum planen von aktivitäten

--> Link

wenns mehr um kultur geht - seh ich komplett easy, egal ob festival oder sehenswürdigkeit - es gibt überall wickelräume, shuttles oder öffis und alle varianten zum parken

lediglich abends und am WE ist der ÖPNV in AUT ( von Wien abgesehen) stark ausbaufähig

viel spass !

Mausi7687 am 01 Aug 2018 11:20:28

Danke für die Tips, die schau ich mir mal an.

In große Höhe möchte ich mit dem Kleinen tatsächlich nicht gehen, ich habe aber auch gelesen, dass es nicht problematisch ist, mal mit der Seilbahn wo hoch zu fahren, solange man sich dort nicht zu lange aufhält.
Bisher habe ich aber noch keinen Platz gefunden, der so nah an einer Seilbahn liegt, dass wir die nutzen würden, also unkritisch :-)
Danke trotzdem für den Hinweis, ich finde es wichtig, darauf zu achten. Ich bin auch nur zufällig auf das Thema Höhe gestoßen und hatte mir da vorher keine Gedanken gemacht.

Die Webseiten mit den tollen Filterfunktionen haben mir schon immer viel ausgeworfen, aber davon weiß ich ja noch nicht, was wirklich sehenswert ist. Ich kann einen super angebundenen Platz haben, der dann aber eigentilch in der Umgebung nicht unser Ding ist. Die großen Sehenswürdigkeiten sind nicht so unser Thema, wir sehen gern hübsche Ortschaften oder sind in der Natur. Schlösser und Burgen sind aber immer ein Ziel, das wir gern anfahren :-)
Natürlich kann man an den meisten Plätzen auch Spaziergänge machen, aber es gibt eben schon einen Unterschied, ob ich irgendwie durch die Gegend laufe oder einen netten Spazierweg mit toller Aussicht und Rastgelegenheiten habe, der vielleicht sogar noch ein paar Infotafeln bereit hält.

cbra am 01 Aug 2018 11:26:33

na wenn du dich in der nähe von salzburg rumtreibst

stadtbesichtigung - entweder am stadtrand parken oder SP und mit ÖPNV rein

flache badeseen wallersee, mattsee, etc. da gibts auch einfache wanderungen durch moore, naturschutzgebiete etc
wenns dir zu heiss ist fährst nach golling / kuchl und wanderst ins bluntautal, stehen kanst da auch an vielen ecken.
wenns doch auf einen berg willst fährst nach grödig, mit der seilbahn auf den untersberg, der ist noch nicht so hoch und schaust dir die gegnd an, dann wieder runter. schlösser und burgen gibts zu hauf.

so ähnlich ist das auch in innsbruck, klagenfurt etc.

Dieselreiter am 01 Aug 2018 13:54:42

babenhausen hat geschrieben:Ich habe nichts falsch verstanden und lasse mir dies auch nicht unterstellen
Es hatte schon seinen Sinn warum ich gerade Diesen Abschnitt zitiert habe:

Zitat:
Das Lagern (längerer Aufenthalt an einem bestimmten Platz) bei Dunkelheit oder das Zelten im Wald ist jedoch, genauso wie das Campieren mit Wohnwagen oder das Übernachten in einem Fahrzeug, grundsätzlich verboten.

Damit ist klar gesagt wo Übernachten im Fahrzeug nicht erlaubt ist in der schönen Natur

Das war keine Unter- sondern eine Richtigstellung!

Mir liegt es fern, mit irgendjemand über richtig oder unrichtig zu diskutieren, aber du hast einen aus dem Zusammenhang gerissenen Text zitiert, der solcherart suggeriert, dass Übernachtungen in Österreich in freier Natur grundsätzlich verboten ist - und das stimmt so nicht!

Die von dir verlinkte Seite hat als Überschrift "Campen im Wald". Im Anschluss des von dir zitierten Textes findet sich die fehlende Ergänzung:
Erlaubt sind diese Tätigkeiten nur dann, wenn die Zustimmung der Waldeigentümerin/des Waldeigentümers (bei Forststraßen der Forststraßenerhalterin/des Forststraßenerhalters) vorliegt.

Ausserhalb des Waldes gelten andere Regeln.

Zurück zum Thema:
Mausi7687 hat geschrieben:Schlösser und Burgen sind aber immer ein Ziel, das wir gern anfahren :-)

Dann wäre für euch - neben Salzburg - auch Niederösterreich eine Gegend mit sehr vielen sehenswürdigen Gemäuern.
Wenn ihr euch eine Bummelfahrt entlang der Donau vorstellen könnt, dann wäre auf jeden Fall die Wachau ein Hit: --> Link

Unterwegs gibt es auch das Stift Melk - Prädikat sehenswert. Viele weitere Burgen und Schlösser kann man auf der NÖ-Card Homepage finden: --> Link

Wenn das Ziele nach eurer Façon sind, kann ich noch weiter Empfehlungen ausgraben ... 8)

babenhausen am 01 Aug 2018 14:21:57

Richtig
ausserhalb des Waldes gelten andere Regeln,z.B. in Tirol

--> Link


Zitat daraus :
in Tirol ist es grundsätzlich verboten, außerhalb von Campingplätzen zu campieren. Als Campieren gilt das Nächtigen von Personen in mobilen Unterkünften, wie Zelte, Wohnwagen, Kraftfahrzeuge, Wohnmobile, Mobilheime und dergleichen im Rahmen des Tourismus.


noch lustiger ist es in Vorarlberg dort hat jede Gemeine eine eigene Regelung,

Mausi7687 am 01 Aug 2018 17:02:24

So, wir haben gerade spontan noch zwei Wochen nach vorn verlängert und haben nun etwas mehr Zeit.
Mir stellt sich noch eine Frage, ist es in Österreich als Wohnmobilneuling sinnvoll Autobahnen zu meiden um an schönen Stellen vorbei zu kommen, oder sind die Straßen dann doch zu schmal und die Wege viel zu weit?

Die Maut ist ohnehin beim WoMo dabei, daran scheitert es nicht.

cbra am 01 Aug 2018 17:07:38

komplett egal, probiert es einfach aus

sucht euch ein ziel aus und fahrt hin wie es eure zeit und die verkehrslage zulassen, fahrt mal autobahn, mal landstrasse.

ich persönlich fahre i.a. soviel wie möglich autobahn, meine da auch genug zu sehen, oftmals sogar besser als auf der landstrasse, aber ich will i.a. auch ans ziel kommen.

Elgeba am 01 Aug 2018 18:19:09

Die Strassen in Österreich sind in einem sehr guten Zustand,besser als bei uns und sind auch mit einem Wohnmobil gut zu fahren.Was die angesprochenen Höhen betrifft ist es schonender mit dem Fahrzeug da rauf zu fahren und sich vorher zu akklimatisieren als mit der Seilbahn ohne Vorbereitung rauf auf große Höhen.Ich hab den Fehler letztes Jahr in der Schweiz gemacht als ich mit der Seilbahn rauf zum Gletscherparadies gefahren bin ohne mich vorzubereiten,ich habe dann Probleme bekommen die mich zwangen schnellstens wieder tiefer gelegene Regionen aufzusuchen.Die Großglocknerstrasse ist im Vergleich harmlos. Höchste Stelle an der Edelweißspitze 2500 m

Gruß Bernd

turbokurtla am 02 Aug 2018 08:44:36

Mausi7687 hat geschrieben:Bisher habe ich aber noch keinen Platz gefunden, der so nah an einer Seilbahn liegt, dass wir die nutzen würden, also unkritisch :-)

Schau dir mal den CP Eurocamp in Kössen an.
Da hast du alles was du brauchst/willst.
Gruß Kurt

Birdman am 02 Aug 2018 10:27:34

Mausi7687 hat geschrieben:... Mir stellt sich noch eine Frage, ist es in Österreich als Wohnmobilneuling sinnvoll Autobahnen zu meiden um an schönen Stellen vorbei zu kommen, oder sind die Straßen dann doch zu schmal und die Wege viel zu weit? ...

Kommt sicherlich auch ein wenig auf den Magen Eures Zwerges an bzw. Euren, falls einer von Euch mit hinten sitzen sollte. :wink: Längere Landtstraßenstrecken, zumal vielleicht mit vielen Kreisverkehren oder Serpentinen, können den Passagieren im Aufbau schon mal zusetzen. Wir sind ja immer zu viert unterwegs und ich sitze selber ab und an hinten im Aufbau. Das ist schon ein deutlich anderes Fahrgefühl als vorne. Deshalb nutzen wir bei längeren Passagen oder extremen Streckenabschnitten lieber die Autobahn.

oscar2005 am 02 Aug 2018 10:51:02

Hallo ,
wenn es eine Stadt sein darf, Lienz in Osttirol mit dem Camping Falken. Von dort sin es 2 km bis zum Hochstein mit Seilbahn/Sessellift. Oben ist ein Streichelzoo, vielleicht ist das schon was für den Kleinen.
Bislang haben wir an fast allen Seilbahnen und Liften immer genügend große Parkplätze vorgefunden um dort auch zu parken.

Mit der Lienzer Gästekarte wären auch Busse gratis.

Lasse Dir sonst vom Fremdenverkehrsamt Osttirol Unterlagen zusenden, das steht eine Menge drin.

Im Ötztal genau das gleiche, allerdings ist da meist das Wetter unbeständiger.

basste315 am 02 Aug 2018 12:47:19

auf der Rückfahrt über den Brenner nahe der Autobahn mit Direktverbindung (Bus) nach Innsbruck kann ich den Natterer See nur empfehlen - Top -Camping, ruhig, in der Vor/Nachsaison mit ACSI € 19,-- + Tourismusabgabe
--> Link

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Digitale Streckenmaut in Österreich Womo bis 3,5to
Ausflug auf die Aflenzer Bürgeralm mit dem Womo
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt