aqua
hubstuetzen

Internet Stick und Zugangssoftware unter Linux


sonne2018 am 31 Jul 2018 13:06:36

Habe gesehen, dass hier einige User digital richtig kundig sind.
Bei Frage freie Internet Sticks (akzeptieren alle sim-Karten) gab es spannende Beiträge.
Ich habe einen Internetstick von Aldi mit zugehöriger sim-Karte und das ganze funktioniert nur unter Windows.
Weiss jemand, wie man mit Linux/Ubuntu (lubuntu) eine Verbindung herstellen kann?

War bislang nicht erfolgreich und halte ich mich deshalb an Hotspots, sofern vorhanden.
Auf Linux-Seiten habe ich nichts Brauchbares zum Thema gefunden.

Anzeige vom Forum


tommes am 31 Jul 2018 13:11:17

Hallo sonne,

wenn ich mich recht entsinne, werden diese Sticks als Modem per simulierten seriellen Anschluss mit AT-Befehlen angesprochen.
Beispiel: --> Link

Gruß Thomas

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

pipo am 31 Jul 2018 13:27:44

Welche Linuxdistribution? Welche Version?
Welcher ALDI Stick genau?

Grundsätzlich funktioniert Dein Vorhaben, aber Du brauchst zur entsprechenden Linux Version auch die richtigen Treiber.

Anzeige vom Forum


sonne2018 am 31 Jul 2018 15:03:04

pipo hat geschrieben:Welche Linuxdistribution? Welche Version?
Welcher ALDI Stick genau?

Hallo, das waren ja prompte Antworten.

Ich nutze Lubuntu 16.04 - im erweiterten Aufstartmenu erscheint die Meldung: Ubuntu with Linux 4.15.0-29 generic

Der Stick: Aldi Talk Webstick S4222 (MD 99079) bzw. Medion Surfstick model S4222

pipo am 31 Jul 2018 15:10:40

sonne2018 hat geschrieben:Ich nutze Lubuntu 16.04 - im erweiterten Aufstartmenu erscheint die Meldung: Ubuntu with Linux 4.15.0-29 generic

Versuch es mal hiermit: --> Link

rkopka am 31 Jul 2018 15:21:27

sonne2018 hat geschrieben:Ich habe einen Internetstick von Aldi mit zugehöriger sim-Karte und das ganze funktioniert nur unter Windows.
...
Auf Linux-Seiten habe ich nichts Brauchbares zum Thema gefunden.

Ich hab das mit dem RaspberryPi probiert, da findet man einige Anleitungen. Allerdings kann das je nach Stick sehr variieren, wie man vorgehen muß. Relativ einfach ist es, wenn man erst die Anleitung sucht (besser mehrere) und dann den beschriebenen Stick kauft (so gemacht). Selbst dann ist es u.U. noch eine Bastelei. Manchmal sind die Aldi oder Medion Teile auch umgelabelte oder kompatible Teile von (in dem Bereich) bekannteren Marken.

RK

smartwomo am 31 Jul 2018 15:57:34

Einige Sticks werden nicht als Modem, sondern als Speicherstick erkannt.
Dann musst du eine sogenannte udev Regel definieren, damit der Kernel weiss, dass es sich um ein Modem handelt. Dazu gibt es Anleitungen im Internet.
Wenn der Stick an den Ubuntu-Rechner angeschlossen ist, kannst du im Terminal mit dem Kommando
Code: --> Link
lsusb

herausfinden, als was der Stick erkannt wurde und welcher Chip und Hersteller dahintersteckt. Mit diesen Informationen kannst du dann nach dem passenden Linux-Treiber suchen (falls überhaupt notwendig).

macagi am 31 Jul 2018 18:50:50

Geht das vielleicht über Wine?

Ich hatte ein Weilchen ein Ubuntu Notebook im Einsatz, bin aber ins Internet über WLAN vom Handy gegangen.

DieselMitch am 01 Aug 2018 09:06:15

Erfahrungwerte:
Ein HUAWEI LTE-Stick geht unter LinuxMint (Ubuntu) absolut von selber!
Das gilt in der Regel für alle Huawei-Sticks, der Gerätetreiber ist in den Paketen integegriert.

Mit den (uralten) UMTS-Sticks, und besonders den Medion-Grabbelkistensticks, kann es jedoch massive Probleme geben, auch und besonders unter Windows10 (!) und diversen Linux-Derivaten.
Da LinuxMint so nah wie möglich am Ubuntu-Original dran ist wie es geht, hat man bei Huawei-Sticks da keine Treiberprobleme. Bei Medion gilt das aber nicht mehr.

Aldi-Sticks, insbesondere die Billigavarianten mit ePlus (die in der Regel kaum Durchsatz haben :evil: ), machen eigentlich IMMER Ärger. :evil:

Für LinuxMint (gilt so auch für andere Ubuntu-Derivate) gibt es hier eine --> Link Anleitung.
Noch eine Anleitung: --> Link

Hoffe "geholft zu haben" :D

sonne2018 am 09 Aug 2018 13:50:03

Hallo alle Beantworter und Danke an pipo, rkopka, smartwomo, DieselMilch für die guten Tipps (“Einige Sticks werden nicht als Modem, sondern als Speicherstick erkannt.” und work-around dazu) und die Links.
Noch nix ausprobiert - in die Links geschaut...war eine Weile hitzekrank (ich glaub Grönland wäre grade ein guter Ort für mich).
Ich musste grinsen über:
“Aldi-Sticks, insbesondere die Billigavarianten mit ePlus (die in der Regel kaum Durchsatz haben)”
“UMTS-Sticks, und besonders den Medion-Grabbelkistensticks”
Bin auch entnervt von ePlus (jetzt Telefonica) und Medion-Produkten und auch vom Ubuntu-Derivat Lubuntu 16.04 (grafisch überladen-langsam-unübersichtlich).
Ich glaube da ist Ausmisten und Wechsel angesagt nicht nur in bezug auf Internet am Laptop über Internetstick. Mal sehen, was schneller geht: das Basteln oder Kauf/Installieren von "besseren" Produkten.

DieselMitch am 10 Aug 2018 12:14:34

Moin,

was ist "hitzekrank" :?: :eek: Mein Arzt sagte mir immer "viel trinken", mache ich auch, aber so ein Flens-Kasten hat ja nur 20 Flaschen :?

BTT: Ich hatte mir bei einem 2'nd Source Lieferanten mal aus Spaß einen Huawei LTE Stick bestellt, Zweitkarte von der Telekom rein, und los ging's.

Rechts in den Netzwerkeinstellungen muss man dann ein separates Netz (Name gerade nicht parat, da im Büro, Notebook ist zuhause) aktivieren, das parallel zu dem WLAN und dem kabelgebundenen existiert.
Das Kennwort für den Stick, resp. die Karte, speichert UBUNTU dann im Portfolio, das muss man nur einmal eingeben, danach läuft die Karte ohne weitere Eingaben direkt nach der Aktivierung des Netzwerkes.

Ich habe das schon 2 Jahre am Laufen, über das genaue Prozedere kann ich auch nicht mehr all zu viel schreiben, es ging fast von selber, einmal die PIN eingeben und "feddisch" :P , die gesamten Zugangsdaten landen dann verschlüsselt im Portfolio.

Den Aldi-Huawei UMTS-Stick (mit ePlus-Karte :( ) habe ich mal versucht, mit den auf dem Stick vorhandenen Treibern (von 2011 :twisted: ) bei einem Kunden unter Win10 an's Laufen zu bekommen ... never ever again :evil: . An einem Android-Tablet lief der alte Stick aber problemlos, das verwendete einfach die UNIX-Treiber aus dem Netz.

Viel Spaß beim Basteln :ja:




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Thunderbird Problem
12GB Monat inkl EU
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt