Caravan
motorradtraeger

Serienantennenersatz 244er Triebkopf Frage Kabelkupplung


kintzi am 01 Aug 2018 11:31:52

Hallo, in F hing meine Serienantenne rechter Kotflügel aus 2004 schief nach außen, sie war am Fuß abgefault: lediglich die unedle
U-leg-Scheibe war Pulver, Antennenfuß (Messing) u.seltsamerweise der Kotflügel (Lochränder/Blech)waren frei von Korrosion.Das Dichtgummi war unordentlich befestigt, d.h. geklemmt, mit Wasserleck.Ansonsten kätten sie ja auch eine Scheibe aus nichtrostendem Metall nehmen können wie die Mutter.
Beschaffung einer neuen Antenne ist kein Problem,die Antennen haben aber kurzes Kabel mit Stecker. Demzufolge muß sie
in das lange Kabel zum Radio irgendwo mit einer Kupplung gesteckt sein ?! ( Verstärker-Plus ist extra). Weiß jemand, wo sich diese Steckverbindung befindet. Gibt es eine oder ist die Originalantenne werksseitig mit langem Kabel bis zum Radio versehen ? Habe keine Lust , ein langes bis zum Empfänger durch zu ziehen, notfalls schneide ich ab u. mache eine Coax-Verbindung. Dank und Gruß Richi

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

rodiet am 01 Aug 2018 14:12:42

An meinem 230er ist ein langes Kabel dran.
Zwar sitzt die Antenne auf dem linken Kotflügel, doch der Weg bis zum Radio dürfte der gleiche wie bei dir sein.

kintzi am 02 Aug 2018 08:59:13

Danke. Als Ersatzteil mit langem Kabel erhältlich, deshalb vermutlich ohne Steckverbindung . Je nach Stecker an der neuen Antenne werde ich das liegende Kabel abschneiden u. fliegende Buchse einbauen. Gr. Richi

Gelblicht am 02 Aug 2018 10:11:16

Hallo Richi,

ich habe das selbe Problem gehabt, habe einfach das Antennenkabel an der alten Antenne abgeschnitten, ebenso in passender Länge an der neuen Antenne und dann die Kabel zusammen gelötet. War für mich der einfachere Weg.

Gruß Detlef

kintzi am 03 Aug 2018 04:54:22

Danke Delef. Hatte ich auch vor. Die neue Ant. hat einen Raku-Anschluß, werde das Gegenstück besorgen u. damit verbinden. Gr. Richi

kintzi am 09 Aug 2018 22:14:01

!Hallo, brauche wieder Hilfe !
Frage: Welche Schlüsselweite hat die Mutter am Antennenfuß der Originalantenne am 244er aus 2004 und wie dick ist der Gewindezapfen/Loch im Kotflügel rechts ?
An den Fuß kommt man von oben u. etwas von hinten (von der Windschutz-Scheibe) nach Entfernen der halben Plastik-Abdeckung mit Spiegel dran. Standardmaße sind heute 22mm SW für die Mutter u. 14mm f. d. Gewindezapfen. Die alte Antenne hat deutlich weniger, geschätzt 16-18mm SW f. Mutter u. 12mm f. Zapfen. Leider kommt man mit der Schiebelehre nicht dran. Weiter sind sämtliche Gabel-/Ringschlüssel für die Mutter
zu lang, ich behelfe mir meist mit "Anfertigung eines Spezialschlüssel" durch Kürzen des Schaftes mit Säge oder Flex, so z.B. für die dicken Plastikmuttern an der Truma 6002- Applikationen.
Jetzt muß ich mir für die Antenne wieder 2 machen (einmal Lösen der alten Mutter u. 22mm zum Festziehen der Neuen), kenne aber die Schlüssel-Weite der alten nicht. Kann mir die jemand sagen ? Möchte nämlich nicht den halben Schlüsselsatz zersägen, bis ich das Passende habe.
Wenn die Demontage der festgeknallten Mutter geht, werde ich wohl das Loch im Kotflügel aufbohren müssen (14,5mm)
danach dürfte das Kapitel Antennenwechsel erledigt sein. Dank u. Gruß Richi

mantishrimp am 09 Aug 2018 22:34:27

Hallo,

kommst du nicht mit einer Nuss aus dem Knarrenkasten dran um die Schlüsselweite festzustellen? Da ja eine neue Antenne verbaut werden soll kannst du das Antennenkabel ja bündig abkneifen.

kintzi am 10 Aug 2018 00:56:04

Hallo, Kabel kein Problem, ist entfernt ( durch hohlen Gewindezapfen rausgezogen). Muttermaß mit Nuss bestimmen schon überlegt, habe aber Angst, daß sie mir runterfällt. Wenn ich die SW hier nicht in Erfahrung bringen kann, wird mir wohl nichts übrigbleiben, nach unten abgestopft mit Lumpen zum Fangen es mit Nuss zu probieren. Danke u. Gruss Richi

andwein am 10 Aug 2018 17:27:12

Hallo "kintzi"
Ich habe alles mitgelesen, wollte aber wirklich nichts dazu schreiben weil jeder gesagt hätte "der Andreas spinnt, das geht eleganter"
Jetzt sage ich es! Du hast leider einen Fiat mit Kotflügelschutz und unmöglichem Einbauort, dumm gelaufen.
Deshalb: Kaufe eine Antennenlochabdeckung, reiße die Antenne raus, die von Fiat verbauten Stabantennen taugen nichts!
Mach das Loch mit der Abdeckung zu, gut abdichten an der Blechunterseite!
Dann suche dir einen anderen Antennenstandort oder arbeite mit einer guten passiven Scheibenantenne. Leider kenne ich deinen Aufbau nicht direkt, aber eine gute Scheibenantenne mit direkten kurzem Zugang zum Radio ist immer besser als der Original-Fiat Schrott mit Verlängerung.
Als Hintergrundinfo zu meiner harten Aussage: Ich habe jahrelang Autoradios eingebaut und habe selbst viele Fiats gefahren und auch ich habe am 244er die Schrottantenne ersetzen müssen.
Viel Erfolg, Andreas

kintzi am 10 Aug 2018 23:25:37

Standortänderung überlege ich seit 2005 ! Bin aber zu ff (feige u. faul). Feige = die Außenhaut zu verletzen.
Die einzige rel. leicht zu realisierende Möglichkeit wegen dem kurzen Kabelweg wäre bei dem Alkoven die Antenne auf der Hartal
Dachluken (Haube) vorn zu plazieren. Vorteil: kurzer Kabelweg. Die Haube ist mit Kabelbinder eh in geschlossen Stellung fixiert, da sie (trotz Wechsel) bei
122 km/h (GPS) = 135 km/h Tacho gern von vorn mit lautem Knall aufspringt (auch bei Böen auf die Schnauze). Planes quadrat. Edelstahlblech mit Erdung auf oberer Haubenfläche geklebt u. geschraubt, sicher super Empfang. Nachteil : Fhrzg. recht hoch (3,11m + Spargel) , letzterer f. Maut aber unschädlich.
Weniger Abriß-gefärdet wäre Spargel auf hinterer Hartal-Haube, deutlich niederer. Nachtel : der faule Mensch muß lange Strippen ziehen. Leitungs-Dämpfung mit Verstärker zukompensieren.
Zunächst müssen die Reste der alten Ant. weg, morgen versuche ich , mit Nuß auf Frank's Vorschlag. Gr. Richi
PS: in den Foren las ich öfter als Rat Verstärker zu installieren. Wenn die Antene miese Signale mit Störungen bringt, bringt Verstärker nicht, da der Pegel angehoben wird, Rauschabstand u. Nutzsignal zu Störungsabstand (Ratio) verändert sich nicht. Heißt gleiches Geknattere wie vorher.

andwein am 11 Aug 2018 14:47:33

Ich habe meinen Enkel am Wochenende angeleitet, in sein erstes Auto ein Autoradio, Navi,und Boxen einzubauen. Mein erster Ratschlag war: Das ist dein Auto, überlege gut wo du bohrst, überlege es noch einmal und dann setze endlich die verdammte Bohrmaschine an und drück drauf.
Fazit: alles sauber eingebaut, klappert nicht, ist fest, keine herumhängenden Kabel, Toller Sound!
Gruß Andreas

kintzi am 11 Aug 2018 23:54:01

So, der alte Antennenfuß ist ohne Schaden raus. Frank's Nußtip wurde versucht, aber vorher mit Lumpen die große Öffnung abgestopft, damit Nuß nicht nach unten fällt. Wer fiel nach unten ? Richtig, die beiden großen Lumpen, aber mit Schweissdraht gut zu holen. Danach sicherte ich die Probe-Nüsse mit Kabelbinder, einmal durch den hohlen Gewindezapfen des Antennenfußes u. durch die Nuß. Hielt hervorragend, wäre mir sonst oft heruntergefallen.
Bei 15 mm Mutternweite hatte ich Erfolg. 15 mm Ring 30° gewinkelt in der Mitte (etwa 8cm Stiel) durchgeflext u. damit die Mutter hervorragend gelöst, möglicher Drehwinkel platzbedingt um 30° u. alles geborgen. Der Durchmesser im hohlen Gewindezapfen des Ant.-Fußes hat 11 mm Durchmesser, das Loch im Kotflügel 12,5 mm.
Morgen Aufschleifen auf 14 mm, pin der neuen Antenne 13,9 mm. Will bündig aufschleifen, damit auch hier
Massekontakt. Danach Raku-Kupplung an liegender Ant.-Ltg. anlöten u. zusammenstecken.
Andreas , Versetzen der Ant. habe ich mal aufgeschoben,da Luke nicht plan sondern oben leicht pyramidenförmig gestaltet. Muß mit Bernd (Sohn eines Fliegerkameraden, hat Fa. f. Anfertigung industrieller Maschinengehäuse von Vater, gelernt u. geerbt) sprechen, bringe ihm eine vorhandene Ersatzhaube, kann evtl. Edelstahlblech auf Maß abkanten, welches dann drauf geklebt u. geschraubt wird. Meine Frau (ehemals LKW-Konstruktion bei Kaelble)) glaubt aber nicht, daß die Haube trotzdem den Wind- Kräften standhält. Na ja, habe noch Vorrat aber auch Skrupel, falls sie jemand trifft. Gr. Richi

kintzi am 17 Aug 2018 21:52:13

Noch ein Tipp: Das Raku-Zeug als Montag(s)(e)-Kupplung wegschmeißen, als Montagestecker (zum Löten) geht.
Am besten DIN-Stecker u. Kupplung zum Schrauben (Hama), blöd nur, daß es verschieden dicke Kabel gibt. Diese werden
durch den Klemmkonus zentrisch festgehalten u. mit Trick (Gewebeband) über Klemmkonus fest verschraubt. Seele manchmal zu dünn f. Klemmschraube, deshalb doppeln u. Löten, dann hält's. Alf u. Richi in Kooperation.

Gast am 18 Aug 2018 08:42:25

kintzi hat geschrieben:Noch ein Tipp: Das Raku-Zeug ...

...Klemmschraube, deshalb doppeln u. Löten, dann hält's. Alf u. Richi in Kooperation.


Stimmt.


Aber nur unter Protest! :lol:

Grüße, Alf

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Erfahrungen mit Telefunken T22X720
Navi CC735 von Lucampers - Spracheinstellung
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt